Kältetechnik RAUSCHENBACH GmbH - damit Sie immer cool bleiben
     zurück Kühlmöbel         
Dry Age Reifeschrank  mit Wasseranschluss reifeschrank
Dry Age 70  Verkaufsschrank ohne Wasseranschluss für vorgereiftes Fleisch 
Dry Ager Reifeschrank  für Privat + Gewerbe   dryager doopelt
Dry Age Reifeschrank  für Privat
Dry Age Reifevitrinenschrank Im Holzdesign  für Präsentation Im Restaurant
Dry Age ReifeVitrine aus Edelstahl Präsentation Im Restaurant oder hinter der Fleischtheke
 
Dry Age Präsentationschrank
Im Holzdesign
 für Präsentation Im Restaurant      
Dry Age Präsentationschrank
Im Aludesign
 für Präsentation Im Restaurant
Dry Age Green Vitrine
zur Edlen Präsentation ihre Dry Age Produktes
Green-Fleischschauvitrine
stagionatore 1400  
In
 Edelstahl 2 Türen Glass
Dry Age Präsentationschrank
Reifekammer

für Hersteller von Wurstwaren
Reifen von Wurst + Schinken + Käse Dry Aged Salami luftgetrocknet

Steakhausgrill
 
Dry Age Cool Table
ohne
Wasseranschluss für
vorgereiftes Fleisch 
Fleischschauschrank
Vintage
Dry Age Zelle
Wildkühlung  
Dry Age Reife Vitrine Sonderbau
Fischkühlschrank
Froster
Gärunterbrecher
Glastür Kühlschrank          
Glastür Tiefkühlschrank
Gemeinschafts Kühlschrank
Kühlschrank Umluft V2a
Kühlschrank Umuft weiß Umluft-Gewerbekühlschrank GN 2/1
Kühlschrank stille Kühlung
Laborkühlschrank
Labortiefkühlschrank
Medikamentenkühler
Pralinenkühlschrank
Prüfklimaschrank
Reifekühlschrank
Rückstellprobenkühlschrank
Sahneklimaschrank Umluft-Gewerbekühlschrank GN 2/1
Solarkühlschrank
Tiefkühlschrank Umluft-Gewerbekühlschrank GN 2/1
Thermostatschränke  
Weinkühlschrank     

 

Weinvitrine Afinox Weinkühlschrank-Talento-T-1185
CS180V salumeria

Aufsatzkühlvitrine                hochwertige Geräte preiswert einkaufen

Einbaukühlvitrinen EPV 

Einbaupanorama HCO   

Einbaupanorama HCG   

Eisvitrinen                  

KontaktkühlplattenUmluft 

Kontaktkühlplatten Direkt 

Kühlvitrinen Coldmaster    

Kühlvitrine Cassia                

Kühlvitrinen Isa                  

Kühltheken                 

Kühlwannen St. Kühlung

Kühlwannen Umluft       

Kuchenvitrinen      

Pralinentheke               

Salatbars Übersicht   

Salatbueffet          

Standkühlvitrine              

Sushivitrine                   

Tapasvitrinen            

Salatbar Carrelino   

Verkaufsimpulsvitrine   

Weinkühlschrank        

Weinkühlvitrinen             

Bestellung auch unter


Rauschenbach-Shop

Shop.Rauschenbach

 

DRY AGE Fleisch

Lieferant Ihres Vertrauens

Seeve - Fleisch und Meer

Fleischschauschrank

Fleischschauschränke

Auftaukühlschrank     
Backwaren Kühlschrank
Backwaren TK Schrank
Blutkühlschrank      
Chromatographie Kühlschrank  
Einfahrkühlschrank
Einfahrtiefkühlschrank
Eislagerschrank
Fleischschauschrank
Fischkühlschrank
Froster
Gärunterbrecher
Glastür Kühlschrank          
Glastür Tiefkühlschrank
Gemeinschafts Kühlschrank
Kühlschrank Umluft V2a
Kühlschrank Umuft weiß Umluft-Gewerbekühlschrank GN 2/1
Kühlschrank stille Kühlung
Laborkühlschrank
Labortiefkühlschrank
Medikamentenkühler
Pralinenkühlschrank
Prüfklimaschrank
Reifekühlschrank
Rückstellprobenkühlschrank
Sahneklimaschrank Umluft-Gewerbekühlschrank GN 2/1
Solarkühlschrank
Tiefkühlschrank Umluft-Gewerbekühlschrank GN 2/1
Thermostatschränke  
Weinkühlschrank     

