zurück Brasilien   Brasilien Xaraés   Passo do Lontra   Aguape  Pequi   Barra Mansa   Aquidauana  Campo Grande Miranda   Tiere Tiere 1 Tiere 2     Salvador de Bahia   Zeichnungen

 

Brasilien  Iguacu Rio  Noronha Pantanal Vogelbeobachtung  Pantanal  Wale  Lencois  Links Jericoacoara

 2 Wochen pantanal und 5 Tage Strand Sao Paulo Flug Lan FFM Sao Paulo

Flug 6.10 ffm  Bahia Pestana Convento Carmo 17:25 do 17.9 Chapada Pantanal Rio
Salvador da Bahia Manaus Holiday inn

Manaus Tiwa Amazon Eco-Resort

Pantanal Rio
Salvador da Bahia Manaus Pantanal Rio
Salvador da Bahia Manaus Pantanal Buzios
Chapada Pousada Rancho Fundo Manaus Pantanal Buzios
Chapada  Pousada Canto no Bosque Pantanal Diamir Iguacu Hotel das Cataratas Buzios
Chapada Pantanal Iguacu Retour
1 Flug Rio de Janeiro  Hotel Belmond Copacabana Palace 2 von 209 a 1200 + 4 = a 880 deluxe ocean viev
2  Rio Rio de Janeiro Bahia Palace Miramar Hotel by Windsor  1 von 209 a deluxe ocean viev  gleich
3  Rio Rio de Janeiro Imperial     imperialhotel.com.br  
4  Rio Rio de Janeiro Miramar Hotel by Windsor  
5 Flug Rio Iguacu Foz do Iguacu  Hotel das Cataratas by Orient-Express   2 a 500
6  Iguacu   Iguacu Foz do Iguacu  Hotel das Cataratas by Orient-Express  
7  Flug Iguacu  Cuiabá    Cuiabá Pousada Piuval   pantanal-pocone.net  
6  Pantanal  Cuiabá , Brazil   Jaguar-Eco-Lodge oder Mutum Lodge  pousadamutum.com.br a 1600
  Araras Pantanal Ecolodge   
9  Pantanal SouthWild Pantanal  
10 Pantanal Hotel Pantanal Norte - Porto Jofre  
11 Pantanal   5 = a 1000 
12 Pantanal      
12 Pantanal  amazon village basic  
14 Flug Cuiabá - Manaus   Manaus Amazon Eco lodge   middle  
15 Manaus top manaus Hotel anavilhanaslodge.com 1 von 12  5 = a 1000 
16 Manaus    
17 Manaus Salvador da Bahia  Pousada Convento do Carmo oder Aram Yami Hotel  
18 Flug  Salvador  
19 Salvador   
20 Salvador Salvador da Bahia  Pousada Convento do Carmo oder Aram Yami Hotel 3 = 400
21 Flug Ilha Noronha    
22 Ilha Noronha    
23 Ilha Noronha Ilha Fernando de Noronha Pousada Maravilha oder Dolphin Hotel 5 = a 1150
24 Ilha Noronha    
25 Ilha Noronha   TIVOLI ECORESORT PRAIA DO FORTE a 150
26 Ilha Noronha   Costa de sauoipe
27 Flug  Salvador   Praia de Caneiros Tamandare, Bundesstaat Pernambuco Coral beach resort
28 Rückflug Rückflug PRAIA DO FORTE
     
    a 8
Brasilien Links    
     
Musik Abraco Brasil cd von

 aventoura.de

Musik aus Brasilien, Bolivien, Peru, Venezuela, Uruguay, Argentinien bis hin zu Kuba und Jamaika erklingen: Samba, Bossa Nova, Tango, Salsa, Reggae, Bolero oder Baião.

Max Rostal, Schmuel Ashkenasi, Joseph Silverstein oder Paul Badura-Skoda war, spielen das Jugendstreichorchester der Escola de Música Sol Maior in Londrina-Paraná (Brasilien) und das aus Lehrern der Schule bestehende Quarteto Descobertas.


TIVOLI ECORESORT PRAIA DO FORTE  tivolihotels.com

m Norden von Salvador, Bahia, in Brasilien, gibt es einen idyllischen Ort für Liebhaber von brasilianischem Ökotourismus, der sowohl wunderschön als auch luxuriös ist. Das Tivoli Ecoresort Praia do Forte ist ein 5-Sterne-Bahia-Hotel, in dem die einfache Architektur mit der atemberaubenden Landschaft und der Artenvielfalt der umliegenden Natur im Einklang ist.
Hier ist ein perfektes tropisches Reiseziel für Familienurlaube, 
Business Meetings, Hochzeiten, Geburtstage oder traumhafte Flitterwochen. Genießen Sie die breite Palette an Wellness-Behandlungen im Thalasso SPA  und erholen Sie sich in den farbenfrohen Gärten und den Naturpools in Vila Praia do Forte. Die exklusive Küche des Resort-Restaurants verspricht eine kulinarische Reise durch exotische Aromen mit einem Hauch von
 Meer und Kokosnuss.



tripadvisor.de/Hotel_Review-g303267-d312539-Reviews-Tivoli_Ecoresort_Praia_do_Forte-Mata_de_Sao_Joao_State_of_Bahia.html

 

Regen in Brasilien Bild von beste-reisezeit.org Hoechsttemperatur in Brasilien Bild von beste-reisezeit.org
Regen und Temperaturen Brasilien Regenzeiten Brasilien Temperaturen Brasilien

ausgewählten Flügen

Abflug: Ankunft: Flug: Dauer: Ticket-kategorie

21:45 FRA 04:55 GRU +1 JJ8071 12h10m PLUS

SITZPLAN EINSEHEN

Wählen Sie einen Ticket-kategorie

WEITERE FLÜGE

Legende: Von TAM Airlines durchgeführt Durchgeführt von LAN Von oneworld durchgeführt Von einer Partnergesellschaft durchgeführt Letzte verfügbare Plätze +1 Ankunft am nächsten Tag

Sonntag, 04, September 2016

STRECKE 2

Abflug: Sao Paulo (SAO) Ankunft: Campo Grande (CGR)

ausgewählten Flügen

Abflug: Ankunft: Flug: Dauer: Ticket-kategorie

17:05 CGH 18:39 BSB JJ3722 1h34m ACCESS

Transferzeit 02h 37m

21:16 BSB 21:59 CGR JJ3591 1h43m

Gesamt Fahrtdauer: 05h 54m

SITZPLAN EINSEHEN

Wählen Sie einen Ticket-kategorie

WEITERE FLÜGE

Legende: Von TAM Airlines durchgeführt Durchgeführt von LAN Von oneworld durchgeführt Von einer Partnergesellschaft durchgeführt Letzte verfügbare Plätze +1 Ankunft am nächsten Tag

Donnerstag, 15, September 2016

STRECKE 3

Abflug: Campo Grande (CGR) Ankunft: Sao Paulo (SAO)

ausgewählten Flügen

Abflug: Ankunft: Flug: Dauer: Ticket-kategorie

04:03 CGR 06:50 CGH JJ3775 1h47m ACCESS

SITZPLAN EINSEHEN

Wählen Sie einen Ticket-kategorie

WEITERE FLÜGE

Legende: Von TAM Airlines durchgeführt Durchgeführt von LAN Von oneworld durchgeführt Von einer Partnergesellschaft durchgeführt Letzte verfügbare Plätze +1 Ankunft am nächsten Tag

Donnerstag, 15, September 2016

STRECKE 4

Abflug: Sao Paulo (SAO) Ankunft: Salvador (SSA)

ausgewählten Flügen

Abflug: Ankunft: Flug: Dauer: Ticket-kategorie

14:25 GRU 16:40 SSA JJ3894 2h15m ACCESS

SITZPLAN EINSEHEN

 


von Viventura

Auf dieser, in Kooperation mit National Geopgrahic Premium entworfenen Reise folgen wir den Spuren der Ausstellung REGENWALD im Lokschuppen Rosenheim und verknüpfen die kontrastreichen Highlights  zu einer aufregenden Rundreise: Wir besuchen den artenreichen Regenwald in Amazonien sowie den Atlantischen Regenwald, bestaunen die wohl beeindruckendsten Wasserfälle der Welt in Iguaçú sowie den Tierreichtum des Pantanals. Die besuchten Städte haben alle verschiedene Reize: Rio de Janeiro besticht durch seine Schönheit, Salvador durch seine afrikanisch geprägte Kultur und das temperamentvolle Lebensgefühl und Paraty dank seines Kolonialstils. Im Dschungel und in den Sozialprojekten werden wir durch direkten Kontakt mit den Einheimischen sehen, wie unterschiedlich die Menschen hier leben. Zudem kommen Naturliebhaber bei dieser Reiseroute voll auf ihre Kosten. Eine Reise voller Kontraste und Höhepunkte!
montag flug
Sao Paulo - Salvador da Bahia Hotel da Mangueira  Nach dem Umsteigen in São Paulo geht es weiter nach Salvador da Bahia. Beim Anflug überqueren Sie die Allerheiligenbucht, die größte Bucht Brasiliens. Der viventura Reiseleiter heißt Sie am Flughafen "Herzlich Willkommen" und gemeinsam fahren wir mit einem privaten Transfer zu unserer im historischen Zentrum gelegenen Pousada. Sollten noch nicht alle Zimmer zur Verfügung stehen (Check-In offiziell erst ab 14 Uhr), machen wir schon mal eine Tour zu Fuß durch den historischen Stadtteil Pelourinho. Es ist das größte zusammenhängende Kolonialviertel der Südhalbkugel und wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Hier werden wir den starken afrikanischen Einfluss auf das Land Brasilien erleben: ob in den unzähligen Kunstläden, bei den Acaraje-Frauen, welche einen afro-brasilianischen Bohnenimbiss verkaufen, oder etwa durch die Musik auf den Straßen. Ein weiteres Highlight des heutigen Tages ist der Besuch des Sao Francisco de Assis Klosters, dessen Altar aus dem Jahre 1581 mit kostbarem Blattgold verziert ist. Zurück in unserer Unterkunft können wir ein erfrischendes Bad im Swimmingpool mit Blick auf das Altstadtviertel genießen. Diese Kulisse bleibt uns auch bei unserem Willkommensessen erhalten: ein Fischeintopf mit Shrimps (baianische Spezialität). Wer Lust hat, kann abends nochmal durch die historischen Gassen schlendern und hierbei eventuell eine der Trommelgruppen der Stadt erleben.

mi Salvador da Bahia Hotel da Mangueira Heute fahren wir in die im Norden gelegene Unterstadt auf der Halbinsel Itagagipe und besuchen dort abseits der touristischen Pfade ein Kinder- und Jugendsozialprojekt im Stadtteil Ribeira. Auf dem Rückweg besichtigen wir die Wallfahrtskirche Senhor do Bonfim, die bekannteste aller Kirchen Salvadors und Zielort vieler Pilger und Gläubigen aufgrund der wundersamen Heilkräfte des Heiligen. Das vorgelagerte, fast mediterran anmutende Forte Serrat ist unser nächstes Ziel, von wo aus wir eine gute Möglichkeit für Panorama-Fotos der Stadt haben. Weiter geht es zum Mercado Modelo, dem ehemaligen Sklavenmarkt, wo man heute eine Riesenauswahl an bahianischer Handwerkskunst findet. Von hier aus fahren wir mit dem Elevador Lacerda, dem berühmten Aufzug, welcher die Ober- mit der Unterstadt verbindet, wieder zum Pelourinho-Viertel zurück und spazieren zum Hotel. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung. Optional kann eine Candomblé-Zeremonie der afro-brasilianischen Region  Optional kann heute das Ballet da Bahia besucht werden

Salvador da Bahia - Amazonas Regenwald Salvador da Bahia nach Manaus  Go Inn . Diese Stadt ist das Tor zum größten äquatorialen Waldgebiet unseres Planeten. Bei wolkenfreiem Himmel können wir die Unendlichkeit des Dschungels und das Ausmaß des Amazonasflusses mit seinen unzähligen Wasserarmen schon vom Flugzeug aus betrachten. In Manaus angekommen, werden wir schon von unserem Guide am Flughafen erwartet. Manaus entwickelte sich während des Kautschukbooms Ende des 19. Jahrhunderts zu einer Großstadt. Die immer reicher werdende Stadt baute Häfen, Straßenbahnen, Marktplätze, Monumente sowie prachtvolle Gebäude und wurde bald als das "Paris" des tropischen Regenwaldes bekannt. Ein Werk, das noch heute das größte Symbol der reichen Zeit darstellt, ist das Teatro Amazonas mit seiner markanten Kuppel. Nachdem wir die Highlights der Stadt, wie den Markt und die Amazonas Oper besuchen haben, tauchen wir am Pier des Amazonas-Hafens in das bunte Treiben ein. Optional kann heute Abend jeder, der möchte noch einer Aufführung der berühmten Amazonasoper beiwohnen

Juma Lodge 100km südlich von Manaus, Heute überqueren wir mit dem Boot den “Encontro das Aguas”, den Zusammenfluss der Flüsse Solimões und Negro, die hier den Amazonasstrom bilden. Auf der anderen Seite wartet wieder ein Kleinbus und nach einer Stunde Fahrt geht es weiter mit dem Motorkanu bis zur Lodge. Wir werden mit einem regionalen Fruchtsaft begrüßt und essen gemeinsam zu Abend. Danach werden wir uns noch einmal aufmachen, um bei einer Kanutour nachtaktive Tiere zu beobachten und den beeindruckenden Geräuschen des Urwaldes lauschen. Anhand der reflektierenden Augen werden wir zum Beispiel sicherlich auch den ein oder anderen Kaiman aufspüren.

Juma Lodge 100km südlich von Manaus Heute brechen wir bereits früh morgens auf, um den Sonnenaufgang und das Erwachen der Vögel im Dschungel zu beobachten. Erst im Anschluss stärken wir uns in unserer Lodge beim Frühstück für den nächsten Tagespunkt: wir erkunden den Dschungel noch einmal zu Fuß und lernen das Leben der Tiere und Pflanzen im Amazonasbecken näher kennen. Unser Guide kennt wie kaum ein anderer dieses faszinierende Biotop. Nach der Wanderung wird uns diese scheinbar nur aus Holz und Blättern bestehende Welt in einem völlig anderen Licht erscheinen. Jede Pflanze hat ihre Besonderheit und die Urwaldfauna verfügt über Heilmittel für praktisch alle Krankheiten. Am Nachmittag machen wir einen Spaziergang (oder bei hohem Wasserstand eine Bootstour) unter den Pfahlbauten der Lodge. Wir fahren den Fluss entlang und stellen unsere Künste beim Piranha-Angeln unter Beweis. viventura wünscht "Petri heil", denn diese teilweise äußerst exotische Beute wird möglicherweise unser heutiges Abendessen sein.

Juma Lodge Heute rudern wir nach dem Frühstück mit dem 
Kanu wie die Einheimischen zu den Flussbuchten und Seen. Riesige Bäume, Lianen und sattes Grün werden unseren Kameras viele beeindruckende Motive bieten. Unser Ziel sind heute die für Südamerika typischen rosa Flussdelfine, die wir mit etwas Glück sehen können. Wer möchte, kann sich im Fluss erfrischen. Im Anschluss geht es - je nach Wasserstand zu Fuß oder per Kanu - in den Wald. An einem lauschigen Platz wird ein Picknick vorbereitet und wir können gegrillten Fisch mittem im Wald genießen. Hängematten laden zur anschliessenden Siesta ein. Am Nachmittag besuchen wir eine "Caboclo" Familie, die am Fluss lebt. Caboclos wohnen im ganzen Amazonasbecken an den Flugssufern und sind meist komplett von der Außenwelt abgeschnitten. Dort werden wir die Lebensweise im Wald kennen lernen.
Manaus - Campo Grande Mohave  Nach dem Frühstück machen wir uns auf den Weg zurück in die Zivilisation. Unterwegs besuchen wir noch eine Fischaufzuchtstation, wo Pirarucus gehalten werden, die mit bis zu 3m Länge die größten Amazonasfische sind. Am Nachmittag fahren wir zum Flughafen und verabschieden uns vom grünen Herz Brasiliens und unserem Amazonas-Experten. Erst spät am Abend erreichen wir Campo Grande, die Hauptstadt von Mato Grosso do Sul, wo Sie ins Hotel kommen . 
Campo Grande - Pantanal Aguapé Die Fahrt führt uns heute in Richtung Pantanal, das größte Überschwemmungsgebiet der Erde. Über asphaltierte Straßen fahren wir 145km bis nach Aquidauana und dann 50km entlang einer unbefestigten Straße weiter zu unserer Unterkunft. Bei mehreren Stopps bieten sich uns zahlreiche Gelegenheiten zur Beobachtung der Flora und Fauna. Die unendliche Weite des Pantanal wird seit je für die Viehzucht benutzt, so ist auch unsere "Pousada" in Wirklichkeit eine Farm und dort können wir sicherlich einige Viehherden der Zeburinder sehen. Man erwartet uns bereits mit einem ausgiebigen Mittagsbüffet. Von hier aus unternehmen wir am späten Nachmittag noch eine Bootstour, um die hier vorkommenden exotischen Vogelarten aufzuspüren, wobei wir vielleicht auch eine Brüllaffenfamilie in den Bäumen erblicken können. Berühmt ist das Pantanal jedoch nicht zuletzt für seine Jacare-Kaimane, welche zahlreich das Sumpfgebiet besiedeln. Die Nacht verbringen wir unter dem Sternenhimmel des Pantanals auf der Fazenda.

Aguapé Nachdem wir gefrühstückt haben, unternehmen wir heute eine Wanderung durch das weltweit größte Süßwasserfeuchtgebiet. Kaum eine andere Gegend weist eine so hohe Artenvielfalt auf: 650 Vogel-, 400 Fisch- sowie 80 Säugetierspezies sind in dieser Region vertreten. Je nach Jahreszeit (Juni bis September) können wir die Nester des Jabiru-Storches und die des blauen Hyazinth-Ara aufspüren. Nach dem Mittagessen unternehmen wir dann eine ausgiebige Jeeptour, bei der wir unter anderem Kaimane bestaunen und unzählige Fotos schießen können. Am Abend werden wir den Kaimanen mit Taschenlampen auflauern, denn sie gehen bevorzugt in der Dunkelheit auf Jagd.

Pantanal - Campo Grande Während eines morgendlichen Ausritts - oder wer mag bequemer per Kutsche - werden wir mit etwas Glück Reiher bei ihren Beutezügen auf Fische zu sehen bekommen. Auch die überdimensionalen Seeschwalben mit ihrem hauptsächlich schwarz-weißen Gefieder und den leuchtend roten Beinen durchkämmen stetig das Gewässer. Diese Fazenda ist für Naturliebhaber und Fotografen ein absolutes Muss. Nach unserem hoffentlich fotoreichen Ausflug müssen wir allerdings schon wieder unsere Koffer packen. Bevor wir weiterfahren gibt es aber noch ein ausgiebiges Mittagessen. Die Fahrt geht zurück nach Campo Grande und sicherlich werden wir unterwegs noch einige Tiere des Pantanals beobachten können. Wir verbringen anschließend unsere Nacht in Campo Grande.

Campo Grande - Foz do Iguaçu Continental Inn Morgens geht es zum Flughafen, denn das nächste Highlight der Rundreise -und vielleicht der absolute Höhepunkt- steht auf dem Programm: die Iguazú-Wasserfälle  Die 275 Wasserfälle stürzen über eine Länge von 3 km und teilweise bis zu 80 m in die Tiefe. Für viele sind es die schönsten Wasserfälle der Welt. Je nach Flugzeit kommen wir am frühen Nachmittag in Foz de Iguazú an und können noch den Vogelpark besuchen, wo wir Hunderte der gefiederten Bewohner Brasiliens und seiner angrenzenden Länder bewundern können. Die Anlage ist eingebettet in die reiche und feuchte subtropische Vegetation des Atlantischen Regenwaldes. Wir wandern durch die riesigen Gehege zwischen den Papageien, Tukanen, Kranichen und Flamingos. Wer den Mut hat, kann sich auch in das Gehege mit über 100 Aras wagen. Nebenbei gibt es noch einige Vertreter der brasilianischen Reptilien zu sehen, so auch eine der riesigen Anakondas.

Foz do Iguaçu Continental Inn Nach einem ausgiebigen Frühstück verlassen wir Brasilien vorübergehend, um von argentinischer Seite die Iguazú-Fälle aus nächster Nähe zu erleben. Mit einem kleinen Bummelzug kommen wir dem Teufelsrachen näher, das letzte Stück wird über kleinen Steg zurückgelegt. Wie der Name schon vermuten lässt, ist dies der höchste Teil der Iguazú-Wasserfälle: ein tosendes gigantisches Wasserspektakel, das einen bleibenden Eindruck hinterlässt. Vielleicht können wir dann auch nachvollziehen, warum die Ureinwohner die Wasserfälle einst mit "großer Gefahr" und einem "nach Luft ringenden Gott" assoziierten - diese Naturgewalt ist enorm!  Optional kann jeder, der Lust und Laune verspürt mit einem Schnellboot bis ganz knapp an die Wassermassen heranfahren   

Foz do Iguaçu - Rio de Janeiro - Paraty  Paisagem  Am heutigen Tag besuchen wir die herabstürzenden Wassermassen des Iguaçú auf der brasilianischen Seite. Nach einer kleinen Wanderung durch den Nationalpark, der von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt wurde, eröffnet sich uns ein gigantischer Panoramablick! Mit etwas Glück begegnet uns hier auch eine Nasenbären Familie, denn diese sind immer auf der Suche nach etwas Essbarem. Anschließend fliegen wir nach Rio. Der Reiseleiter für den letzten Teil der Reise erwartet uns mit einem Kleinbus am Flughafen. Wir entfliehen jedoch gleich wieder dem Großstadtdschungel und es geht in Richtung Süden durch den atlantischen Regenwald bis hin zur Küste. Am späten Abend kommen wir in unserer hübschen "Pousada" im beschaulichen Kolonialstädtchen Paraty an.

Paraty Paisagem Morgens machen wir einen gemütlichen Spaziergang durch das historische Zentrum und erfahren dabei einiges über die Geschichte des Ortes und seine Gründer. Der restliche Tag steht zur freien Verfügung. Am Abend können Sie in einem der vielen Restaurants und Bars Live-Musik genießen. Ihr Reiseleiter wird Ihnen hier sicherlich den ein oder anderen Insider-Tipp geben können!  Optional kann eine Schonerfahrt durch die vorgelagerte Bucht mit ihren unzähligen kleinen Inseln gemacht werden 
 
Paraty Paisagem  Wir fahren auf der abwechslungsreichen Küstenstrecke in Richtung Norden und erreichen wenig später das Tal des Mambucabaflusses. Wie in Paraty, so endet auch hier einer der Goldpfade, wo im 18. Jhd das Gold von Minas Gerais zur Küste transportiert wurde. Bei Eliane, die uns den nachhaltigen Gemüseanbau zeigt, haben wir den ersten Kontakt mit den einheimischen Kleinbauern. Danach beginnt unsere Wanderung durch den Atlantischen Regenwald auf historischen Spuren. Den Fluss überqueren wir mit einer Seilbahn und wir dringen tiefer in den Urwald vor. Wir entdecken die Ruinen einer alten Zuckerrohrfazenda, welche schon vom Wald eingenommen wurde. Auf dem alten Goldweg kommen wir wieder zurück zu unserem Fahrzeug. Im Anschluss besuchen wir Dona Nilda, die uns ein typisches Mittagessen auftischt und uns die Kaffeeproduktion zeigt. Am späten Nachmittag fahren wir zurück nach Paraty

 Paraty - Rio de Janeiro  Atlantis Copacabana Die vielleicht schönste Stadt der Welt - Rio de Janeiro - haben wir uns bis zum Schluss aufbewahrt. Der Weg dahin schlängelt sich an der imposanten Küstenstraße entlang. Steile bewaldete Berghänge bis zu 1.200m hoch fallen senkrecht zur Küste ab, kleine Fischerdörfchen eingebettet in weiße Sandstrände und vorgelagerte Inseln werden zu unserem Wegbegleiter. Nach dem Bezug unserer Zimmer im Stadtviertel Copacabana gehen wir zu einem vorgelagerten Hügel des Zuckerhutes, wo wir eines der charakteristischen Stadtviertel besuchen. Der Abstecher ist selbstverständlich freiwillig und geschieht nur, wenn die Sicherheit nicht gefährdet ist, aber wir können hier Land und Leute noch einmal hautnah erleben. Auf steilen Straßen und Treppen wandern wir durch das Viertel und besuchen ein Aufforstungsprojekt auf dem Berg, wo seit vielen Jahren einheimische Bäume neu gepflanzt werden. Von dort haben wir eine tolle Aussicht und können sogar ein exklusives Panoramafoto von Zuckerhut und Corcovado schießen. Danach schlendern wir die Strandpromenade des weltberühmten Copacabana-Strandes zurück zum Hotel

Rio de Janeiro  Atlantis Copacabana  Ein Tag voller Highlights: Unser Weg führt uns zunächst zum Wahrzeichen Rios, dem "Pao de Açucar", wie der Zuckerhut in der Landessprache genannt wird. Später lernen wir das historische Zentrum und die Altstadt von Rio de Janeiro kennen und hören sowohl geschichtlich Interessantes als auch die eine oder andere Anekdote. Auch die Sambameile steht auf dem Programm. Später fahren wir auf den Corcovado, zum höchsten und bekanntesten Punkt Rios. Dieser Berg mit der riesigen Christusstatue, die schützend ihre Arme über der Stadt ausbreitet ist seit kurzem eines der neuen Weltwunder, welches wir heute live erleben können. Unser Abschiedsessen wird am Abend in einer Churrascaria, einem traditionellen brasilianischen Restaurant, stattfinden. Hier können wir unsere Reise gebührend beenden und uns von diesem faszinierenden Land sowie seinen wunderschönen Rhythmen verabschieden.  Optional können Sie beim Besuch der Sambameile gegen ein kleines Entgelt die Kostüme der Karnevalsprinzessinnen anprobieren. Zudem können alle später am Abend eines der traditionellen Sambalokale im Ausgehviertel Lapa besuchen oder eine landestypische Sambashow
Rio de Janeiro - Heimflug

avenToura - Brasil active
avenToura - Brasil active
avenToura - Brasil active
Bei dieser Reise entdecken wir Brasilien von seiner unbekannten und schönsten Seite, erleben einmalige Naturlandschaften, verschiedene Kulturräume und begegnen der Offenheit der Brasilianer. Wir radeln an den berühmten Stränden von Rio de Janeiro Copacabana und Ipanema, seilen uns im 70m hohen Wasserfall inmitten tropischer Vegetation ab und reiten durch die Dünenlandschaft von Itaúnas. Die schönsten Strände Brasiliens laden zum Baden und Schnorcheln ein. Nach einer unvergesslichen Mangroventour wandern wir in die Tafelberglandschaft der Chapada Diamantina. Schließlich fahren wir ins quirlige Salvador, wo wir zum Abschluss noch einen Capoeira-Kurs und exotische Drinks genießen können.
 
active together erleben: Aktivreisen werden auch in fern abgelegenen Ländern immer beliebter. Wer etwa auf ein Pferdetrekking zum patagonischen Inlandeisfeld, auf die Besteigung eines Tafelberges in Venezuela oder Mountainbiking in Neuseeland steht, kann sich an uns wenden. Mit dem Programm "activetogether" werden Gruppenreisen für besonders aktive Traveller angeboten. Während der meist dreiwöchigen Reisedauer wird dem Teilnehmer bei mehrtägigen Rad- und Wandertouren sowie beim meist zusätzlich enthaltenen Rafting, Reiten oder Klettern so einiges abverlangt. Wir versprechen dafür intensive Naturerlebnisse, die auch einen Hauch von Abenteuer aufkommen lassen sollen. Wir kooperieren mit lokalen Initiativen zur Umsetzung eines nachhaltigen und fairen Tourismus. Die Planung und Durchführung der Reisen erfolgt in Abstimmung mit der beteiligten einheimischen Bevölkerung unter Achtung ihrer sozialen und kulturellen Identität. Die von den gastgebenden Menschen erbrachten Leistungen werden gerecht entlohnt und sinnvolle soziale und ökologische Initiativen direkt mit einem Teil der Reiseerlöse unterstützt. Dennoch bieten wir unseren Kunden auch dank der vielen direkten Kontakte zu den Leistungsträgern ein sehr attraktives Preis- Leistungsverhältnis. Der Reiseveranstalter wurde für seine besonderen Reisen mehrfach mit der Goldenen Palme des Reisemagazins GeoSaison ausgezeichnet!
 
1. Tag | Anreise:
Nachtflug nach Río de Janeiro.

2. - 3. Tag | Fantastisches Río de Janeiro:
Wir beginnen unsere Reise mit der Erkundung der »cidade maravilhosa« Rio de Janeiro. Nach einem Ausflug zum Corcovado und der Christusstatue mit herrlichem Blick über die Stadt radeln wir auf City Bikes entlang der weltberühmten Strände Copacabana, Ipanema und Leblon. Wir können uns mit eisgekühlter Kokosnussmilch an einem der unzähligen Kioske erfrischen, dem Treiben der Cariocas zuschauen und einfach nur die einzigartige Atmosphäre genießen. Am nächsten Tag lernen wir dann auch das wirtschaftliche und kulturelle Zentrum von Rio mit seinen Bauten aus der Kolonialzeit inmitten von Hochhäusern kennen. Bevor wir am dritten Tag in Richtung Norden aufbrechen, machen wir noch einen Abstecher zum architektonisch unvergleichlichen Oscar-Niemeyer-Museum in Niteroi.

4. - 5. Tag | Abseilen im Wasserfall:
Unsere erste Etappe im Bundesstaat Espírito Santo verbringen wir in der Kleinstadt Alfredo Chaves in der Nähe der Küstenstadt Guarapari, berühmt für ihren »ewigen Sommer«. Am ersten Tag fahren wir an Cafe- und Bananenplantagen vorbei in die Serra zu einem beeindruckenden, 70m hohen Wasserfall inmitten tropischer Vegetation, an dem wir uns abseilen werden. Auf dem Rückweg zur Pousada halten wir an einer Cachaça-Brennerei an und lassen uns die Kunst des Brennens zeigen. Eine Schnapsprobe und die Möglichkeit zum Kauf sollte man sich nicht entgehen lassen.
Am nächsten Tag bieten wir bei gutem Wetter optional die Möglichkeit, mit einem lizenzierten Piloten einen Tandem-Gleitschirmflug zu erleben. Ansonsten brechen wir gegen Mittag nach Vitoria/Vila Velha auf. Dort besichtigen wir das auf einem Berg gelegene Kloster Nossa Senhora da Penha mit schönem Ausblick auf Vitoria und genießen das traditionelle Fischgericht der Region Moqueca Capixaba, bevor wir weiter nach Itaúnas fahren. (Kosten für den Tandemflug ca. 50 Euro).
 
6. - 7. Tag | Dünenreiten bei Itaúnas
Wir beginnen unseren Aufenthalt in dem Fischerdorf Itaúnas mit einem ausgedehnten Ritt durch die weichen Sanddünen und Eukalyptuswälder des landschaftlich äußerst abwechslungsreichen Parks Itaunas. Der kleine Ort hat sich zu einem beliebten Reiseziel für junge Brasilianer entwickelt, die hier auf die weitbekannten Forró-Feste tanzen gehen oder die Natur genießen.Wir reiten 16 Kilometer bis zur Flussmündung des Riacho Doce, der die Grenze zum Bundesstaat Bahia bildet. Nach einer Pause mit Bademöglichkeit kehren wir über den Strand und einen Waldpfad zurück zum Dorf. Am Abend können wir je nach Wochentag auf eines der berühmt berüchtigten Forró-Parties gehen.
Am nächsten Tag besteht die Möglichkeit zur Besichtigung des Meeresschildkröten-Schutzprojektes Tamar. Am Mittag werden wir noch Zeit haben um die schönen, langen Strände von Itaúnas zu genießen. Danach brechen wir in den nächsten Bundesstaat Bahia auf - die Wiege der afro-brasilianischen Kultur, exotischer Küche, der Feste und Lebensfreude.
avenToura - Brasil active  
8. - 10. Tag | Schnorcheln und Mangrovenwanderung:
Unser nächstes Ziel heißt Arrajal da Ajuda. Arraial ist ein quirliger Ort mit vielen Bars und Cafés, der von jungen Brasilianern aufgesucht wird. In der Gegend befinden sich einige der schönsten Strände Brasiliens mit vorgelagerten Riffen, natürlichen Pools und klarem Wasser. Wir werden mit dem Boot wie einst die Entdecker Brasiliens an der Küste entlang fahren und in den unzähligen Buchten baden.
Der nächste Tag steht ganz im Sinne des Ausspannens - jeder auf seine Weise - oder für weitere Aktivitäten nach Wunsch. Arraial d'Ajuda ist der perfekte Ort um sich auszuruhen und das aktive Treiben der Brasilianer hautnah zu erleben.
Morgen starten wir nach dem Frühstück eine aufregende Exkursion zu den nahe gelegenen Mangrovenwäldern, wo uns ein lokaler Fischer zeigen wird, wie man Krabben fängt.
Unabhängig von der Beute ist die Wanderung in den Mangrovenwald ein unvergessliches Erlebnis! Nachdem wir uns vom brasilianischen Schlick gesäubert haben, fahren wir weiter über Ilhéus nach Itacaré. In Ilhéus machen wir einen kurzen Stopp in der Bar des berühmtesten Schriftstellers Brasiliens, Jorge Amado. Hier erfahren wir einiges über die Geschichte der einstigen Kakaobarone der Region.
 
11. - 14 Tag | Rafting und Hochseiltour
Itacaré ist ein landschaftlich wunderschön gelegener Ort an der Kakaoküste mit vielen Strandbuchten, klaren Flüssen, Wasserfällen und bekannt als eines der besten Surfreviere Brasiliens. Beim nahe gelegenen Ort Taboquinhas unternehmen wir eine spektakuläre Raftingtour auf dem Rio das Contas.
Am nächsten Tag unternehmen wir eine mehrstündige Hochseiltour mit bis zu 40m Höhe in den Hängen des Atlantischen Urwaldes. Der Hochseilparcours ist eine Form des naturverbundenen Abenteuertourimus. Ziel ist es, einen akrobatischen Spaziergang zwischen den Baumwipfeln zu bewältigen. Aktivitäten wie Canopy oder Schwingleiter sind Bestandteil der Herausforderungen des Hochseilparcours
Der vorletzte Tag in Itacaré steht bis Mittags zur freien Verfügung.
Am letzten Tag geht es früh los um ins Landesinnere Bahias zur Chapada Diamatina zu reisen (ca. 550 km) Die beeindruckende Tafelberglandschaft der Chapada Diamantina mit unzähligen Wasserfällen, tiefen Canyons und roten Flüssen wurde nach Zeiten des intensiven Edelsteinabbaus zum Nationalpark erklärt. Wir erkunden die historische Kleinstadt Lençóis mit ihren kleinen Gassen und bunten Häusern aus der Kolonialzeit.

Anforderungen:
Biken: Tagesetappen von ca. 30km mit Mountain-Bikes. Teils auf unasphaltierten Straßen. Mittlere Anforderungen.
Trekken: Nettonwanderzeit pro Tag 5 - 6 Stunden. Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich.
Generell: Mittlere Anforderungen

 
avenToura - Brasil active

15. - 19. Tag | Trekking in der Chapada Diamantina:
Am ersten Tag trekken wir durch eine Schlucht zum Wasserfall Sossego. Die folgenden Tage wandern wir entlang vieler Flüsse und Wasserfälle mit angenehm temperiertem Wasser, die zum Baden einladen. Unser Ziel ist eine Diamantenschürferhütte im Nationalpark der Chapada Diamantina . Heute steht unsere letzte Etappe der Wanderung bevor. Wir brechen in der Früh auf und wandern durch die Berge nach Lençois zurück. Auf dem Weg kommen wir an einem weiteren wunderschönen Wasserfall mit schöner Badestelle vorbei.
Nach einem reichhaltigen Frühstück fahren wir zu einer letzten kleinen Wanderung zum Berg Pai Inaçio, wo wir den legendären Blick auf die Tafelberglandschaft der Chapada Diamantina genießen werden. Danach machen wir noch einen Stopp am Fluss Mucugezinho mit der letzten schönen Bademöglichkeit in der Chapada. Nach dem Mittagessen in einer rustikalen Bar brechen wir zu unserem letzten Ziel dieser Reise auf. Am späten Abend erreichen wir Salvador, die Landeshauptstadt von Bahia.
Die letzten Tage in Brasilien verbringen wir in der geschichtsträchtigen und quirligen Stadt Salvador.
Nicht nur an Lebensenergie ist Salvador die wohl reichste Stadt Brasiliens , sondern auch was das kulturhistorische Erbe betrifft. Wir streifen durch die Altstadt und genießen die magische Atmosphäre dieser lebensfrohen Stadt
 
20. - 22. Tag | Salvador da Bahia:
Heute morgen nehmen wir am Strand an einem kleinen Capoeira-Kurs teil und erfahren dabei einiges über die Geschichte dieses Kampftanzes. Kleine Bars und Cafés laden zu einem Cafezinho, frischen Säften oder zu diversen Caipirinhas ein. Und natürlich gibt es unzählige Gelegenheiten die exotische, bahianische Küche zu geniessen.
Der nächste Tag steht Ihnen zur freien Verfügung um die afro-brasilianische Lebensfreude ein weiteres Mal studieren und daran teilhaben zu können.
Am letzten Tag bleibt jedem noch etwas Zeit, um sich von diesem beeindruckenden Land zu verabschieden. Je nach Abflugszeit können wir auf dem Weg zum Flughafen einen Stop am Strand Piatã machen, das letzte Mal ins Meer springen und einen frischen, gegrillten Fisch essen, bevor es heißt: "Até logo Brasil", bis bald Brasilien!