 

 

Fleischschauschränke Fleischreifevitrinen

Salumeria Bedienungsanleitung 

ALLGEMEINE INFORMATIONEN S 02
PRÄSENTATION S 02
ENTSORGUNG DER GEBRAUCHTEN GERÄTE S 02
EWG-KONFORMITÄTERKLÄRUNG DES PRDUKTES S 03
TECHNISCHE INFORMATIONEN S 03
ALLGEMEINE PRODUKTEIGENSCHAFTEN S 03
NÜTZLICHE HINWEISE S 04
SICHERHEITSHINWEISE S 05
BEWEGUNG UND INSTALLATION S 06
ÜBERPRÜFUNG DES GERÄTES BEIM ERHALT S 06
INSTALLATION UND VORSICHTSMASSNAHMEN S 07
EINSTELLUNG DER FÜSSCHEN S 08
REINIGUNG UND ANBRINGUNG DES ZUBEHÖRS S 08
REGULIEUNG DES BETRIEBS UND DER FUNKTIONSWEISE S 09
LEGENDE DER SYMBOLE SAL 301 – 401 – 501 - 601 – 166 –606 6 S 09
VERSION HOLZMODELLE CEXP S 10
TEMPERATURREGULIERUNG DER VERSIONEN SAL 301 – 401 – 501 – 166 – 606 S 10
TEMPERATURREGULIERUNG DER VERSIONEN SAL 601 S 11
MANUELLES ENTFROSTEN S 11
FEUCHTIGKEIT S 12
INNENLICHT S 12
TÜRSCHLOSS S 12
AUFBAU S 13
ROUTINEMÄSSIGE WARTUNG S 14
SCHÄDEN S 15
ALARMTABELLE S 15
GARANTIE S 16
KUNDENDIENST S 15

Wir danken Ihnen, dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben, das speziell zur
Aufbewahrung und Lagerung von Wurst- und Käsewaren entworfen wurde.
Wir empfehlen Ihnen, alle Anweisungen aufmerksam zu lesen und dieses Handbuch für
etwaige zukünftige Konsultationen aufzubewahren.
Für eine korrekte Funktionsweise des Gerätes ist die Befolgung aller angegebenen
Hinweise grundlegend.
Der Hersteller übernimmt keinerlei Verantwortung für Funktionsstörungen, die auf die
Missachtung der Angaben zurückzuführen sind.
Alle verwendeten Verpackungsmaterialien sind ökologisch und wieder verwertbar.
Wir bitten Sie, zu einer ökologischen Entsorgung der Verpackung beizutragen.

ENTSORGUNG DER GEBRAUCHTEN GERÄTE
Gemäß Art. 13 des italienischen Gesetzesvertretenden Dekrets vom 25. Juli 2005, Nr. 151
"Durchführung der EG-Richtlinien 2002/95, 2002/96 und 2003/108 hinsichtlich der
Reduzierung des Gebrauchs von gefährlichen Substanzen in Elektro- und Elektronikgeräten,
sowie der Entsorgung von Elektro- und Elektronikaltgeräten.“
Die getrennte Müllsammlung dieses Altgerätes wird vom Hersteller organisiert und verwaltet.
Der Benutzer, der dieses Gerät entsorgen möchte, muss sich also an den Hersteller
wenden und das vom Hersteller angewandten System zur Gewährleistung der getrennten
Sammlung des Altgeräts befolgen.
Die angemessene getrennte Müllsammlung zur Gewährleistung des anschließenden fachgerechten
Recyclings und der umweltfreundlichen Entsorgung des Altgerätes trägt dazu bei,
dass etwaige negative Einflüsse auf Umwelt und Gesundheit vermieden und Materialien
des Gerätes wieder verwertet und/oder recycelt werden können. Bei vorschriftswidriger
Entsorgung des Produkts seitens des Benutzers werden die von der geltenden Gesetzgebung
vorgesehenen Verwaltungsstrafen auferlegt.
Dieses Produkt ist konform mit den EG-Richtlinien 2002/96/EWG WEEE und 2002/95/EWG

 

Wir erklären, dass unsere Produkte mit den folgenden Richtlinien konform sind:
2006/42/EWG, 2006/95/EWG, 2004/108/EWG,
Mit Bezugnahme auf die harmonisierten Bestimmungen und anschließende Abänderungen:
EN 60335-1:2002 + A11:2004 + A1:2004 + A12:2006 + A2:2006 + A13:2008
EN 60335-2-89:2002 + A11:2004 + A1:2005 + A2:2007
EN 62233:2008
EN 50366:2003 + A1:2006

ACHTUNG
DIE VERWENDUNG VON CHEMISCHEN PRODUKTEN IN KONSERVERUNGS- UND FÄRBEMITTELN
DER GEMISCHE KANN ZUR ENTSTEHUNG VON ÄTZENDEN SUBSTANZEN
FÜHREN, DIE DAS KÜHLSYSTEM, DIE WÄNDE DER INNENZELLE UND ALLE BESTANDTEILE
DER INNENAUSSTATTUNG BESCHÄDIGEN
DER HERSETLLER ÜBERNIMMT DEMZUFOLGE KEINERLEI VERANTWORTUNG UND WIDERRUFT
DIE GARATIE AUFRUND MISSBRÄUCHLICHER VERWENDUNG

ALLGEMEINE PRODUKTEIGENSCHAFTEN
Das Produkt ist für eine professionelle Verwendung zertifiziert (Maschinenrichtlinie
2006/42/EG)
Unsere Salumerie wurden so entworfen, dass das Produkt des Schweinemetzgers mit der
gesamten Farb-, Duft- und Geschmackspalette auf Ihren Tisch gelangt, die Frucht der Arbeit
und eines Know-how ist, die über Generationen von Meistern hinweg überliefert wurden
und die Ihre Wurstware zu einem köstlichen Erlebnis machen.
Es gibt zwei Arten dieser Salumerie:
SAL 301, SAL 601, SAL 166 und SAL 606
Ihre Struktur ist praktisch und zweckmäßig und entspricht der Konzeption der Weinklimaschränke,
in denen IP seit über 20 Jahren marktführend ist

NÜTZLICHE HINWEISE
Für eine gute Konservierung Ihrer Wurstwaren muss die Temperatur zwischen
10°C und 13°C betragen bei einem optimalen Feuchtigkeitsgehalt von 75/80%.
Aus diesem Sortiment sind geöffnete Wurstwaren, Schinken ohne Knochen, in Scheiben
geschnittene und verschweißte Wurstwaren, Kochwurst oder zum Teil gekochte Wurstwaren
auszuschließen.
Zur Reinigung der Innenwände aus Edelstahl wird die Verwendung von Weinessig zur
unmittelbaren Anwendung empfohlen.
In regelmäßigen Abständen und mindestens einmal jährlich die gesamte Innenzelle entleeren
und mit einem antibakteriellen Produkt säubern, die Salumeria vor der erneuten Verwendung
24 Stunden lüften.
Die Temperaturmesssonden sind mit einem vom Eichamt zertifizierten Messthermometer
akkurat geeicht. Nach der Einstellung der gewünschten Temperatur wird der Warm- oder
Kaltluftstrom automatisch überprüft.
Es ist keine gesonderte Kontrolle des Verdichters (Kaltluft) oder des Widerstandes
(Warmluft) erforderlich.
Anmerkung:
Das Gerät muss für eine gute Funktionsweise an einem gut durchlüftet Ort ohne einen
übermäßig hohen Luftfeuchtigkeitsgehalt und fern von Wärmequellen aufgestellt
werden. Eine direkte Sonnenlichtaussetzung ist ebenfalls zu vermeiden und das Gerät
muss von Staub und verschiedenartigen Ablagerungen frei gehalten werden.
Für etwaige Schäden oder Defekte, die sich aus einer Missachtung dieser Bestimmungen
ergeben, übernimmt der Hersteller keinerlei Garantie oder Verantwortung.