23. Tag | Ankunft in Europa:
Ankunft am Zielflughafen
  • Linienflug mit TAM ab Frankfurt
  • Überlandfahrten im privaten Kleinbus
  • Übernachtungen in Hotels der Mittelklasse und Pousadas, während der Trekkingtour in der Chapada Diamantina 1 Nacht im Zelt (17. Tag)
  • Tägliches Frühstück, Vollpension während der Trekkingtour (Reisetage 16 und 17)
  • Deutschsprechende, qualifizierte Reiseleitung
  • Alle im Programm angegebenen Aktivitäten und Ausflüge inkl. Ausrüstung
  • Eintrittsgelder für die im Programm vorgesehenen Nationalparks und Besichtigungen
  • Umfassende Broschüre reise- und Mitnahmeempfehlungen sowie Brasilien Reiseführer
  • Ausreisesteuer
Gebeco - Brasilien privat entdecken
Entdecken Sie die berühmten Wasserfälle in Iguassu, brasilianische Lebensfreude in Salvador und die wohl bekannteste Stadt Brasiliens Rio de Janeiro. Im Kontrast dazu Natur pur im Amazonas-Gebiet. Eine Reise, die abwechslungsreicher nicht sein könnte. Wahlweise entdecken Sie vorab Brasiliens unbekannten Norden!

Höhepunkte:
 
  • Amazonas intensiv!
  • Iguassu Wasserfälle von allen Seiten erleben
  • Die Metropolen Salvador und Rio de Janeiro

Leistungen, die überzeugen
  • Inlandsflüge in der Economy-Class
  • Inklusive Flughafen- und Flugsicherheitsgebühren sowie Ausreisesteuern
  • Transfers/Rundreise im landestypischen Reisebus
  • Deutsch sprechende Gebeco Reiseleitung
  • Englisch sprechende Reiseleitung in der Amazonas-Lodge (örtlicher Naturführer, nicht exklusiv)
  • Komplettes Besichtigungsprogramm laut Reiseverlauf
Ausführliches Erlebnis der Wasserfälle von Iguassu
Intensives Amazonas-Erlebnis
  • Alle Eintrittsgelder und Nationalparkgebühren
  • 8 Hotelübernachtungen (Bad oder Dusche/WC)
  • 3 Übernachtungen in einer Amazonas-Lodge (Bad oder Dusche/WC)
  • 11x Frühstück, 2x Mittagessen, 3x Abendessen
  • Umfangreiche Gebeco Reiseinformationen
  • Ausgewählte Reiseliteratur
Ihre Hotels (First-Class)
Ort Nächte/Hotel Landeskat.
Rio de Janeiro 3 Golden Tulip Regente 4
Iguassu 2 Recanto Cataratas 4
Manaus 1 Tropical Manaus 4,5
Amazonas 3 Amazon Village Lodge
Salvador 2 Gran Stella Maris 4
Ihre Hotels (Deluxe)
Ort Nächte/Hotel Landeskat.
Rio de Janeiro 3 Belmond Copacabana Palace 5
Iguassu 2 Belmond Das Cataratas 5
Manaus 1 Tropical Manaus 4,5
Amazonas 3 Anavilhanas Urwald Lodge Lodge
Salvador 2 Convento do Carmo 5
Mehr Erlebnis
Teilnehmerzahl mind. 2 Personen. Preis p. P.
Bahia by night Show (11.Tag) € 185
Corcovado (3.Tag) € 99
Ihre Amazonas-Lodge
Amazon Village
Die Lodge liegt inmitten des Herzen Amazoniens ca. drei Bootsstunden östlich von Manaus entfernt. Die 18 Gästehäuser mit insgesamt 40 Appartements sind ausgestattet mit einer 12-Volt Power-Batterie für die Beleuchtung in der Nacht. Bad mit WC und Dusche mit kalten Wasser. Die Lodge verfügt über einen Souvenir-Shop, ein Restaurant mit nationaler und internationaler Küche, eine Bar mit regionalen und internationalen Getränken sowie einen Aufenthaltsraum.

Anavilhanas Lodge
Die Lodge liegt exklusiv am Rande des gleichnamigen Anavilhanas Archipel und ist per Bus erreichbar. Die 20 Bungalows sind ausgestattet mit Klimaanlage, Kühlschrank und Bad mit WC mit warmen Wasser. Die Lodge verfügt über ein Restaurant mit brasilianischen Spezialitäten, eine gemütliche Lounge mit Bar, ein Billardzimmer sowie über einen Pool.

 



 
Gebeco - Brasilien privat entdecken


Verlauf
 
1. Tag - Willkommen in Brasilien
Individuell reisen Sie nach Rio de Janeiro an. Herzlich willkommen auf der Südhalbkugel im Land des Sambas!

2. Tag - Rio de Janeiro: Stadt des Sambas
Sie lernen heute eine der faszinierendsten Städte der Welt während einer Stadtrundfahrt kennen. Neben der Kathedrale einer modernen Pyramide sehen Sie alte Kirchen mit Blattgold ausstaffiert. Sie besuchen das Stadtzentrum und erleben anschließend die bekannteste Sehenswürdigkeit der Stadt: Per Seilbahn fahren Sie auf den berühmten Zuckerhut, von dem Sie eine unvergessliche Aussicht über die Stadt haben. Die Copacabana, das Meer und die wunderschöne Guanabara-Bucht liegen Ihnen zu Füßen. (F)

3. Tag - Rio de Janeiro: zwischen Bergen und Meer
Es erwarten Sie weitere Facetten dieser bunt schillernden Stadt bei einem optionalen Ausflug: Mit der Zahnradbahn geht es durch dichten Urwald hoch zum Corcovado. Sie stehen unter den 30 Meter weit ausgebreiteten Armen von Cristo Redentor, dem eindrucksvollen Wahrzeichen der Stadt. Den Nachmittag können Sie nach Ihrem Belieben gestalten, wie wäre es mit einem Stadtbummel in dieser beeindruckenden Stadt oder dem Genuss einer original gemixten Caipirinha an der Copacabana? (F)

4. Tag - Iguassu: die »Großen Wasser«
Heute fliegen Sie nach Iguassu zu den gleichnamigen Wasserfällen in der Nähe des Dreiländerecks Brasilien, Argentinien und Paraguay. Bei einem halbtägigen Ausflug besuchen Sie den beeindruckenden argentinischen Teil des Nationalparks. Hier erwarten Sie weiß schäumende Wasserfälle, Regenbogenschimmer durch aufsteigende Gischt, eine Vielzahl an Schmetterlingen und Papageien und ein üppiger Dschungel mit exotischen Pflanzen. Über Stege geht es an den tosenden Fällen entlang. (F)

5. Tag - Wasserfälle und tiefe Schluchten
Auf der brasilianischen Seite erleben Sie hautnah die Wassermassen des Iguassu-Flusses, die von einem Plateau in eine tiefe Schlucht stürzen. Mehr als 2,5 Kilometer lange Stege erlauben atemberaubende Blicke auf die »Großen Wasser« so lautet die Übersetzung des Wortes Iguassu aus der Sprache der Guarani-Indianer. Genießen Sie den Rest des Tages in der angenehmen und entspannenden Atmosphäre Ihres Hotels. (F)

6. Tag - Manaus das Tor zum Regenwald
Fahrt zum Flughafen und Flug nach Manaus das Tor zum Regenwald. Nach Ihrer Ankunft werden Sie am Flughafen begrüßt und zu Ihrem Hotel gefahren. Im Anschluss erkunden Sie auf einer Stadtrundfahrt die Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas. Sie war als einziger Hochseehafen über 1.700 Kilometer vom Atlantik entfernt noch vor hundert Jahren dank des Kautschuk-Booms eine der reichsten Städte der Welt. (F)

7. Tag - Manaus Amazonas Lodge
Abholung im Hotel und, je nach gebuchter Unterkunft, Fahrt mit Fahrzeug oder Boot zu Ihrer Amazonas Lodge. Nach dem Einbruch der Dunkelheit findet eine Alligator-Beobachtungstour statt. (F, A)

8. Tag - Amazonas Lodge
Mit seiner enormen Artenvielfalt ist der Amazonas eine der letzten geschlossenen Naturlandschaften der Erde. Bei einer Dschungelwanderung können Sie die Vielfalt von Flora und Fauna im Amazonas hautnah erleben. Nach dem Mittagessen machen Sie eine Besichtigungstour mit dem Boot. Nach Einbruch der Dämmerung haben Sie Gelegenheit, nachtaktive Tiere zu beobachten und zu belauschen. (F, M, A)






 
Gebeco - Brasilien privat entdecken

9. Tag - Amazonas-Lodge
Ein weiteres Flussabenteuer erwartet Sie: Bei einem Bootsausflug versuchen Sie sich beim Piranha-Angeln. Anschließend geht es mit dem Boot zu einer einheimischen Gemeinde, wo Sie viele interessante Dinge über deren traditionelle Bräuche, aber auch deren ganz normalen Alltag erfahren werden. Zurück in der Lodge haben Sie die Möglichkeit, Ausflüge mit dem Kanu zu unternehmen, Fischen zu gehen oder sich bei einem Bad zu erfrischen. (F, M, A)

10. Tag - Manaus Salvador de Bahia
Rückfahrt nach Manaus. Fahrt zum Flughafen und Flug nach Salvador, der ersten Hauptstadt Brasiliens. Nach der Ankunft werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht und können den Rest des Tages nach Ihrem Belieben gestalten. (F)

11. Tag - Salvador de Bahia: Hauptstadt Bahias
Bei einer Rundfahrt bekommen Sie einen Einblick in das historische Salvador. Hier begann die Geschichte des heutigen Brasiliens, denn hier haben sich die Kulturen und Völker des Landes am deutlichsten vermischt. Am Abend können Sie optional an der legendären »Bahia by Night Show« teilnehmen. Bei dieser Veranstaltung werden alte bahianische und afrikanische Tänze und Rituale dargeboten. (F)

12. Tag - Rückflug oder Anschlussurlaub
Nutzen Sie die Zeit noch für letzte Besorgungen. Fahrt zum Flughafen oder Sie verlängern Ihren Urlaub an Brasiliens Stränden! (F)

Flugplan-, Hotel- und Programmänderungen bleiben ausdrücklich vorbehalten.

(F=Frühstück, M=Mittagessen, A=Abendessen)
     
 

Pantanal-/Chapada-Tour ab/an Cuiabá

12 Tage/11 Nächte ab 2 Personen durchführbar

 

1. Tag:  Ankunft in Cuiabá – Transfer in das Hotel Gran Odara (1 Nacht)

Nach Ankunft am Flughafen in Cuiabá empfängt Sie unser Reiseführer und fährt Sie in das Hotel Gran Odara. Hier beziehen Sie Ihr Zimmer und ruhen sich aus, relaxen am kleinen Swimmingpool und stimmen sich an Bar auf die bevorstehende Tour ein. Rest des Nachmittags/Abends zur freien Verfügung. Abendessen nicht inklusive.

 

2. Tag: Cuiabá - Chapada dos Guimarães (2 Nächte)

Nach dem Frühstück gegen 08:30 Uhr holt Sie unser Reiseleiter im Hotel Gran Odara ab und Sie fahren nach Chapada dos Guimarães, dort verbringen Sie zwei Nächte. Sie lernen das kleine Örtchen Chapada kennen. Die Stadt Chapada liegt 70 km nördlich von Cuiabá und hat etwa 16.000 Einwohner. Chapada dos Guimarães ist eine felsige Hochebene auf 836 Meter Höhe. Schluchten, Tafelberge, Höhlen, Flüsse und Wasserfälle sind Teil dieser beeindruckenden Landschaft. Nach dem Amazonasgebiet im Norden des Bundesstaates Mato Grosso sowie dem Pantanal ist die Chapada das dritte Ökosystem in dieser Region, was weltweit einmalig ist. Check-in in der Pousada do Parque oder falls ausgebucht in der Pousada Cantos da Mata. Mittagessen. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Aussichtspunkt Mirante, von wo man einen schönen Blick über die Landschaft hat. Mirante ist gleichzeitig der geographische Mittelpunkt Südamerikas. Im Anschluss unternehmen Sie eine kleine Wanderung im Tafelgebirge und besuchen weitere Attraktionen (Felsskulpturen, kleine Wasserfälle etc.) in diesem Gebiet, diese Ausflüge sind jedoch abhängig von der kurzen Zeit die Ihnen zur Verfügung steht sowie von den Öffnungszeiten der Anlage, die sich leider ständig ändern und nicht im voraus zu planen sind. Am Abend Rückfahrt nach Chapada und Abendessen. Rest des Abends zur freien Verfügung.


3. Tag: Chapada dos Guimarães

Nach dem Mittagessen fahren Sie zum bekanntesten Wasserfall “Veu da Noiva”. Das Wasser fällt hier in eine 96 Meter tiefe Schlucht. Danach Wanderung zum kleineren Andorinhas-Wasserfall. Es gibt genug Zeit zum Baden, vielleicht sind Sie mutig genug, den Wasserfall hinunter zu springen, was hier als Mutprobe gilt. Nach dieser Abkühlung fahren Sie in Ihre Lodge zurück. Mittagessen in einem lokalen Restaurant des Ortes Chapada.

 

Nach dem Mittagessen geht es zum Centro Geodésico (Mittelpunkt Südamerikas). Von diesem interessanten Aussichtspunkt können Sie bei klarer Sicht bis zu 100 km Panorama überblicken. Sie fahren zum Örtchen Chapada dos Guimarães, Mittagessen in einem lokalen Restaurant. Viele Cuiabaner haben in diesem Dorf ihr Wochenendhäuschen. Dadurch ist es an den Wochenenden sehr belebt. Übernachtung in der Pousada Cantos da Mata oder in der Pousada do Parque.

 

4. Tag: Chapada dos Guimarães – Pousada Reino Encantado, Bom Jardim (2 Nächte)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bom Jardim, in der Nähe von Nobres (Fahrtzeit etwa 2 Stunden). Um 07:00 Uhr werden Sie durch Ihren Reiseleiter im Hotel in Cuiabá abgeholt. Ankunft in der Pousada Reino Encantado zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen werden Sie mit Schnorchelutensilien ausgerüstet und schwimmen im glasklaren Wasser in Begleitung einer Vielzahl von Süßwasserfischen. Gegen 17 Uhr fahren Sie zur Lagoa das Araras wo sich Hunderte von verschiedenen Vogelarten aufhalten (Gelbbrust-Ara, Sittiche, Hyazinth-Aras und andere Papageienarten), Rückkehr zur Lodge und Abendessen. Auf Wunsch wird nach dem Abendessen ein kleiner Spaziergang in der Umgebung der Lodge durchgeführt, um mit Taschenlampen mit etwas Glück nachtaktive Tiere aufzuspüren oder den herrlichen Sternenhimmel zu beobachten.

 

5. Tag: Pousada Reino Encantado, Bom Jardim

Frühstück in der Lodge gegen 07:00 Uhr. Nach dem Frühstück besichtigen Sie die einmalige Schönheit dieser farbenfrohen Landschaft. Sie werden mit Schnorchel-Utensilien ausgerüstet (Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhe – diese werden nach jedem Gebrauch fachgerecht desinfiziert und gereinigt). Im glasklaren Quellbecken genießen Sie die Unterwasserwelt. Fische wie der Pintado, Dorado und diverse Aquariumfische leben in diesem Wasserbecken. Anschließend schnorcheln Sie im Fluss mit glasklarem Wasser. Mittagessen in der Pousada Reino Encantado.

 

Nach dem Mittagessen fahren Sie 32 km (davon etwa 29 km nicht asphaltierte Straße) zu einer Fazenda. Auf dem Gelände dieser Fazenda befindet sich einer der schönsten Wasserfälle mit blauschimmernder Lagune im Bundesstaat Mato Grosso, der sogenannte „Cachoeira da Serra Azul“ (Wasserfall der blauen Hochebene). Ein einmaliges Naturschauspiel, was Sie sich nicht entgehen lassen sollten. Zuvor werden Sie mit Schwimmweste und Schnorchelausrüstung ausgestattet. Hier können Sie eine Auffangstation von Aras besuchen, die sich auf dem Gelände der Lodge befindet. Hier leben Kapuzineraffen, Gelbbrustaras, mit etwas Glück sehen Sie auch einen roten Ara. Im Anschluss etwa 2 km Fahrt zum Eingang des Naturreservats, Rest Fußweg zum Wasserfall. Jedoch sei hier angemerkt, das der Weg zum Ziel nicht gerade unbeschwerlich und von Ihrer körperlichen Kondition abhängig ist. Sie wandern einen kleinen Weg durch einen Galeriewald, im Anschluss steigen Sie etwa 480 Steinstufen steil bergauf um zur Lagune zu gelangen. In völlig abgeschiedener unberührter Natur werden Sie vom Anblick verzaubert, ein großer Wasserfall fällt blauschimmerndes, glasklares Wasser, wo Sie auf Wunsch eintauchen und mit den Fischen zusammen baden können.

 

Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag, Abendessen. Rest des Abends zur freien Verfügung. Auf Wunsch unternimmt Ihr Reiseleiter mit Ihnen eine kleine Nachtwanderung im nahe gelegenen Galeriewald zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren.

 

6.-10. Tag: Pousada Reino Encantado – Pousada Estancia Vitoria (4 Nächte)

Gegen 5 Uhr ist ein weiterer Ausflug zur Lagoa das Araras vorgesehen. Frühstück in der Pousada Reino Encantado. Nach dem Frühstück in der Pousada Reino Encantado fahren Sie in das Pantanal. Auf dem Weg dorthin werden Sie wiederum mehrere Stopps einlegen, um die Flora und Fauna entlang der Transpantaneira zu beobachten. Ankunft in der Lodge vor dem Mittagessen. Diese ehemalige Fazenda wird bevorzugt von Ornithologen und Biologen besucht, da hier in den letzten Jahren speziell für Aras und andere Vogelarten versucht wurde, die alten Lebensräume wieder herzustellen. In unmittelbarer Nähe der Fazenda sind Populationen von Hyazinth-Aras (Andorohynchus hyacinthinus) aufzufinden. Aber auch viele andere Säugetierarten wie z. B.: Brüll- und Kapuzineraffen (Alouatta caraya und Cebus apella), Tapir (Tapirus terrestris), grosser Ameisenbär (Myrmecophaga tridactyla), kleiner Ameisenbär (Tamandua tetradactyla),  Sumpfhirsch (Ozotoceros bezoarcticus), Gürteltiere (Dasypus novemcinctus oder Euphractus sexcinctus), Wasserschweinen (Hydrochaeris hydrochaeris), Mähnenwolf (Chrysocyon brachyurus), Fuchs (Cerdocyon thous) und vieles mehr mit etwas Glück entdecken und erleben können.

 

Bei einem morgendlichen Ausritt (etwa 2,5 Stunden) sind an Resttümpeln Amerikanische Scherenschnäbel (Rynchops niger) bei ihren Beutezügen auf Fische zu sehen. Stetig durchkämmen sie den gesamten Tümpel nach Nahrung. Diese Lodge ist für Naturliebhaber und Fotografen ein Muss und bietet, wie oben beschrieben, vielfältige Betätigungsfelder!

 

Nachmittagsexkursion zu Waldinseln mit verschiedenartigen, nur hier vorkommenden Bäumen. Ausgiebige Exkursion durch einen Galeriewald. Neben Braunohr Arassari, Gabelschwanz-Königstyrann (Tyrannus savana) und Palmsteiger (Berlepschia rikeri), sind von hier aus viele Vogelarten, je nach Tageszeit, zu sehen Nach dem Abendessen Nachtfahrt in die Umgebung der Lodge, um nachtaktive Tiere zu beobachten, z.B. Kaimane, mit etwas Glück Tapire (Tapirus terrestris), auf alle Fälle aber Rostnachtschwalbe (Caprimulgus rufus), Pauraquenachtschwalbe (Nyctidromus albicollis) und vielleicht den Urutau-Tagschläfer (Nyctibius grandis).

 

Täglich werden mehrere Ausflüge per Kanu, Auto, Pferd und zu Fuß durchgeführt. Alle Ausflüge können Sie individuell vor Ort mit Ihrem Reiseleiter absprechen. Reiseleiter und Fahrzeug stehen Ihnen allein exklusiv 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

 

8. Tag: Estancia Vitoria – Jaguar-Safari (Ganztagestour)

Aufstehen um etwa 04:00 Uhr, danach servieren wir Ihnen einen Kaffee oder Tee. Im Anschluß fahren Sie nach Porto Jofre, dem Endpunkt der Transpantaneira, etwa 107 km nicht asphaltierte Straße. Auf dem Weg dorthin besteht die Möglichkeit vielen Säugetieren und Vögel zu begegnen. Wir unternehmen einen kurzen Stopp, um das Frühstück in Form eines Picknicks einzunehmen. Danach beginnt eine etwa 5-stuendige Bootstour (einfache Boote) tief in den Cerrado hinein, inmitten unberührter Natur, im Gebiet des Rio Cuiabá, Rio Tres Irmãos, Rio São Lourenço und Rio Piquiri, um hier Jaguare aufzuspüren. Mittagessen in Form eines Picknicks (Lunchpaket). Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag. Abendessen und Übernachtung in der Estancia Vitoria.

 

9. Tag: Estancia Vitoria – Jaguar-Safari (Ganztagestour)

Aufstehen um etwa 04:00 Uhr, danach servieren wir Ihnen einen Kaffee oder Tee. Im Anschluß fahren Sie nach Porto Jofre, dem Endpunkt der Transpantaneira, etwa 107 km nicht asphaltierte Straße. Auf dem Weg dorthin besteht die Möglichkeit vielen Säugetieren und Vögel zu begegnen. Wir unternehmen einen kurzen Stopp, um das Frühstück in Form eines Picknicks einzunehmen. Danach beginnt eine etwa 5-stuendige Bootstour (einfache Boote) tief in den Cerrado hinein, inmitten unberührter Natur, im Gebiet des Rio Cuiabá, Rio Tres Irmãos, Rio São Lourenço und Rio Piquiri, um hier Jaguare aufzuspüren. Mittagessen in Form eines Picknicks (Lunchpaket). Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag. Abendessen und Übernachtung in der Estancia Vitoria.

 

An den anderen Tagen werden täglich mehrere Ausflüge per Kanu, Auto, Pferd und zu Fuß durchgeführt. Alle Ausflüge können Sie individuell vor Ort mit Ihrem Reiseleiter absprechen. Reiseleiter und Fahrzeug stehen Ihnen allein exklusiv 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

 

10.-12. Tag: Estancia Vitoria - Pousada Pouso Alegre (2 Nächte)

Frühstück in der Lodge. Am Vormittag unternehmen Sie je nach Absprache mit Ihrem Reiseleiter einen weiteren Ausflug, ganz individuell nach Ihren Wünschen. Nach dem Mittagessen fahren Sie die Transpantaneira entlang zur Pousada Pouso Alegre. Diese Pousada liegt an der Transpantaneira, km 35 (danach noch einmal 7 km Privatstraße). Die Unterkunft ist sehr einfach, jedoch halten sich in der Nähe der Lodge sehr viele Säugetiere und Vögel auf, so dass sich von der Tierbeobachtung her dieser Aufenthalt in jedem Fall lohnt. Von der Lodge aus können Sie verschiedene Touren durch das Pantanal starten, per Auto, Pferd oder zu Fuß in den benachbarten Wald. Aber auch Touren entlang der Transpantaneira sind möglich, um die Vielfalt der Flora und Fauna in diesem Gebiet des Pantanal kennenzulernen. Nach Rücksprache mit Ihrem Reiseleiter werden individuell nach Ihren Wünschen täglich Touren per Pferd, Auto und zu Fuss angeboten.

 

11. Tag: Pousada Pouso Alegre

Sonnenaufgangstour, Frühstück in der Lodge. Täglich werden mehrere Ausflüge per Kanu, Auto, Pferd und zu Fuß durchgeführt. Alle Ausflüge können Sie individuell vor Ort mit Ihrem Reiseleiter absprechen. Reiseleiter und Fahrzeug stehen Ihnen allein exklusiv 24 Stunden am Tag zur Verfügung.

 

12. Tag: Pousada Pouso Alegre - Cuiabá

Frühstück in der Lodge. Nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen.

 

Traumhafte Lodge Hotel mit Pool Toca de Coruja  bei Natal tocadacoruja.com.br

 

 

Brasilien   braziladventuretours.com   pantanal-pocone.net

1 Flug Rio a 1200 + 4 = a 880 Rio de Janeiro  Hotel Belmond Copacabana Palace 2 von 209 15 Manaus manaus  anavilhanaslodge.com
Rio Rio de Janeiro Bahia Palace Miramar Hotel by Windsor  1 von 209 16 Flug 3,5 h  Manaus   Salvador

Salvador da Bahia  Pousada Convento do Carmo

3  Rio Rio de Janeiro Imperial  imperialhotel.com.br 17  Salvador  
4  Rio Rio de Janeiro Miramar Hotel by Windsor 18 Salvador Salvador de Bahia Aram Yami Hotel  Flug nach Recife oder Natal
5 Flug Rio Iguacu Flug 2h   2 a 400 Iguacu Foz do Iguacu  Hotel das Cataratas by Orient-Express 19 Recife Hotel

 

6  Iguacu   Iguacu Foz do Iguacu  Hotel das Cataratas by Orient-Express 20 Noronha  5 = a 1150 Salvador da Bahia  Pousada Convento do Carmo
Flug 4 h  Iguacu  Cuiabá  Brazil Pantanal Cuiabá Pousada Piuval   pantanal-pocone.net 21 Noronha  Ilha Fernando de Noronha Pousada Maravilha   pousadamaravilha.com.   Dolphin Hotel
6  Pantanal  Cuiabá , Brazil  = a 1600 Jaguar-Eco-Lodge oder Mutum Lodge  pousadamutum.com.br 22 Noronha  Ilha Fernando de Noronha Pousada Maravilha oder Dolphin Hotel
8  Pantanal Araras Pantanal Ecolodge 23  Noronha   
9  Pantanal SouthWild Pantanal 24 Noronha   
10 Pantanal Hotel Pantanal Norte - Porto Jofre 25 PRAIA DO FORTE Jericoacoara Jericoacoara Hotel Chili Beach - Superior chilibeach.com seaview weglassen 300 Buggys täglich !!!
11 Flug 3,5 h  Cuiabá - Manaus 4 = a 800  manaus Hotel anavilhanaslodge.com 1 von 12  26 Flug Chapada Diamante chapada Diamantina, Bahia, Brasilien  guiachapadadiamantina.com.br
12 Manaus  manaus anavilhanaslodge.com oder   Manaus Amazon Eco lodge   27  Chapada / Strand TIVOLI ECORESORT PRAIA DO FORTE
13 Manaus manaus  anavilhanaslodge.com 28   Praia de Caneiros Tamandare, Bundesstaat Pernambuco Coral beach resort
14 Manaus manaus  anavilhanaslodge.com 29 Rückflug
       
Brasilien Links               Brazil 2015

Brasilienhotel
rio de janeiro
Noronha von recife aus taeglich mit trip und tram back 17.10 80min
Von natal auch trip back 17.50 55 min
gol von recife
Fluege unter voosbaratos.com.br oder sykscanner.de
Timetable.com.br
Straende :cachorro conceceicao schoenste und laengste
Boldro gut snorkel  cacimba do prada baia dos porcos super snorkel
Baia ou enseada dos golfinhos gesperrtnur mit boot kurz davor
Praia do leao felslochgesiyr
Bahia do sueste  strandkneipen yachten und schnorcheln
Praia do atalaia nur mit guide ohne flossen
Enseada da caieira strake brandung aussicht
Prai air france blick auf nachbarinseln
Fernando-de-noronha.info

Bonito HI Hostel
Address: Rua Lúcio Borralho, 716 - Bairro Formoso
Phone: (67) 3255-2646
E-mail: ajbonito@terra.com.br
Site: http://ajbonito.com.br/
Caramanchão - Pousada e Agência de Turismo
Address: Rua das Flores, 1203
Phone: (67) 3255-1674
E-mail: caramanchao@caramanchao.com.br
Site: http://www.caramanchao.com.br/
Hotel Águas de Bonito
Address: Rua 29 de Maio, 1679 - Vila América
Phone: (67) 3255-2330
E-mail: reservas@aguasdebonito.com.br
Site: http://www.aguasdebonito.com.br
Hotel Cabanas
Address: Rodovia Bonito/Balneário Km 06
Phone: (67) 3255-3013
E-mail: contato@hotelcabanas.com.br
Site: http://www.hotelcabanas.com.br
Hotel Marruá
Address: Rua Joana Sorta, 1173
Phone: (67) 3255-1040 / (67) 3255-1050
E-mail: reservas@marruahotel.com.br
Site: http://www.marruahotel.com.br
Hotel Muito Bonito
Address: Rua Cel Pilad Rebuá, 1444
Phone: (67) 3255-1645
E-mail: contato@hotelmuitobonito.com.br
Site: http://www.hotelmuitobonito.com.br
Hotel Pira Miúna
Address: Rua Luis da Costa Leite, 1792
Phone: (67) 3255-1058
E-mail: piramiunahotel@terra.com.br
Site: http://www.piramiunahotel.com.br
Hotel Pousada Arauna
Address: Rua Monte Castelo, 160
Phone: (67) 3255-2100
E-mail: contato@hotelarauna.com.br
Site: http://www.hotelarauna.com.br
Hotel Pousada Bonsai
Address: Rua XV de Novembro, 564
Phone: (67) 3255-2000 / 3255-1814
E-mail: bonito@hotelbonsai.com.br
Site: http://www.hotelbonsai.com.br
Hotel Pousada Segredo
Address: Rua 24 de Fevereiro, 2079
Phone: (67) 3255-1872
E-mail: reservas@pousadasegredo.com.br
Site: http://www.pousadasegredo.com.br
Hotel Refúgio
Address: Rua Nossa Senhora da Penha, 366
Phone: (67) 3255-1570
E-mail: reservas@hotelrefugio.com.br
Site: http://www.hotelrefugio.com.br/
Hotel Santa Esmeralda
Address: Antiga Rodovia Bonito /Guia Lopes km 17
Phone: (67) 3255-2683
E-mail: hotel@hotelsantaesmeralda.com.br
Site: http://www.hotelsantaesmeralda.com.br/
Hotel Tapera
Address: Rodovia Bonito/Guia Lopes da Laguna km 01
Phone: (67) 3255-1700
E-mail: contato@taperahotel.com.br
Site: http://www.taperahotel.com.br
Pousada Céu de Estrelas
Address: Rua Joana Sorta, 1122 - Vila Donária
Phone: (67) 3255-3301
E-mail: contato@pousadaceudeestrelas.com.br
Site:
Pousada Chalé do Bosque
Address: Rua Lúcio Borralho, 100 - Vila Donária
Phone: (67) 3255-3213
E-mail: chaledobosque@hotmail.com
Site: http://www.chaledobosque.com.br/
Pousada Chamamé
Address: Rua Miguel Alvi, 298
Phone: (67) 3255-2275/ 3255-2287
E-mail: reservas@pousadachamame.com.br
Site: http://www.pousadachamame.com.br/
Pousada do Peralta
Address: Rua Ari Silva Machado, 500
Phone: (67) 3255-1901
E-mail: contato@pousadadoperalta.com.br
Site: http://www.pousadadoperalta.com.br/
Pousada Gira Sol
Address: Rua Pérsio Schamann, 710
Phone: (67) 3255-1297
E-mail: info@girasolbonito.com.br
Site: http://www.girasolbonito.com.br/
Pousada Olho D'água
Address: Rodovia MS 382 S/N
Phone: (67) 3255-1430
E-mail: reservas@pousadaolhodagua.com.br
Site: http://www.pousadaolhodagua.com.br
Pousada Remanso
Address: Rua Cel Pilád Rebuá, 1515
Phone: (67) 3255-1137
E-mail: reserva@pousadaremanso.com.br
Site: http://www.pousadaremanso.com.br/
Pousada São Jorge
Address: Cel. Pilad Rebuá, 1605 - Centro
Phone: (67) 3255-4046
E-mail: info@pousadasaojorge.com.br
Site: http://pousadasaojorge.com.br/
Pousada Surucuá
Address: Rua Bongiovani, 860 - Centro
Phone: (67) 3255-2337
E-mail: http://www.pousadasurucua.com.br/
Site: contato@pousadasurucua.com.br
Pousada Villa Verde
Address: Saída para Rodovia MS 178 - Trecho Bonito - Bodoquena
Phone: (67) 3255-1818
E-mail: reservas@pousadavillaverde.com.br
Site: http://www.pousadavillaverde.com.br/
Wetiga Hotel
Address: Rua Cel Pilad Rebuá, 679
Phone: (67)3255-1699
E-mail: reservas@wetigahotel.com.br
Site: http://www.wetigahotel.com.br/
Zagaia Resort Hotel
Address: Rodovia Bonito/Três Morros Km 01
Phone: (67) 3255-1280
E-mail: reservas@zagaia.com.br
Site: http://www.zagaia.com.br


 

Mit Hausboot von Manaus nach Iquique
Reisedauer 4 Tage/3 Nächte
Start jeden Mittwoch
Übernachtungen 3 Nächte in Zweibettkabine mit Dusche/Toilette;
Unterkunft
Reisekosten ab € 835,- p.P. bei 2 Personen
Inklusive Transport, Übernachtungen, alle Mahlzeiten auf der Bootsfahrt, Ausflüge mit sachkundigem englischsprachigen Guide
Transport

Bootstour

Exklusive Transfers in Manaus

Tag 1 Manaus - Amazonien

Zuerst fahren Sie vom Flughafen zum Startpunkt der Bootsfahrt. Um ca. 14:00 Uhr sollten Sie beim Landungssteg am Hotel Tropical sein (etwas außerhalb von Manaus am Ufer des Amazonas). Sie fahren in einer internationalen Gruppe mit verschiedenen Altersgruppen (max. 16 Personen) erst zum Arau Fluss, einem Seitenarm des Rio Negro. Dort fahren Sie vor Sonnenuntergang mit kleinen Kanus in die schmalen, dicht bewachsenen Seitenarme (die sog. Igarapés) tiefer in den Dschungel.

Wenn es dunkel wird, sehen Sie im Nachtleben u.A. Kaimane. Nach Sonnenuntergang steigen Sie wieder ins Boot und das Abendessen steht schon für Sie bereit. Während des Essens fährt das Boot weiter zum Acu Creek und seinen Seitenarmen, wo es für die Nacht anlegt.

Ihr Amazonas Boot

Auf dieser Reise schlafen Sie an Bord eines typischen Amazonas Plattbodenschiffs. Es ist kein Kreuzfahrtschiff, wie Sie es vielleicht vom Rhein oder anderen Flüssen kennen, sondern ein speziell für den Amazonas ausgerüstetes Schiff mit etwa 10 Kabinen. Im Verhältnis zu den 'Linienschiffen', die den Amazonas rauf- und runterfahren und in denen man vor allem in Hängematten schläft, ist es hier komfortabler: Sie schlafen in einer klimatisierten Kabine mit Etagenbett und Privatdusche/toilette. Ansonsten gibt es an Bord nicht allzuviel Platz: Ein überdachter Raum, in dem gegessen wird und der gleichzeitig als 'Salon' dient, und ein Sonnendeck mit Liegestühlen. An Bord gibt es sowohl 120V als auch 12V. Das Personal in der Kombüse sorgt für ausgezeichnete Mahlzeiten (inklusive). Es gibt zwei Motorkanus, mit denen Ausflüge auf dem Fluss gemacht werden. Bei den Ausflügen in den Dschungel werden Sie von einem Englisch sprechendem Guide begleitet.
 von http://www.erlebe-brasilien.de

Tag 2 Auf dem Amazonas

Heute Morgen machen Sie nach dem Frühstück eine Wanderung durch den Dschungel, bei der Sie zahlreiche exotische Bäume und Pflanzen sehen und viele Tiere beobachten können. In diesem Wald gibt es zahlreiche Vögel, Insekten usw. Danach besuchen Sie eine Caboclo-Indianerfamilie, sehen wie sie Maniok herstellen (zusammen mit Fisch die Hauptnahrung) und besuchen eine Schule. Nach dem Mittagessen fährt das Boot weiter durch den Anavilhanas Archipel. Dort machen Sie einen Ausflug an Land zu dem isolierten, jedoch betriebsamen Amazonas-Städtchen Novo Airão. Je nach Saison können Sie die Holzsägereien sehen, den lokalen Markt besuchen oder die Produktion von Palmfaser miterleben. Danach fährt das Boot weiter und Sie essen an Bord. Auch heute Abend machen Sie wieder eine Kanufahrt, bei der Sie auf die Suche nach Kaimanen, Baumfröschen, Faultiere und Schlangen gehen (glücklicherweise unter professioneller Begeleitung und Sie schlafen wieder sicher in Ihrer Kabine an Bord!)