Lesen Sie vor der Verwendung des Klimaschrankes alle Anweisungen
- Überprüfen, dass die effektive Netzspannung der auf dem Datenschild, welches sich
normalerweise im Inneren des Gerätes befindet, angegebenen Netzspannung entspricht;
eine Toleranz von +/- 6 % ist zulässig.
Eine Überprüfung des Spannungswertes ist auch während des Betriebs des Gerätes unerlässlich,
da eine Spannung unter der zulässigen Toleranzgrenze schwerwiegende Schäden
an der Anlage hervorrufen kann. Für auf eine Missachtung dieses Paragraphen zurückzuführende
Schäden wird keinerlei Garantie übernommen.
- Den mitgelieferten genormten Stecker in eine geerdete und permanent zugängliche
Einphasen-Steckdose stecken, die die Ausschaltung des Gerätes in jedem Fall ermöglicht.
Es wird daran erinnert, dass die Erdung der Installation nicht nur eine Sicherheitsbestimmung
sondern des Weiteren gesetzlich vorgeschrieben ist. Der Hersteller übernimmt keinerlei
Verantwortung, sollte diese Bestimmung zur Unfallverhütung nicht befolgt werden.
- Stellen Sie das Gerät so auf, dass das Speisekabel leicht zugänglich ist. Rollen Sie das Kabel
aus. Bringen Sie den Klimaschrank in seine Endposition. Bewegen Sie die Einheit nicht,
wenn sich Produkte in ihrem Innen befinden. Positionieren Sie das Gerät sicher, so dass der
hintere Bereich (Verdichter / Kondensator) nicht mit den Händen erreichbar ist. Wird das
Speisekabel beschädigt, muss dieses vom Hersteller oder von einem qualifizierten Zentrum
ersetzt werden, um das Unfallrisiko zu senken.
- Gefahren für Kinder: Bei der Entsorgung des Gerätes, die Tür und/oder das Türschloss
ausbauen und die Auflageflächen entfernen. Gestatten Sie niemals das Spielen von Kindern
in der Nähe oder im Inneren des Gerätes.
-
Die Salumeria nicht mit brennbaren Flüssigkeiten reinigen; entstehender Rauch und Dampf
können Brände und Explosionen verursachen
- Kein Benzin oder andere brennbare Flüssigkeiten

Es wird empfohlen, das Gerät sofort nach
Erhalt des Frachtstückes auszupacken, um
seine Unversehrtheit und das Fehlen von
Transportschäden überprüfen zu können.
Etwaige Transportschäden müssen dem
Transportunternehmen rechtzeitig mitgeteilt
und auf dem Lieferdokument schriftlich
vermerkt werden.
Etwaige verborgene Schäden müssen dem
Hersteller innerhalb von 7 Tagen ab Warenerhalt
mitgeteilt werden, andernfalls übernimmt
der Hersteller keinerlei Verantwortung
für die Transportschäden.
In jedem Fall darf kein beschädigtes Gerät
ohne Vorankündigung und ohne vorherige
schriftliche Genehmigung an den Hersteller
zurückgesendet werden.