Tag 3 Auf dem Amazonas

Nach dem Frühstück wird der Anker gelichtet und Sie fahren nach Praia Grande oder zu einem anderen Flussstrand auf Ihren Brasilien Touren. Hier haben Sie die Gelegenheit herrlich zu schwimmen (abhängig vom Wetter natürlich, schließlich fahren Sie quer durch den größten Regenwald der Welt!). In diesen etwas trockeneren Gebieten wachsen viele seltene Pflanzen. Im Anschluss machen Sie wieder einen Kanutrip über den Acajatubasee oder zu einem der daneben liegenden Seen. In diesem Gebiet sehen Sie vor allem viele Kautschukbäume, brasilianische Nussbäume (Macadamia) und zahlreiche Palmenarten (Sie werden von ganz alleine Experte...). Sie können Piranhas angeln (Sie haben einen schlechten Ruf, schmecken jedoch gegrillt ausgezeichnet!). Später am Tag wird bei Paricatuba angelegt, einer kleinen Kautschukplantage mitten im Dschungel. Nach dem Abendessen fährt das Schiff weiter und legt beim Lake January für die Nacht an.

Tag 4 Amazonas - Manaus

Heute stehen Sie wieder früh auf, die beste Zeit, den Urwald zu erleben. Sie machen eine Kanufahrt bei Sonnenaufgang, bei der Sie auf die Suche nach den, ebenfalls frühen, Vögeln gehen. Nach dem Frühstück fahren Sie zu dem 'Encontro das Aguas', wo zwei verschiedene Flüsse, der lehmbraune Solimões und der moorschwarze Rio Negro, erst ein ganzes Stück  (etwa 6 Km) nebeneinander fließen und sich dann erst vermischen. Danach fahren Sie das letzte Stück zum Landungssteg des Hotels Tropical, wo Sie gegen 11:30 Uhr ankommen. Die Reise endet mit einem Transfer zurück zum Flughafen von Manaus.

Achtung: Eine Flussfahrt ist keine Busreise: Route, Anlegestellen, Ausflüge, usw. sind immer abhängig vom Wetter und anderen lokalen Begebenheiten. Das oben beschriebene Programm gibt allerdings einen guten Eindruck über den Verlauf der Flussrei

DETAILREISEVRLAUF Von http://www.sambatrotter.com

01-04- Rio de Janeiro (F//)

Rio de Janeiro ist eine der meist besungenen Städte der Welt. Singen Sie mit und lassen Sie sich mitreißen vom brasilianischen Rhythmus der Metropole. Lernen Sie die Kultur und die Geschichte dieser faszinierenden Stadt kennen. Genießen Sie an Ihrem freien Tag herrliche, kilometerlange Badestrände: Wer kennt sie nicht, die Copacabana oder Ipanema? Erleben Sie zudem die für eine Stadt unerwartet üppige Natur: Der größte Stadtwald der Welt ist hier zu finden.

 

04-06- Foz de Iguacu (F//)

Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht, man muss sie gesehen und gehört haben! Jahrtausendelang waren die Wasserfälle eine heilige Begräbnisstätte für die Stämme der Tupi-Guaraní und der Paraguas, ehe sie durch den weißen Mann entdeckt wurden. Die Gegend umfasst einen der am besten erhaltenen Urwälder des Landes, reich an Bromelien, Orchideen, Zedern und Araukarien. Mit etwas Glück sehen Sie im Nationalpark von Iguacu auch Sperber, Spechte, Eulen und Reiher, sowie Säugetiere wie Affen, Tapire und Otter.

 

06-07- Manaus (F//)

Manaus ist die Hauptstadt des brasilianischen Bundesstaates Amazonas und liegt am Rio Negro Fluss, elf Kilometer entfernt von dessen Mündung in den Amazonas. In der Zeit zwischen 1870 und 1910 wurde die Stadt durch den Kautschukboom bekannt, da die Region lange Zeit der einzige Lieferant von Kautschuk war. Heute kennt man Manaus nicht wegen des Kautschuks, sondern eher aufgrund des Theaters und als touristischen Ausgangspunkt für Ausflüge in den Amazonas-Regenwald.

 

07-09- Amazonas-Turtle Lodge (F/M/A)

Die erst im Dezember 2010 eingeweihte Turtle Lodge befindet sich in der Region des Mamori Flusses am Ufer des Turtle Lakes, ca. 80km südöstlich von Manaus entfernt und ist besonders für Gäste, die den ursprünglichen Amazonas kennenlernen möchten zu empfehlen. Hier erleben Sie die Menschen und das Leben am Amazonas noch hautnah. Das Konzept der Lodge ist besonders auf nachhaltigen Tourismus angelegt.


09-10- Manaus (F//)

Gegen 17:00 kehren Sie von der Turtle Lodge zurück nach Manaus. Der Abend in Manaus steht Ihnen zur freien Verfügung. Am Folgetag werden Sie von Ihrem Fahrer zum Flughafen gebracht.

 

10-13-Imbassai (F//)

Am Flughafen in Salvador wartet bereits Ihr Fahrer auf Sie und bringt Sie in den ca. eine Autostunde nördlich von Salvador gelegenen Ort Imbassai. Die Fahrt geht entlang der von Palmen gesäumten Kokosnussküste. Die Pousada befindet sich ca. 150 Meter vom Sandstrand entfernt, an dem der kleine Imbassai-Fluss in den Atlantik mündet. Der Strand erstreckt sich über mehrere Kilometer und lädt zu Strandwanderungen ein. Am Strand gibt es kleinere Bars, an denen Getränke und kleine Snacks serviert werden. Im Dorfzentrum von Imbassai gibt es verschiedene Restaurants, in denen zu Abend gegessen werden kann.

DETAILREISEVERLAUF Von http://www.sambatrotter.com

01 - Ankunft in Manaus Ihr werdet nach eurer Ankunft in Manaus vom Flughafen abgeholt und zum Hotel Go Inn im Stadtzentrum gebracht. Von hier aus sind alle Sehenswürdigkeiten, wie das berühmte Teatro Amazonas, der Hafen mit seinen Markhallen sowie das Museo dos Indios, zu Fuß zu erreichen.

02 - Transfer zur Turtle Lodge (F/M/) Nach dem Besuch des Marktes am Flusshafen von Manaus geht es mit dem Schnellboot zur Flusskreuzung „Meeting of the Waters“, wo Negro und Solimões aufeinander treffen und den Amazonas bilden. Der Amazonas ist der mit Abstand wasserreichste Fluss der Erde und befördert mehr Wasser als die sechs nächstgrößeren Flüsse zusammen. Er hat eine Länge von 6.800 Kilometern. In den Amazonas münden etwa 10.000 Flüsse. Von diesen Nebenflüssen sind allein 17 über 1.600 Kilometer lang und somit länger als der Rhein. Im Dorf Careiro de Varzea bringt Sie ein Mini-Van zum Mamori Fluß und weiter bis zur Turtle Lodge. Diese Unterkunft bietet Reisenden, die den Amazonas in seiner Ursprünglichkeit kennen lernen wollen einen Ausgangspunkt für Expeditionen. Nach dem Mittagessen unternehmen wir einen Kanutrip, um wilde Vögel und Delphine zu beobachten. Wir übernachten in der Turtle Lodge.

03 - Ab in den Dschungel (F//) Nach dem Frühstück verlassen wir die Turtle Lodge. Wir packen unsere Sachen und machen uns auf den Weg in den Dschungel. Die kommenden sieben Nächte werden wir unser eigenes Nachtlager aufschlagen und im Urwald übernachten. In den nächsten Tagen werden wir ausgeprägte Wanderungen und Kanutouren durch das Amazonasgebiet unternehmen. Wir werden lernen, wie man sich im unbekannten und unübersichtlichen Regenwald am Besten orientiert und fortbewegt. Wir werden abseits der Zivilisation die Natur des Amazonas kennen lernen. Unser Guide wird uns den notwendigen Umgang mit den hier lebenden Tieren, wie der großen Anakonda oder der Vogelspinne, erklären. Denn im Verlauf unserer Tour werden wir auf zahlreiche Tiere treffen - nicht selten giftig und gefährlich. Wir bekommen die Pflanzen des Regenwalds erläutert und erfahren, welche davon genießbar sind. Später werden wir zeigen, wir man hier im Wald Feuer macht - ohne Feuerzeug und Streichhölzer versteht sich. Bevor die Dämmerung hereinbricht bereiten wir unser Nachtlager vor und dann ist es soweit: eure erste Übernachtung im Regenwald des Amazonasgebiets.

04 - Nahrungsbeschaffung im Regenwald (//) Am nächsten Morgen werden wir von den Geräuschen des erwachenden Regenwaldes geweckt. Wir packen unsere Sachen zusammen und machen uns auf zum heutigen Tagewerk: die Nahrungsbeschaffung. Schließlich müssen wir uns unser Mittagessen ersammeln oder gar erjagen. Unser Guide erklärt uns alles Notwendige über genießbare und ungenießbare Pflanzen und Früchte. Auch die Zubereitung ist hier im Regenwald etwas anspruchsvoller. Nach eurem ersten tatsächlich komplett selbst beschafften Mahl, werden wir am Nachmittag versuchen, einige der richtig wilden Tiere zu beobachten.

05 - Vogelbeobachtung und Flussüberquerungen (//) Schon am frühen Morgen machen wir uns auf den Weg, um einige exotische Vögel zu beobachten. Die frühen Stunden eignen sich hierzu am besten. Gelegentlich flattern auch bis zu 20 Zentimeter große Schmetterlinge durchs Halbdunkel. Auf unserem heutigen Treck wird es abenteuerlich: Wir müssen einige kleinere Flüsse überqueren - keine leichte Aufgabe. Die Nahrungsbeschaffung sowie die Errichtung das Nachtlagers gehören am heutigen dritten Tag im Dschungel bereits zur Routine.

06 - Speerfischen und Beobachtung nachtaktiver Tiere (//) Heute fahren wir, wenn der Wasserstand es zulässt, mit unseren Kanus in einen der vielen kleinen seitlichen Flussarme des Amazonas. Erste Aufgabe des heutigen Tages ist die Befriedigung der Grundbedürfnisse eines jeden Menschen - sprich, die Nahrungsbeschaffung. Schließlich geht es um das Überleben. Wir versuchen möglichst viel Essbares zu sammeln oder zu jagen, um später ein nahrhaftes Mittagessen und Abendbrot bereiten zu können. Nachdem wir unser Nachtlager aufgeschlagen haben, machen wir uns erneut mit unseren Kanus auf den Weg. Ziel ist es, nachtaktive Tiere zu beobachten. Auch werden wir die Technik des Speerfischens erlernen. Mit etwas Glück steht am nächsten Mittag eine der 2.500 hier heimischen Fischarten auf der Speisekarte.

07 - Piranha- und Tucunaré-Fischen (//) Heute geht es in mit dem Kanu zur Erkundungsfahrt durch die Igapós und Igarapés des Überschwemmungsgebiets am Amazonas. Diese Region eignet sich hervorragend zur Tierbeobachtung. Heute werden wir einige außergewöhnliche Spezies zu sehen bekommen. Am Nachmittag werden wir versuchen, Piranhas sowie einen Tucunaré zu fischen, einen der schmackhaftesten Speisefische Brasiliens. Schließlich wollen wir auch im Dschungel den Gourmet in uns befriedigen.

08 -  Brüllaffen und Aras (//) Bereits zum Sonnenaufgang machen wir uns heute auf den Weg, um einen Schwarzen Brüllaffen zu beobachten. Vielleicht sehen wir auch einen der roten Aras, die hier heimisch sind. In der Regel hält sich der Brüllaffe zeitlebens im Kronenbereich des Regenwalds auf. Er ist ein eher bedächtiger Kletterer. Aras besitzen kein festes Revier, durchstreifen jedoch regelmäßig ein weites Gebiet. Dieses verteidigen Sie nicht gegen andere Artgenossen. Der Überfluss an pflanzlicher Nahrung macht jeden Futterneid absolut sinnlos - vor allem in den üppigen Wäldern von Südamerika. So sammeln sich auf manchen Bäumen sogar verschiedene Aragruppen.

09 - Flussdelphine (//) Nach einer Dschungel-Wanderung am Vormittag werden wir nachmittags versuchen, Kontakt mit den Flussdelphinen aufzunehmen. Manchmal ist es sogar möglich, die Delphine zu füttern. Nach diesem Erlebnis werden wir unsere letzte Nacht in unserem Dschungel-Camp verbringen.

10 - Gummi- und Maniokplatage und Abschiedsfeier (//A) Nach dem letzten Dschungelfrühstück besuchen wir eine Gummi- und Maniokplantage in der Region. Nach diesem Besuch werden wir uns voller neuer Eindrücke vom Leben und Überleben am Amazonas verabschieden. Ein letzter Treck bringt uns zurück zur Turtle Lodge, wo wir am Abend eine kleine Abschiedsfeier mit einem typischen "Churrasco" (Barbecue) veranstalten. Übernachtung in der Turtle Lodge.

11 - Zurück nach Manaus (F//A) Heute heißt es Abschied nehmen vom wilden Leben im Dschungel. Wir fahren zurück nach Manaus und checken für eine letzte Nacht im Hotel Go Inn ein.

12 - Rückreise nach Deutschland oder Nachprogramm (F//) Nach dem Frühstück folgt der Transfer zum Flughafen und es geht zurück in die Heimat. Alternativ empfehlen wir noch ein Entspannungsprogramm beispielsweise in Salvador da Bahia an.

DETAILREISEVERLAUF Von http://www.sambatrotter.com

01 - Abflug in Deutschland  02 - Ankunft in Manaus Sie werden am Flughafen abgeholt und ins Rio Negro Guesthouse gebracht. Im Guesthouse angekommen, beziehen Sie Ihre Zimmer. Die einfache Pousada befindet sich in sehr zentraler Lage. Alle Highlights der Stadt sind zu Fuß zu erreichen: Das berühmte Teatro Amazonas, der Hafen mit seinen Markthallen und das Indianermuseum (Museo dos Indios) sind nur zehn Gehminuten entfernt. Das Kulturzentrum Palacio Rio Negro befindet sich direkt auf der anderen Straßenseite. Erkunden Sie die Metropole im Herzen des Amazonasgebiets auf eigene Faust. Die Pousada wird von einer deutsch-sprechenden Brasilianerin geleitet. Es herrscht eine sehr persönliche und familiäre Atmosphäre.

03 - Dschungellodge am Amazonas (F/M/A) Bereits am Morgen werden Sie am Guesthouse abgeholt. Die Autofahrt zum Flusshafen Ceasa dauert etwa zwanzig Minuten. Von dort bringt uns ein Schnellboot zum Dorf Careiro da Varzea. Hier befindet sich die Flusskreuzung, wo der Negro und der Solimões aufeinander treffen und den Amazonas bilden. Von hier aus bahnt er sich seinen Weg bis in den Atlantischen Ozean. In Careiro angekommen, geht es zu Fuß vorbei an verschiedenen kleinen Marktständen und dann per Kleinbus über den Manaus-Porto Velho Highway zum Araça-Fluss. Dort steigen wir wieder ins Boot. Auf unserer Route liegen einheimische Dörfer und wir passieren Buchten, wo die Wasserlilien mit ihren enormen Schwimmblättern zu sehen sind. Eine ideale Möglichkeit, um alle Arten wilder Vögel, Alligatoren, Fische, Schlangen und Affen zu sehen. Gegen Mittag erreichen wir die Turtle Lodge, wo schon das Mittagessen auf uns wartet: Süßwasserfisch, diverse Fleischsorten, Hähnchen, Salate und exotische Früchte aus dem Amazonasgebiet. Nach der Stärkung gibt es eine Bootstour, die Ihnen einen Überblick über die Region geben wird. Während dieses Ausflugs können Sie mit etwas Glück Affen, Faultiere, Leguane, Spinnen und eine Vielzahl von Vogelarten beobachten. Grundsätzlich sei hier angemerkt, dass es aufgrund des dichten Waldes im Amazonasgebiet deutlich schwieriger ist, Tiere zu besichtigen als im Pantanal. Rechtzeitig zum Abendessen sind wir zurück im Restaurant der Turtle Lodge.

04 – Survival-Dschungeltour (F/M/A) Noch vor Tageslicht - und wenn die Wetterverhältnisse es zulassen - brechen wir auf und erleben einen Sonnenaufgang, wie ihn nur der Amazonas bieten kann. Zu dieser frühen Stunde können interessante, morgenaktive Tiere beobachtet werden. Anschließend begeben wir uns auf eine Survival-Dschungeltour. Unser erfahrener Guide wird uns das Überleben im Dschungel lehren. Er zeigt Techniken, wie man auf Bäume klettert und wie man Trinkwasser und Essbares findet. Auch über die Fauna, die Flora und die Artenvielfalt der Region gibt es viel zu erfahren. Mittags kehren wir in die Lodge zurück. Nach dem Mittagessen steht ein Ausflug mit Ruderbooten auf dem Programm, bei dem wir das Gebiet weiter erkunden werden. Die leisen Boote eignen sich hervorragend, um unbemerkt durch das Wasser zu gleiten und so viele Tiere zu beobachten. Abends schließlich machen wir uns in Motorkanus auf, um Kaimane zu entdecken. Mit Taschenlampen gehen wir auf die Pirsch, um die Kaimane im Wasser zu erkennen. Wir werden sie mit bloßen Händen fangen. Sie bekommen sogar die Möglichkeit, selbst einen Kaiman zu halten, wenn Sie das möchten. Natürlich können hier Fotos gemacht werden.

05 – Kautschuk- und Maniokplantage (F/M/A)  Am Morgen besuchen wir ein Caboclo-Haus, um die Bräuche und Kultur der Einheimischen kennenzulernen. Wir besichtigen Kautschuk- und Maniokplantagen. Eine gute Gelegenheit, um Fotos von den örtlichen Gewohnheiten zu machen und zu sehen, wie Früchte, brasilianische Nüsse, Kräuter, Gemüse und Gewürze im Dschungel gesammelt werden. Schauen Sie sich an, wie die Caboclos ihr Essen zubereiten, in dem sie all diese Zutaten benutzen. Probieren Sie von diesen exotischen Erzeugnissen. Zum Mittagessen sind wir zurück in der Turtle Lodge. Am Abend können Sie den Mond und die Sterne im Herzen des Dschungels genießen. Lassen Sie die Seele baumeln und entspannen Sie sich in der Lodge.

06 – Dschungeltour - Heilpflanzen (F/M/A) Heute lernen wir die Heilpflanzen der Region kennen. Nach dem Frühstück unternehmen wir eine Dschungeltour. Dabei wird unser Guide Wissenswertes über diese Pflanzen zu erzählen wissen: Wo man sie findet und gegen welche Krankheiten sie genutzt werden können. All dies sind Informationen, die uns von einheimischen Indianerstämmen überliefert wurden. Zudem werden Sie erleben, wie Kautschuk hergestellt wird. Bei diesem Prozess wird Latex aus dem Baumstamm gezapft, ohne dass der Baum gefällt werden muss. Zurück in der Turtle Lodge gibt es um zwölf Uhr Mittagessen. Während des Nachmittags und des Abends haben Sie die Möglichkeit, die Tiere am Fluss zu beobachten.

07 – Kanutour – zurück nach Manaus (F/M/) Nach dem morgendlichen Frühstück werden wir dieses Naturparadies Brasiliens im Kanu verlassen. Wir durchqueren geflutete Gebiete, so genannte Igapós, und rudern durch Igarapés - das sind kleine Kanäle. Dort wo der Wasserstand es zulässt, beobachten wir mit etwas Glück Süßwasserdelphine. Wir werden außerdem eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde besuchen. Im Anschluss an das Mittagessen erfolgt gegen 13 Uhr der Transfer zurück nach Manaus, wo wir gegen 17 Uhr wieder im Rio Negro Guesthouse ankommen. Übernachtung im Rio Negro Guesthouse.

08 - Weiterflug nach Cuiabá - Nationalpark Chapada dos Guimaraes (F/M/A) Früh morgens nach dem Frühstück erfolgt der Transfer zum Flughafen und Weiterflug nach Cuiabá. Wegen der i.d.R. sehr frühen Abflugszeit des Fluges Manaus-Cuiabá wird an diesem Tag kein komplettes Frühstück hergerichtet. Das Rio Negro Guesthouse bietet jedoch immer an, dass sich Reiseteilnehmer am Abend vorher kleine Lunchpakete machen können, die dann als Frühstück verzehrt werden können. Zudem stellt das Guesthouse morgens Kaffee und Saft bereit. Am Flughafen werden Sie durch Ihren Reiseleiter abgeholt. Sie fahren vom Flughafen etwa 70 km in die Stadt Chapada dos Guimaraes. Sie lernen das kleine Örtchen Chapada kennen. Die Stadt Chapada liegt 70 km nördlich von Cuiabá und hat etwa 16.000 Einwohner. Chapada dos Guimarães ist eine felsige Hochebene auf 836 Meter Höhe. Schluchten, Tafelberge, Höhlen, Flüsse und Wasserfälle sind Teil dieser beeindruckenden Landschaft. Nach dem Amazonasgebiet im Norden des Bundesstaates Mato Grosso sowie dem Pantanal ist die Chapada das dritte Ökosystem in dieser Region, was weltweit einmalig ist. Check-in im Hotel Turismo, im Zentrum von Chapada gelegen. Im Anschluss Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Chapada. Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Aussichtspunkt Mirante, von wo aus man einen schönen Blick über die Landschaft hat. Mirante ist gleichzeitig der geographische Mittelpunkt Südamerikas. Im Anschluss unternehmen Sie eine kleine Wanderung im Tafelgebirge und besuchen weitere Attraktionen in diesem Gebiet (Felsskulpturen, kleine Wasserfälle etc.). Diese Ausflüge sind jedoch abhängig von der Zeit, die Ihnen zur Verfügung steht, und von den Öffnungszeiten der verschiedenen Anlagen, die sich leider häufig ändern und nicht im Voraus zu planen sind. Am Abend Rückfahrt nach Chapada und Abendessen. Rest des Abends zur freien Verfügung.

09 – Schnorcheln und Wandern in Bom Jardim – Nähe Nobres (F/M/A) Nach dem Frühstück fahren Sie in die Umgebung von Bom Jardim zum Schnorcheln in glasklaren Gewässern und unberührter Naturlandschaft. Bei unseren Touren wird Bom Jardim von Chapada dos Guimarães angefahren, etwa 170 km entfernt. Da dieses Gebiet bisher noch nicht vom Massentourismus erschlossen ist, kann die Fahrt - je nach Wetter und Straßenbeschaffenheit - etwas anstrengend sein und länger dauern. Sie werden mit Schnorchel-Utensilien ausgerüstet (Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhe). Ein Schnorchel-Gang im "Aquário Encantado" (verzaubertes Aquarium) des Salobra-Flusses ist wirklich ein fantastisches Erlebnis! Nach einem kurzen, einführenden Training durch unseren Guide - umschwärmt von einer Unzahl großer und kleiner Fische - legen Sie sich flach aufs Wasser und tauchen mit dem durch eine Taucherbrille geschützten Gesicht in die Wasseroberfläche ein, das kristallklare Wasser bietet eine unglaublich weite Sicht auf die Flora und Fauna dieses fantastischen Aquariums. Sie treiben langsam mit der trägen Strömung und die vielerlei Arten von Fischen begleiten uns neugierig - ein nicht zu beschreibendes Erlebnis, welches ungefähr eine Stunde dauert. Rückkehr zur Pousada Reino Encantado zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine kleine Wanderung in die Umgebung von Bom Jardim, wo sich zahlreiche kristallklare Flüsse und einmalige Landschaften entdecken lassen. Am Nachmittag Rückfahrt zur Pousada Reino Encantado wo Sie die heutige Nacht verbringen werden. Das Highlight hier ist die Lagoa das Araras, wo Sie in den späten Nachmittagsstunden bzw. frühen Morgenstunden (ab 05:30 Uhr) Hunderte von Gelbbrust-Aras, Sittiche und andere Papageienarten antreffen, die genau an dieser Stelle übernachten und täglich wieder zurückkehren. Ein einmaliges Naturschauspiel, was Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten.

10 – Nobres – Poconé - Pantanal (F/M/A) Vor dem Frühstück (Aufstehen gegen 5 Uhr) erfolgt auf Wunsch ein weiterer Ausflug zur Lagoa das Araras (etwa 1 km Fahrt), um das Spektakel und Treiben von Hunderten von Aras und Papageien zu beobachten. Nach dem Frühstück fahren wir im Van oder Pkw (je nach Anzahl der Teilnehmer) von Bom Jardim nach Poconé (letzte Stadt vor dem Pantanal). Hier machen wir eine Pause und erleben ein Mittagessen in einer typisch brasilianischen Familie. Im Anschluss geht die Fahrt weiter zur Pousada Rio Claro. Diese Lodge ist in eine abwechslungsreiche Landschaft eingebettet. Gleich in der Nähe befindet sich ein Galeriewald, in dem sehr viele Vogelarten anzutreffen sind. Die Lodge befindet sich direkt am Rio Claro, der zum Angeln einlädt. Die Pousada Rio Claro gilt unter Naturfotografen, Ornithologen, Biologen und Naturliebhabern als Geheimtipp. Hier gibt es viele Eisvogelarten, auch verschiedene seltene Reiher sind hier heimisch. Mit etwas Glück kann man auch den imposanten Riesenotter beobachten. Dieser legt nach Sonnenaufgang große Strecken zurück, um sein Revier zu inspizieren. Erst später ruht er sich auf Baumstämmen aus, so dass man ihn beobachten und fotografieren kann. Besonders am späten Nachmittag sind die Chancen ihn zu sehen, erheblich größer, wenn er sich in der Nähe seiner Höhle aufhält.

11 – Pantanal (F/M/A) Sonnenaufgangstour gegen 5 Uhr. Erleben Sie das Erwachen des Pantanal - ein Naturschauspiel, das Sie sich in keinem Fall entgehen lassen sollten. Nach dem Frühstück erhalten Sie einen ersten Überblick über die Vielfalt der Vegetation sowie der Vogel- und Tierwelt während einer Bootstour. Sie suchen die Nester des Jabiru-Storches (Juni bis September) und den blauen Hyazinth-Ara sowie weitere Vogelarten. Nach einer Siesta z.B. in der Hängematte nach dem Mittagessen haben Sie bei einem Bootsausflug eine der besten Möglichkeiten, das Pantanal zu erkunden. Nach dem Abendessen geht es erneut auf Tour, um Kaimane und nachtaktive Tiere aufzuspüren.

12 – Pantanal – Reittour (F/M/A) Sonnenaufgangstour. Frühstück in der Lodge. Nach dem Frühstück fahren Sie zur Pousada Piuval. Entlang der Transpantaneira werden mehrere Stops zur Beobachtung der Flora und Fauna eingelegt. Ankunft in der Lodge. Je nach Ankunft unternehmen Sie noch vor dem Mittagessen eine kleine Wanderung im nahe gelegenen Galeriewald. Mittagessen in der Pousada Piuval. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Reittour. In der Umgebung der Pousada können Sie Kappenreiher (/Pilherodius pileatus/), Rubinköpfchen (/Pyrocephalus rubinus/), Weißspecht (/Melanerpes candidus/), Weissflügelsittich (/Brotogeris versicolurus/), Safranammer (/Sicalis flaveola/), Nacktgesicht-Hokko (/Crax fasciolata/) und vielen anderen Vogelarten begegnen. Als besondere Attraktion bietet sich hier das Beobachten der sehr seltenen Hyazinth-Aras (/Andorohynchus hyacinthinus/) an. Abgerundet wird der Aufenthalt durch eine Exkursion zum See Piuval, an dem eine Vielzahl von Wasservögeln, Kaimanen und Riesenottern zu sehen sind. Am Abend erfolgt auf Wunsch eine Nachtsafari zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren.

13 – Heimreise oder Verlängerung der Kleingruppenreise (F//)
Nach dem Frühststück in der Pousada Piuval erfolgt die Fahrt zum Flughafen nach Cuiabá um entweder die Heimreise anzutreten oder per Inlandsflug noch als letztes Highlight die Wasserfälle Foz de Iguacu auf einer dreitägigen Tour zu besichtigen. ( Diese Verlängerung ist als optionale Zusatzleistung buchbar)

DETAILREISEVERLAUF  Von http://www.sambatrotter.com

01 - Abflug in Deutschland  02 - Ankunft in Florianopolis (//A) In Florianopolis werdet ihr von eurem Reiseleiter erwartet und nach Estaleiro gefahren. Dort werdet ihr mit einem frisch zubereiteten Caipirinha, dem brasilianischen Nationalgetränk, begrüßt. Am Nachmittag könnt ihr euch vom Flug erholen, bei einem Sonnenbad entspannen und im Meer erfrischen. Abends veranstalten wir ein "Churrasco", einen brasilianischen Grillabend, bei dem sich Teilnehmer und Reiseleiter kennenlernen und untereinander austauschen können. Übernachtung in Chalets oder Apartments in Estaleiro.

03 - Trekking im Regenwald (F/P/A) Nach dem Frühstück brechen wir auf ins Landesinnere. Vorbei an Reisfeldern und Obstplantagen geht es in den Atlantischen Regenwald. Unser Nachtlager schlagen wir am Flussufer auf. Anschließend unternehmen wir eine kleine Wanderung, auf der euch eurer Reiseleiter die Flora und Fauna des Atlantischen Regenwaldes zeigt und erklärt. Unser Essen kommt am Abend direkt vom Lagerfeuer. Übernachtung im Zelt.

04 - Dschungelwanderung (F/P/A) Nach dem Frühstück geht es auf unserer heutigen Wanderung vorbei an einem wunderschönen Fluss bis tief hinein in den Regenwald. Am Ende unserer Wanderung genießen wir ein Bad in einem Naturschwimmbecken und unter einem Wasserfall inmitten des Regenwaldes. Abendessen am Lagerfeuer und Übernachtung im Zelt. 

05 - Canyoning (F/P/A) Während eines Canyonings inmitten des Regenwaldes durchlaufen wir den Fluss, springen von Felsvorsprüngen und seilen uns an Wasserfällen ab - wer möchte. Wer dies nicht machen will, geht kurz aus dem Fluss heraus, umläuft die Passagen und stößt dann wieder zur Gruppe. Nach diesem Abenteuer geht es nachmittags zurück zu unserem Strand in Estaleiro. Abendessen und Übernachtung in Chalets oder Apartments in Estaleiro. 

06 - Tag zur freien Verfügung (F//A) Der Tag steht euch zur freien Verfügung. Genießt den Strand, die Sonne, badet im Meer, baumelt in der Hängematte oder macht einen Shoppingbummel in Balneario Camboriu.  Abendessen und Übernachtung in Chalets oder Apartments in Estaleiro.

07 - Beobachtung der Delphine (F/M/A) Nach dem Frühstück packen wir unsere Sachen und verlassen Estaleiro in Richtung Süden. Wir machen halt, um die Delphine von Laguna zu besichtigen. In Laguna gibt es eine ganz besondere Symbiose zwischen den Delphinen und den lokalen Fischern: Die Delphine treiben die Fische direkt in die Netze der Fischer. Unsere Fahrt geht weiter ins Landesinnere. Nach ca. 3 Stunden erreichen wir das Hochplateau der Serra Catarinense der Canyonlandschaft in der Nähe der Stadt Urubici. Diese teilweise noch unberührte Landschaft wurde vom Massentourismus noch nicht entdeckt. Viele der Einheimischen vedienen ihren Unterhalt mit der Landwirtschaft. Unsere Unterkunft ist ein 1948 erbautes, sehr einfaches Haus einer einheimischen Familie. Es ist eines der typischen Holzhäuser, die es in dieser Region gibt. Es hat insgesamt fünf Zimmer, mit jeweils einem Ehebett (ca. 140cm breit). Außerdem gibt es ein Gemeinschaftsbad und eine Küche. Genießt die warmherzige Gastfreundschaft und natürlich das leckere Essen.

08 - Trekking in der Serra Catarinense (F/P/A) Frühaufsteher können heute zusammen mit dem Gastvater Ademir die Kühe melken gehen. Unsere heutige Wanderung führt uns auf ca. 1.800 Meter hinauf in eine völlig andere Klimazone, in der es auch deutlich kälter sein kann als in der Küstenregion. Typisch für diese Region sind die Araukarien, ein Nadelbaum, der sogar die letzte Eiszeit überlebt hat. Vorbei an Farnen und klaren Flüssen und geht es hinauf auf den Kamm des Canyons, von dem aus wir bei guter Sicht einen traumhaften Blick ins Tal haben. Abendessen und Übernachtung im Haus der einheimischen Familie.

09 - Wildwasserkajak (F/P/A) Unsere Fahrt führt uns heute zurück Richtung Küste an den Rand des Nationalparks Tabuleira (ca. 2,5 Autostunden von Urubici entfernt). Mit dem Bulli geht es zum Fluss - unsere Kajakexpedition kann beginnen: In jedem Boot sitzt ein Teilnehmer mit seinem persönlichen Guide. Wir machen uns auf dem ersten Kilometer auf schwachem Wildwasser mit den Paddeltechniken und Kommandos vertraut. Der Fluss entfernt sich immer mehr von der Zivilisation und bald bleiben auch die letzten Häuser hinter uns. Die Berge der Serra do Tabuleiro dominieren die Landschaft, und unser Fluss bahnt sich seinen Weg durch eine unberührte Schlucht mitten im Atlantischen Regenwald. Die Wildwasserstrecken werden immer anspruchsvoller, kleine Fälle und technische Schwallstrecken der Klasse II und III wechseln sich ab mit kurzen Ruhigstrecken, wo uns das klare Wasser zum Baden einlädt. Wir, eine Gruppe privilegierter Entdecker dieses Paradieses, werden Teil der Landschaft aus Wasser, Fels und Urwald. Höhepunkt der Expedition: der Fluss verengt sich und bildet zwei unpassierbare Wasserfälle der Klasse VI. Hier steigen wir aus und tragen die Boote zu einem Felsvorsprung, wo die Mutigen unter uns (Teilnahme freigestellt!) im Boot aus 5 m Höhe in eine Bucht springen können. Anschließend Pause mit Picknick auf einer Felsplatte vor der Kulisse der Wasserfälle und des Regenwaldes. Nach insgesamt 4 Stunden Wildwasserfahrt endet unsere Expedition an der Raftingstation. Mit dem Auto geht es dann weiter auf die Insel der Magie: Florianopolis. Für die restlichen Tage der Tour werdet ihr in einer gemütlichen Pousada im Süden der Insel übernachten. Sie liegt direkt an einem ruhigen Traumstrand. Abendessen in der Pousada.

10 - Tag zur freien Verfügung (F//A) Der heutige Tag steht euch zur freien Verfügung. Relaxt am Strand oder ekundet das kleine Fischerdorf Armação. Optional besteht auch die Möglichkeit, eine Wanderung zu einem anderen Traumstrand zu machen, der nur zu Fuß oder per Boot erreicht werden kann: Lagoinha do Leste. Abendessen und Übernachtung in unserer Pousada direkt am Strand.

11 - Wandern, Sandboarden und Reiten in den Dünen und am Strand (F//A) Wir beginnen diesen Tag mit einer Fahrt zu den weißen Dünen von Joaquina. Hier unternehmen wir eine kurze Wanderung durch die wunderschöne Dünenlandschaft, vorbei an kleinen Seen bis hinauf zur größten Düne von Joaquina. Hier können wir unsere sportlichen Künste beim Sandboarden unter Beweis zu stellen. Weiter geht es zum Nordostzipfel der Insel. Wir werden auf Pferden durch eine traumhaft schöne Dünenlandschaft reiten, durch Pinienwälder und entlang des längsten Strandes der Insel: Moçambique. Nach diesem erlebnisreichen Tag geht es zurück in eure Pousada. Abendessen und Übernachtung in der Pousada.

12 - Kajakfahrt auf der Lagoa do Peri (F/P/A) Nach dem Frühstück laufen wir zu dem nur wenige Minuten entfernten Naturschutzgebiet der Lagoa do Peri (Peri-Lagune). Mit Kajaks, Paddeln und Schwimmwesten fahren wir im Jeep an den südlichen Rand der Lagune. Die Kajakfahrt führt uns vorbei an Felsen, kleinen Seitenarmen und Zuflüssen aus dem Regenwald. Wir fahren einen der kleinen Seitenarme hinauf. Der Wald wird dichter. Mit etwas Glück können wir auch einen Kaiman sehen. Wir stellen die Kajaks ab und wandern eine kurze Strecke, um zu einem Wasserfall zu gelangen. Nach einem Picknick geht es zurück in die Boote. Abendessen und Übernachtung in unserer Pousada.

13 - Zur freien Verfügung (F//A) Heute könnt ihr die Wanderung zur Lagoinha do Leste machen oder, falls die Fischerboote heute fahren, zur Nachabrinsel Campeche übersetzen. Bei einem abschließenden Churrasco in der Pousada lassen wir die vergangenen Tage Revue passieren.

14 - Abreise oder Nachprogramm (F//) Heute heißt es Abschied nehmen. Es geht zurück in die Heimat oder es folgt ein Nachprogramm.

15 - Ankunft in Deutschland

Erlebnisreisen Wanderhighlights

Detailreiseverlauf Von http://www.sambatrotter.com

01 - Ankunft in Salvador da Bahia (//A) Ankunft am Flughafen in Salvador da Bahia und Transfer zur Pousada Mangueira. Abends begeben wir uns in das historische Zentrum Pelourinho. Gemeinsames Abendessen einer bahianischen Spezialität.

02 - Pelourinho- Fahrt nach Lençõis (F//) Erkunden Sie Pelourinho zu Fuß. Anschließend werden Sie zum Busbahnhof gebracht. Mit dem Linienbus geht es nach Lençóis (ohne Begleitung des Guides). Dort werden Sie direkt vom Busbahnhof abgeholt und zur Pousada "Vila Serrano" gebracht. 

03 - Lençóis - Cachoeirinha, Ribeirão do Meio (F/L/) Heute wandern Sie zum Lençóis Fluss, mit einem Naturschwimmbad und dem kleinen Wasserfall Cachoeirinha. Am Nachmittag geht es dann weiter nach Ribeirão do Meio, einem kleinen Fluss mit einer natürlichen Rutsche und vielen Wasserbecken, die zum Baden einladen. Gesamtdauer des Ausflugs ca. 6h.

4 - Höhlen und Tafenberg Pai Inácio (F/M/) Heute erkunden wir die Höhlen des Nationalparks. Zuerst besuchen wir die Höhle Lapa Doce, anschließend fahren wir zu den Höhlen Pratinha und Azul. In einer der Höhlen besteht die Möglichkeit, ein erfrischendes Bad im glasklaren Wasser zu nehmen. Am Nachmittag geht es dann weiter zum Morro do Pai Inacio, einem der bekanntesten Tafelberge der Chapada Diamantina mit wundervollem Ausblick.
 05 - Fumaça-Wasserfall (F/L/) Mit dem Auto fahren wir zur Westseite der Chapada. Dort erwartet uns eine 4-stündige Wanderung zu einem der höchsten Wasserfälle Brasiliens, dem Fumaça-Wasserfall mit 340m Höhe. Wieder zurück im Tal besuchen wir den Fluss Riachinho, wo wir zum Abschluss des Tages in einem der Wasserbecken baden können.
06 - Fahrt zur Dendeküste - Nilo Peçanha  Zunächst werden Sie zum Busbahnhof in Lençóis gebracht, anschließend fahren Sie mit dem Linienbus nach Feira de Santana. Dort werden Sie von einem englischsprachigen Guide abgeholt und zum nächsten Bus nach Nilo Peçanha gebracht. Nach insgesamt 8 Stunden Fahrt im Überlandbus erreichen Sie das Städchen Nilo Peçanha Es geht direkt weiter zur Urwaldlodge "Pousada Rio das Matas", die sich an einem Fluss mitten im Atlantischen Regenwald befindet.

07 - Atlantischer Regenwald (F/L/A) Eine Tour der Geschmäcker und Gerüche: morgens werden Sie den Kleinbauer Juvenal besuchen. Er wird Ihnen seine Pflanzungen zeigen und von allen möglichen Gewürzen, wie Kakao, Nelken, Zimt, Pfeffer, Urucum, Guarana, und Früchten probieren lassen. Am Nachmittag wird eines der interessantesten und artenreichsten Ökosysteme der Welt besichtigt. Auf schmalen Pfaden geht es durch unberührten Atlantischen Regenwald und der Guide wird viel über dieses Biotop zeigen und erklären.
 08 - Rafting auf dem Rio das Almas (F/L/A) Nach dem Frühstück geht es zum Rafting auf dem Rio das Almas: Auf einem Boot fahren wir den "Rio das Almas" mit kleinen Stromschnellen und wunderschöner Landschaft hinab. Der letzte Abschnitt beinhaltet stärkere Stromschnellen bis Sie an der Rafting-Station ankommen. Dort picknicken wir am Flussufer. Anschließend wandern Sie in 40 Minuten am Fluss entlang zur Lodge zurück. Am Nachmittag gibt es noch die Möglichkeit mit einer Drahtseilbahn (Tirolesa) über den Fluss auf eine Insel zu schweben und anschließend im Fluss zu baden.
 

09 - Imbassai (F//) Heute werden Sie von Ihrem portugiesischsprechenden Fahrer nach Imbassai gebracht - einen kleinen Ort, der sich ca. eine Autostunde nördlich von Salvador befindet. In Imbassai übernachten Sie in der schönen Pousada "Canto do Imbassai".
 10 - Freier Tag in Imbassai (F//) Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Der wunderschöne Strandort Imbassai bietet jede Menge Freizeitmöglichkeiten Die traumhaften Strände der Umgebung laden zum Baden ein.
 11 - Imbassai - Weiße Dünen von Diogo (F/L/) Nachdem dem Frühstück fahren wir mit dem Bus in Richtung Norden. Nach einer kurzen Fahrt von etwa 4 km starten wir unsere Wanderung und durchqueren die weißen Dünen von Diogo. Diese sind in der semiariden Landschaft der "Caatinga" (trockene Buschlandschaft) eingebettet, wo sich ehemals Korallenriffe befanden. An der Grenze zwischen Dünen und Caatinga liegt der kleine Subsistenzbetrieb von Dona Maria und ihrem Mann. Wir besichtigen den selbst gegrabenen, 30m tiefen Brunnen, die Maniokfelder, Nutzpflanzen und Tiere. Wir setzen unsere Wanderung fort und besuchen das Haus des Einheimischen Eric und seiner Frau. Hier besteht die Möglichkeit, deren Kunsthandwerke kennenzulernen. Anschließend marschieren wir zur einzigen Wasserstelle der Einwohner - einem kleinen Sumpfgebiet - und laufen auf Trampelpfaden weiter bis zu einer Landbesetzung. Hier erfahren wir mehr über die Problematik und Entwicklungen der "sem terra" - Bewegung der landlosen Bevölkerung. Anschließend begeben wir uns zu einer Stierzucht-Farm, ohne Elektrizität. Im kleinen Stausee können wir uns bei einem Bad erfrischen. Danach durchqueren wir ein kleines Naturschutzgebiet. Auf Wunsch gehen wir anschließend noch zum Wasserfall von Imbassai. Während der gesamten Wanderung bewegen wir uns auf Trampelpfaden und Wirtschaftswegen und teilweise müssen Zäune über- oder unterquert werden.
 12 - Freier Tag in Imbassai (F//) Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie Ihren letzten Tag an einem der schönsten Strände Brasiliens.  

13 -  Abreise oder Nachprogramm (F//) Heute heißt es Abschied nehmen von diesem kleinen Paradies. Nach dem Frühstück werden Sie zum Flughafen gebracht.

 

II.1 TOUR ORQUÍDEA AMAZÔNICA (3 Tage + 2 Übernachtungen) von www.orquideatours.com

1.Tag:
- Um 09:00 Uhr Abfahrt von den *Floating Docks;
- Kurs auf *Encontro das Águas;
- Beobachtung von *Flussdelphinen:
- Weiterfahrt zum Ökopark Janauary zur Besichtigung der Seerose
*Vitória-Régia
- Mittagessen an Bord; 
- Paddelbootfahrt zum *Piranha-Fischen;
- Abendessen an Bord;
- nächtliches *Crocodile-Flashing;
- Abendessen an Bord;
- Übernachtung auf dem Boot in Kabinen oder *Caboclo Haus in
Hängematten;

2.Tag:
- Frühstück;
- Urwaldwanderung im *Várzea des Rio Solimões unter besonderes Beachtung der Arzneipflanzen;
- Weiterfahrt zum Rio Negro und dann flussaufwärts bis Paricatuba (C), ver mapa; 
- Mittagessen an Bord;
- danach Erkundungsfahrt durch auf *Igarapés; 
- Abendessen an Bord;
- nächtlichen Speerfischen im *Igapó;
- Übernachtung an Bord; 

3.Tag:
- Frühstück;
- Weiterfahrt zum *Arquipélago das Anavilhanas, im Sommer bei Niedrigwasser sind Strandwanderung, Inselerkundungen zu Fuß, Baden & Barbecue möglich. 
Während der Überschwämmungszeit kann man die oberen Regionen der Bäume vom Kanu aus einsehen und die Baumbewohner wie Affen und Faultiere aus der Nähe beobachten.
- Mittagessen an Bord;
- um 17:00 Uhr zurück in Manaus.

pantanal-pocone.net

Jaguar-Eco-Lodge

Transpantaneira Kilometerpunkt 110, Nähe Porto Jofre (buchbar von Mai bis November/Anfang Dezember)

Refúgio Ilha do Caracará (4-Sterne-Anlage)

250 km von Cuiabá entfernt, geographisch bereits in Mato Grosso do Sul gelegen (nur von Mai bis November mit dem Auto/Boot erreichbar, ansonsten nur per Flugzeug, von Dezember bis Februar geschlossen). Eine der besten Lodgen im Pantanal.

 

Super..........av atlantica   hotel plaza copacabana http://www.copacabanapalace.com iberostar bahia praia do forte http://www.iberostar.com/de/hotels/salvador-de-bahia/iberostar-praia-do-forte

as Hotel IBEROSTAR Praia do Forte ist eine 5-Sterne-Anlage mit der Modalität All Inclusive, die direkt am Strand von Praia do Forte am Atlantischen Ozean in Brasilien liegt. Im Jahr 2008 erbaut, verfügt dieses Luxushotel mit 536 Zimmern speziell für Paare und Familien mit Kindern, über beneidenswerte Gastronomie- und Unterhaltungsangebote.

  • Luxuriöse Zimmer. Bei Unterbringung im Hotel IBEROSTAR Praia do Forte kann der Gast zwischen Doppelzimmer, Juniorsuite oder Präsidentensuite wählen.  Alle Zimmereinheiten verfügen über enorme Kingsize-Betten sowie eine luxuriöse Ausstattung.
  • Brasilianische Delikatessen. Die Liebhaber der guten Küche werden die lokale Gastronomie während ihres Urlaubs in Brasilien ausgiebig genießen. In den Kücheninstallationen des Hotels IBEROSTAR Praia do Forte werden köstliche, traditionell brasilianische Gerichte zubereitet, die selbst den anspruchsvollsten Gast überraschen werden.
  • Spektakulärer SPA. Das Spa Sensations des Hotels IBEROSTAR Praia do Forte bietet Anwendungen mit den wohltuenden Eigenschaften des Wassers und der Meeresalgen auf dem Gebiet der Schönheit und der Gesundheit. Eine perfekte Wahl für alle Gäste, die während ihres Urlaubs in Brasilien größtmögliche Entspannung suchen. von http://www.hajosiewer.de

Jaguar-Safari exklusiv von http://www.hajosiewer.de

Wichtig Je nach Wetterbedingungen kann der Programmablauf angepasst werden. Bringen Sie bitte Insektenschutz, Sonnenbrille, Hut oder Kappe, Taschenlampe, komfortable Kleidung, lange Hose, langärmliges Hemd, einen kleinen Rucksack für Tagesausflüge, Turnschuhe, Sandalen, Badesachen und eine Regenjacke mit. Vermeiden Sie schwarze Kleidung, da diese die Mücken anzieht. Für Tierbeobachtungen eignet sich besonders Kleidung in Tarnfarben. In den Monaten Juni-August kann es frisch werden. 

 von http://www.hajosiewer.de

Dieses Programm konzentriert sich in erster Linie auf das Aufspüren von freilebenden Jaguaren im Pantanal. Sobald Sie einen freilebenden Jaguar in einem angemessenen Zeitraum gesehen und beobachten konnten, wird die Tour mit dem Aufspüren und Erleben von anderen Tierarten im Pantanal fortgesetzt. Die Touren zum Aufspüren von Jaguaren werden so lange fortgesetzt, bis Sie letztendlich zufrieden sind und einen freilebenden Jaguar ausreichend lange beobachten konnten. Im Jahr 2012 haben von allen unseren Kunden 95 % einen Jaguar gesehen (jedoch können wir das nicht immer garantieren, etwas Glückssache und auch wetterabhängig). Die besten Möglichkeiten bestehen in den Monaten Juni bis Oktober, mit etwas Glück auch noch bis Ende November. Das nördliche Pantanal verfügt weltweit über die grösste Population von Jaguaren.

1. Tag: Flughafen Cuiabá – Pousada Piuval (1 Nacht)

Sie werden am Flughafen in Cuiabá vom Reiseleiter/in abgeholt und fahren etwa 110 Kilometer bis nach Poconé auf asphaltierten Straßen. In Poconé angekommen werden Sie in einer typisch brasilianischen Familie zu Mittag essen und die einheimische matogrossensische Küche genießen (von der Ankunftszeit am Flughafen abhängig). Im Anschluss fahren Sie zur Pousada Piuval entlang der Transpantaneira mit mehreren Stopps zur Beobachtung der Flora und Fauna. Nach Ankunft in der Lodge am Nachmittag unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang im nahe gelegenen Galeriewald, um hauptsächlich diverse Vogelarten und Brüllaffen aufzuspüren (auch von der Ankunftszeit in der Lodge abhängig). Nach dem Abendessen steht eine Nachtsafari mit Taschenlampen und Scheinwerfern zur Beobachtung von nachtaktiven Tieren auf dem Programm.

2. Tag: Pousada Piuval – Jaguar-Eco-Lodge oder optional Hotel Porto Jofre

Sie machen eine Sonnenaufgangstour vor dem Frühstück, um das Erwachen der Tierwelt im Pantanal zu erleben. Nach dem Frühstück werden Sie eine Reittour oder eine Bootstour auf dem Piuval-See durchführen (individuell nach Ihren Wünschen und Absprache mit dem Reiseleiter). Mittagessen in der Pousada Piuval. Im Anschluß fahren Sie entlang der Transpantaneira zur Jaguar-Eco-Lodge oder zum Hotel Porto Jofre (je nach Buchung), Ausgangspunkt der Jaguar-Ausflüge. Am Nachmittag werden Sie in der Umgebung der Lodge einen Ausflug zu Fuss unternehmen, insbesondere kann im Hotel Porto Jofre die nur hier vorkommenden Viktoria-Seerosen (Victoria regia) bestaunen, am späten Nachmittag ist hier insbesondere auch eine Population von Hyazinth-Aras anzutreffen. Nach dem Abendessen werden Sie eine Tour zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren durchführen (wetterabhängig).

3. Tag: Jaguar-Safari und Tierbeobachtung

Am frühen Morgen fahren Sie nach Porto Jofre, dem Endpunkt der Transpantaneira. Nach der Ankunft werden Sie hier das Frühstück einnehmen. Danach beginnt eine Ganztagestour per Boot tief in den Cerrado hinein, inmitten unberührter Natur, im Gebiet des Rio Tres Irmãos, Rio São Lourenço und Rio Piquiri, um hier Jaguare aufzuspüren. Mittagessen in Form eines Picknicks (Lunchpaket). Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag, Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in der Jaguar-Eco-Lodge bzw. im Hotel Porto Jofre. Nach dem Abendessen unternehmen Sie auf Wunsch eine weitere Nachtsafari zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren.

4. Tag: Jaguar-Safari und Tierbeobachtung

Frühstück gegen 05:00 Uhr. Am frühen Morgen fahren Sie nach Porto Jofre, dem Endpunkt der Transpantaneira. Nach der Ankunft werden Sie hier das Frühstück einnehmen. Danach beginnt eine Ganztagestour per Boot tief in den Cerrado hinein, inmitten unberührter Natur, im Gebiet des Rio Tres Irmãos, Rio São Lourenço und Rio Piquiri, um hier Jaguare aufzuspüren. Mittagessen in Form eines Picknicks (Lunchpaket). Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag, Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in der Jaguar-Eco-Lodge bzw. im Hotel Porto Jofre. Nach dem Abendessen unternehmen Sie auf Wunsch eine weitere Nachtsafari zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren.

5. Tag: Jaguar-Eco-Lodge/Hotel Porto Jofre – Pousada Rio Claro

Sonnenaufgangstour gegen 6 Uhr (auf Wunsch). Frühstück in der Jaguar-Eco-Lodge bzw. im Hotel Porto Jofre. Nach dem Frühstück verlassen Sie die Jaguar-Eco-Lodge bzw. das Hotel Porto Jofre und fahren entlang der Transpantaneira zur Pousada Rio Claro. Je nach Möglichzeit kurze Stopps zur Beobachtung und zum Fotografieren der Tiere. Mittagessen in der Pousada Rio Claro. Danach machen Sie eine Bootstour (motorisiert) entlang dem Rio Claro. Ein besonderes Highlight in dieser Lodge ist immer die Bootstour, auf der Sie sämtliche Vertreter der Eisvögel (Chloroceryle/ Ceryle), Mangrovenreiher (Butorides striatus), Blaukehlguan (Aburria pipile), Schneckenweihe, (Rostrhamus sociabilis) und viele andere Besonderheiten zu sehen bekommen. Begleitet wird man von dem allgegenwärtig anzutreffenden Fischbussard (Busarellus nigricollis), der nur darauf wartet, weggeworfene Fische der Angler im Sturzflug aus dem Wasser zu ziehen.

Vom Boot aus sind mit etwas Glück sogar die sehr scheuen Riesenotter (Pteronura brasiliensis) zu bestaunen. Allein ihre Verständigung mittels Pfeiflauten ist ein imposantes Schauspiel. In der Dämmerung sind oft Nachtschwalben, wie die Pauraquenachtschwalbe (Nyctidromus albicollis) und die Falkennachtschwalbe (Chordeiles minor) zu beobachten. Aber auch viele andere Säugetierarten wie z. B.: Brüll- und Kapuzineraffen (Alouatta caraya und Cebus apella), Tapir (Tapirus terrestris), grosser Ameisenbär (Myrmecophaga tridactyla), kleiner Ameisenbär (Tamandua tetradactyla), Sumpfhirsch (Ozotoceros bezoarcticus), Gürteltiere (Dasypus novemcinctus oder Euphractus sexcinctus), Wasserschweinen (Hydrochaeris hydrochaeris), Mähnenwolf (Chrysocyon brachyurus), Fuchs (Cerdocyon thous) und vieles mehr mit etwas Glück entdecken und erleben können. Rückkehr zur Lodge. Nachtsafari nach dem Abendessen zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren in der Umgebung der Lodge.

6. Tag: Pousada Rio Claro – Flughafen Cuiabá

Nach dem Frühstück Fahrt nach Cuiabá oder noch einen Ausritt (je nach Abflugzeit). Bei späterem Abflug am Nachmittag wird noch am Vormittag eine Wanderung in die Umgebung der Lodge oder Kanutour durchgeführt. Das Programm endet am Flughafen in Cuiabá. Verlängerungen sowie Anschlusstouren auf Anfrage jederzeit möglich.

Anmerkungen:

Diese Tour kann nur bis zum 30.10. eines jeden Jahres im Hotel Porto Jofre durchgeführt werden, da das Hotel jedes Jahr ab 01.11. für 3 Monate ihre Hotelanlage schliesst. In der Jaguar-Eco-Lodge wären diese Touren bis zum 30.11. eines jeden Jahres möglich.

Vor-/Nachteile der beiden Lodgen:

Der Preisunterschied zwischen beiden Lodgen ist relativ gering, wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis und den Komfort im Hotel Porto Jofre in Betracht zieht. Ein Vorteil ist, dass das Hotel Porto Jofre direkt am Rio Cuiabá liegt und die Gäste sich somit den täglichen Transfer (Schotterstrasse) von etwa 70 km (hin und zurück) ersparen. Ein weiterer Vorteil sind die viel besseren und komfortableren Boote des Hotel Porto Jofres inkl. professioneller Bootsführer, insbesondere auch die bessere Verpflegung, Zimmer und Service. Wir empfehlen daher in jedem Fall immer am liebsten das Hotel Porto Jofre. Eine rechtzeitige Buchung ist erforderlich, da das Hotel Porto Jofre in den Monaten von Juni bis September fast immer ausgebucht ist.

Reisebaustein Iguazu Wasserfälle von http://www.hajosiewer.de

Reisebaustein Iguazu Wasserfälle.

weltberühmten Iguazu – Fälle bilden ein einzigartiges Naturwunder, das man gesehen haben muss! Breiter als die Victoria-Fälle, höher als die Niagarafälle und schöner als beide zusammen, werden sie weder Fotos noch Worten gerecht, nur das eigene Auge kann ihre ganze Schönheit erfassen.

Bevor die Wasserfälle vom weißen Mann entdeckt wurden, dienten sie Jahrhunderte lang den Guaraní-Indianern als Begräbnisstätte, Iguacu bedeutet “großes Wasser” in Ihrer Sprache. Unter enormem Getöse stürzen die Wassermassen in 270 Kaskaden auf einer Länge von fast 3 km in die Tiefe und bilden ein einzigartiges Szenario aus Gischt und Regenbogen, all dies in einer unberührten Kulisse tropischen Regenwaldes.

Tag 1 Ankunft Foz de Iguacu

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Foz de Iguacu (brasilianische Seite) werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung empfangen. Per Privattransfer werden Sie zu Ihrem Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

Tag 2 Brasilianische und argentinische Seite der Wasserfälle

Ihre Reiseleitung holt Sie nach einem reichhaltigen Frühstück in Ihrem Hotel gegen 10 Uhr morgens ab. Vormittags besichtigen Sie die brasilianische Seite der wunderschönen Wasserfälle. Auf einem kleinen Wanderweg (ca. 1 km) können Sie viele kleine und große Wasserfälle besichtigen, sowie unzählige Regenbögen sehen.

Anschließend fahren Sie auf die argentinische Seite (Reisepass nicht vergessen). Dort nehmen Sie  in einer landestypischen Churrascaria Ihr Mittagessen ein.

Für die Besichtigung der argentinischen Seite haben Sie zwei Rundgänge, jeweils ca. eine Stunde, zur Auswahl, die Sie direkt bis an die Wasserfälle bringen. Der Höhepunkt Ihrer Besichtigung ist eine Bootstour, die Sie direkt unter die Wasserfälle fahren. Sicherlich ist es ratsam in ihrem Rucksack ein Handtuch mitzunehmen. Auch bei einer Tagesdurchschnittstemperatur von 28 Grad kann es sein, das Sie zum „Trocknen“ eine gewisse Zeit benötigen. Anschließend werden Sie von Ihrer Reiseleitung zu Ihrem Hotel gebracht. Gesamtdauer 8 bis 9 Stunden

Tag 3 Abschied von Foz de Iguacu

Amazon Clipper Cruises

Seit über 20 Jahren ist Amazon Clipper Cruises der führende Veranstalter von mehrtägigen Bootstouren auf dem Amazonas. Auf allen Touren haben Sie die Wahl zwischen zwei verschiedenen Bootskategorien.

Die etwas kleineren Schiffe “Amazon Clipper Tradicional” sind einfach gehalten, bieten aber allen benötigten Komfort. Die gerade einmal 8 Kabinen bieten keinen Luxus, verfügen jedoch über private Dusche/WC und nachts Klimaanlage. Die flache Bauweise dieser Boote macht es möglich, auch sonst oft unzugängliche Seitenarme (Igarapes) des Amazonas zu erkunden.

Ein ursprüngliches und Naturnahes Erlebnis mit Komfort bietet Ihnen die Schiffe der Kategorie „Amazon Clipper Premium“. Dieses Schiff verfügt über eine begrenzte Kapazität von 16 Außenkabinen mit Platz für 32 Passagiere und bietet modernes Design und gehobene Ausstattung. Jede Kabine verfügt über ein privates Badezimmer mit WC/Dusche und Warmwasser, sowie eine individuell zu regulierende Klimaanlage.

Iberostar Grand Amazon Kreuzfahrt

Iberostar Grand Amazon Kreuzfahrt .

Eine Amazonas-Kreuzfahrt mit der Iberostar Grand Amazon ist die wahrscheinlich beste Möglichkeit eine der Besonderheiten der brasilianischen Natur, das bekannte “Meeting of the Waters”, der Zusammenfluss des Río Solimões mit dem Río Negro, eine Begegnung von gelben und schwarzen Wassermassen die über einige Kilometer nebeneinander fließen ohne sich zu vermischen und die ab dieser Mündung den Namen Amazonas tragen, zu erleben. Genau hier an dieser Flusskreuzung befindet sich die Stadt Manaus im Bundesstaat Amazonas, vor der einer der Juwelen der exklusiven Grand Collection vor Anker liegt: Das all inclusive Luxuskreuzfahrtschiff Iberostar Grand Amazon , mit dem man die geheimsten Orte der Natur erreichen und ein besonderes Abenteuer ganz bequem und luxuriös erleben kann!

Das Hotel-Schiff Grand Amazon umfasst 73 Kabinen auf drei Decks, allesamt mit Privatbalkon und Blick auf den Fluss und den tropischen Regenwald. Sie verfügen über allen Komfort und die Eleganz des besten der Grand Collection 5-Sterne Hotels. Zwei weitere großzügige Royal Suiten im Bug des Luxusliners bieten einen exklusiven Aufenthalt. Sowohl die Suiten als auch die Kabinen verfügen über Zimmerservice und sind mit kompletten Bädern, Doppelbetten oder zwei Einzelbetten, Fernseher, Minibar (im Preis inbegriffen), Föhn, Klimaanlage, Musikanlage und einem Safe ausgestattet.

In den zwei Restaurants des Schiffs, Grill und Kuarup, wird die typische Küche des Amazonasgebiets serviert, die einen gleichzeitig kulinarischen aber auch exotischen Genuss für verwöhnte Gourmet-Gaumen darstellt.  Zudem stehen den Passagieren zwei Bars mit einer großen Auswahl an einheimischen oder importierten Weinen, Bieren oder Likören zur Verfügung.

Auf der Iberostar Grand Amazon ist wirklich alles inklusive

Als Passagier dieses Luxusliners sollten Sie sich bewusst sein, dass alle Angebote an Bord, auf dem Fluss oder an Land (beispielsweise eine Exkursion mit professionellen Reiseführern) Teil des All-Inclusive-Modells sind, das ein Begrüßungsgetränk, Vollpensionsverpflegung, Snacks, einheimische und internationale alkoholische und alkoholfreie Getränke, Festlichkeiten, Aktivitäten und Exkursionen in den Urwald mit Ausflugsbooten oder zu Fuß beinhaltet.

Aynara – Expeditionsschiff

Ausstattung: Das Amazonasschiff im regionalen Stil bietet Ihnen Übernachtungen in einer der 4 einfachen Kabinen.
Ausflüge: Während der Schifffahrt entdecken Sie das Amazonasgebiet fernab jeglicher Zivilisation. Mit Hilfe von erfahrenen, deutschsprechenden Urwaldkennern lernen Sie unzählige Heilpflanzen und essbare Früchte kennen. Bestaunen Sie die gigantischen Baumriesen und genießen Sie herrliche Fischgerichte, der dazugehörige Fisch kommt direkt aus dem Fluss. Sie paddeln durch schmale Flussarme und sehen Flussdelfine sowie die Anavilhanas, das weltgrößte Süßwasserarchipel mit seinem Labyrinth aus unzähligen Lagunen und Kanälen.
Anmerkung: Die erste Nacht verbringen Sie im Rio Negro Guest House, dort werden Sie morgens dann abgeholt und zum ca. 200 km entfernt liegenden Schiff nach Novo Airão gebracht.

Motor Yacht Tucano – Natur hautnah

Ausstattung: Diese Kreuzfahrt führt Sie 8 Tage auf dem Rio Negro flussaufwärts in das Herz des Amazonas. Lernen Sie dieses einzigartige Naturreservat hautnah kennen.
Kabinen: Die 9 komfortablen Außenkabinen sind mit großen Fenstern, privatem Badezimmer (Warmwasserdusche) und Klimaanlage ausgestattet.
Ausflüge: Während der von naturwissenschaftlichen Reiseleitern geführten Exkursionen passieren Sie unter anderem Rio Apuaú, Lago Turia und Lago Buriti. Auf Wanderungen oder Fahrten mit dem Kanu lernen Sie die Flora und Fauna der Gebiete kennen. Sie besuchen die Einheimischen des Dorfes Novo Airão und passieren das „Meeting of the Waters“. Das Sonnendeck lädt zu Beobachtungen der langsam vorbeiziehenden Landschaft ein.

Hinweise

- Gepäckbegrenzung: max. 10 kg pro Person
- Programmänderungen sind witterungsbedingt möglich

 

.

 von http://www.hajosiewer.de

 Tag: Deutschland – Manaus

Linienflug mit TAP Portugal von Deutschland über Lissabon und Brasília nach Manaus.

2. Tag: Manaus

Nach Ihrer Ankunft am Morgen Transfer vom Flughafen zum Hotel in der Altstadt. Von hier aus können Sie alle Sehenswürdigkeiten der Stadt bequem erreichen.

3. Tag: Manaus – Amazonas

Morgens Transfer zu Ihrer Lodge im Amazonasgebiet. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Bootstour, bei der Sie Affen, Faultiere, Leguane, Spinnen und eine Vielzahl von Vogelarten beobachten können. F/M/A

4. Tag: Amazonas

Nach einem atemberaubenden Sonnenaufgang starten Sie zu einer Survival-Dschungeltour. Ein erfahrener Guide zeigt Ihnen Techniken, wie man auf Bäume klettert und wie man Trinkwasser und Essbares fi ndet. Nachmittags unternehmen Sie einen Ausflug mit Ruderbooten. Die leisen Boote eignen sich hervorragend für Tierbeobachtungen. Abends können Sie Kaimane beobachten. F/M/A

5. Tag: Amazonas

Beim Besuch eines Caboclo-Hauses lernen Sie die Bräuche und Kultur der Einheimischen kennen und Sie besichtigen Kautschukund Maniokplantagen. F/M/A

6. Tag: Amazonas

Heute lernen Sie bei einer Dschungelwanderung die Heilpflanzen der Region kennen. Zudem werden Sie erleben, wie Kautschuk hergestellt wird. Nachmittags haben Sie die Möglichkeit, die Tiere am Fluss zu beobachten. F/M/A

7. Tag: Amazonas – Manaus

Nach dem Frühstück Transfer zurück nach Manaus. Unterwegs besuchen Sie eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde. F/M

8. Tag: Manaus – Cuiabá – Pantanal

Transfer zum Flughafen und Flug nach Cuiabá. Nach der Ankunft Fahrt in die Chapada dos Guimarães, wo Sie die einmalige Naturschönheit dieses Ökosystems mit Wasserfällen, Höhlen und Tafelgebirgen sowie Felsskulpturen sehen. Während einer Wanderung durch das Hochland können Sie ein Bad unter einem der vielen Wasserfälle nehmen. Sie besuchen auch die Höhle Casa de Pedra, durch die ein unterirdischer Fluss fl ießt und können später die Aussicht vom Morro de São Jerônimo auf 860 m genießen. F/M/A

9. Tag: Pantanal

Am Vormittag fahren Sie in die Umgebung von Bom Jardim zum Schnorcheln in unberührter Naturlandschaft. Rückkehr zur Pousada zum Mittagessen. Nachmittags unternehmen Sie eine kleine Wanderung in die Umgebung von Bom Jardim, wo Sie zahlreiche Flüsse und einmalige Landschaften sehen. F/M/A

10. Tag: Pantanal

Vor dem Frühstück erfolgt ein Ausflug zur Lagoa das Araras, um das Spektakel und Treiben von Hunderten von Aras und Papageien zu beobachten. Nach dem Frühstück Fahrt über Poconé zur Pousada im Pantanal. F/M/A

11. Tag: Pantanal

Fahrt auf der Transpantaneira zu einer weiteren Pousada. Von hier aus können Sie verschiedene Touren durch das Pantanal starten – per Kanu (Paddelboot) oder zu Fuß in den benachbarten Wald. Aber auch Touren entlang der Transpantaneira sind möglich, um die Vielfalt der Flora und Fauna in diesem Gebiet kennenzulernen. F/M/A

12. Tag: Pantanal

Heute heißt es früh aufstehen, um 5 Uhr sollten Sie sich das Erwachen der Tiere im Pantanal nicht entgehen lassen und dieses einmalige Naturspiel genießen. Nach dem Frühstück beginnt ein Ausflug in den nahe gelegenen Wald und die Umgebung der Lodge zur Beobachtung der Flora und Fauna. Mittags steht eine Bootstour oder ein Reitausflug auf dem Programm. Nach dem Abendessen Nachttour zur Beobachtung von nachtaktiven Tieren. F/M/A

13. Tag: Pantanal – Cuiabá – Foz do Iguaçú

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen in Cuiabá und Flug zum nächsten Naturparadies Brasiliens: Foz do Iguaçú. Nach Ihrer Ankunft Transfer vom Flughafen zum Hotel. F

14. Tag: Foz do Iguaçú

Heute Vormittag besuchen Sie die brasilianische Seite des Nationalparks sowie den Vogelpark von Foz do Iguaçú mit mehr als 150 verschiedenen Arten. In riesigen Volieren können Sie Araras, Papageien und Tukane hautnah erleben und beobachten. F

15. Tag: Foz do Iguaçú

Abstecher auf die argentinische Seite. Hier können Sie die Wasserfälle aus allernächster Nähe betrachten. F

16. Tag: Foz do Iguaçú – Deutschland

Transfer zum Flughafen (ohne RL). Flug mit TAP Portugal über São Paulo und Lissabon nach Deutschland. Alternativ Beginn Ihrer Badeverlängerung. F

17. Tag: Deutschland

1. Tag: Deutschland – Rio de Janeiro von http://www.hajosiewer.de

Linienflug mit TAP Portugal von Deutschland über Lissabon nach Rio de Janeiro. Nach Ihrer Ankunft Transfer zum Hotel.