INSTALLATION UND VORSICHTSMASSNAHMEN
• Die Salumeria auf eine Oberfläche stellen, die ausreichend hart ist, um dem
Gewicht des Gerätes bei voller Belastung standzuhalten; die Salumeria durch die
Einstellung der eigens dafür vorgesehenen Stellfüße nivellieren
• Den Stecker des Speisekabels in eine dreipolige Steckdose mit Erdungskabel stecken.
Das Erdungskabel darf auf keinen Fall abgeschnitten oder entfernt werden.
Bei Zweifeln hinsichtlich der Effizienz des Erdungssystems sollte ein geprüfter
Elektriker hinzugezogen werden.
• Keine weiteren Geräte an die Steckdose anschließen
• Nach der Positionierung der Salumeria in ihrer endgültigen Position, diese für
mindestens 4 Stunden ausgeschaltet lassen. Das senkt das Risiko von auf den
Transport zurückzuführenden Funktionsstörungen des Kühlgerätes.
• Die leere Salumeria vor dem Beginn der Einlagerung mindestens 2 Stunden in Betrieb
lassen
• Zum Einschalten des Gerätes den Schaltknopf “ I “ auf die Position 1 bringen
(siehe S. 6 und 8)
• Bei eingeschalteter Aktivierungs-Signalleuchte (13) ist das Gerät in Betrieb
• Bei beleuchtetem Display (6) ist das Gerät in Betrieb
• Das Gerät kann bei der anfängliche Inbetriebnahme Lärm verursachen; nach der
erforderlichen Einlaufzeit wird der Lärm allmählich abnehmen
• Wird das Gerät abgeschaltet und umgehend danach wieder eingeschaltet, nimmt
es nicht sofort wieder den Betrieb auf; das ist vollkommen normal, nach einer
kurzen Zeit wird der Betrieb des Gerätes automatisch wieder aufgenommen.
• Überprüfen Sie stets, dass das Sammelbecken für die Kondensflüssigkeit vorhanden
und korrekt in die Modelle mit statischer Kühlung (mit Verdichter) eingefügt

EINSTELLUNG DER FÜSSCHEN
Das Gerät auf eine ebene Oberfläche stellen; für seine korrekte Funktionsweise und für
den perfekten Verschluss der Türen ist eine perfekte Nivellierung des Gerätes
unerlässlich.
Lässt man einen Raum von 5 sm zwischen der Salumeria und etwaigen angrenzenden Oberflächen,
sinkt der Energieverbrauch. Mit Hilfe der vorderen Schrauben direkt solange die
beiden Füßchen verstellen, bis man eine perfekte Ausrichtung erhält.

REINIGUNG UND ANBRINGUNG DES ZUBEHÖRS
Es wird empfohlen, vor der Inbetriebnahme den Innenbereich mit warmem Wasser und mit
natürlichem Reinigungsmittel zu waschen, um den typischen Geruch zu beseitigen, der neuen
Gerätschaften zu eigen ist.
Das Innenzubehör an den entsprechenden Stellen befestigen.
Zur Reinigung der Innenwände aus Edelstahl wird die Verwendung von Weinessig zur
unmittelbaren Anwendung empfohlen.
In regelmäßigen Abständen und mindestens einmal jährlich die gesamte Innenzelle entleeren
und mit einem antibakteriellen Produkt säubern, die Salumeria vor der erneuten Verwendung
24 Stunden lüften.

REGULIERUNG DES BETRIEBS UND DER FUNKTIONSWEISE
salumeria
09
VERSION : SAL : 301 — 401 — 501 — 601 — 166 — 606

VERSION HOLZMODELLE CEXP
Bei den Modellen der Serie “CEXP” befindet sich das Schaltbrett unter dem Abschlussbord
aus Holz mit spezieller Klappöffnung

TEMPERATURREGULIERUNG DER VERSIONEN
SAL 301 – 401 – 501 – 166 – 606
Visualisierung und Änderung der programmierten Temperaturen
Hält man die Taste 3 (SET) gedrückt, erscheint die Aufschrift SP1 (zeigt den Zugang zur Programmierung
an).
Wird die Taste 3 (SET) ein zweites Mal gedrückt, erscheint die eingestellte Temperatur.
Die programmierte Temperatur durch Drücken der Tasten 4 und 5 ( ) verändern
Zur Bestätigung erneut die Taste 3 (SET) drücken.
HINWEISE (siehe Symbollegende)
• Auf dem Display (6) erscheint die Innentemperatur der Salumeria.
• Die eingeschaltete grüne Kontrollleuchte (7) zeigt an, dass das Kühlsystem in Betrieb
ist (Bestandteil der normalen Funktionsweise der Salumeria).
• Die eingeschaltete rote Kontrollleuchte (8) zeigt an, dass das Heizsystem in Betrieb ist
(Bestandteil der normalen Funktionsweise der Salumeria).