2. Tag: Rio de Janeiro

Heute ist der Tag für Rios Hausberge – den Corcovado (710 m) und den Zuckerhut (394 m) – reserviert. Den Gipfel des Corcovado mit seiner weltbekannten Christus-Statue erreichen Sie mit einer Zahnradbahn. Anschließend geht es weiter zum Wahrzeichen Rios – auf den Zuckerhut. Auch von hier aus genießen Sie einen grandiosen Ausblick. F

3. Tag: Rio de Janeiro

Nach dem Frühstück unternehmen Sie mit weiteren Teilnehmern eine abenteuerliche Jeeptour durch den tropischen Regenwald, welcher sich inmitten der Stadt befindet. Während der Kolonialzeit wurde dieser gerodet und Mitte des 19. Jahrhunderts wieder aufgeforstet. F

4. Tag: Rio de Janeiro – Foz do Iguaçú

Transfer zum Flughafen (ohne RL) und Flug nach Foz do Iguaçú. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. Iguaçú heißt übersetzt „Großes Wasser“. So nannten die dort ansässigen Indianer dieses großartige Schauspiel der Natur. F

5. Tag: Foz do Iguaçú

Vormittags Besichtigung der Wasserfälle auf der brasilianischen Seite, die in mehr als 200 Kaskaden in die Tiefe stürzen, anschließend Rundgang auf der argentinischen Seite des Nationalparks. F

6. Tag: Foz do Iguaçú – Cuiabá/Pantanal

Morgens Transfer zum Flughafen und Flug über São Paulo nach Cuiabá. Nach Ihrer Ankunft Fahrt in das größte Überschwemmungsgebiet seiner Art auf der Welt (ohne RL). Sie haben die Möglichkeit, einen unvergleichlichen Artenreichtum der Pfl anzen- und Tierwelt zu erleben. Übernachtung in einer Pousada. F/A

7. Tag: Pantanal

Während einer Reittour durch die herrliche Landschaft des Pantanals können Sie Kapuzineraffen, sowie verschiedene Papageienarten beobachten (auch für Gäste ohne Reiterfahrung). F/M/A

8. Tag: Pantanal

Nach dem Frühstück Fahrt zum Rio Claro. Dort unternehmen Sie eine Bootstour und haben vielleicht das Glück, einen Riesenotter zu sehen oder aber auch einen Piranha zu angeln. F/M/A

9. Tag: Pantanal/Cuiabá – Manaus

Heute Vormittag können Sie noch die ruhige Umgebung für sich genießen, bevor es dann zurück zum Flughafen Cuiabá und weiter nach Manaus geht. Nach Ankunft Transfer zum Hotel. F

10. Tag: Manaus – Amazonas

Fahrt von Manaus per Boot zum Amazon Village. Auf dem Weg passieren Sie das „Meeting of the Waters“ – das Zusammentreffen der beiden Flüsse Rio Negro und Rio Solimoes. Ein Spektakel, welches man optisch anhand von verschiedenen Faktoren sehr deutlich erkennen kann. F/A

11. Tag: Amazonas

Wanderung im Amazonasgebiet mit Piranhafischen. Außerdem besuchen Sie ein typisches Dorf, in welchem Sie mit den Lebensweisen der Amazonas-Völker vertraut gemacht werden. F/M/A

12. Tag: Amazonas – Manaus – Salvador da Bahia

Nach dem Frühstück geht es noch einmal in den Regenwald. Anschließend Transfer zum Flughafen mit kurzem Stopp am Opernhaus (Eintritt nicht inklusive). Flug nach Salvador da Bahia. Nach Ankunft Fahrt zur Pousada in der Altstadt. F

13. Tag: Salvador da Bahia

Heute gehen Sie im Rahmen einer Stadtrundfahrt Jahrhunderte zurück: Die alte Oberstadt mit ihrer kolonialen Architektur erzählt die Geschichte vom Wohlstand jener Zeit, als man hier mit afrikanischen Sklaven Handel trieb und mit Gold bezahlte. Rundgang durch das Altstadtviertel Pelourinho mit zahlreichen Beispielen kolonialer Architektur. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. F

14. Tag: Salvador da Bahia

Tag zur freien Verfügung. F

15. Tag: Salvador da Bahia – Deutschland

von  http://www.takeoffreisen.de 1. Tag: Rio de Janeiro
Ankunft in Rio de Janeiro am Morgen. Anschließend Transfer in der Nähe der Copacabana. Am Nachmittag machen Sie eine Stadtrundfahrt vorbei an den schönsten Stränden der Stadt fahren Sie Richtung Zuckerhut. Mit der Seilbahn fahren Sie auf eine Höhe von fast 400m und können einen atemberaubenden Blick auf die Rio und seine Umgebung genießen.

2. Tag: Die Christusstatue
Am Morgen starten Sie mit der Auffahrt auf den Corcovado (Christus-Statue). Einzigartige Panoramablicke auf die kontrastreiche Millionenstadt werden Sie begeistern.
Am Nachmittag kehren Sie in Ihr Hotel zurück. (F)

3. Tag: Die Copacabana

Am heutigen Tag können Sie ins brasilianische Strandleben an der Copacabana eintauchen oder die Rio auf eigene Faust erkunden. (F)

4. Tag: Die Wasserfälle von Iguazu

Zunächst Flug von Rio nach Iguazu zu den gewaltigsten Wasserfällen der Erde. Nach Ankunft machen Sie noch einen Ausflug zu der brasilianischen Seite der gewaltigen Wasserfälle. Inmitten des Regenwaldes können Sie den Blick auf Wasserfälle genießen, die in mehr als 200 Kaskaden in die Tiefe stürzen. (F)

5. Tag: Die argentinische Seite der Iguazufälle
Heute starten Sie zu einem halbtägigen Ausflug auf die argentinische Seite der Wasserfälle. Hier kommen Sie hautnah an diese heran und können das großartige Schauspiel von nahem erleben. (F)

6. Tag: Manaus
Früh am Morgen Flug nach Manaus. Nach Ankunft in der wieder erblühenden Regenwald-Großstadt am Rio Negro begeben Sie sich gleich auf Erkundungstour. Auf einer Stadtrundfahrt darf der Besuch des berühmten Opernhauses Teatro Amazonas natürlich nicht fehlen. Anschließend können Sie am Hafen das quirlige Leben erleben und besuchen die faszinierenden Markthallen mit ihren exotischen Marktständen. (F)

7. Tag: Die Amazonaslodge

Heute beginnt Ihr Amazonasabenteuer:
Mit Schnellbooten geht die Fahrt zuerst zum Zusammenfluss von Rio Negro und Rio Solimoes, dem ‚Meeting oft he Waters‘. Danach steigen Sie um in ein anderes Boot um etwa 4 Stunden später Ihre Lodge zu erreichen. Am Nachmittag startet dann Ihr erster Bootsausflug, bei dem Sie mit etwas Glück die ersten Tiere beobachten können. Leguane oder Affen sind in dieser Region oft anzutreffen und natürlich ist eine Vielzahl von Vogelarten in diesem Gebiet heimisch. (F/M/A)

8. Tag: Im Regenwald
Früh am Morgen brechen Sie bei trockenem Wetter auf um einen der im Amazonasgebiet ganz besonderen Sonnenaufgänge zu bewundern. Anschließend zeigt Ihnen Ihr deutschsprachiger Guide, wie man im Regenwald mit einfachen Techniken überleben kann, wie man Trinkwasser findet und welche Pflanzen und Früchte zum Verzehr geeignet sind oder als Heilpflanzen eingesetzt werden können.
Am Nachmittag erkunden Sie mit einfachem Einbaum ohne Motor die Umgebung. Nach dem Abendessen steht dann ein weiterer Höhepunkt an:
Ausgestattet mit Taschenlampen begegnen Sie sich in Motorkanus auf Kaimanpirsch. (F/M/A)

9. Tag: Besuch eines Amazonasdorfes

Heute steht der Besuch eines typischen Amazonasdorfes auf dem Programm. Die Dorfbewohner führen Sie über ihre Kautschuk- und Maniokplantagen und zeigen Ihnen wie Früchte, Gemüse und Gewürze im Regenwald gesammelt werden.
Wer möchte, kann auch eine typische Mahlzeit aus den frisch gesammelten Zutaten probieren.
Am Nachmittag können Sie bei Ihrer Lodge die Seele baumeln und sich von den Geräuschen und Gerüchen des Regenwaldes gefangen nehmen lassen. (F/M/A)

10. Tag: Süßwasserdelphine und Rückkehr nach Manaus

Nach dem Frühstück folgt eine Kanufahrt, bei der Sie mit etwas Glück Süßwasserdelphine sehen können. Sie werden außerdem eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde besuchen. Anschließend Rückfahrt nach Manaus, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. (F/M)

11. Tag: Flug nach Salvador da Bahia

Zunächst haben Sie noch Zeit Manaus auf eigene Faust zu erkunden. Dann Flug nach Salvador da Bahia, wo Sie am Abend eintreffen. (F)

12. Tag: Salvador da Bahia – die Seele Brasiliens

Heute gehen wir Jahrhunderte zurück: Die alte Oberstadt mit ihrer kolonialen Architektur erzählt die Geschichte vom Wohlstand jener Zeit, als man hier mit afrikanischen Sklaven Handel trieb und mit Gold bezahlte. Rundgang durch das Altstadtviertel. (F)

13. Tag: Salvador da Bahia
Der heutige Tag steht Ihnen in Salvador zur freien Verfügung. Optional bieten wir Ihnen auch für den Abend eine stimmungsvolle Folkloreshow mit Abendessen an. (F)

14. Tag: Imbassai

Mit einem Fahrer geht es heute zu Ihrem Badeort Imbassai Richtung Norden. Hier können Sie unter Kokosnusspalmen und am kristallklaren Meer noch einmal die Seele baumeln lassen. Sie wohnen in einer kleinen landestypischen Pousada. (F)

15./16. Tag: Strand Erholung

Diese Tage stehen Ihnen in Imbassai zur freien Verfügung.
(F)

 
1. Tag: Am Abend Abflug ab Frankfurt

2. Tag: Salvador da Bahia – die Seele Brasiliens
Ankunft in Salvador am Vormittag und Transfer zu Ihrer kolonialen Pousada am Rande der Altstadt. Am Nachmittag tauchen Sie ein in die aufregende Geschichte dieser lebensfrohen Hafenstadt. In der Oberstadt spüren Sie beim Rundgang durch das Altstadtviertel mit seiner kolonialen Architektur den Wohlstand jener Zeit, als noch mit Gold bezahlt wurde, es aber auch Sklavenhandel gab. Sie übernachten in einer kleinen persönlich und liebevoll geführten Pousada am Rande der Altstadt Salvadors. Diese wird von einem deutschen Pater betrieben, der sich die Pflege der klassischen Musik in Brasilien widmet. Sehr gerne berichtet er seinen Gästen von seinen Projekten und mit etwas Glück wohnen Sie einer Chor- oder Orgelprobe bei.

3. Tag: Salvador da Bahia
Der heutige Tag steht Ihnen in Salvador zur freien Verfügung. Optional bieten wir Ihnen einen halbtägigen Ausflug zu den Wurzeln des schwarzen Salvadors an. Am Abend können Sie die Köstlichkeiten der lokalen Küche genießen. (F/A)

4. Tag: Flug in die Amazonasmetropole Manaus
Früh am Morgen Flug nach Manaus. Nach Ankunft in der wieder erblühenden Regenwald-Großstadt am Rio Negro begeben Sie sich gleich auf Erkundungstour. Auf einer Stadtrundfahrt darf der Besuch des berühmten Opernhauses Teatro Amazonas natürlich nicht fehlen. Anschließend können Sie am Hafen das quirlige Leben erleben und besuchen die faszinierenden Markthallen mit ihren exotischen Marktständen. (F)

5. Tag: Die Amazonaslodge Heute beginnt Ihr Amazonasabenteuer:
Mit Schnellbooten geht die Fahrt zuerst zum Zusammenfluss von Rio Negro und Rio Solimoes, dem ‚Meeting oft he Waters‘. Danach erfolgt eine Fahrt im Auto/Van. Anschließend steigen Sie um in ein anderes Boot und erreichen nach ca. 4 Stunden Ihre Lodge. Am Nachmittag startet dann Ihr erster Bootsausflug, bei dem Sie mit etwas Glück die ersten Tiere beobachten können. Leguane, Faultiere oder Affen sind in dieser Region oft anzutreffen. (F/M/A)

6. Tag: Im Regenwald Früh am Morgen brechen Sie bei trockenem Wetter auf um einen der im Amazonasgebiet ganz besonderen Sonnenaufgänge zu bewundern. Anschließend zeigt Ihnen Ihr deutschsprachiger Guide, wie man im Regenwald mit einfachen Techniken überleben kann und welche Pflanzen und Früchte zum Verzehr geeignet sind oder als Heilpflanzen eingesetzt werden können.
Am Nachmittag erkunden Sie während eines Bootsausflugs  die Umgebung. Am Abend steht dann ein weiterer Höhepunkt an:
Ausgestattet mit Taschenlampen begegnen Sie sich in Motorkanus auf Kaimanpirsch. (F/M/A)

7. Tag: Besuch eines Amazonasdorfes
Heute steht der Besuch eines typischen Amazonasdorfes auf dem Programm. Die Dorfbewohner führen Sie über ihre Kautschuk- und Maniokplantagen und zeigen Ihnen wie Früchte, Gemüse und Gewürze im Regenwald gesammelt werden.
Mit etwas Glück haben wir die Möglichkeit zuzusehen, wie die Dordbewohne ihr Essen zubereiten, und anschließend vielleicht sogar auch von diesen exotischen Erzeugnissen zu probieren.
Am Nachmittag können Sie bei Ihrer Lodge die Seele baumeln und sich von den Geräuschen und Gerüchen des Regenwaldes gefangen nehmen lassen. (F/M/A)

8. Tag: Süßwasserdelphine und Rückkehr nach Manaus
Nach dem Frühstück folgt eine Kanufahrt, bei der Sie mit etwas Glück Süßwasserdelphine sehen können. Sie werden außerdem eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde besuchen. Anschließend Rückfahrt nach Manaus, wo Sie am späten Nachmittag ankommen. (F/M)

9. Tag: Der Nationalpark Chapada dos Guimaraes
Mit einem frühen Flug kommen Sie nach Cuibá und anschließend Weiterfahrt in die Chapada dos Guimaraes, in eine vollkommen andere Landschaft mit Tafelbergen.
Am Nachmittag Fahrt zum Centro Geodesico (geologischer Mittelpunkt Südamerikas). Der einmalige Aussichtspunkt liegt genau in der Mitte Südamerikas. Bei guter Sicht sieht man dort über 100 km weit. Am Nachmittag steht eine weitere Wanderung in den Tafelbergen an. Unterwegs laden zahlreiche Wasserfälle zum Baden ein. (F/M/A)

10. Tag: Glasklare Flüsse und Lagoa das Araras
Sie fahren in die Umgebung von Bom Jardim zum Schnorcheln in glasklaren Gewässern. Sie werden in der Pousada Reino Encantado mit den nötigen Utensilien ausgerüstet (Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Neoprenanzug). In kristallklarem Wasser umschwärmt Sie hier eine Unzahl großer und kleiner bunter Fische. Alternativ bieten wir eine Wanderung in dieser Traumlandschaft an.
Am Nachmittag bringen wir Siezur Lagoa das Araras wo Sie in den späten Nachmittagsstunden Dutzende von Gelbbrust-Aras, Sittiche und andere Papageienarten sehen, ein einmaliges Naturschauspiel. (F/M/A)

11.Tag: Fahrt ins Pantanal Früh am Morgen fahren Sie erneut zur Lagoa das Araras um das muntere Treiben der Aras und Papageien zu beobachten.
Anschließend fahren Sie über Poconé ins Pantanal. Bereits während der Fahrt auf der legendären Transpantaneira werden Sie schon viele Tiere sehen.
Ihre rustikale Lodge liegt inmitten unberührter Natur in einem Galeriewald am kleinen Rio Nova. Bei Dunkelheit unternehmen Sie eine Nachtsafari in der Umgebung der Lodge zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren. (F/M/A)
12. Tag: Das Pantanal

Wer möchte, der kann an einer Tour zum Sonnenaufgang teilnehmen und dann erst in Ruhe frühstücken. Nach dem Frühstück erkunden wir per Boot die Flora und Fauna in der Nähe der Lodge. Mit etwas Glück können Sie verschiedene Eisvogelarten, Reiher, Hyazinth-Aras und den Jabiru-Storch sehen – das Wappentier des Pantanal.
Nach dem Mittagessen und einer kurzen Mittagspause setzen wir unsere Erkundungsfahrt auf dem Fluss fort. Mit etwas Glück treffen wir nachmittags einen der Riesenotter an, die gerade um diese Tageszeit gut beobachtet werden können. Nach dem Abendessen begeben wir uns wieder auf eine Nachtsafari, um Kaimane und andere nachtaktive Tiere aufzuspüren. (F/M/A)

13. Tag: Das Pantanal
Auf Wunsch besteht die Möglichkeit, eine weitere Sonnenaufgangstour zu machen.
Nach dem Frühstück verlassen wir die Pousada Rio Claro und fahren zur Pousada Piuval. Entlang der Transpantaneira legen wir mehrere Stopps zur Beobachtung von Flora und Fauna ein. Abhängig von unserer Ankunftszeit in der Lodge unternehmen wir noch vor dem Mittagessen eine kurze Wanderung in der näheren Umgebung der Lodge. Nach dem Mittagessen erkunden wir per Pferd die Region in der Nähe der Lodge. Mit etwas Glück können wir verschiedene Reiherarten, Hyazinth-Aras, Kaimane und Riesenotter sehen. Nach dem Abendessen besteht die Möglichkeit, eine weitere Nachtsafari zu unternehmen. (F/M/A)

14. Tag: Iguazu – das große Wasser Flug von Cuiabá nach Foz do Iguazu zu den gewaltigsten Wasserfällen der Welt inmitten des Regenwaldes. Haben Sie den hier spielenden Film ‚Mission‘ mit Robert de Niro gesehen? Über 250 Wasserfälle erstrecken sich auf einer Länge von fast 3 Kilometern, einzelne erreichen eine Höhe von über 80 Metern. Sie wohnen im Hotel auf der brasilianischen Seite der Fälle. (F)

15. Tag: Hautnah – Die Wasserfälle Auf Ihrem ganztägigen Ausflug spüren Sie heute die unbeschreibliche Kraft der Wasserfälle. Zunächst erleben Sie die argentinische Seite. Hier wandern Sie auf Holzstegen über die ‚Abbruchkanten‘ der donnernden Fälle. Anschließend fahren zur brasilianischen Seite und wandern entlang der Fälle mit Blick auf sie. Hautnah am größten Fall, dem  ‚Garganta del Diablo‘ sprüht Ihnen die Gischt ins Gesicht. Hier tief unter Ihnen vermengen sich die aus 82 m herunterfallenden Wassermasen mit einem fast apokalyptischen Getöse. (F)

16. Tag: Rio de Janeiro - der Zuckerhut
Am Morgen Flug nach Rio de Janeiro. Am Nachmittag fahren Sie zum Zuckerhut, von dem Sie einen traumhaften Blick auf die Bucht von Rio haben. (F)

17. Tag: Rio de Janeiro
Am Morgen fahren Sie zur Christusstatue der Nachmittag ist zur freien Verfügung. (F)

on  http://www.takeoffreisen.de

von dertour
Wunder Brasiliens - Faszination Natur
Rundreise 12 Tage/11 Nächte ab Rio de Janeiro/bis Salvador da Bahia

IHR DERTOUR-VORTEIL:
  • Garantierte Durchführung ab 2 Pers.
  • Kleine Gruppen, max. 15 Teilnehmer
  • Deutschsprechende Reiseleitung
  • Exklusiv für DERTOUR-Gäste
  • Typisch brasilianisches Churrasco Essen in Rio de Janeiro
  • Aufenthalt in einer Amazonas Lodge
  • Auf Wunsch buchbar: das exklusive Hotel Belmond Das Cataratas in Iguassú und die Anavilhanas Lodge
  • Frühbuchervorteil bis 31.12.

Brasiliens Naturraum ist unermesslich - wir zeigen Ihnen die Naturwunder des Landes, die Wasserfälle von Iguassú, das Amazonas-Gebiet, stilecht in einer Lodge sowie ausführlich das faszinierende Hinterland Bahias mit dem Nationalpark Chapada Diamantina. Die beiden Städte Rio de Janeiro und Salvador dürfen nicht fehlen, zeigen Sie doch die Gegensätze des Landes. Rio - pulsierende Weltstadt und Salvador - ursprünglich, geruhsam, tropisch.

Reiseverlauf:

1. Tag (Mi): Ankunft in Rio de Janeiro
Individuelle Anreise nach Rio de Janeiro. Begrüßung durch die örtliche Reiseleitung und Transfer zum Hotel South American Copacabana 3 Sterne. Am Nachmittag erwartet Sie bereits einer der Höhepunkte dieser Tour - der legendäre Zuckerhut. Er wurde im Jahr 1817 erstmals von Kletterern bezwungen und ist heute noch bei Freeclimbern beliebt. Mit der Seilbahn, die bis zu 60 Passagiere in sechs Minuten zum Gipfel transportieren kann, fahren Sie auf die Spitze des 396 m hohen Wahrzeichens von Rio, es erwartet Sie ein unvergesslicher Anblick der Weltstadt. 2 Nächte (Zusatznächte über das Dertour Serviceteam buchbar). Ca. 45 km

2. Tag (Do): Rio de Janeiro
Sie fahren heute mit dem Bus durch die „grüne Lunge“ der Stadt, den Tijuca Nationalpark bis zur Talstation der Corcovado-Bahn und weiter hinauf mit der Zahnradbahn auf 730 m Höhe zum Corcovado. Die riesige Christusstatue, die im Jahr 2007 zu einem der sieben neuen Weltwunder gewählt wurde, breitet ihre Arme über die ganze Stadt aus. Vom Corcovado haben Sie einen fantastischen Ausblick über die Stadt und den Nationalpark Tijuca. Mittags gemeinsames Mittagessen in einer typischen Churrascaria, in der Sie brasilianische Grillspezialitäten genießen können. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Lernen Sie die Weltmetropole auf eigene Faust kennen oder relaxen Sie am Strand der Copacabana bei einer Caipirinha. Ca. 40 km (F/M)

3. Tag (Fr): Rio de Janeiro - Iguassú
Morgens Transfer zum Flughafen und Flug nach Iguassú. Nach der Ankunft Transfer zum Hotel Mabu Foz 4 Sterne, 2 Nächte. Optional können Sie gegen Aufpreis das Hotel Belmond Das Cataratas 5 Sterne buchen, welches im Nationalpark Iguassú direkt an den Fällen gelegen ist (siehe Preistabelle). Am Nachmittag unternehmen Sie einen geführten Spaziergang entlang der brasilianischen Seite der Fälle. Sie genießen einen traumhaften Ausblick auf das imposante Naturschauspiel. Ca. 45 km (F)

4. Tag (Sa): Iguassú
Am heutigen Tag lernen Sie die größten Wasserfälle der Welt kennen. Der Ausflug am Nachmittag führt Sie auf die argentinische Seite. Hier haben Sie direkten Zugang zu den ca. 275 Kaskaden dieser beeindruckenden Fälle, bis an die engste Stelle der zerklüfteten Felskante, der U-förmigen Teufelskehle „Garganta del Diablo”, an der die Wassermassen von 14 Kaskaden nebeneinander mit ohrenbetäubendem Getöse in die Tiefe stürzen, führen die Besucherstege. Ca. 80 km (F)

5. Tag (So): Iguassú - Manaus
Vormittags Transfer zum Flughafen und Flug über Brasilia nach Manaus im unermesslichen Amazonas-Gebiet. Das weit verzweigte Netz des gewaltigen Stroms prägt Landschaft, Handel und Verkehr des von tropischem Regenwald bedeckten Amazonasbeckens - in dessen kontinentaler Weite sich selbst Großstädte wie Belém, Santarém und Manaus zu verlieren scheinen. Manaus, die Hauptstadt des Bundesstaates Amazonas, ist heute eine staatlich subventionierte Freihandelszone mit 1,7 Mio. Einwohnern und erinnert z.B. mit dem prunkvollen Opernhaus an ihren sagenhaften Reichtum während der Zeit des Kautschukbooms. Ankunft am Abend und Transfer zum Hotel Park Suites 4 Sterne, 1 Nacht. Ca. 30 km (F)

6. Tag (Mo): Amazonas
Morgens Transfer zum Hafen und weiter per Boot zur Lodge Amazon Village 2,5 Sterne (eine detaillierte Beschreibung der Lodge finden Sie auf Seite 204). Der Amazonas ist der wasserreichste Strom der Erde und führt ein Fünftel der gesamten Süßwassermenge, die weltweit in die Ozeane fließt. Die Fahrt führt vorbei am „Meeting of the Waters”, der Stelle, wo sich die Flüsse Rio Solimões und Rio Negro zum Amazonas vereinen, nachdem sie zuvor 20 km nebeneinander geflossen sind, ohne sich zu vermischen (Hauptgepäck wird in Manaus verwahrt, bitte separate Tasche mitnehmen). Nach dem Abendessen in der Lodge Ausflug zur Alligatorbeobachtung. Optional können Sie gegen Aufpreis die Anavilhanas Lodge 4 Sterne buchen (siehe Preistabelle). 2 Nächte in der Lodge. Ca. 35 km (F/M/A)

7. Tag (Di): Amazonas
Verschiedene Ausflüge machen Sie vertraut mit Flora und Fauna des faszinierenden Amazoniens. Das Einzugsgebiet des Amazonas umfasst 7,2 Millionen km² in acht südamerikanischen Staaten. Seine Quellflüsse entspringen in den peruanischen Anden. Naturkundige Führer begleiten Sie z.B. zur Tier- und Pflanzenbeobachtung auf abgelegenen Urwaldpfaden. Alle Ausflüge sind abhängig von Wetter und Wasserstand. Alle Mahlzeiten werden in der Lodge eingenommen. Ca. 10 km (F/M/A)

8. Tag (Mi): Amazonas - Manaus - Salvador da Bahia
Rückfahrt nach Manaus und Stadtrundfahrt durch die größte Stadt des Amazonas-Gebietes mit Besuch bekannter Sehenswürdigkeiten wie dem Opernhaus und den Markthallen. Danach Fahrt zum Flughafen und Flug über São Paulo nach Salvador da Bahia. Am späten Abend Ankunft und Transfer zum Hotel Golden Tulip Rio Vermelho 3,5 Sterne. Ca. 45 km (F/M)

9. Tag (Do): Salvador da Bahia - Chapada Diamantina
Nach dem Frühstück kurze Stadtrundfahrt mit Besuch des berühmten Pelourinhos. Die Altstadt von Salvador da Bahia gehört zum Weltkulturerbe der UNESCO und erstrahlt in kolonialem Glanz. Der katholische Glaube und uralte afrikanische Riten bestimmen noch heute das Leben und den Rhythmus der Bahianer. Im Anschluss Flug nach Lençois und Weiterfahrt nach Igatu, einem Kolonialstädtchen im Nationalpark der Chapada Diamantina. Nach Ankunft Besuch des kleinen lokalen Museums, das Bilder aus den verschiedenen Epochen zeigt. 1 Nacht in der Pousada Pedras do Igatu 3 Sterne. Ca. 100 km (F/M/A)

10. Tag (Fr): Chapada Diamantina
Nach dem Frühstück Fahrt zum Poço Azul. Dort haben Sie Zeit, sich beim Schwimmen zu entspannen. Nach dem Mittagessen Stopp an einem Aussichtspunkt. Das Kolonialstädtchen Lençois wurde am Rand des Gebirges Serra do Sincorá angelegt, als Mitte des 19. Jahrhunderts in der Chapada Diamantina Diamanten entdeckt wurden. Nach einem 15-minütigen Fußmarsch auf den „Father Inácio’s Berg“ haben Sie einen tollen Blick auf die Chapada Diamantina mit all ihren, für sie so typischen, Facetten. Anschließend Fahrt nach Lençois und 2 Nächte im Hotel Canto das Aguas 3,5 Sterne. Ca. 170 km (F/M/A)

11. Tag (Sa): Chapada Diamantina
Früh am Morgen Beginn eines Ganztagesausfluges. Zu Fuß laufen Sie entlang des Ribeirão River. Nach ca. 3 km erreichen Sie den Wasserfall „Ribeirão do Meio“, wo Sie in den natürlichen Schwimmbecken auch baden können. Hier haben Sie Zeit zur freien Verfügung bis Sie am Nachmittag ins Hotel zurückkehren. Ca. 6 km (F/P)

12. Tag (So): Chapada Diamantina - Salvador da Bahia
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Salvador da Bahia. Die Tour endet gegen 16 Uhr am Flughafen Salvador. Rückflug bitte nicht vor 19 Uhr buchen. Alternativ bietet sich eine Badeverlängerung an (Transfer und Hotel zur Verlängerung separat zu buchen). Ca. 20 km (F)

von dertour Wichtige Hinweise:

Bitte beachten Sie unbedingt die folgenden wichtigen Hinweise.
Sie enthalten relevante Informationen und nützliche Tipps zu Ihrer Reise:


ACHTUNG: Die Rundreise endet am Abend in Salvador da Bahia. Rückflug bitte nicht vor 19 Uhr buchen.
Mindestteilnehmerzahl erforderlich, Absage bei Nichterreichen bis spätestens 28 Tage vor Leistungsbeginn.
Der Flug nach/von Lencois an Tag 9 und 12 kann kurzfristig entfallen. In diesem Fall erfolgt ein Landtransfer.
Bitte beachten Sie, dass die Inlandsflüge unter Umständen mit einer Umsteigeverbindung gebucht sind. Diese Umsteigeverbindung kann sich jederzeit ändern.

ReiseInformationen:

Reisetermine Rundreise (Mi):
A: Mai 13; Juni 17; Juli 15; August 12; September 09; Oktober 07

Eingeschlossene Leistungen:
  • Transfers und Rundreise laut Reiseverlauf
  • Inlandsflüge mit nationaler Fluggesellschaft inkl. Gebühren laut Reiseverlauf
  • 11 Nächte in den genannten oder gleichwertigen Hotels bzw. Lodges der Mittelklasse/gehobenen Mittelklasse
  • Verpflegung gemäß Programm; F = Frühstück (11x), P = Picknick (1x), M = Mittagessen (6x), A = Abendessen (4x)
  • örtlich wechselnde deutschsprechende Reiseleitung während der Rundreise
  • Eintrittsgelder und Besichtigungen gemäß Programm
  • hochwertiger Reiseführer, Informationsmaterial und DERTOUR-Tasche mit den Reiseunterlagen

Nicht eingeschlossene Leistungen:
  • Trinkgelder
  • Hin- und Rücktransfers zum separat gebuchten Hotel bei individueller Verlängerung

Mindestteilnehmer: 2 Personen
Maximalteilnehmer: 15 Personen

Gut zu wissen:
  • Den Aufenthalt in Iguassú können Sie gegen Aufpreis auch im, direkt an den Wasserfällen gelegenen, Hotel Belmond Das Cataratas verbringen (über das Dertour Serviceteam buchbar).
  • Den Aufenthalt im Amazonasgebiet können Sie gegen Aufpreis auch in der Anavilhanas Lodge verbringen (über das Dertour Serviceteam buchbar).
  • Der Flug von/nach Lençois kann kurzfristig ausfallen. In diesen Fällen wird ein Landtransfer organisiert.
  • Die Wanderungen in der Chapada Diamantina sind als mittelschwer zu bezeichnen. Wir empfehlen die Mitnahme von Wanderschuhen. Die Straßen sind teilweise in schlechtem Zustand, was zu Komforteinbußen während der Fahrten führen kann.

Kundeninformationen:
Kind: auf Anfrage.
Hinweis: Diese Leistungsbeschreibung ist gültig vom 01.05.2015 bis 31.10.2015 (Sommerkatalog 2015).
  • und Strände an der Ostküste sorgen für ein regional stark unterschiedliches Klima. Im Süden sind Temperaturen gemäßigter. Regenzeit im Norden Januar - April, im Nordosten April - Juli und in der Gegend Rio/São Paulo November - März.
Regionen & Städte:
 
  • Die Bundesstaaten Amazonas (größter brasilianischer Staat), Par, Acre, Rondônia, Roraima, Amap und Tocantins umfassen 3.887.800 qkm, haben aber insgesamt nicht mehr als 10.157.000 Einwohner. Der Norden besteht fast ausschließlich aus dichtem Regenwald. Infolge von Straßenbau und ausgedehnten Brandrodungen kann von einer ungestörten Natur in manchen Regionen nicht mehr die Rede sein. So führt die Transamazonika-Straße 5000 km quer durch das Amazonasgebiet, parallel zum Fluss von Ost nach West. Der Amazonas, einer der größten Flüsse der Welt, führt zwölfmal so viel Wasser wie der Mississippi. Er ist 6577 km lang und hat über 200 Nebenflüsse. Amazonasfahrten von Iquitas (Peru) nach Manaus sind möglich.
    Manaus, die Hauptstadt von Amazonas, ist eine Freihandelszone. Die neo-klassizistische Fassade des 1896 fertig gestellten Amazonas-Theaters ist sehenswert. Der Innenraum ist im Jugendstil gehalten. Die Kuppel mit blauen, roten, grünen und gelben Kacheln ist überall in der Stadt zu sehen und ein guter Orientierungspunkt. Der Amazonas und seine Nebenflüsse laden zu Bootsfahrten und Angelausflügen ein. Der Regenwald des Amazonas ist der größte der Welt. Sein Gebiet bedeckt 40% der Gesamtfläche Brasiliens. Hier sind 1800 verschiedene Vogelarten und 250 Säugetierarten heimisch, die meisten Pflanzen- und Tierarten weltweit. Der Amazonas-Regenwald produziert 50% des weltweiten Sauerstoffvorrates. Das Amazonas-Becken und seine Ausläufer liefern 20% des Frischwassers der ganzen Welt. Hier gibt es besonders viele Wasserpflanzen. Die bekanntesten sind die Victoria-Régina-Seerosen, die einen Durchmesser von bis zu zwei Metern erreichen. 1500 Fischarten leben in diesem Flusssystem. In Belém gibt es prächtige Kirchen, einen schönen Zoo und einen großen Wochenmarkt. Besonders sehenswert ist die Basilika Nossa Senhora de Nazaré, Schauplatz der jährlichen Círio de Nazaré. Das Goeldi-Museum hat die weltgrößte Sammlung exotischer Pflanzen. Ilha de Maraj (Maraj-Insel) war die Wiege der Marajoara-Zivilisation. Wer Glück hat, kann hier Eier legende Meeresschildkröten beobachten. Die Ortschaft Santarém ist besonders für Angler interessant, in Rio Branco findet man ein Handarbeitszentrum. In Pôrto Velho sollte man sich das Eisenbahnmuseum ansehen. Macapé liegt am Äquator, hier fließt der Amazonas ins Meer. Boa Vista ist für seine Tropenbäume bekannt.
  • Der Nordosten wird auch Goldküste genannt und umfasst die Bundesstaaten Bahia, Sergipe, Alagoas, Pernambuco, Paraíba, Rio Grande do Norte, Cear, Fernando de Noronha, Piaui und Maranhão. 42,8 Mio. Einwohner leben auf ca. 1.600.000 qkm. Die Region ist bekannt für historische und folkloristische Traditionen sowie für wunderschöne Strände.

    , die Hauptstadt Bahias, war einst die bedeutendste Stadt Brasiliens. Heute ist sie Zentrum des Candomblé, des wichtigsten afrobrasilianischen Kultes des Landes. Salvador besteht aus einer Unterstadt, die auf der Höhe des Meeresspiegels liegt und einer Oberstadt, die zu Fuß über Treppen oder per Aufzug erreichbar ist. In der Unterstadt befindet sich Salvadors sehenswerter Kunstgewerbemarkt, der Mercado Modelo. Häufig in der Unterstadt anzutreffen sind die Capoeira-Tänzer. Capoeira ist ein Kampftanz, der ursprünglich von Sklaven entwickelt wurde. Der Tanz ist sehr beeindruckend, er wird von den Berimbaus (Ein-Saiten-Instrument) begleitet. In der Oberstadt schmücken unzählige Kirchen das Stadtbild. Das Kloster São Francisco de Assis und die Kirche Nosso Senhor do Bonfim sind besonders eindrucksvoll. Die Altstadt von Salvador wurde von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt. Der Karneval in Salvador ist ein unvergessliches Erlebnis. Hervorragende Strände säumen die Stadt. Auf Itaparica erwarten den Besucher einsame, von Palmen gesäumte Strände. Die Insel kann man von Salvador aus mit der Fähre erreichen (Fahrzeit 40 Min.). Prunkvolle Kirchen und Kolonialbauten sind typisch für die Städte Ilhéus, Pôrto Seguro und Aracaju. Pôrto Seguro ist von besonderer historischer Bedeutung: Hier setzte Pedro lvares Cabral, der Entdecker Brasiliens, im Jahre 1500 zum ersten Mal seinen Fuß auf brasilianischen Boden. Der Serra da Caivara Nationalpark im Bundesstaat Piaui zählt ebenfalls zu den acht UNESCO-Kultur- und Naturdenkmälern in Brasilien und bietet zahlreiche interessante Gesteinsformationen und bis zu 25.000 Jahre alte Höhlenmalerei. In Maceiwird man in die Kolonialzeit zurückversetzt. Ganze Stadtteile sind erhalten geblieben und zeichnen sich durch ihre weißen Häuser mit roten Ziegeldächern aus. Zahlreiche Kanäle und Wasserwege führen durch Recife, dem Venedig Brasiliens. Recife war bis 1677 unter niederländischer Herrschaft. Die Insel Itamarac ist mit dem Festland durch eine Brücke verbunden. Das Fort Orange wurde 1631 von den Holländern erbaut. In der Stadt Caruaru ist fast jeder ein Künstler. Nach UNESCO-Angaben ist es das größte Zentrum für Folklorekunst Südamerikas. In der Karwoche findet im nahe gelegenen Fazenda Nova das jährliche Passionsspiel statt. Bauwerke aus der Kolonialzeit, erholsame Strände und ausgezeichnetes Kunsthandwerk zeichnen die Städte Olinda, Natal, João Pessoa, Fortaleza, Teresina und São Luis aus. Die Strände in Cear Richtung Süden bieten riesige Sanddünen. In der Nähe der Kleinstadt Campina Grande befindet sich Ing Rock, der geheimnisvolle Inschriften aufweist. Archäologen sind der Meinung, dass sie von phönizischen Seeleuten stammen.
  • Die Bundesstaaten Gois, Mato Grosso und Mato Grosso do Sul umfassen ein Gebiet von 1.900.000 qkm und haben ca. 8 Mio. Einwohner. Hier fließt der Araguaia durch riesige Sümpfe. Ausgedehnte Plantagen und große Rinderherden bestimmen das Landschaftsbild.