Die Versionen SAL 601 sind mit 2 Verdichtern ausgestattet: einem zur Kühlung der oberen
Zelle und einem zur Kühlung der unteren Zelle.
Die beiden Zellen sind unabhängig voneinander.
Regulierung der unteren Zelle
Hält man die Taste 3 (SET) gedrückt, erscheint die Aufschrift SP1
Bei erneutem Drücken der Taste 3 (SET) erscheint die Temperatur, auf die die
untere Zelle (1) eingestellt ist
Die programmierte Temperatur durch Drücken der Tasten 4 und 5 ( ) verändern
Zur Bestätigung erneut die Taste 3 (SET) drücken.
Regulierung der oberen Zelle
Hält man die Taste 3 (SET) einige Sekunden lang gedrückt, erscheint die Aufschrift SP1
Bei anschließendem Drücken der Taste 4 ( ) erscheint die Aufschrift SP2
Bei erneutem Drücken der Taste 3 (SET) erscheint die Temperatur, auf die die
obere Zelle (2) eingestellt ist
Die programmierte Temperatur durch Drücken der Tasten 4 und 5 ( ) verändern
Zur Bestätigung erneut die Taste 3 (SET) drücken.
Wohlgemerkt:
Die auf dem Display angezeigte Zahl gibt die Temperatur der unteren Zelle an.
Zur Visualisierung der Temperatur der oberen Zelle die Taste 4 für einigen Sekunden
gedrückt halten.

MANUELLES ENTFROSTEN
Das Produkt ist mit einem automatischen Entfrostungssystem ausgestattet und daher ist
kein manueller Eingriff erforderlich.
Sollte man das Entfrosten auch manuell vornehmen möchten, kann die Kühlung durch ein
einige Sekunden langes Drücken der Taste 10 (siehe Seite 6) für zehn Minuten unterbrochen
werden und die Kontrollleuchte (9) leuchtet auf. Nach Ablauf dieser Zeitspanne wird
der Klimaschrank wieder seine normale Funktionsweise mit der zuvor programmierten
Temperatur aufnehmen.

FEUCHTIGKEIT
Bei einer Temperatur von 10°C und 11°C im Inneren der Zelle entsteht automatisch ein
relativer Luftfeuchtigkeitsgehalt von zirka 70% , zwischen 12°C und 14°C beträgt der relative
Luftfeuchtigkeitsgehalt zirka 80%.

INNENLICHT
Zum Ein- und Ausschalten des Lichtes die Taste (2) drücken
Zum Auswechseln der Neonlampe das Gerät durch Entfernen des Steckers aus der Steckdose
deaktivieren, (A) die Schrauben auf der Schutzmaske entfernen und den Ersatz mit einer
neuen Lampe vornehmen (B/C)
Die mitgelieferte Neonlampe hat 8 Watt und einen Durchmesser von 26 mm.

 

TÜRSCHLOSS
Bei Warenerhalt befindet sich der Ersatzschlüssel normalerweise im Geräteinneren und ist
zusammen mit der Bedienungsanleitung und dem Garantiezertifikat abgepackt.
Bei den Modellen mit Schiebetüren befindet sich das gesamte Türschloss (optional)
abgepackt an den vorderen Glastüren.
Es wird empfohlen, die Schlüssel getrennt aufzubewahren, wobei ein Schlüssel als Ersatz an
einem sicheren Ort zu lagern ist.