    Die Hauptstadt Brasília (seit 1960) wurde auf die Veranlassung des damaligen Präsidenten Kubitschek, weitab von anderen bewohnten Gegenden auf einer riesigen Urwaldrodung von den Architekten Lcio Costa und Oscar Niemeyer gebaut und ist weithin bekannt für ihre futuristische Architektur. Allgemein wird die Stadt als die modernste Hauptstadt der Erde gefeiert. Ihr Grundriss hat die Form eines Flugzeuges. Die Kathedrale Niemeyers liegt zum Großteil unterirdisch und bietet bis zu 40.000 Gläubigen Platz. Besonders eindrucksvoll sind die Praça dos Trs Poderes, der Placio do Planalto und das Gebäude des Nationalkongresses.

    , 200 km weiter südwestlich gelegen, dient als Ausgangspunkt für Ausflüge zum Rio Araguaia, zur Bananal-Insel und zu den Thermalquellen von Caldas Novas.

    , das größte Umweltschutzgebiet in Brasilien, liegt im Mato Grosso. Der Rio Araguaia ist als Anglerparadies bekannt. Er hat die größte Anzahl von Fischarten weltweit. Man kann ein- oder zweiwöchige Kreuzfahrten auf so genannten Boatels (schwimmenden Hotels) buchen.
  • Die Bundesstaaten São Paulo, Rio de Janeiro, Minas Gerais und Espirito Santo umfassen ein Gebiet von 900.000 qkm mit ausgezeichneter Infrastruktur und ca. 65,6 Mio. Einwohnern. Hotels, historische Stätten sowie erstklassige Badeorte machen den Südosten zu einem wunderbaren Urlaubsgebiet.

    Rio de Janeiro war 125 Jahre lang Hauptstadt Brasiliens und gilt wohl zu Recht als eine der schönsten Städte der Welt. Die Brasilianer sagen: Gott erschuf die Welt in 6 Tagen, am 7. erschuf er Rio. Rio liegt idyllisch zwischen den Bergen am Meer. Es gibt zahlreiche Buchten, kleine Inseln, Felsen und schöne Strände, wie z. B. die berühmte Copacabana oder Ipanema und Leblon. Der 370 m hohe Pão de Açcar (Zuckerhut) bietet eine wunderbare Aussicht. Der Corcovado ist das Wahrzeichen Rios: Auf dem Gipfel seiner 713 m ragt seit 1931 die 40 m hohe Christus-Statue, die im Oktober 2006 zu ihrem 75. Geburtstag zur Heiligenstätte erklärt wurde.

    Die nach heftigen Regenfällen im April 2010 gesperrte Christus-Statue ist für den Besucherverkehr nach umfangreichen Restaurierungsarbeiten wieder geöffnet. Vorerst dürfen jedoch nur Taxis und registrierte Kleinbusse auf den Corcovado fahren; die Zahnradbahn ist weiterhin außer Betrieb.

    Ganz besonders zu empfehlen ist der Botanische Garten, der in der Kaiserzeit (1808) eingeweiht wurde. Eine Allee mit über 30 m hohen Palmen und die gesamte Anlage mit 7000 verschiedenen Pflanzenarten versetzen die Besucher in Staunen. Die Stadt pulsiert, ganz besonders zur Karnevalszeit. Zahlreiche Sambaschulen stehen begeisterten Teilnehmern zur Verfügung. Es gibt etliche sehenswerte Museen, Theater und andere kulturelle Einrichtungen.

    São Paulo ist das wichtigste Industrie- und Handelszentrum Brasiliens und mit 9 Mio. Einwohnern eine der größten Städte der Welt. São Paulo bietet die besten Geschäfte des Landes und ein faszinierendes Nachtleben. Das internationale Flair ist beeindruckend: Nach amerikanischem Frühstück kann man sein Mittagessen in einem japanischen Restaurant geniessen, dann auf feine englische Art den Fünfuhrtee zu sich nehmen, Cocktails in einer französischen Bar trinken, im russischen Restaurant zu Abend essen und schließlich den Klängen eines Wiener Orchesters lauschen. Im MASP (Museo de Arte de São Paulo) kann man eine international bekannte Sammlung impressionistischer Malerei bewundern, darunter Werke von van Gogh und Degas.

    Belo Horizonte, die Hauptstadt von Minas Gerais, wurde nach dem Vorbild von Washington DC erbaut und bietet Zugang zu allen Kolonialstädten. Im Goldrausch des 18. Jahrhunderts schossen Städte wie Ouro Preto in Minas Gerais wie Pilze aus dem Boden. 1980 wurde sie von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt. Petrpolis, Terespolis und Nova Friburgo sind nur einige der zahlreichen Kurorte.
  • Die Bundesstaaten Rio Grande do Sul, Santa Catarina und Paran umfassen ein Gebiet von 577.800 qkm mit 22,8 Mio. Einwohnern. Das angenehme Klima hat zahlreiche europäische Emigranten angezogen, insbesondere Deutsche und Italiener.
    Rio Grande do Sul ist einer der reichsten Bundesstaaten Brasiliens. In Pôrto Alegre, der Hauptstadt, gibt es gute Museen und ausgezeichnete Kunstgalerien. Die Stadt liegt in einer überaus reizvollen Landschaft. Die meistbesuchten Strände des Südens sind in Tramandai (126 km von Pôrto Alegre entfernt) und Torres (209 km entfernt) zu finden. Die Berge Gramado und Canela sind ebenfalls beliebt. Im Bundesstaat Santa Catarina, dessen Hauptstadt Florianpolis auf einer Insel liegt, sind die besten Strände in Laguna, Itapema und Cambori. Die Hauptstadt ist mit dem Festland durch zwei Brücken verbunden. In der Nähe findet man die deutschen Städte Blumenau, Brusque und Joinville.Im Staat Paran wird fast ausschließlich Kaffee angebaut. Die Bahnfahrt von der Hauptstadt Curitiba nach Paranaguist ein Erlebnis. Weitere interessante Sehenswürdigkeiten sind Vila Velha (Steinerne Stadt) und die berühmten Foz do Iguaçu. Die Iguaçu-Wasserfälle entstehen durch das Zusammentreffen der Flüsse Paran und Iguaçu, 275 Wasserfälle stürzen aus 60 m in die Schlucht und erzeugen dabei eine 30 m hohe Gischt. Boote fahren an die Wassermassen heran, Hubschrauberrundflüge ermöglichen den besten Anblick aus nächster Nähe. Mit dem neuen Luxusreisezug Great Brazil Express (Internet:  kann man in sieben, acht oder zehn Tagen von Curitiba bis zu den Iguaçu-Wasserfällen gelangen und während der All-inclusive-Reise den Bundesstaat Paran kennenlernen. Die Übernachtungen finden in 3- bis 5-Sterne-Hotels statt. Die Anreise nach Curitiba erfolgt mit dem Flugzeug ab Rio de Janeiro.
   
von papayatours.de   von papayatours.de  
von papayatours.de  

5 Tage Inseln Fernando de Noronha

as paradiesische Fernando de Noronha ist Brasiliens berühmtester Archipel inmitten des Atlantiks. Etwa 540km von der Küstenstadt Recife entfernt, besteht der Meeresnationalpark Fernando de Noronha aus 21 größeren und kleineren Inseln mit vulkanischem Ursprung. Dutzende traumhafte Strände und fantastische Korallen-Landschaften befinden sich in diesem Tauchparadies, das vor allem wegen seiner Delphine und Meeresschildkröten bekannt geworden ist. Erleben Sie ein unvergleichliches Naturschauspiel mit einer grandiosen Vielfalt an Fischen. Alleine 15 verschiedene Korallenarten sind hier heimisch! Freuen Sie sich auf eine unvergessliche Reise durch ein einzigartiges ökologisches Schutzgebiet!

Pousada Solar de Loronha Die Ende 2002 fertig gestellte Pousada versteht sich als „edle Bleibe für edle Gäste“. Zu den ursprünglich nur 3 Bungalows wurden im Jahre 2004 weitere 6 hinzugefügt – mit besonderer Berücksichtung auf die umgebende Natur und den höchsten Komfort für den Gast. Die Pousada befindet sich im nordöstlichen Teil der Hauptinsel unweit der Strände um den berühmten „Morro do Pico“-Felsen. Alle Bungalows bieten auf großzügigen 60 m² Fläche eine Veranda, Kingsize-Bett, Minibar, 2 getrennte Klimaanlagen, Warmwasser durch Solarenergie, Telefon, TV mit Heimkino und Kabelfernsehen sowie ein komfortabel ausgestattetes Bad. Von allen Bungalows aus genießt man einen herrlichen Meerblick. Im großen Pool mit herrlichem Blick auf das Postkartenmotiv Noronhas, den Morro do Pico, können Sie ganz in Ruhe entspannen.

Diese Tage stehen Ihnen zur freien Verfügung. Erholen Sie sich an den Stränden von Fernando de Noronha oder nutzen Sie die Zeit zur persönlichen Freizeitgestaltung.

Optionale Ausflüge (vor Ort buchbar): Wir empfehlen Ihnen eine Tour zu den besten Stränden der Halbinsel, wie beispielsweise Conceição, Cacimba do Padre und zur Sancho Bucht. Sie können auch einen Ausflug zur „Delphin Bucht“ machen und das Treiben der Meeressäuger beobachten. Auch eine Bootstour zu den verschiedenen kleinen und nahe gelegenen Inseln des Archipels ist ein wunderschönes Erlebnis.

Abfahrten täglich zu Ihrem Wunschtermin (Beste Reisezeit: Oktober - März)

Traumstrand Praia da Pipa kleine Fischerdörfchen Praia da Pipa, das 86 Kilometer südlich von Natal

von papayatours.de  

4 Tage Jericoacoara



Lernen Sie eines der Traumziele Brasiliens kennen. Jericoacoara, ein idyllisches Fischerdorf, liegt versteckt hinter den Dünen direkt am Strand der Nordwestküste des Bundesstaats Ceará. Aufgrund der Äquatornähe hat das kleine Paradies Jericoacoara 320 Sonnentage im Jahr. Alles scheint perfekt zu harmonieren an diesem wunderbaren Ort: Dünen, Palmen, seltene Felsformationen, ruhige Strände und tiefblaue Lagunen passen perfekt zu dem friedlichen Dorf und seinen freundlichen Einwohnern. Ob Schnorcheln im glasklaren Wasser, eine Bootstour vorbei an den bezaubernden Stränden oder eine Buggy -Tour zu den Lagunen Azul und Paraíso: Ausflüge und Aktivitäten können Sie zur Erkundung der Umgebung viele unternehmen. Freuen Sie sich auf das idyllische Fischerdörfchen, dass Entspannung und Erholung verspricht.
Heute werden Sie am Flughafen in Fortaleza begrüßt und nach Jericoacoara zu Ihrem Hotel gebracht. Die abenteuerliche on- und offroad-Fahrt mit einem 4-Wheel-Bus führt Sie entlang atemberaubender Landschaften. Sie werden Cashewnuss- und Kokosplantagen sehen, die Orte Flexeiras und Mundau passieren und weitere tolle Strände des Bundeslandes Ceará bewundern. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Ruhe oder erkunden Sie auf eigene Faust bei einem Spaziergang die Gegend.

Hotel Chili Beach - Superior An einem der entspanntesten Fleckchen der Erde liegt das Hotel Chili Beach inmitten einer Bilderbuchlandschaft Brasiliens. Fernab von Hektik und Trubel, inmitten unberührter Natur verwöhnt es seine Gäste, mit allen Annehmlichkeiten eines modernen Luxushotels. Restaurant, Massage- und Behandlungsräume und Außenpool lassen keinen Wunsch offen. Es gibt außerdem eine Poolbar und eine Bar/Lounge, so dass Sie drinnen oder draußen am Pool einen erfrischenden Drink genießen können. Zu den Freizeiteinrichtungen gehört ebenso eine Bibliothek.
Das Hotel Chili Beach ist eines der besten Hotels in Jericoacoara, allerdings nicht mit anderen Superior Hotels in Brasilien zu vergleichen, da Jericoacoara ein relativ kleiner Ort ist. Das Hotel Chili Beach kann sich jedoch mit zahlreichen Auszeichnungen schmücken, wie zum Beispiel mit dem Traveller´s Choice Award 2013 in der Kategorie „Best Small Hotels in Brazil“.

Abfahrten täglich zu Ihrem Wunschtermin (Beste Reisezeit: Oktober - März)
von papayatours.de

Amazonas: 3, 4 oder 5 Tage Anavilhanas Lodge

 Im Herzen des Amazonasgebietes bieten Ihnen die Anavilhanas Lodge die ideale Mischung zwischen Naturerlebnis und Komfort. Sie befindet sich etwa 110 km nordwestlich von Manaus, am Ufer des Río Negro. Die 16 gemütlichen Unterkünfte, in denen viel Heu und Holz verarbeitet wurde, fügen sich harmonisch in die Schönheit des tropischen Regenwaldes ein. Sie verfügen über eine Klimaanlage, kaltes Wasser, einen Kühlschrank und eine einladende Veranda, die zum Entspannen einlädt. Das Restaurant befindet sich inmitten von Bäumen, die einen Ausblick auf den Río Negro erlauben. Auch vom Pool aus können Sie Ihren Blick über die dunklen vorbeiziehenden Wassermassen schweifen lassen. Im Empfangsbereich und der Bar haben Sie die Möglichkeit, es sich mit einem Buch aus der Bibliothek gemütlich zu machen. Die Lodge verfügt über zwei verschiedene Zimmerkategorien:

Standard Zimmer: für 1-3 Personen, Balkon mit Hängematte, Strom, Klimaanlage, Dusche (Kaltwasser), Safe, Minibar, Fön, Sicht zum Wald

Superior Zimmer: für 1-2 Personen, großer Balkon mit zwei Hängematten, LCD TV 32” mit Kabelanschluss (Sky HD), Schreibtisch, Deckenventilator, Klimaanlage, Dusche (Kaltwasser), Safe, Minibar, Fön, Sicht zum WaldTauchen Sie ein in die faszinierende Welt des Amazonas. Sie wohnen in der komfortablen Anavilhanas Lodge, die inmitten des tropischen Regenwaldes am Ufer des Rio Negro liegt. Von dort aus unternehmen Sie zahlreiche Ausflüge in die umliegende Natur, beispielsweise zum Anavilhanas Archipel. Mit seinen rund 400 Inseln, die sich über eine Strecke von 90 km entlang des Rio Negro erstrecken, ist er einer des größten Fluss Archipele der Welt. Die nächtliche Kanutour, bei der Sie Kaimane beobachten werden, hält spannende Momente für Sie bereit. Ebenfalls vom Kanu aus machen Sie mit den berühmten Amazonas Delfinen Bekanntschaft und unternehmen eine Fahrt bei Sonnenaufgang, um die exotischen Vögel der Region zu beobachten. Beim Besuch der Tiririca Gemeinschaft und der Handarbeitswerkstätten in Novo Airao haben Sie die einmalige Möglichkeit, einen Einblick in die örtlichen Lebensweisen und Bräuche zu bekommen.

Tag 1: Manaus – Anavilhanas Lodge  Heute werden Sie gegen 8.30 Uhr in Ihrem Hotel oder am Flughafen in Manaus abgeholt und Ihr Dschungelabenteuer kann beginnen! Sie werden mit dem Van zur Anavilhanas Lodge gefahren (Ankunft gegen 11.30 Uhr). Sie können sich in Ihrem Zimmer einrichten und sich ein wenig in der Lodge umschauen, bevor es Mittagessen gibt. Nachmittags machen Sie eine Tour zu einem der schönsten Fluss Archipele der Welt: Das Anavilhanas Archipel besteht aus rund 400 Inseln, die sich mitten bis zu 20 km breiten Rio Negro befinden. Nach dem Abendessen unternehmen Sie eine nächtliche Fahrt im motorisierten Kanu, um das Leben des Regenwaldes bei Nacht zu sehen und vor allem zu hören (90% aller Tierarten im Regenwald sind nachtaktiv). Das Highlight ist die Beobachtung von Kaimanen.

Tag 2: Regenwaldwanderung & Kanutour  Nach dem Frühstück begeben Sie sich auf eine spannende Regenwaldwanderung mit einem lokalen Guide, der Ihnen sein Wissen über Flora und Fauna dieses einzigartigen Lebensraumes weitergibt. Sie kehren zur Lodge zurück, wo Sie Ihr Mittagessen zu sich nehmen. Anschließend machen Sie einen Ausflug im Kanu zu den berühmten Amazonas Delfinen. Stellen Sie beim Piranha Angeln Sie ihr besonderes Geschick unter Beweis! Nach diesem aufregenden Tag können Sie beim Abendessen gegen 19 Uhr etwas entspannen. Anschließend hören Sie einen interessanten Vortrag über die Region des Amazonas und die Anavilhanas Inseln.

Tag 3: Vogelbeobachtung & Besuch der Tiririca  Heute geht es schon sehr früh los, doch es lohnt sich! Vom Kanu aus bewundern Sie den Sonnenaufgang und erleben, wie langsam das Leben im Amazonas erwacht. Ein besonderes Highlight sind die exotischen Vögel, die Sie bei diesem Ausflug beobachten können. Sie kehren zum Frühstück zur Lodge zurück und besuchen anschließend einige Handarbeitswerkstätten in Novo Airao. Nach dem Mittagessen besuchen Sie die Tiririca Gemeinschaft – eine ideale Gelegenheit, die örtlichen Bräuche und Lebensgewohnheiten hautnah kennenzulernen. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung, um die Lodge Anlage näher zu erkunden, den Spielraum und den Pool zu nutzen oder den Abend an der Bar ausklingen zu lassen.

Tag 4 Bogenschießen & Weiße Strände der Anavilhanas Inseln Nach dem Frühstück lernen Sie einen Teil der einheimischen Kultur genauer kennen: Die Kunst des Bogenschießens! Was Sie in der Theorie erklärt bekommen, können Sie auch gleich in der Praxis selbst ausprobieren und sich mit Pfeil und Bogen versuchen. Nach dem Mittagessen machen Sie sich im Kanu auf den Weg entlang der Flussufer zu den weißen Sandstränden des Anavilhanas Archipels. Dort können Sie ein erfrischendes Bad im Rio Negro nehmen. Gegen 19 Uhr gibt es in der Lodge Abendessen.  Hinweis: Bitte beachten Sie, dass der Besuch der Strände nur zwischen September und Januar möglich ist.

 

Tag 5: Anavilhanas Lodge - Manaus - Heimreise oder Anschlussprogramm

 

  

von papayatours.de  

3 Tage Wasserfälle von Iguazú

Hotel Das Cataratas - Superior

Genießen Sie unvergessliche Ausblicke auf die berühmten Iguazú Wasserfälle sowohl von der brasilianischen, als auch von der argentinischen Seite aus und erleben Sie dieses faszinierende Naturschauspiel aus nächster Nähe. Ob von Fußstegen oder einem Boot aus - Sie werden sicherlich von den überragenden Eindrücken begeistert sein!
Das Cataratas ist eines der wenigen Hotels, das auf der brasilianischen Seite inmitten des Iguazu Nationalparks liegt und somit auch in der Nähe der berühmten Wasserfälle. Die Natur um das Hotel herum ist überwältigend und jedes der 195 Zimmer bietet einen Blick auf den Park. In der Hotelanlage befindet sich ein großer Pool, ein Restaurant mit nationaler und internationaler Küche sowie eine Bar, in der jeden Abend ab 20.00 Uhr Live-Musik gespielt wird. Außerdem stehen Computer mit Internetzugang zur Verfügung und jedes Zimmer verfügt über ein Telefon, Kabelfernsehen, eine Minibar, Klimaanlage und ein privates Badezimmer.

2 Iguazú Wasserfälle, argentinische Seite

Nach dem Frühstück im Hotel unternehmen Sie heute einen Ganztagsausflug zu den argentinischen Wasserfällen. Da es über die Grenze nach Argentinien geht, müssen Sie Ihren Reisepass mitnehmen! Auf kilometerlangen Spazierwegen und Stegen, die sich durch einen wunderschönen tropischen Wald schlängeln, erleben Sie eine einzigartige Atmosphäre mit atemberaubenden Aussichten über unzählige Wasserfälle. Damit ist das Abenteuer aber noch nicht zu Ende. Mit einem Boot begeben Sie sich auf den Iguazú Inferior Fluss und nähern sich einigen kräftigen Wasserfällen - ein einmaliges, feuchtfröhliches Erlebnis! Mit einem kleinen Bummelzug und anschließend über den einen Kilometer langen Steg gelangen Sie an die Oberkante des faszinierenden Garganta del Diablo (Teufelsschlund). 82 m stürzt das Wasser hier in die Tiefe! Im Anschluss geht es am späten Nachmittag wieder zurück zum Hotel.

3: Iguazú Wasserfälle, brasilianische Seite - Heimreise / Anschlussprogramm



Heute unternehmen Sie einen halbtägigen Ausflug zu den brasilianischen Wasserfällen. Die Fahrt geht von Foz do Iguaçu in den Nationalpark. Wie schon der Spruch auf einem dort angebrachten Schild besagt: " Aber die besten Aussichtspunkte hat man von Brasilien aus." Staunend können Sie den Ausblick auf den „Garganta del Diablo“, den beeindruckendsten Teil der Wasserfälle genießen. Am frühen Nachmittag geht es zurück zum Hotel und anschließend per Transfer zum Flughafen von Iguazú, von wo Sie Ihre Heimreise antreten oder Ihr Anschlussprogramm beginnen


von papayatours.de   4 Tage Nord-Pantanal

Das Naturparadies Pantanal ist das größte Feuchtgebiet der Erde und besteht aus Flüssen, Seen, Grassavannen, Sumpfgebieten und Tropenwäldern. Naturliebhaber kommen hier voll auf ihre Kosten, denn das Pantanal hat die größte Pflanzen- und Tierartendichte von ganz Südamerika.

Von Cuiabá führt die Fahrt über die berühmte Transpantaneira bis zu Ihrer gewünschten Unterkunft, einer komfortablen Pousada mitten im Pantanal. Von hier aus unternehmen Sie zusammen mit einem Naturführer interessante Ausflüge zu Fuß, per Boot oder auf einem Pferderücken, bei denen Sie zahlreiche Vögel, Fische, Kaimane, Wasserschweine, Riesenotter und Affen entdecken werden. Zudem ist die Möglichkeit, Jaguare zu beobachten, im Nord-Pantanal besonders groß. 

1 Cuiabá - Pousada Rio Claro / Pousada Piuval



Am Flughafen von Cuiabá werden Sie von Ihrem Reiseführer in Empfang genommen und zu Ihrer Unterkunft gebracht. Der Weg führt entlang der Transpantaneira, einer Dammpiste mit vielen Holzbrücken, die über Bäche, Flüsse und Lagunen von Poconé nach Porto Jofre führt. Direkt neben der Piste können Sie, je nach Jahreszeit, zahlreiche Vögel, Kaimane und Pantanalhirsche beobachten – ein Gefühl wie im Freilichtzoo! Nachdem Sie in der Pousada eingecheckt haben, können Sie bei einem Rundgang die Umgebung kennenlernen.

Pousada Rio Claro: Nach dem Mittagessen in der Pousada geht es mit dem Boot auf Entdeckertour, bei der Sie die zahlreichen Vogel- und anderen Tierarten des Pantanals bestaunen können. Das Abendessen wird Ihnen in der Pousada serviert.

Pousada Piuval: Nach dem Check-in und dem Rundgang, bei der Sie alle Einrichtungen der Pousada kennengelernt haben

tag 2 Reitausflug, Wanderung & Nachtsafari im Nord-Pantanal



Pousada Rio Claro & Pousada Piuval: Nach dem Frühstück erkunden Sie auf dem Rücken eines Pferdes den umliegenden Galeriewald der Pousada, um weitere Tiere in ihrem natürlichen Lebensraum zu beobachten. Bei der Wanderung am Nachmittag liegt der Fokus auf der lokalen Flora, wobei auch hier die Möglichkeit besteht, verschiedene Vogelarten und Säugetiere zu sichten. Spannend wird es auf dem heutigen Nachtausflug, wenn Sie versuchen, Kaimane und andere nachtaktive Tiere aufzuspüren.

Tag 3: Bootstour - Sonnenuntergang auf der Transpantaneira

Pousada Piuval: Noch vor dem Frühstück unternehmen Sie einen Ausflug mit dem Ruderboot, um den Sonnenaufgang und die einzigartige Stimmung beim Erwachen des Pantanals zu erleben.

Pousada Rio Claro & Pousada Piuval: Nach dem Frühstück in der Pousada steht eine längere Bootstour auf dem Programm, bei der Sie ausgiebig Gelegenheit haben, die überwältigenden Eindrücke mit Ihrer Kamera festzuhalten. Der verbleibende Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung, so dass Sie in einer der Hängematten entspannen oder den Pool nutzen können. Das Mittagessen nehmen Sie in der Pousada ein. Am Nachmittag ist eine abenteuerliche Fahrt zur Transpantaneira geplant, wo Sie das spektakuläre Farbschauspiel des Sonnenuntergangs genießen können. Auf dem Rückweg zur Pousada, wo Sie das Abendessen einnehmen, können Sie noch einmal die die nachtaktiven Bewohner des Pantanals beobachten.

ag 4: Pousada - Rückfahrt nach Cuiabá - Heimreise oder Anschlussprogramm

Nach dem Frühstück heißt es Abschied nehmen von diesem einzigartigen Naturparadies. Auf der Fahrt nach Cuiabá können, je nach Abflugzeit, noch kürzere Zwischenstopps eingelegt werden. Am Flughafen angekommen, treten Sie die Heim- oder Weiterreise an.

von papayatours.de  

4 Tage Rio de Janeiro

Hotel Copacabana Palace - Superior

Gönnen Sie sich Luxus pur im Copacabana Palace, Südamerikas bekanntestem Hotel. Direkt am berühmten, gleichnamigen Strand gelegen, empfängt das Hotel bereits seit 1923 Prominente aus aller Welt. Ein Blick in das Goldene Gästebuch des Copacabana Palace genügt, um zu erkennen, dass das Hotel zu den besten der Welt zählt. Reiner, altmodischer Glanz trifft hier auf eine Kulisse in atemberaubender, natürlicher Schönheit. Das Copacabana Palace hat 222 Zimmer und Suiten, die alle individuell gestaltet und mit schönen, zeitgenössischen Möbeln und Original-Kunstwerken ausgestattet sind. Es erwarten Sie alle erdenkbaren Annehmlichkeiten - von einer Klimaanlage, Satelliten-TV, Telefon, Internet, Safe und Minibar bis hin zu Radio, Hausschuhen und extralangen Kopfkissen. Lassen Sie sich in einem der besten Spas Rio de Janeiros verwöhnen oder nehmen Sie einen Drink in der Piano Bar, die Sie mit traditionellem Charme verzaubert und abends einen wunderschönen Blick auf den beleuchteten Pool bietet. Beim Abendessen haben Sie die Wahl zwischen dem Cipriani oder Pérgula Restaurant - oder Sie speisen im Komfort und der Abgeschiedenheit Ihren eigenen Zimmers.

Lernen sie bei einem 4-tägigen Aufenthalt in Rio de Janeiro die schönsten Sehenswürdigkeiten der Stadt kennen. Bestaunen Sie die berühmte Christusstatue aus nächster Nähe und genießen Sie den Ausblick vom Corcovado Berg, wo sich ganz Rio vor Ihnen ausbreitet! Auch bei der Gondelfahrt auf den Zuckerhut haben Sie die Möglichkeit, bei gutem Wetter einen traumhaften Ausblick über die Stadt und die nähere Umgebung zu haben. Die weiteren Programmpunkte sind auch etwas ganz besonderes - lassen Sie sich vom Ambiente dieser pulsierenden Metropole mitreissen!

2 Corcovado per Zug & Rios Strände

Heute begleitet Sie der Reiseleiter auf den 710 Meter hohen Berg Corcovado, der mit seiner Christusstaue sicherlich eines der meistbewunderten und -besuchten Denkmäler der Welt ist. Sie steigen in den „Tremzinho“ (Zahnradbahn) und fahren auf die Spitze des Corcovado Bergs, von wo aus Sie einen atemberaubenden Ausblick über das Zentrum der Stadt, die Copacabana, Ipanema, Leblon, Jardim Botanico, der Jockey Club, die Lagune haben werden. Über alles wacht die 38 Meter hohe Christusstatue und hat von dort aus ein Auge auf Rio. Die Statue steht für Glaube und Freundlichkeit der „Carioca“ (Einwohner Rios). Das Denkmal wurde am Tag „Unserer Dame von Aparecida“, am 12. Oktober 1931 vom damaligen Präsidenten Getulio Vargas und dem Kardinal Dom Sebastiao Leme eingeweiht. Im Anschuss werden Sie die weltberühmten Strände Rios entdecken. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

3: Zuckerhut & historisches Rio

Nach dem Frühstück werden Sie von ihrem Reiseleiter abgeholt und besuchen heute ein weiteres Wahrzeichen der Stadt. Über zwei Etappen geht es mit der Drahtseilbahn hoch auf den Zuckerhut. Hier auf 395 Metern haben Sie bei gutem Wetter einen wunderbaren Blick über die beeindruckende Metropole, sowie goldene Strände und grüne Wälder. Die Tour geht weiter mit einem Abstecher in Rios Vergangenheit. In der Altstadt lernen Sie bei einer Führung einige der schönsten Monumente des alten imperialen Rio de Janeiro kennen lernen. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung.

4: Heimreise oder Anschlussprogramm

 

von Hajosiewer

Rundreise Naturparadies Brasilien mit Jaguar-Safari von Manaus bis Foz do Iguacu

Die ideale Reise für Tier- und Naturliebhaber. Ihre Reise beginnt am Amazonas, wo Sie auf Bootsfahrten und bei Wanderungen im Amazonasdschungel die Vielfalt der Flora und Fauna des Regenwaldes kennenlernen. Sie besuchen Einheimische die am Flußufer leben und wir ermöglichen Ihnen einen Einblick in deren Alltagsleben. Sie übernachten in einer Urwald-Lodge im Amazonasgebiet. Die weitere Reise führt Sie in das Pantanal. In diesem Naturparadies entdecken Sie die Pflanzen- und Tierwelt per Boot/Kanu, auf dem Pferd und zu Fuß. Mit etwas Glück begegnen Sie sogar einem Jaguar (Erfolgsquote im Jahr 2014 = 95 %). Die teilweise familiengeführten Unterkünfte sind nicht luxuriös, aber dennoch sauber und zweckmässig. Insbesondere die Pousada Estancia Vitoria ist ein kleines Paradies, traumhaft gelegen, umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Der dritte Teil dieser Tour führt Sie nach Foz do Iguaçu im Süden Brasiliens. Hier können Sie die Schönheit und Einmaligkeit der gigantischen Wasserfälle im Dreiländereck von Argentinien, Brasilien und Paraguay erleben.

1. Tag: Ankunft in Manaus – Hotel do Largo oder vergleichbares Hotel (1 Nacht)

Sie werden am Flughafen abgeholt und in das Hotel do Largo gefahren. Dieses Hotel liegt im Zentrum von Manaus. Die Sehenswürdigkeiten wie dem „Teatro Amazonia“, der Hafen mit seinen Markthallen und dem Indianermuseum („Museo dos Indios“) erreichen Sie vom Hotel in wenigen Minuten Fußweg. Im Hotel angekommen, beziehen Sie Ihre Zimmer. Erkunden Sie die Metropole im Herzen des Amazonasgebiets auf eigene Faust. Mittag- und Abendessen nicht inklusive.

2. Tag: Anreise zur Dschungel-Lodge am Amazonas (3 Nächte)

Frühstück um 06:00 Uhr im Hotel do Largo. Nach dem Frühstück, etwa gegen 07:30 bis 08:00 Uhr werden Sie im Hotel abgeholt. Die Autofahrt zum Flusshafen „Ceasa“ dauert etwa 20 Minuten. Von dort bringt Sie ein Schnellboot zum Dorf „Careiro da Varzea“. Mit dem Schnellboot fahren Sie vorbei am Zusammenfluß des Rio Negro und Rio Solimões („Encontro das Aguas“ oder auch „Meeting oft he waters“ genannt), wo die beiden Flüsse den Amazonas bilden. Von hier aus bahnt er sich seinen Weg bis in den Atlantischen Ozean.

In Careiro angekommen, geht es zu Fuß vorbei an verschiedenen kleinen Marktständen und dann per Kleinbus über den Porto Velho Highway zum Araça-Fluss. Dort steigen Sie wieder ins Boot. Auf der Route liegen einheimische Dörfer, Sie passieren Buchten, wo die Wasserlilien mit ihren enormen Schwimmblättern zu sehen sind. Eine ideale Möglichkeit, um alle Arten wilder Vögel, Alligatoren, Fische, Schlangen und Affen zu sehen.

Gegen Mittag erreichen Sie die Amazon Turtle Lodge, wo schon das Mittagessen auf Sie wartet: Süßwasserfisch, diverse Fleischsorten, Hähnchen, Salate und exotische Früchte aus dem Amazonasgebiet. Nach der Stärkung wird eine Bootstour angeboten, die Ihnen einen Überblick über die Region geben wird. Während dieses Ausflugs können Sie mit etwas Glück Affen, Faultiere, Leguane, Spinnen und eine Vielzahl von Vogelarten beobachten. Grundsätzlich sei hier angemerkt, dass es aufgrund des dichten Waldes im Amazonasgebiet deutlich schwieriger ist, Tiere zu besichtigen als im Pantanal. Abendessen in der Lodge.

3. Tag: Dschungel-Lodge

Noch vor Tageslicht – und wenn die Wetterverhältnisse es zulassen – brechen Sie auf und erleben einen Sonnenaufgang, wie ihn nur der Amazonas bieten kann. Zu dieser frühen Stunde können interessante, nachtaktive Tiere beobachtet werden (Sonnenaufgangstour). Frühstück in der Lodge. Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine Tour zu Fuß durch den Dschungel. Ihr erfahrener Reiseleiter wird Ihnen die Überlebenstechniken im Dschungel erklären. Er zeigt Techniken, wie man auf Bäume klettert, wie man Trinkwasser und Essbares findet. Auch über die Fauna, die Flora und die Artenvielfalt der Region gibt es viel zu erfahren. Mittags kehren Sie in die Lodge zurück.

Nach dem Mittagessen steht ein Ausflug mit Paddelbooten auf dem Programm, bei dem Sie das Gebiet weiter erkunden werden. Die leisen Boote eignen sich hervorragend, um unbemerkt durch das Wasser zu gleiten und so viele Tiere zu beobachten. Nach dem Abendessen unternehmen Sie eine Nachtsafari mit Motorkanus zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren, insbesondere Kaimane können hier mit Taschenlampen gut beobachtet werden. Rückkehr zur Lodge.

4. Tag: Dschungel-Lodge

Am Morgen besuchen Sie ein sogenanntes „Caboclo“-Haus (Caboclo = Einheimische die am Fluß leben), um die Bräuche, Sitten und Kultur der Einheimischen kennenzulernen. Sie besichtigen Kautschuk- und Maniokplantagen. Eine gute Gelegenheit, um Fotos von den örtlichen Gegebenheiten zu machen und zu erfahren, wie Früchte, brasilianische Nüsse, Kräuter, Gemüse und Gewürze im Dschungel gesammelt werden. Schauen Sie sich an, wie die Caboclos ihr Essen zubereiten, in dem sie all diese Zutaten benutzen. Probieren Sie von diesen exotischen Erzeugnissen.

Zum Mittagessen kehren Sie zurück in der Turtle Lodge. Am Abend können Sie den Mond und die Sterne im Herzen des Dschungels genießen. Lassen Sie die Seele baumeln und entspannen Sie sich in der Lodge.

5. Tag: Dschungel-Lodge – Hotel do Largo, Manaus (1 Nacht)

Nach dem Frühstück werden Sie dieses Naturparadies Brasiliens im Kanu verlassen. Sie durchqueren geflutete Gebiete, so genannte „Igapós“, und rudern durch „Igarapés“ – das sind kleine Kanäle. Dort wo der Wasserstand es zulässt, beobachten Sie mit etwas Glück Süßwasserdelphine. Sie werden zusätzlich eine Schule in einem Eingeborenendorf und die zugehörige Gemeinde besuchen. Im Anschluss an das Mittagessen erfolgt gegen 13 Uhr der Transfer zurück nach Manaus, wo Sie gegen 17 Uhr im Hotel do Largo oder einem vergleichbaren Hotel im Zentrum Manaus eintreffen werden. Abendessen nicht inklusive. Rest des Abends zur freien Verfügung.

6. Tag: Weiterflug nach Cuiabá – Hotel Turismo, Chapada dos Guimarāes (1 Nacht)

Nach dem Frühstück (ggf. auch früher vor dem Frühstück, je nach Abflugzeit) erfolgt der Transfer zum Flughafen nach Manaus. Sie fliegen in den Bundesstaat Mato Grosso nach Cuiabá. Wegen der sehr frühen Abflugzeit von Manaus nach Cuiabá wird an diesem Tag kein komplettes Frühstück angeboten. Das Hotel do Largo oder vergleichbares Hotel werden Ihnen aber auf Wunsch gern einen Kaffee bereit stellen.

Am Flughafen in Cuiabá werden Sie von Ihrer/m Reiseleiter/in abgeholt. Sie fahren in die Stadt Chapada dos Guimarāes. Sie lernen das kleine Örtchen Chapada kennen. Die Stadt Chapada liegt 70 km nördlich von Cuiabá und hat etwa 16.000 Einwohner. Chapada dos Guimarães ist eine felsige Hochebene auf 836 Meter Höhe. Schluchten, Tafelberge, Höhlen, Flüsse und Wasserfälle sind Teil dieser beeindruckenden Landschaft. Nach dem Amazonasgebiet im Norden des Bundesstaates Mato Grosso sowie dem Pantanal ist die Chapada das dritte Ökosystem in dieser Region, was weltweit einmalig ist. Check-in im Hotel Turismo, im Zentrum von Chapada gelegen (oder vergleichbare Lodge/Hotel).

Im Anschluss Mittagessen in einem lokalen Restaurant in Chapada (von der Ankunftszeit in Cuiabá abhängig). Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Aussichtspunkt Mirante, von wo aus man einen schönen Blick über die Landschaft hat. Mirante ist gleichzeitig der geographische Mittelpunkt Südamerikas. Im Anschluss unternehmen Sie eine kleine Wanderung im Tafelgebirge und besuchen weitere Attraktionen in diesem Gebiet (Felsskulpturen, kleine Wasserfälle etc.). Diese Ausflüge sind jedoch abhängig von der Zeit, die Ihnen zur Verfügung steht, und von den Öffnungszeiten der verschiedenen Anlagen, die sich leider häufig ändern und nicht im Voraus zu planen sind. Am Abend Rückfahrt nach Chapada und Abendessen. Rest des Abends zur freien Verfügung.

7. Tag: Chapada dos Guimarāes – Pousada Reino Encantado, Bom Jardim (1 Nacht)

Nach dem Frühstück fahren Sie nach Bom Jardim (170 km asphaltierte Straße) zum Schnorcheln in glasklaren Gewässern und unberührter Naturlandschaft. Diese einmalige Naturlandschaft ist bisher noch nicht vom Massentourismus erschlossen. Ankunft in der Pousada Reino Encantado zum Mittagessen. Nach dem Mittagessen werden Sie mit Schnorchel-Utensilien ausgerüstet (Schwimmweste, Taucherbrille, Schnorchel und Taucherschuhe). Ein Schnorchel-Gang im “Aquário Encantado” (verzaubertes Aquarium) des Salobra-Flusses ist ein fantastisches Erlebnis! Nach einem kurzen, einführenden Training durch Ihren Guide – umschwärmt von einer Unzahl großer und kleiner Fische – legen Sie sich flach aufs Wasser und tauchen mit dem durch eine Taucherbrille geschützten Gesicht in die Wasseroberfläche ein, das kristallklare Wasser bietet eine unglaublich weite Sicht auf die Flora und Fauna dieses fantastischen Aquariums. Sie treiben langsam mit der trägen Strömung und die vielerlei Arten von Fischen begleiten. Bitte beachten Sie, das Sie hier den Boden bzw. Grund des Flusses nicht betreten dürfen, um das Ökosystem zu schützen. Auf dem Grund befinden sich auch einige Rochen, der Stachel sehr schmerzhaft sein kann.

Im Anschluß unternehmen Sie eine kleine Wanderung in der Umgebung der Lodge, wo sich ein Galeriewald befindet (Brüllaffen, Kapuzineraffen, viele Vogelarten). Das Highlight hier ist die Lagoa das Araras, wo Sie in den späten Nachmittagsstunden bzw. frühen Morgenstunden (ab 05:30 Uhr) Hunderte von Gelbbrust-Aras, Sittiche und andere Papageienarten antreffen, die genau an dieser Stelle übernachten und täglich wieder zurückkehren. Ein einmaliges Naturschauspiel, was Sie sich keinesfalls entgehen lassen sollten.

19. – 22.09.     Rio; Hotel Belmond Copacabana Palace/1 Doppel Superior City View/Frühstück; Transfers ab/bis Airport; Ganztagesausflug Corcovado & Zuckerhut incl. Lunch; Halbtages-Wanderung historisches Rio

22. – 24.09.     Iguassu;  Hotel Belmond Das Cataratas/1 Doppel Superior/Frühstück; Transfers ab/bis Airport; Halbtagesausflug argentinsiche Fälle; naturkundlicher Spaziergang bras. Fälle ab/bis Hotel  (nicht enthalten : Nationalparkgebühren c.a. 30,- EUR einmalig p.P.)

24.09.-01.10.  Pantanal;  1 Übernachtung  Hotel  Odara/Cuiaba, 5 Nächte Lodge/Programm und 1 Nacht wieder Cuiaba; hier der Original Reiseverlauf;  die Chapada Guimaraes wurde hier ausgeklammert

6 Tage/5 Nächte: Durchführung von Juni bis Oktober, ab 2 Personen

Dieses Programm konzentriert sich in erster Linie auf das Aufspüren von freilebenden Jaguaren im Pantanal. Sobald Sie einen freilebenden Jaguar in einem angemessenen Zeitraum gesehen und beobachten konnten, wird die Tour mit dem Aufspüren und Erleben von anderen Tierarten im Pantanal fortgesetzt. Die Touren zum Aufspüren von Jaguaren werden so lange fortgesetzt, bis Sie letztendlich zufrieden sind und einen freilebenden Jaguar ausreichend lange beobachten konnten. Im Jahr 2012 haben von allen unseren Kunden 95 % einen Jaguar gesehen (jedoch können wir das nicht immer garantieren, etwas Glückssache und auch wetterabhängig). Die besten Möglichkeiten bestehen in den Monaten Juni bis Oktober, mit etwas Glück auch noch bis Ende November. Das nördliche Pantanal verfügt weltweit über die grösste Population von Jaguaren.

1. Tag: Flughafen Cuiabá – Pousada Piuval (1 Nacht)

Sie werden am Flughafen in Cuiabá abgeholt und fahren etwa 110 Kilometer bis nach Poconé auf asphaltierten Straßen. In Poconé angekommen werden Sie in einer typisch brasilianischen Familie zu Mittag essen und die einheimische matogrossensische Küche genießen (von der Ankunftszeit am Flughafen abhängig). Im Anschluss fahren Sie zur Lodge entlang der Transpantaneira mit mehreren Stopps zur Beobachtung der Flora und Fauna. Nach Ankunft in der Lodge am Nachmittag unternehmen Sie einen kleinen Spaziergang im nahe gelegenen Galeriewald, um hauptsächlich diverse Vogelarten und Brüllaffen aufzuspüren (auch von der Ankunftszeit in der Lodge abhängig). Nach dem Abendessen steht eine Nachtsafari mit Taschenlampen und Scheinwerfern zur Beobachtung von nachtaktiven Tieren auf dem Programm.

2. Tag: Pousada Piuval –  Jaguar-Eco-Lodge oder optional Hotel Porto Jofre

Sie machen eine Sonnenaufgangstour vor dem Frühstück, um das Erwachen der Tierwelt im Pantanal zu erleben. Nach dem Frühstück werden Sie eine Reittour oder eine Bootstour auf dem Piuval-See durchführen (individuell nach Ihren Wünschen und Absprache mit dem Reiseleiter). Mittagessen in der Pousada Piuval. Im Anschluß fahren Sie entlang  der Transpantaneira zur  Lodge  Ausgangspunkt der Jaguar-Ausflüge. Am Nachmittag werden Sie in der Umgebung der Lodge einen Ausflug zu Fuss unternehmen, insbesondere kann im Hotel Porto Jofre die nur hier vorkommenden Viktoria-Seerosen (Victoria regia) bestaunen, am späten Nachmittag ist hier insbesondere auch eine Population von Hyazinth-Aras anzutreffen. Nach dem Abendessen werden Sie eine Tour zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren durchführen (wetterabhängig).

3. Tag: Jaguar-Safari und Tierbeobachtung

Am frühen Morgen fahren Sie nach Porto Jofre, dem Endpunkt der Transpantaneira. Nach der Ankunft werden Sie hier das Frühstück einnehmen. Danach beginnt eine Ganztagestour per Boot tief in den Cerrado hinein, inmitten unberührter Natur, im Gebiet des Rio Tres Irmãos, Rio São Lourenço und Rio Piquiri, um hier Jaguare aufzuspüren. Mittagessen in Form eines Picknicks (Lunchpaket). Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag, Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in der Jaguar-Eco-Lodge bzw. im Hotel Porto Jofre.  Nach dem Abendessen unternehmen Sie auf Wunsch eine weitere Nachtsafari zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren.

4. Tag: Jaguar-Safari und Tierbeobachtung

Frühstück gegen 05:00 Uhr. Am frühen Morgen fahren Sie nach Porto Jofre, dem Endpunkt der Transpantaneira. Nach der Ankunft werden Sie hier das Frühstück einnehmen. Danach beginnt eine Ganztagestour per Boot tief in den Cerrado hinein, inmitten unberührter Natur, im Gebiet des Rio Tres Irmãos, Rio São Lourenço und Rio Piquiri, um hier Jaguare aufzuspüren. Mittagessen in Form eines Picknicks (Lunchpaket). Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag, Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Abendessen und Übernachtung in der Jaguar-Eco-Lodge bzw. im Hotel Porto Jofre.  Nach dem Abendessen unternehmen Sie auf Wunsch eine weitere Nachtsafari zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren.

5. Tag: Jaguar-Eco-Lodge/Hotel Porto Jofre – Estancia Vitoria

Sonnenaufgangstour gegen 6 Uhr (auf Wunsch). Frühstück in der Jaguar-Eco-Lodge bzw. im Hotel Porto Jofre. Nach dem Frühstück verlassen Sie die Jaguar-Eco-Lodge bzw. das Hotel Porto Jofre und fahren entlang der Transpantaneira  Zur Lodge . Je nach Möglichzeit kurze Stopps zur Beobachtung und zum Fotografieren der Tiere. Mittagessen in der Pousada Rio Claro. Danach machen Sie eine Boots- oder Kanutour entlang dem Rio Clarinho. Ein besonderes Highlight in dieser Lodge ist immer die Bootstour, auf der Sie sämtliche Vertreter der Eisvögel (Chloroceryle/ Ceryle), Mangrovenreiher (Butorides striatus), Blaukehlguan (Aburria pipile), Schneckenweihe, (Rostrhamus sociabilis) und viele andere Besonderheiten zu sehen bekommen. Begleitet wird man von dem allgegenwärtig anzutreffenden Fischbussard (Busarellus nigricollis), der nur darauf wartet, weggeworfene Fische der Angler im Sturzflug aus dem Wasser zu ziehen.

Vom Boot aus sind mit etwas Glück sogar die sehr scheuen Riesenotter (Pteronura brasiliensis) zu bestaunen. Allein ihre Verständigung mittels Pfeiflauten ist ein imposantes Schauspiel. In der Dämmerung sind oft Nachtschwalben, wie die Pauraquenachtschwalbe (Nyctidromus albicollis) und die Falkennachtschwalbe (Chordeiles minor) zu beobachten. Aber auch viele andere Säugetierarten wie z. B.: Brüll- und Kapuzineraffen (Alouatta caraya und Cebus apella), Tapir (Tapirus terrestris), grosser Ameisenbär (Myrmecophaga tridactyla), kleiner Ameisenbär (Tamandua tetradactyla),  Sumpfhirsch (Ozotoceros bezoarcticus), Gürteltiere (Dasypus novemcinctus oder Euphractus sexcinctus), Wasserschweinen (Hydrochaeris hydrochaeris), Mähnenwolf (Chrysocyon brachyurus), Fuchs (Cerdocyon thous) und vieles mehr mit etwas Glück entdecken und erleben können. Rückkehr zur Lodge. Nachtsafari nach dem Abendessen zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren in der Umgebung der Lodge.

6. Tag: Estancia Vitoria - Flughafen Cuiabá

Nach dem Frühstück Fahrt nach Cuiabá oder noch einen Ausritt (je nach Abflugzeit). Bei späterem Abflug am Nachmittag wird noch am Vormittag eine Wanderung in die Umgebung der Lodge oder Kanutour durchgeführt. Das Programm endet am Flughafen in Cuiabá. Verlängerungen sowie Anschlusstouren auf Anfrage jederzeit möglich. http://www.pantanal-pocone.net/de/pantanal/touren/tour_2.2.php

 

Anmerkungen:

Diese Tour kann nur bis zum 30.10. eines jeden Jahres im Hotel Porto Jofre durchgeführt werden, da das Hotel jedes Jahr ab 01.11. für 3 Monate ihre Hotelanlage schliesst. In der Jaguar-Eco-Lodge wären diese Touren bis zum 30.11. eines jeden Jahres möglich.

Vor-/Nachteile der beiden Lodgen:

Der Preisunterschied zwischen beiden Lodgen ist relativ gering, wenn man das Preis-/Leistungsverhältnis und den Komfort im Hotel Porto Jofre in Betracht zieht. Ein Vorteil ist, dass das Hotel Porto Jofre direkt am Rio Cuiabá liegt und die Gäste sich somit den täglichen Transfer (Schotterstrasse) von etwa 70 km (hin und zurück) ersparen. Ein weiterer Vorteil sind die viel besseren und komfortableren Boote des Hotel Porto Jofres inkl. professioneller Bootsführer, insbesondere auch die bessere Verpflegung, Zimmer und Service. Wir empfehlen daher in jedem Fall immer am liebsten das Hotel Porto Jofre. Eine rechtzeitige Buchung ist erforderlich, da das Hotel Porto Jofre in den Monaten von Juni bis September fast immer ausgebucht ist.

 

8. Tag: Pousada Reino Encantado – Pousada Estancia Vitoria (4 Nächte)

Nach dem Frühstück fahren Sie mit einem klimatisierten Fahrzeug von Bom Jardim nach Poconé (letzte Stadt vor dem Pantanal). Im Anschluß fahren Sie die Transpantaneira entlang zur Pousada Estancia Vitoria. Auf dem Weg dorthin werden Sie mehrere Stopps einlegen, um die Flora und Fauna entlang der Straße zu beobachten. Diese Lodge ist in eine abwechslungsreiche Landschaft eingebettet mit einem traumhaften Garten, familiärer Atmosphäre, ein kleines Paradies für Naturliebhaber. Gleich in der Nähe befindet sich ein Galeriewald, in dem sehr viele Vogelarten anzutreffen sind. In der Nähe der Lodge befinden sich die Flüsse Rio Clarinho und Rio Nova, die zum Angeln einladen.

Im weiteren Tourverlauf können Sie mit etwas Glück auf den beschriebenen Lodgen eine Vielzahl von Eisvogelarten (Chloroceryle), Sperreiher (Agamia agami), Gabelschwanz Königstyrann (Tyrannus savana), Blaukehlguan (Aburria pipile), Riesentukan (Ramphastos toco) und Riesenottern beobachten. In der Nähe befindet sich ein Galeriewald, in dem sehr viele Vogelarten, wie Blauscheiteltrogon (Trogon curucui), Rotschwanz-Glanzvogel (Galbula ruficauda), Halsbandara (Ara auricollis), Töpfervogel (Furnarius rufus commersoni), Linienspecht (Dryocopus lineatus), Fuchsroter Baumsteiger (Xiphocolaptes major) leben. Aber auch viele andere Säugetierarten wie z. B.: Brüll- und Kapuzineraffen (Alouatta caraya und Cebus apella), Tapir (Tapirus terrestris), grosser Ameisenbär (Myrmecophaga tridactyla), kleiner Ameisenbär (Tamandua tetradactyla), Sumpfhirsch (Ozotoceros bezoarcticus), Gürteltiere (Dasypus novemcinctus oder Euphractus sexcinctus), Wasserschweinen (Hydrochaeris hydrochaeris), seltener der Mähnenwolf (Chrysocyon brachyurus), aber fast imm der Fuchs (Cerdocyon thous) und vieles mehr entdecken und erleben können.

Ankunft in der Lodge zum Mittagessen. Auf Wunsch und nach Absprache mit Ihrem Reiseleiter können Sie noch einen kleinen Spaziergang in der Umgebung der Lodge unternehmen. Abendessen in der Estancia Vitoria. Nach dem Abendessen wird eine Nachtsafari zum Aufspüren von nachtaktiven Tieren durchgeführt, mit unserem neuen Jeep, entlang der Transpantaneira.

9. Tag: Pousada Estancia Vitoria

Sonnenaufgangstour vor dem Frühstück. Erleben Sie das Erwachen des Pantanal, ein einmaliges Naturschauspiel, was Sie sich entgehen lassen sollten. Frühstück in der Lodge. Nach dem Frühstück erhalten Sie einen ersten Überblick über die Vielfalt der Vegetation sowie der Vogel- und Tierwelt während einer Boots- oder Kanutour. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Reittour auf dem Gelände der Lodge. Rückkehr zur Lodge am späten Nachmittag. Abendessen. Auf Wunsch begleitet Sie Ihr Reiseleiter auf einer weiteren Nachtsafari um nachtaktive Tiere aufzuspüren.

10. Tag: Jaguar-Safari ab/an Porto Jofre per Boot

Abfahrt in der Lodge nach dem Frühstück. Fahrt entlang der Transpantaneira zum Endpunkt der Straße, Porto Jofre genannt. Die Fahrt nach Porto Jofre gibt Ihnen die Möglichkeit viele Tiere beobachten zu können, die sich in diesem Gebiet aufhalten. In Porto Jofre angekommen beginnt Ihre Bootstour in der unberührten Natur. Im Gebiet des Rio Três Irmãos, des Rio São Lourenço und des Rio Piquiri versuchen wir Jaguare für Sie aufzuspüren. Das Mittagessen in Form eines Picknicks wird irgendwo am Flußufer eingenommen. Am späten Nachmittag Ankunft in der Pousada Estancia Vitoria. Dort Abendessen und Übernachtung.

11. Tag: Pousada Estancia Vitoria

Nach dem Frühstück erfolgt eine Reittour durch die herrliche Pantanallandschaft (auch für Anfänger, inkl. Senioren geeignet). Mit etwas Glück entdecken Sie den Riesentukan, die Nandus, den Jabiru-Storch, Hyazinth-Ara, Gelbbrust-Ara, den Nasenbären und vielleicht sogar den großen oder kleinen Ameisenbär, aber auch große Ansammlungen von Kaimanen und Wasserschweinen sind hier häufig anzutreffen. Nach dem Mittagessen und der üblichen Siesta machen Sie eine kleine Wanderung in die nähere Umgebung der Lodge. Dabei können Sie mit etwas Glück weiteren Tieren begegnen. Eventuell sehen Sie Brüll- oder Kapuzineraffen. Der Nachmittag kann aber auch zum Entspannen z.B. am Pool genutzt werden. Abendessen in der Lodge.

12. Tag: Pousada Estancia Vitoria – Flughafen – Wasserfälle von Foz do Iguaçu (3 Nächte)

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen nach Cuiabá und Weiterflug nach Foz do Iguaçu. Am Flughafen in Foz do Iguaçu werden Sie abgeholt und es erfolgt der Transfer in das Hotel Viale Cataratas (gutes 3-.Sterne-Hotel) oder falls dieses Hotel ausgebucht sein sollte in ein vergleichbares Hotel der Stadt. Rest des Tages zur freien Verfügung. Mittag- und Abendessen nicht inklusive.

Die Iguacu-Wasserfälle – “Großes Wasser” in der Sprache der Guarani – sind eines der Naturwunder Brasiliens. Die 275 Wasserfälle erstrecken sich über eine Breite von drei Kilometern und fallen 80 Meter in die Tiefe. Dadurch sind sie breiter als die Viktoria-Fälle, höher als die Niagara-Fälle und schöner als beide zusammen. Weder Worte noch Fotos werden ihnen gerecht, man muss sie gesehen und gehört haben!

13. Tag: Die gigantischen Wasserfälle von Foz do Iguaçu (brasilianische Seite)

Ihr heutiges Ziel ist der Nationalpark und die Wasserfälle von Foz do Iguaçu. Diese Fälle gehören zu den attraktivsten Wasserfällen der Welt. Die Wassermenge ist enorm und der Dampf, den die Fälle erzeugen, bedeckt die ganze Gegend. Dies führt dazu, dass der umgebende Wald feucht und üppig ist. Von den Fällen bringt uns ein über tausend Meter langer Laufsteg zum „Garganta do Diablo“, dem Teufelsrachen. Nach der Besichtigung der Wasserfälle auf brasilianischer Seite fahren Sie in den Vogelpark von Foz do Iguaçu mit mehr als 150 verschiedenen Vogelarten. In riesigen Volieren haben Sie die Möglichkeit Aras, Papagaien, Tukane etc. hautnah zu erleben und zu beobachten. Rückkehr zum Hotel. Mittag- und Abendessen nicht inklusive.

14. Tag: Die gigantischen Wasserfälle von Foz do Iguaçu (argentinische Seite)

Heute machen Sie einen Abstecher nach Argentinien (Reisepaß nicht vergessen). Auf der argentinischen Seite kann man die Wasserfälle und den Urwald aus allernächster Nähe betrachten. Die Aussicht bei den Abgründen ist hypnotisierend. Sie werden um eine beeindruckende Erfahrung reicher sein. Donnernde Wasserfälle, riesige Regenbögen und durchnässender Dunst, während in der Ferne Papageien und Falken über dem tiefgrünen Urwald kreisen. Dieser Ausflug dauert etwa 5 Stunden. Optional können Sie die „Gran-Aventura-Bootstour“ (Schlauchboot) unter die Wasserfälle auf der argentinischen Seite hinzu buchen (nicht im Preis inklusive, etwa 90,00 Euro pro Person), dabei werden Sie allerdings ein wenig nass. Eine unvergessliche Bootstour direkt bis an die Fälle. Im Anschluss Transfer zum Hotel. Rest des Nachmittags/Abends zur freien Verfügung. Mittag- und Abendessen nicht inklusive.

15. Tag: Foz do Iguaçu – Flughafen – Rückflug nach Deutschland

Je nach Abflugzeit erfolgt der Transfer vom Hotel zum Flughafen in Foz do Iguaçu. Rückflug in Ihr Heimatland. Optional: Buchen Sie eine Anschlussverlängerung nach Rio de Janeiro (2 bis 3 Nächte), gern sind wir Ihnen bei der Beratung und Buchung behilflich.

 

01. – 07.10.  Amazonas; 1. Nacht Hotel Tropical/Frühstück; 5 Nächte Anavilhanas Lodge /Standard Zimmer /Vollpension inkl. aller Ausflüge und Transfers

07. – 11.10. Salvador; Hotel Convento do Carmo/Frühstück; Transfers ab/bis Flughafen; Halbtagestour hist. Salvador; Ganztages-Segelausflug inkl. Lunch

11. – 16.10.     Fernando de Noronha; Pousada Maravilha 1 Doppel Deluxe/Frühstück inkl. Transfers; nicht enthalten :  „Kurtaxe“ 25,- USD p.P./Tag und Nationalparkgebühr 82,- USD einmalig.

 

 

Ilha de Noronha

Noronha von recife aus taeglich mit trip und tram back 17.10 80min
Von natal auch trip back 17.50 55 min
gol von recife      
Fluege unter voosbaratos.com.br oder sykscanner.de Timetable.com.br
Straende :cachorro conceceicao scoenste und laengste     
Boldro gut snorkel  cacimba do prada baia dos porcos super snorkel
Baia ou enseada dos golfinhos gesperrtnur mit boot kurz davor
Praia do leao felslochgesiyr
Bahia do sueste  strandkneipen yachten und schnorcheln
Praia do atalaia nur mit guide ohne flossen   Enseada da caieira strake brandung aussicht              
Prai air france blick auf nachbarinseln
Fernando-de-noronha.info

maravilha oder bugalow solar de loronha  dolphinhotel.tur.br

 

 

wigwam wigwam ikarus
Tage 1/2/3 

Salvador de Bahia

Flug von Deutschland nach Brasilien und Ankunft am Tag 2 in der von der UNESCO zum schützenswerten Kulturgut der Menschheit erklärten Stadt. Salvador wurde um die größte Bucht Brasiliens, der „Baia de Todos os Santos“ erbaut. Wir lassen uns von ihrer Schönheit mitreißen und besichtigen die Highlights der Stadt und ihren Markt. Die Magie dieser, in Ober- und Unterstadt geteilten Metropole, sind die Bauten des 16.- 18. Jahrhunderts. 2 Hotel-ÜN/F

Tage 4/5/6/7/8/9/10

Abenteuer Amazonas

Am Morgen fliegen wir über Brasilia nach Manaus, dem wirtschaftlichen Zentrum Amazoniens. Nun geht es an Bord unseres Expeditionsbootes. Wir werden Tage voller unvergesslicher Natureindrücke verbringen. Zunächst geht es auf dem schwarzen Rio Negro in das Janauary Ecological Reservat. Von hier fahren wir stromaufwärts bis zum Janauaca-See. Während einer geführten Wanderung erleben wir die Artenvielfalt des Amazonas-Regenwaldes hautnah.
Tag 6: Am frühen Morgen suchen wir die Brutstätten von Reihern und Kormoranen auf, fahren stromabwärts bis zum „Encontro das Águas“ wo sich der schwarze Rio Negro und der gelbfarbene Rio Solimoes zum Amazonas vereinigen. Liebevoll wird er von den Einheimischen „Große, ewig fruchtbare Mutter der Flüsse“ genannt. Nach diesen eindrucksvollen Tagen im Dschungel, geht es wieder zurück nach Manaus. Während eines Stadtrundganges entdecken wir die Relikte des Kautschuk-Booms, u.a. das Opernhaus Teatro Amazonas, das der Stadt früher den Namen “Paris der Tropen“ gab. Unser Boot fährt nun den Rio Negro stromaufwärts bis wir am nächsten Morgen im Gebiet des Pagodao erwachen. Mit wendigen Beibooten geht es in die „Igarapes“, weit verzweigte und geheimnisvolle Flussläufe. Wir wandern tief in den Dschungel und ein Bad im angenehm temperierten Amazonaswasser belebt die Sinne. In den „Igapos“, den überschwemmten Urwaldgebieten des Cuieiras, einem Nebenfluss des Rio Negros, ist die Artenvielfalt kaum zu übertreffen. 
Tag 8: Ein weiteres „Natur-Highlight“ steht auf dem Programm: das Gebiet des „Anavilhanas“, das größte Süßwasserarchipel der Erde. Dieses Labyrinth ist eine faszinierende von Menschen noch weitgehend unberührte Landschaft. Wir besuchen ein typisches Amazonasdorf und lernen das Leben der Menschen im Dschungel kennen. Während einer geführten Nachtpirsch lauschen wir dem Konzert der vielen Tiere im Regenwald und die Stimmen der Nacht bleiben uns lange unvergesslich in den Ohren. 

Tag 9: Zur freien Verfügung: fischen, wandern oder baden am herrlichen Strand des Rio Negro. 
Tag 10: Ein letztes Mal geht es mit einem Beiboot durch den Amazonas. Wir verabschieden uns von der Mannschaft und fahren zurück nach Manaus. Transfer zum Flughafen und Flug nach Brasilia, der Hauptstadt Brasiliens. 6 ÜN auf dem Amazonasboot (F/P/A) und 1xHotel-ÜN/F.

Tage 11/12/13/14

Pantanal

Kurze Stadtbesichtigung von Brasilia und Weiterflug nach Cuiaba/Mato Grosso. Die „Arche Noah Südamerikas“, wie das Pantanal bezeichnet wird, ist das größte Sumpfgebiet der Welt. Es ist Heimat für 600 Vogelarten, 80 Säugetier- und 100 Schmetterlingsarten, 50 Arten von Reptilien und 405 Arten Fische. Viele stark bedrohte Tierarten wie der Jaguar, der Puma, der Riesenotter, der Tapir und der große Ameisenbär haben hier ihren Zufluchtsort gefunden. Bunte Tukane, Aras und Sittiche werden wir auf verschiedenen Touren beobachten können. Sehr wahrscheinlich sind im Pantanal auch Wasserschweine zu sehen. Auf dem Weg zu unserer Lodge beobachten wir die ersten Tiere.
Tag 12: Ein Tag auf einer typischen Fazenda mitten im Pantanal: deftiges Gaucho-Essen, Reiten und viele Tierbeobachtungen stehen auf dem Programm. Per Boot und zu Fuß erkunden wir intensiv Fauna und Flora. 4 ÜN in Lodges. F/P/A

Tag 15

Chapada dos Guimaraes

Heute geht es zur Hochebene Chapada dos Guimaraes, der Wasserscheide Brasiliens. Dieses Gebiet sieht aus der Luft wie ein riesiger Tafelberg aus. Steile Felsabbrüche, Canyons und Wasserfälle prägen die abwechslungsreiche Landschaft. Der geografische Mittelpunkt Südamerikas befindet sich dort. Wir erkunden die von roten Felsen geprägte Canyon- und Berglandschaft. 1xÜN in einer Lodge. F/P/A

Tage 16/17

Iguazu Wasserfälle

Gegen Mittag startet das Flugzeug nach Iguazu, wo wir uns für 2 Nächte einquartieren. Das Herz des Iguazu Nationalparks bilden die weltberühmten Wasserfälle. Bis zu 6500m3 Wasser stürzen pro Sekunde über 270 verschiedene Fälle in die Tiefe – spektakulär und eindrucksvoll. Während verschiedener Wanderungen, sowohl auf brasilianischer als auch auf argentinischer Seite, werden wir die Gewalt und die extremen Ausmaße der Wassermassen hautnah erleben. 2 Hotel-ÜN/F

Tag 18

Flug nach Rio de Janeiro

Der Morgen steht zur freien Verfügung und kann für ein Bad im Swimmingpool genutzt werden. Ein optionaler Ausflug zum Staudamm Itaipu und dem größten Wasserkraftwerk der Welt ist sicherlich lohnenswert. Am Nachmittag fliegen wir nach Rio de Janeiro. 1xHotel-ÜN/F 

Tage 19/20/21

Ilha grande

Abenteuerlich geht es weiter: über den alten Hafen von Angra dos Reis (Hafen der Könige) nehmen wir zuerst die Fähre nach Vila do Abrao, einem Fischerdorf auf der Ilha Grande. Mit einer „Traineira“, einem landestypischen Fischerboot, schippern wir entlang traumhafter Küsten mit tropischem Urwald und malerischen Stränden. Die Berghänge der Insel sind weitgehend mit Regenwald bewachsen. Herrliche Wasserfälle, tolle Badestrände und üppige, subtropische Vegetation erwarten uns. Nach dem Frühstück unternehmen wir einen Tagesausflug zur Ozeanseite der Insel. Beim Schnorcheln, Schwimmen und Fischen tauchen wir ab in die blauen Fluten. 3xHotel-ÜN/F

Tage 22/23

Rio de janeiro

Nach dem Frühstück erkunden wir die westliche Küste der Insel. Gegen Mittag machen wir uns auf den Weg nach Rio de Janeiro. Liebevoll wird die Stadt von den Brasilianern „cidade maravilhosa“ - wundervolle Stadt - genannt. Kilometerlange Sandstrände, tropischer Regenwald, der bis mitten ins Stadtzentrum reicht und das Temperament ihrer Einwohner machen sie zu etwas ganz Besonderem. Unsere letzten 2 Tage werden wir deshalb ganz dieser Stadt widmen. Vom Pao de Acúcar, wie die Brasilianer den 396m hohen Zuckerhut nennen, werden wir die gesamte Silhouette Rios mit den Augen verfolgen können. Von hier oben hat die Stadt, besonders bei Sonnenuntergang, eine spektakuläre Anziehungs-kraft, so dass Zuschauer manchmal spontan applaudieren. Ein weiteres Rio-Highlight ist die Copacabana. Sehen und gesehen werden ist Trumpf an Rios Flaniermeile. Auch der Besuch des Botanischen Gartens zeigt uns nochmals die ganze Pracht der Fauna Brasiliens. Unseren Abschiedsabend werden wir ganz in brasilianischer Manier feiern. 2xÜN/F in Rio
Am Tag 23 Rückflug nach Deutschland und Ankunft am Tag 24.

Tourcharakter

Ein großes Land wie Brasilien in nur einer Reise zu verbinden und trotzdem einen möglichst ruhigen Reiseverlauf zu finden ist das Ziel dieser Reise. Trotz der Entfernungen Zeit zu haben für Natur- und Tierbeobachtungen gelingt nur in einer kleinen Gruppe von flexiblen und naturbegeisterten Teilnehmern. Es ist keine harte Expedition, doch teilweise sehr einfache Bedingungen, subtropisches bis tropisches Klima und Wanderungen in manchmal unwegsamen Gelände sind die ­Hauptherausforderungen dieser Reise. Belohnt werden Sie durch eine Vielzahl von Eindrücken aus dem größten Land Südamerikas. Makellose Strände garantieren unvergessliche Badeerlebnisse und der dichte tropische Regenwald mit seiner unermesslichen Vielfalt an Formen und Strukturen versetzt uns in eine andere Welt. Mit einem Expeditionsboot erkunden wir den Amazonas, eine riesige Vorratskammer für Artenvielfalt und ein Ort, an dem die Natur mehr Grünschattierungen hervorgebracht hat, als man sich je vorstellen kann. Wir sind zu Fuß unterwegs, mit Geländewagen und traditionellen Fischerbooten. Überlandetappen in Kleinbussen. Die Unterbringung in Lodges ermöglicht direkte Natur- und Tierbeo­bachtungen. In den Städten wohnen Sie in guten, landestypischen Hotels, auf dem Amazonasboot in einfachen Kabinen.

wigwam Salvador da Bahia

Am Vormittag Ankunft in Salvador da Bahia, Hotel (2 Nächte). Nachmittags Stadtrundgang.

3. Tag: SO Salvador da Bahia F

Stadtbesichtigung und Marktbesuch. Nachmittags Gelegenheit zum Baden am Strand.

4. Tag: MO Manaus FA

Am Morgen Flug nach Manaus, Transfer zum Hafen und Einschiffung auf unserem Expeditionsboot. Nach Bezug der Kabinen (6 Nächte) legen wir ab und fahren auf dem Rio Negro in das Janauary Ecological Reservat. Ausflug mit unseren Beibooten. Anschließend fahren wir den Amazonas, den Solimoes, stromaufwärts bis zum Janauaca See.

5. Tag: DI Janauaca-See FMA

Wir entdecken das tierreiche Gebiet des Amazonas mit unseren Beibooten, unternehmen einen Landgang, um die Flora und Fauna kennenzulernen (Piranhas).

6. Tag: MI Rio Negro - Manaus FMA

Am frühen Morgen suchen wir die Brutstätten von Reihern und Kormoranen auf, fahren stromabwärts bis zum "Meeting of the Waters", wo das gelbe Wasser des Amazonas sich mit dem schwarzen Wasser des Rio Negro vereint. Soweit der "Amazonas-Fluss-Abschnitt". Zurück in Manaus, ein Stadtrundgang mit Zeit für Einkäufe und um die Relikte der opulenten Kautschuk-Boom-Zeit zu bewundern: vor allem die Belcanto-Hochburg des Opernhauses. Dann sind wir wieder auf unserem Schiff. Den Rio Negro stromaufwärts, denn wir wollen beide "Amazonien" entdecken, die völlig unterschiedlich voneinander sind mit ihren gelb- und schwarzfarbigen Flussgewässern.

7. Tag: DO Pagodao FMA

Wenn wir erwachen, sind wir bereits im Gebiet des Cuieiras. Mit unserem wendigen Beiboot geht es hinein in die "igarapes", die verzweigten, schmalen Flussläufe. Nach einer leichten Dschungelwanderung eine Badepause. Am Nachmittag erreichen wir den Cuieiras, ein Nebenfluss des Rio Negro, um die "igapos" (überschwemmte Urwaldteile) zu entdecken.