AUFBAU
Die Wurstwaren sind an den Haken entlang der Stangen mit einem jeweiligen
Mindestabstand von 5 cm zu befestigen, um die angemessenen Belüftung der gesamten
Produktoberfläche zu gewährleisten.
AUFBAU UND BESALTBARKEIT IN KG DER SALUMERIA
SAL 301: HALTESTANGEN NR 5 -
MAXIMALE BELASTBARKEIT DER ZELLE KG 80
SAL 601: HALTESTANGEN NR 3 -
MAXIMALE BELASTBARKEIT OBERE ZELLE KG 60 - UNTERE ZELLE KG. 40
SAL 166: HALTESTANGEN NR 3 -
MAXIMALE BELASTBARKEIT DER ZELLE KG 40+40
SAL 606: HALTESTANGEN NR 3 -
MAXIMALE BELASTBARKEIT DER ZELLE KG 90+90

Bei Käseprodukten ist es üblich, die Originalverpackung beizubehalten; wurden sie bereits
geöffnet, müssen sie vollständig mit Alufolie oder mit Ölpapier für Lebensmittel umwickelt
werden, oder die Käsekruste mit einem angemessen befeuchteten Leinentuch umwickeln
und die Käsewaren, entsprechend ihrer Sorte, auf die eigens dafür vorgesehenen und durch
eine Glasglocke geschützten Tabletts legen.
Bei Mozzarella in Wasserbehältern, die Behälter gut verschlossen halten.

 

Wohlgemerkt: Vor Beginn der Reinigungsarbeiten den Stecker aus der Steckdose ziehen.
Die Verwendung von chemischen Produkten in Konservierungs- und Färbemitteln der Gemische
kann zur Entstehung von ätzenden Substanzen führen, die den Verdampfer des
Kühlsystems, die Wände der Innenzelle und alle Bestandteile der Innenausstattung
beschädigen.
Der Hersteller übernimmt demzufolge keinerlei Verantwortung und widerruft die
Garantie aufgrund missbräuchlicher Verwendung.
Die mechanischen Bestandteile des Gerätes bedürfen keinerlei Wartung. Für eine lange
Lebensdauer des Gerätes ist eine regelmäßige und gründliche Reinigung jedoch
unerlässlich:
Außenwände aus Metall: eine Reinigung mit einem trockenen Tuch ist ausreichend; bei
hartnäckigen Flecken warmes Wasser gegebenenfalls mit neutralen Reinigungsmitteln
verwenden; anschließend gründlich abwaschen und abtrocknen.
Innenwände: falls erforderlich, manuell entfrosten. Sollte es notwendig sein, etwaige Eisablagerungen
zu entfernen, ausschließlich Kunststoffmaterialien und keine metallischen Gegenstände
verwenden
Weinessig zur Reinigung verwenden; einmal jährlich die Innenzelle vollständig entleeren und
mit einem antibakteriellen Produkt reinigen; keine ätzenden Produkte oder Seife verwenden
und der Reinigung der Kühlkomponenten besondere Aufmerksamkeit widmen: die Verwendung
von reibenden und/oder schneidenden Materialien kann zur Entfernung des Schutzfilms
führen und demzufolge die Ablageflächen beschädigen.
Kunststoffteile: mit lauwarmem Wasser und gegebenenfalls mit neutraler Seife arbeiten.
Die Bedeutung einer perfekten Reinhaltung der Türdichtung mit einem feuchten Tuch zur
Vermeidung einer etwaigen Entstehung von schlechten Gerüchen im Inneren der Zelle wird
betont.
Außenwände der Holzklimaschränke: eine Reinigung mit einem trockenen Tuch ist ausreichend.
Es ist empfehlenswert, einmal jährlich eine Behandlung mit Bienenwachs oder mit
einem zur Behandlung und Pflege von Holz geeigneten Produkt durchzuführen, um die Holzverkleidung
ihres Klimaschrankes stets glänzend und strahlend zu erhalten.