8. Tag: FR Anavilhanas FMA

Wir fahren in das Gebiet des "Anavilhanas", das größte Süßwasser-Inselmeer der Erde, wo die Natur noch völlig unberührt ist. Am Abend sind wir zurück im Urwald, ein Nachtausflug mit unserem Beiboot.

9. Tag: SA Rio Negro FMA

Weiter nach Novo Airao, ein hier entstandenes Amazonas-Städtchen, das wir besuchen. Anschließend Zeit zum Fischen und für einen Landgang oder zum Baden an den herrlichen Stränden des Rio Negro. Rückfahrt nach Manaus.

10. Tag: SO Brasilia F

Letzter Ausflug mit unserem Beiboot, dann Rückfahrt nach Manaus. Gegen Mittag Verabschiedung von unserer Bootscrew, Ausschiffung und Transfer zum Flughafen und Flug nach Brasilia, der Hauptstadt Brasiliens. Hotelübernachtung.

11. Tag: MO Cuiaba - Pantanal FMA

Morgens kurze Stadtbesichtigung und Weiterflug nach Cuiaba/Mato Grosso. Weiterfahrt zu unserer optimal gelegenen Lodge im Pantanal (4 Nächte). Von hier unternehmen wir Ausflüge in verschiedene Gebiete des Pantanals und erleben so die Vielfalt dieses Naturparadieses.

12. Tag: DI Pantanal FMA

Ganztägiger Ausflug auf eine "Fazenda" mitten im Pantanal, wo uns ein abwechslungsreiches Programm erwartet: Bootsfahrt, Reiten und typisches Gaucho-Mittagessen, Tierbeobachtungen.

13. Tag: MI Pantanal FMA

Auf der Transpantaneira Fahrt mitten hinein in das Pantanal, das größte Wildreservat unserer Erde, ein Feuchtgebiet. Gute Beobachtungsmöglichkeiten für Vogelfreunde. Ebenso zahlreich Wasserschweine und Kaimane, die hier allgegenwärtig sind und manchmal sogar am Wegesrand liegen.

14. Tag: DO Pantanal FMA

Wir sind auf der Transpantaneira unterwegs und erforschen das immense Tierparadies. Mittagessen am Pool der Lodge. Nachmittags auf den Spuren der Brüllaffen. Úbernachtung in der Araras Lodge.

15. Tag: FR Chapada dos Guimaraes FMA

Über Cuiaba erreichen wir das Bergland um die Chapada dos Guimaraes, der Wasserscheide Brasiliens. Großartige Canyons, Wasserfälle und eine reiche Tierwelt erwarten uns. Übernachtung in einer Lodge (1 Nacht).

16. Tag: SA Iguassú F

Gegen Mittag Transfer zum Flughafen und Flug nach Iguassú. Ankunft am Abend und Transfer zum Hotel (2 Nächte).

17. Tag: SO Iguassú F
Heute widmen wir den ganzen Tag den größten Wasserfällen der Erde: Wanderungen auf der brasilianischen und der argentinischen Seite.

18. Tag: MO Rio de Janeiro F

Vormittag zur freien Verfügung zum Baden (Swimmingpool) oder alternativ ein optionaler Ausflug zum Staudamm Itaipu und dem größten Wasserkraftwerk der Welt. Am Nachmittag fliegen wir nach Rio de Janeiro. Ordentl. Hotel in Copacabana.

19. Tag: DI Ilha Grande F  

Am frühen Morgen mit einem Kleinbus die wohl reizvollste Küstenstraße Südamerikas entlang Richtung Angra dos Reis (Hafen der Könige). Vom Festland nehmen wir die Fähre nach Vila do Abrao, ein Fischerdorf auf der Ilha Grande. Wir wandern an der traumhaften Küste entlang mit tropischem Urwald und malerischen Stränden. Einfaches Hotel (2 Nächte).

20. Tag: MI Ilha Grande F

Nach dem Frühstück ein Tagesausflug mit einer "Traineira", einem landestypischen Fischerboot zur Ozeanseite der Insel. Wanderungen in den tropischen Urwald und Zeit zum Schnorcheln, Schwimmen und Fischen. Idealtyp. tropisches Robinson-Ambiente - ein wenig wie auf den Bildern des Brasilien-Malers Rugendas, also vor der Zeit der "Traurigen Tropen" (Levy-Strauss).

21. Tag: DO Ilha Grande F

Nach dem Frühstück erkunden wir am Vormittag die westliche Küste der Insel. Gegen Mittag fahren wir zurück zum Festland. Mit unserem Kleinbus erreichen wir Rio de Janeiro. Hotel in Copacabana (2 Nächte). Anschl. fahren wir mit der Seilbahn auf den Zuckerhut und erleben den schönsten Aussichtspunkt Rios.

22. Tag: FR Rio de Janeiro F

Ausflug zum Corcovado und zum Botanischen Garten. Der Abend steht zur freien Verfügung. Ideale Gelegenheit zum Besuch einer Samba-Show, dazu empfehlenswert ein Churrasco-Abendessen.

d
Tag 1 Transfer + Eigenerkundung galeria Artes 300 km 3.3 h
Tag 2 Safari Mimosa dann galeria Artes 23 km
Tag 3 Safari + snorkel dann galeria Artes
Tag 4 Transfer + Eigenerkundung Passo do Lontra 238 km 3 h
Tag 5 Bootssafari + Transfer Aguape  225 km 3,5 h
Tag 6 Bootssafari Aguape
Tag 7 Jeepsafari + walkingsafari Aguape

Tag 8 Bootssafari + Jeepsafari + walkingsafari  dann Pequi 12 km
Tag 9 Transfer  Barra Mansa + Eigenerkundung  45 km 1,15 h
Tag 10  Bootssafari
Tag 11  walkingsafari + Bootssafari 
Tag 12  Jeepsafari + walkingsafari
Tag 13 Transfer  camp0 Grande 140 km 2 h
Tag 14 Flug

F = Frühstück M = Mittagessen A = Abendessen

Die beschriebenen Touren können den Ablauf ändern und werden dem Wetter und den saisonalen

Gegebenheiten angepasst, damit möglichst viele Tiere beobachtet werden können. Im Pantanal wird die

Flora und Fauna vor allem zu Fuß, per Jeep, Boot oder Kajak und Pferd erkundet. Die Touren finden vor allem

frühmorgens und dann wieder am Nachmittag statt, da die Tiere am Mittag meist versteckt ihre Siestas

halten.

aguape a 200

barra a € 200

gaelra des artes a 80  Lontra a 100

 new

11/09 Tag 1 Transfer + Passo do Lontra + Bootsfahrt ab 16   320 km 4 h Übernacht Passo do Lontra           

12/09 Tag 2 Safari mit privatem Jeep Estrada Parque mit Mittagessen in der Fazenda Sao Joao, Übernacht Passo do Lontra

13/09 Tag 3 Morgen Bootsfahrt, in die andere Richtung des Flusses, am Nachmittag zu Fuss Übernacht Passo do Lontra  

14/09Tag 4 Safari  Passo do Lontra nach Xaraes, am Nachmitttag per Jeep oder Boot, wird der Vogelwellt angepasst Übernacht  Fazenda Xaraés - 

 15/09 Tag 5 per Jeep oder Boot, wird der Vogelwellt angepasst + Transfer Aguape  225 km 3,5


Tag 6 Bootssafari Aguape
Tag 7 Jeepsafari + walkingsafari Aguape
Tag 8 Bootssafari + Jeepsafari + Walkingsafari  dann Pequi 12 km
Tag 9 Transfer  Barra Mansa + Eigenerkundung  150 km 3 h
Tag 10  Barra Mansa Bootssafari
Tag 11  Barra Mansa walkingsafari + Bootssafari 
Tag 12  Barra Mansa Jeepsafari + walkingsafari
Tag 13 Transfer  campo Grande 250 km 4 h 
Tag 14 Flug
 

 new new

11/09 Tag 1 Transfer + Passo do Lontra + Bootsfahrt ab 16   320 km 4 h Übernacht  Fazenda Xaraés            

12/09 Tag 2 Safari mit privatem Jeep Estrada Parque mit Mittagessen in der Fazenda Sao Joao, Übernacht Fazenda Xaraés

13/09 Tag 3 Morgen Bootsfahrt, in die andere Richtung des Flusses, am Nachmittag zu Fuss Übernacht Passo do Lontra  

14/09Tag 4 Safari  Passo do Lontra nach Xaraes, am Nachmitttag per Jeep oder Boot, wird der Vogelwellt angepasst Übernacht  Passo do Lontra 

 15/09 Tag 5 per Jeep oder Boot, wird der Vogelwellt angepasst + Transfer Aguape  225 km 3,5


Tag 6 Bootssafari Aguape
Tag 7 Jeepsafari + walkingsafari Aguape
Tag 8 Bootssafari + Jeepsafari + Walkingsafari  dann Pequi 12 km
Tag 9 Transfer  Barra Mansa + Eigenerkundung  150 km 3 h
Tag 10  Barra Mansa Bootssafari
Tag 11  Barra Mansa walkingsafari + Bootssafari 
Tag 12  Barra Mansa Jeepsafari + walkingsafari
Tag 13 Transfer  campo Grande 250 km 4 h 
Tag 14 Flug
 


d
fauna-reisen.de  Brasilien — Jaguare und die Tiere des Pantanal
1. Tag: Linienflug nach Brasilien

Flug von Deutschland über Rio de Janeiro oder Sao Paulo nach Cuiaba.

2. Tag: Ankunft in Cuiaba & Fahrt ins Pantanal

Begrüßung durch Ihren Reiseleiter am Flughafen und Fahrt zur Pousada Rio Claro. Unterwegs werden auf der Transpantaneira - der einzigen befestigten Straße, die das Pantanal in der Provinz Mato Grosso erschließt - viele Zwischenstopps eingelegt. Am Abend können Sie die Gegend um Ihre Herberge bei einem Spaziergang erkunden. Übernachtung Pousada Rio Claro (A)

3. Tag: Wanderung & Bootstour

Bereits früh am Morgen wird heute eine Wanderung unternommen, um die besondere Stimmung zum Sonnenaufgang zu genießen. Dabei ist es sehr spannend mit Taschenlampen ausgerüstet die Büsche und Bäume am Wegesrand nach Tieren abzusuchen. Nirgends ist die Wahrscheinlichkeit Fischottern zu begegnen so groß, wie bei einer Bootstour am Nachmittag auf dem Rio Claro. Doch auch Ozelots und der große Ameisenbär wurden hier schon beobachtet. Leguane tarnen sich zwischen den Blättern von Bäumen, viele Arten von Reihern gehen auf die Jagd und auch der Sonnenuntergang ist nirgendwo so schön wie über dem Rio Claro. Diese Gegend ist auch bekannt für seine Dichte an Tapiren, die jedoch nachtaktiv und sehr scheu sind. Übernachtung Pousada Rio Claro (F/M/A)

4. Tag: Bootstour & Nachtsafari

Vormittags folgt eine weitere Bootstour auf dem Rio Claro, um das Pantanal noch intensiver zu entdecken. Nach dem Mittagessen unternehmen Sie eine Safari entlang der Transpantaneira und machen sich unter anderem auf die Suche nach Ameisenbären und Kaimanen. Die allmählich einsetzende Dämmerung macht aus der Rückfahrt eine Nachtsafari. Hierbei präsentiert sich das Pantanal von einer ganz anderen Seite und mit etwas Glück spüren Sie sogar nachtaktive Tiere auf. Übernachtung Pousada Rio Claro (F/M/A)

5. Tag: Weiterfahrt nach Süden

Nach einer morgendlichen Wanderung und einem Mittagessen führt die Reise auf der Transpantaneira weiter nach Süden. Unterwegs halten Sie Ausschau nach Tieren wie Sumpfhirschen, Wasserschweinen und den leuchtenden Schnäbeln der Riesentukane. Das heutige Ziel ist das kleine Dorf Porto Jofre, welches sich am Ende der Transpantaneira direkt am Ufer des Flusses Cuiaba befindet. Die einzeln stehenden Doppelbungalows Ihrer neuen Unterkunft verteilen sich über die weitläufige Anlage. Diese verfügt über einen schönen Poolbereich. Lassen Sie den Tag am Ufer des Fluss Cuiaba ausklingen und schießen Sie bereits erste Fotos von Hyazinth-Aras, die hier gerne in Baumhöhlen nisten. Übernachtung Hotel Porto Jofre (F/M/A)

6.-7. Tag: Ganztägige Jaguar-Suche per Boot

An den Nebenflüssen des Rio Cuiaba leben besonders viele Jaguare, die auf der Jagd nach ihrer Lieblingsbeute, den Wasserschweinen und Kaimanen, gern das Flussufer absuchen. Wenn es sehr heiß ist, ruhen sich die Großkatzen oft im Schatten großer Bäume aus oder gehen im kühlen Nass baden. Sie verbringen zwei ganze Tage auf dem Boot, nur für das Mittagessen kehren Sie zum Hotel zurück. Übernachtungen Hotel Porto Jofre (F/M/A)

10. Tag: Aussichtstürme, Wanderung & Nachtsafari

Heute wird eine ausgedehnte Wanderung im Nationalpark Pantanal unternommen. Dabei führt der Weg durch einen feuchten Kapaum, ein Waldstück mit den für das Pantanal typischen Bäumen. Hier trifft man regelmäßig auf Kapuziner- und Brüllaffen, Nasenbären oder Agutis. Von einer Turmplattform aus haben Sie einen tollen Ausblick auf das Überflutungsgebiet des Pantanals. Nachmittags ist Zeit für etwas Entspannung am Pool. Alternativ besteht die Möglichkeit mit den farmeigenen Pferden einen Ausritt zu unternehmen. Nach dem Abendessen ist eine Nachtsafari zur Beobachtung nachtaktiver Tiere geplant. Mit etwas Glück begegnet man dabei auch einem Ameisenbären oder sogar einem Tapir. Übernachtung Pousada Piuval (F/M/A)

11. Tag: Rückfahrt nach Cuiaba

Nach einem gemütlichen Frühstück ist Zeit für etwas Entspannung am Pool, bevor Sie am Nachmittag langsam von den Tieren des Nationalparks Pantanal Abschied nehmen. Fahrt über Pocone nach Cuiaba. Übernachtung Hotel Diplomat (F/M)

12. Tag: Abreise

Am Vormittag Rückflug von Cuiaba über Sao Paulo nach Europa (F)

13. Tag: Ankunft in Deutschland

 




 

neue Daten Tour beginnt Sonntag in campo grande

11 Transfer nach Fazenda Aguape 3,5 h 200  km

12 Fazenda Aguape

13 PFazenda Aguape

14 fazenda barra mansa  transfer 60 km 1,5 h

15 fazenda barra mansa

16 fazenda barra mansa
17  fazenda barra mansa
18
 Pousada Galeria Artes   transfer 130 km 2,5 h
19  Pousada Galeria Artes
20  Pousada Galeria Artes
21  Pousada Galeria Artes
22  Pousada Galeria Artes
23 back Hotel Campo  Grande India Park Hotel transfer 300 km 3,5 h

Aufenthalt 17.-23.09.2016

1 Premium Room / HP 1095,00 p.P.


17 tage keniasafari  7 PP 5 sterne luxuscamp
13 tage panatanalsafari  4 PP  mit 2-3 Sterne
13 tage panatanalsafari  4 PP  mit gruppe


 fauna-reisen.de

Das Pantanal ist das größte Überflutungsgebiet der Welt. Geprägt von den Regenzeiten, verändert diese Naturlandschaft ständig ihr Gesicht und ist für Tierliebhaber ein Paradies. Während der Regenzeit wird das Pantanal zu einer riesigen überschwemmten Ebene. Ab Juni beginnt es dann überall zu blühen und zu grünen. Das Wasser geht stetig zurück und aus dem Feuchtgebiet wird vielerorts eine Savanne. Nun kann man an den verbleibenden Bächen und Tümpeln die artenreiche Tierwelt gut beobachten. Zu ihr gehören Riesenotter, Ameisenbären, die Gelbe Anakonda, Sumpfhirsche, Tapire, der Jabiru-Storch und viele andere.

Ein wichtiges Ziel dieser Reise ist es, mindestens einen Jaguar zu beobachten. Basierend auf unseren Erfahrungen seit dem Jahr 2006 ist es dazu jedoch unbedingt erforderlich, ausreichend Zeit für Bootstouren zur Verfügung zu haben (siehe auch Bilder und Berichte  Pantanal Reisen Daher wurden auf dieser Tour - anders als bei vergleichbaren Pantanal-Reisen, auf denen oft zu wenig Zeit in den eigentlichen Jaguar-Revieren vorhanden ist - an zwei Tagen ausgedehnte Bootstouren auf dem Rio Cuiaba und seinen vielen Nebenarmen geplant.

neue Daten Tour beginnt Sonntag in campo grande

 

10.09. Frankfurt-Sao Paulo 21:45H-04:55H(+1) TAM 

11.09. Sao Paulo-Campo Grande 07:30H-08:10H TAM

 

Soweit ich das hier deute holt Ihr Fahrer uns vom Airport ab ,bringt uns nach Aguape …….dann die Safari und bringt uns am  23.09 ins Hotel Campo  Grande India Park Hotel € 80 ,-- p.P und wir fliegen auf eigene Kosten dann am 24.9 Nach  Bahia d S.

 

23.09. Campo  Grande India Park Hotel a Dann bleiben wir noch eine Nacht in Campo Grande und fliegen dann  

24.09. Campo Grande-Brasilia 07:51H-10:34H O6

24.09. Brasilia-Salvador da Bahia 11:45H-14:07H O6

 

zurück nach Europa

30.09. Salvador da Bahia-Sao Paulo 17:37H-20:05H TAM  

01.10. Sao Paulo-Frankfurt 22:10H-15:00H(+1) TAM  gesamt 1200 p.P



04.09. Frankfurt-Sao Paulo 21:45H-04:55H(+1)

05.09. Sao Paulo-Campo Grande 08:00H-08:40H

15.09. Campo Grande-Sao Paulo 18:34H-21:30H

16.09. Sao Paulo-Salvador da Bahia 00:30H-02:45H voll sch.........

23.09. Salvador da Bahia-Sao Paulo 17:37H-20:05H

23.09. Sao Paulo-Frankfurt 22:10H-15:00H(+1)         1200



Aufenthalt 17.-23.09.2016

1 Premium Room / HP 1095,00 p.P.


 

Reisepreise

- Preise pro Person im Doppelzimmer
- Einzelzimmerzuschlag 280 € (475 € für Sondertermin 18.09.2016)
- Gruppengröße mind. 6, max. 8 Personen

Reisepreise ab 01.01.2017 unter Vorbehalt

Preis-Special 2016

- Reisetermin 27.08. - 08.09.2016
- Preis-Special 3325 € pro Person/DZ, Sie sparen 370 Euro pro Person bei einer Buchung bis zum 31.12.2015
- Einzelzimmerzuschlag 280 €
- nur bei direkter Buchung über Fauna-Reisen und keine Kombination mit anderen Rabatten möglich

* Sondertermine

Reisetermine 18.09.2016 - 30.09.2016 und 23.09.2017 - 05.10.2017
Reise mit 3 Übernachtungen auf einem Hausboot, den Reiseverlauf und die Leistungen dieser Tour find

Brasilien — Die Highlights privat & flexibel

1. Tag: Linienflug nach Brasilien

Ankunft in Rio de Janeiro und Transfer zum Hotel. Übernachtung Hotel Astoria Palace

2. Tag: Rio de Janeiro

Den ersten Tag Ihrer Brasilienreise können Sie ganz entspannt gestalten. Da Ihr Hotel direkt am berühmten Strand der Copacabana liegt, bietet sich ein ausgiebiger Strandbesuch an. Oder nehmen Sie sich beispielsweise ein Taxi und erkunden Sie die Altstadt Rios. Übernachtung Hotel Astoria Palace (F)

3. Tag: Corcovado & Christus-Statue

Während einer geführten Halbtagestour durch Rio werden Sie das Wahrzeichen der Stadt kennen lernen: den Berg Corcovado und den berühmtesten Panoramblick auf die Millionenmetropole vom Fuße der gigantischen Christus-Statue. Weiter steht der Besuch des quirligen Stadtviertels Santa Teresa auf dem Plan. In den charmanten, gepflasterten Gassen finden Sie alte Villen, Galerien und Gourmet-Restaurants. Übernachtung Hotel Astoria Palace (F)

4. Tag: Flug von Rio nach Foz do Iguazu

Ankunft an den Wasserfällen von Iguazu. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Übernachtung Hotel Bourbon (F)

5. Tag: Ganztagestour zu den Iguazu-Fällen

Heute bewundern Sie die spektakulären Iguazu-Wasserfälle sowohl auf der brasilianischen als auch auf der argentinischen Seite. Hierbei bieten sich aus einem Canyon und von höher gelegenen Aussichtspunkten einmalige Ausblicke auf hunderte gigantische Fälle. Eine Wanderung durch üppige Vegetation bringt Ihnen die vielfältige Flora und Fauna näher. Übernachtung Hotel Bourbon (F)

6. Tag: Weiterreise ins Pantanal

Flug nach Cuiaba und Fahrt zu Ihrer Pousada. Diese befindet sich an der Transpantaneira, der einzigen befestigten Straße, die das Pantanal erschließt. Zur Pousada gehören ein kleiner Pool, ein Volleyballfeld und zwei Aussichtstürme. Nach der Ankunft erkunden Sie während einer Wanderung die Gegend. Übernachtung Pousada Piuval (F/M/A)

7. Tag: Ausritt & Bootsfahrt

Nach dem Frühstück folgt ein Ausritt mit den farmeigenen Pferden. Hierbei können viele Löffler, Störche und Wasserschweine entdeckt werden. Nachmittags unternehmen Sie eine Bootsfahrt, wo Sie viele verschiedene Vögel sichten und sich auch im Piranha-Fischen üben können. Übernachtung Pousada Piuval (F/M/A)

8. Tag: Pirschfahrten & Nachtsafari

Für den Vormittag ist eine weitere Bootstour oder ein weiterer Ausritt geplant. Nach dem Mittagessen steht eine Pirschfahrt auf der Transpantaneira auf dem Programm, um die Büsche und Sümpfe nach einheimischen Tieren abzusuchen. Nach Einbruch der Dunkelheit folgt eine Nachtsafari. Neben vielen Kaimanen begegnet man dabei mit etwas Glück auch einem Ameisenbär oder sogar einem Tapir. Übernachtung Pousada Piuval (F/M/A)

9. Tag: Weiterflug ins Amazonas-Gebiet

Ankunft in Manaus und Transfer zum Hotel Tropical (F)

10. Tag: Einschiffung

Der Vormittag steht zur freien Verfügung. Ihre Einschiffung erfolgt gegen 14 Uhr. Nach einem Willkommensgespräch und dem Abendessen begeben Sie sich im motorisierten Kanu auf die Suche nach Kaimanen und Schlangen. Übernachtung an Bord (F/M/A)

11. Tag: Bootstouren und Wanderung

Am frühen Morgen unternehmen Sie in den Seitenarmen des Rio Negro eine Kanufahrt. Unterwegs halten Sie Ausschau nach Tukanen, Aras und Faultieren. Nach dem Frühstück erklärt Ihr Guide bei einer Wanderung viel Wissenswertes über die Flora und Fauna des Amazonas-Regenwaldes. Am späten Nach­mittag geht es im Anavilhanas-Nationalpark erneut auf eine Bootstour im weltweit größten Frischwasser-Archipel. Übernachtung an Bord (F/M/A)

12. Tag: Piranhas und Dorfbesuch

Frühmorgens versuchen Sie Ihr Glück im Piranha-Fischen. Nach einer Stärkung am üppigen Frühstücksbuffet besuchen Sie ein nahe gelegenes Dorf und die lokale Grundschule. Auf einer Familienfarm am Flussufer wird die Bedeutung der Maniokpflanze verdeutlicht, die für die Amazonas-Bewohner eines der wichtigsten Nahrungsmittel darstellt. Der Nachmittag steht zur Entspannung am weißen Sandstrand zu Ihrer Verfügung. Mit etwas Glück gesellen sich sogar Rosa Flussdelphine in den dunklen Gewässern des Rio Negro zu den Badenden. Bootsfahrt am Abend zur Beobachtung von Vögeln, Kaimanen und Toten­kopfäffchen. Letztere nähern sich den Kanus mitunter voller Neugier. Übernachtung an Bord (F/M/A)

13. Tag: Riesenseerosen und „Meeting of the Waters“

Am January-See schlägt das Herz eines jeden Pflanzenliebhabers beim Anblick der unzähligen Riesenseerosen höher. Mit dem Schiff passieren Sie das „Meeting of the Waters“ und den Hafen von Manaus, bevor Sie gegen Mittag Ihr Hotel wieder erreichen. Übernachtung Hotel Tropical (F)

14. Tag: Abreise

Flughafentransfer und Rückflug von Manaus über Lissabon nach Europa (F)

15. Tag: Ankunft in Deutschland

 

 

pantanal-park-hotel             Bild von pantanalpark.com.br
  • Safari
  • Bootsfahrt zur Tierebeobachtung
  • Erkundungstouren per Motorboot
  • Bootsfahrt nach Porto Esperança und der legendären Eisenbahnbrücke über den Paraguai Fluss
  • Bootsfahrt zum Fort Coimbra (Tagestour)
  • Schiffsfahrt mit der hoteleigenen “Figueirinha”
  • Boots-Fotosafari auf den "corixos", den Verbindungskanälen zwischen Buchten und Flüssen
  • Angelbootsfahrt (lokaler Angelschein erforderlich)
  • Exkursionen zu Pferd in die Wildnis
  • Per Schiff und Bus nach Corumbá (gegr. 1778, Kolonialbauten, Hafen, Tagestour)
  • Per Schiff und Bus nach Puerto Suarez,Bolivien (Tagestour)
  • Tour über die Pantanal Park Strasse (Tagestour)
  • Fokussierung nachtaktiver Tiere
  • Trekking
  • Begehung der Wanderpfade im Hotel-Bereich
  • Vogelbeobachtung (138 Vogelarten wurden allein im Umfeld des Hotels beobachtet, siehe einige Fotos in der “Gallery”)
  • Angeln am Flussufer
  • Fütterung der Kaimane 

  • pantanal-park-hotel

    Brasilien — Die Highlights privat & flexibel

    Reisetermine

    - frei wählbare Termine ab 2 Personen nach Verfügbarkeit zwischen 15.04. und 15.11.
    - Abflug ab Deutschland nur montags

    Reisepreise

    - Preis pro Person im Doppelzimmer 5285 €
    - Flugzuschlag für alle Abflüge vom 01.07. - 30.08.: pro Person 265 €
    - innerdeutsche Zubringerflüge ab 130 Euro €
    - Reisepreise ab 01.01.2017 unter Vorbehalt

     

    3  Fazenda Aguape http://pousadaaguape.com.br/
    5  fazenda barra mansa http://www.hotelbarramansa.com.br/
    2
    parque hotel pantanal http://www.pantanalpark.com.br
     Pousada Beja Flor bonito https://pt-br.facebook.com/hostelbeijaflor


    so
    Fazenda Aguape http://pousadaaguape.com.br/
    mo
    Fazenda Aguape http://pousadaaguape.com.br/
    die
    Fazenda Aguape http://pousadaaguape.com.br/
    mi
    fazenda barra mansa http://www.hotelbarramansa.com.br/
    do
    fazenda barra mansa http://www.hotelbarramansa.com.br/
    fr 
    fazenda barra mansa http://www.hotelbarramansa.com.br/
    sa
    fazenda barra mansa http://www.hotelbarramansa.com.br/

    so 
    parque hotel pantanal http://www.pantanalpark.com.br
    mo Pousada Beja Flor bonito
    https://pt-br.facebook.com/hostelbeijaflor
    die  Pousada Beja Flor bonito
    https://pt-br.facebook.com/hostelbeijaflor
    mi  Pousada Beja Flor bonito
    https://pt-br.facebook.com/hostelbeijaflor
    do
    Campo  Grande India Park Hotel http://www.indaiahotel.com.br/pt
    fr  tivoli eco resort bahia brazil
    http://www.tivolihotels.com/en/our-hotels/bahia/tivoli-ecoresort-praia-do-forte/the-hotel.aspx



    inks  Barra Mansa tripadvisor.de/Hotel_Review-g1588114-d1440308-Reviews-Barra_Mansa_Lodge-Aquidauana_State_of_Mato_Grosso_do_Sul.html

    Aguape  tripadvisor.de/Hotel_Review-g1588114-d502077-Reviews-Pousada_Aguape-Aquidauana_State_of_Mato_Grosso_do_Sul.html

    Hostel Beija Flor

    tripadvisor.de/Hotel_Review-g303349-d3378027-Reviews-Hostel_Beija_Flor-Bonito_State_of_Mato_Grosso_do_Sul.html



    fauna-reisen.de   Brasilien — Jaguare und die Tiere des Pantanal

    Brasilien — Die Highlights privat & flexibel

    Linienflug von Frankfurt, München oder Hamburg nach Rio de Janeiro und zurück von Manaus
    - alle drei Inlandslinienflüge der Rundreise
    - Übernachtungen im Doppelzimmer oder -kabine mit DU/WC laut Reiseverlauf oder gleichwertig 
    - Mahlzeiten laut Reiseverlauf (F/Frühstück, M/Mittagessen, A/Abendessen)
    - Ausflüge, Bootstouren, geführte Wanderungen laut Reiseverlauf
    - englischsprachige Reiseleitung durch lokale ortskundige Guides
    - Nationalparkgebühren und Eintrittspreise
    - alle Flughafentransfers

    Nicht enthalten & Hinweise

    - bei den Aktivitäten im Pantanal und Amazonas ist die Teilnahme weiterer Gäste möglich
    - die Flughafentransfers erfolgen durch portugiesisch sprechende Fahrer
    - eine Impfung gegen Hepatitis A+B & Gelbfieber sowie eine Malaria-Prophylaxe werden empfohlen
    - private Krankenversicherung empfohlen
    - Änderungen im Programm durch Wettereinflüsse und kurzfristige Flugzeitenänderungen bleiben vorbehalten

     

    Brasilien    neue Info Condor hin condor rück    Flüge in Brasilien http://timetable.com.br/

    Internationale Flüge ab/bis Frankfurt mit Condor & GOL

    01 DE7076     20.09. Frankfurt - Salvador          09:30 Uhr - 15:41 Uhr

    02 G31705     20.09. Salvador  - Rio (GIG)         18:50 Uhr - 21:10 Uhr

    03 DE7077     11.10. Salvador  - Frankfurt         17:35 Uhr - 09:10 Uhr (Ankunft am Folgetag)

     Nationale Flüge ab Rio de Janeiro bis Salvador mit GOL

     01 G31460     24.09. Rio (GIG)  - Iguacu Falls               10:10 Uhr - 12:13 Uhr

    02 G31383     26.09. Iguacu Falls - Sao Paulo (GRU)      12:43 Uhr - 14:15 Uhr

    03 G32056     26.09. Sao Paulo (GRU) - Cuiaba             16:55 Uhr - 18:05 Uhr

    04 G31122     02.10. Cuiaba  - Manaus                        11:23 Uhr - 15:00 Uhr   via Porto Velho

    05 G31647     07.10. Manaus - Brasilia                        15:37 Uhr - 19:33 Uhr

    06 G31354     07.10. Brasilia - Salvador                       21:18 Uhr - 23:37 Uhr


    die 22 11:30 16;27  recife 19:20 gol 22:17
    mi 23
    do 24
    fr 25
    sa 26
    so 27
    mo 28
    di 29
    mi 30
    do 1
    fr 2
    sa 3
    so 4
    mo 5
    die 6
    mi  7
    do 8
    fr 9
    sa 10
    so 11
    mo 12
    di 13
    mi 14
    do 5
    fr 16 11:12 über fortaleza 12:45 17;10
    sa 17 7:40 ffm
    So 20.9 9:30 15;41 Bahia 18:50 gol 21:10  Abends Rio Copa Cabana Palace
    mo 21Rio Copa Cabana Palace
    die 22 Rio Copa Cabana Palace  Zuckerhut + Altstadt + Corcovado
    mi 23  Rio
    Copa Cabana Palace
    do 24
    Rio- Iguacu  Rio (GIG)  - Iguacu Falls               10:10 Uhr - 12:13 Uhr
    fr 25 Hotel das Cataratas
    sa 26
    iguacu Iguacu Falls - Sao Paulo (GRU)      12:43 Uhr - 14:15 Uhr  Sao Paulo (GRU) - Cuiaba             16:55 Uhr - 18:05 Uhr    Cuiaba Odara
    so 27 Abholung durch den Guide nach dem Frühstück im Hotel in Cuiaba- Transfer entlang der Transpantaneira zur Pousada Piuval. Mittagessen und anschließend Ausritt. Danach Transfer zur Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    mo 28  Jaguar Safari (Ganztagesausflug)  Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    di 29  Jaguar Safari (Ganztagesausflug)
     Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    mi 30 Jaguar Safari und abends Transfer zur Pousada Rio Claro
    do 1 Boots-Safari am Vormittag + Walking Safari am Nachmittag, Übernachtung in der Pousada Rio Claro  pousadarioclaro.com.br
    fr 2 Cuiaba-Manaus  Cuiaba  - Manaus                        11:23 Uhr - 15:00 Uhr   via Porto Velho   Manaus Hotel Tropical
    sa 3 anavilhanas lodge  anavilhanaslodge.com
    so 4 anavilhanas lodge
    mo 5 anavilhanas lodge
    die 6  anavilhanas lodge
    mi  7 manaus Manaus - Brasilia    15:37 Uhr - 19:33 Uhr  Brasilia - Salvador                       21:18 Uhr - 23:37 Uhr   Bahia de Salvador   Hotel Villa Bahia   
    do 8 Salvador  Convento de Carmo  oder Sotero Stadthotelturm  oder  Hotel Casa de Amarelindo Boutiquehotel Tivoli Ecoresort
    fr 9 Salvador  Tivoli Ecoresort Imbassi
    sa 10 Salvador  Tivoli Ecoresort
    so 11 1735  direkt 
    mo 12 9:10 ffm

    Superior City View/Frühstück; Transfers ab/bis Airport ,  Ganztagesausflug Corcovado & Zuckerhut incl. Lunch , Halbtages-Wanderung historisches Rio

    Iguassu;  Hotel Belmond Das Cataratas/1 Doppel Superior/Frühstück; Transfers ab/bis Airport; Halbtagesausflug argentinische Fälle; naturkundlicher Spaziergang bras. Fälle ab/bis Hotel  (nicht enthalten : Nationalparkgebühren c.a. 30,- EUR einmalig p.P

      1720 +1230+2870+95+1265+260+725
    mo di mi do fr  sa so   
                 20.9 9.31 -21:30 condor Rio
    21 Rio Copacabana Palace 22    Rio Copacabana Palace 23    Rio Copacabana Palace 24    Rio Iguacu 10:10 12:13 25    Hotel das Cataratas 26  11:40 1 stop 16:20  Cuiaba Odara 27 Pousada Pluvial
    28 Pousada Pluvial 29 Pousada Pluvial  30   Pousada Pluvial 1.1  Pousada Pluvial 2.10  Cuiaba-Manaus  11.23 -15:00  Hotel Tropical 3  anavilhanas lodge 4 anavilhanas lodge
    5 anavilhanas lodge 6   manaus 15:37 1 stop brasilia 21:28 bis 23:37 bahia de salvador  7.10 Salvador convento carmo 8  Salvador convento carmo 9   11:12 via fortaleza 10.10   an 7:40 FFM  
    Mo 12.10.15 09:10 frankfurt          
    mo di mi do fr  sa so   
                 20.9 9.31 -21:30 condor Rio
    21 Rio Copacabana Palace 22   Rio Iguacu 10:10 12:13 23   Hotel das Cataratas 24   11:40 1 stop 16:20  Cuiaba Odara Hotel 25   Pousada Pluvial 26  Pousada Pluvial 27 Pousada Pluvial
    28 Pousada Pluvial 29 Pousada Pluvial  30  Odara  1.1  Cuiaba  Manaus  11.23 -15:00  Hotel Tropical anavilhanas lodge 3  anavilhanas lodge 4 anavilhanas lodge
    5 anavilhanas lodge 6  anavilhanas lodge 7 15:37 1 stop  23:37  8   Salvador convento carmo 9   11:12 via fortaleza 10.10   an 7:40 FFM  
    Mo 12.10.15 09:10 frankfurt          
    mo di mi do fr sa so
          17.9 Flug F-Lis an 15.40 18.09  9.35-15.40 Rio RCP   Rio Copacabana Palace 19 Rio Copacabana Palace 20
    21 Rio Iguacu 10:10 12:13 HC 21 Hotel das Cataratas   23 11:40 1 stop 16:20  Cuiaba Odara Hotel 24 Pousada Pluvial 25 Pousada Pluvial 