Kondensationseinheit: (A) Die Reinigung dieses Bestandteils
ist sehr wichtig, insbesondere in Bezug auf den Kondensator,
der sich im hinteren Bereich befindet (mit Kondensator
ist der Strahler gemeint, der die während des
Kühlprozesses gewonnene Wärme an die Luft abgeben
muss); auf diesem Bestandteil können sich leicht Stäube
und Ablagerungen absetzen, die die Wärmeabgabe verhindern.
Der Kondensator muss mindestens alle 6 Monate mit einer
Bürste oder besser noch mit einem Staubsauger gereinigt
werden.
Regelmäßig überprüfen, dass aus dem auf dem Motor positionierten
Sammelbecken der Kondensflüssigkeit kein Wasser
überfließt. (B)

ALARMTABELLE (VERSION SAL 301-601-166-606)
SIGNAL AUF DEM DISPLAY BEDEUTUNG
PF1 STÖRUNG SONDE - AUF SAL 601 UNTERE ZELLE
PF2 NUR AUF SAL 601 STÖRUNG SONDE OBERE ZELLE
Wohlgemerkt: Bei einem Alarmsignal wird in jedem Fall empfohlen, das Kundenzentrum oder den
Hersteller zu kontaktieren

KUNDENDIENST
Es muss präzisiert werden, dass die auftretenden Betriebsprobleme in den meisten Fällen
auf banale Ursachen oder auf eine fälschliche elektrische Installation zurückzuführen sind.
Es handelt sich daher um Ursachen, die leicht vor Ort von einem Elektriker oder gelegentlich
sogar ohne die Hilfe eines Technikers behoben werden können.
• Sollte sich das Gerät nicht einschalten oder sollten bei Drücken der Taste I (1) die Aktivierungs-
Signalleuchte (13) oder das Display (6) nicht aufleuchten, überprüfen Sie dass:
- der Stecker richtig in der Steckdose steckt
-der Strom der Steckdose regelmäßig zugeführt wird (um dies sicher zu stellen, an dieselbe
Steckdose ein anderes elektrisches Gerät anschließen)
Kommt der Strom nicht an, die Steckdose von einem Elektriker überprüfen lassen.
• Ist die Innentemperatur nicht ausreichend niedrig, überprüfen Sie dass:
- das perfekte Schließen der Tür nicht durch einen Gegenstand verhindert wird
- sich das Gerät nicht in der Nähe einer Wärmequelle befindet
- die Rückseite der Klimaschranks keinen direkten Kontakt zur Wand hat oder abgedeckt ist
- der Innenbereich nicht übermäßig vereist ist
- die eingestellte Temperatur der gewünschten Temperatur entspricht.
• Verursacht das Gerät Lärm, überprüfen Sie dass:
- kein Fremdkörper mit anderen Bestandteile des Gerätes in Kontakt kommt
- das Gerät perfekt nivelliert ist
- sich die Rückseite des Klimaschranks nicht zu dicht an der Wand befindet.
- die Abtropfschüssel auf dem Verdichter korrekt positioniert ist.
Ist die Betriebsweise im Anschluss an diese Kontrollen noch nicht korrekt, wenden Sie sich
an die Vertriebsgesellschaft und bitten Sie um den Eingriff eines Technikers.
WICHTIG: VOR DER TRENNUNG DES GERÄTES VON DER STROMQUELLE, DIE
EINSCHALTTASTE (1) AUF DIE POSITION OFF BRINGEN.
ANDERNFALL KÖNNEN BEI DER REAKTIVIERUNG DER STROMZUFUHR AUF DEM DISPLAY
DIE ALARMMELDUNGEN “ERROR” ODER “EEP” ERSCHEINEN; ZUR DEAKTIVIERUNG DES
ALARMS DAS GERÄT EBENFALLS MIT DER EINSCHALTTASTE (1) AUSSCHALTEN UND WIEDER
EINSCHALTEN

Der Hersteller behält sich die Möglichkeit vor, jegliche Veränderungen vorzunehmen, die
sich für eine Verbesserung seiner Produkte erforderlich erweisen sollten, ohne dabei deren
wesentliche Eigenschaften zu beeinträchtigen.

Kostenfreie Servicenummer 800 – 488009

 

 

 

 

firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)

 


05.09.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum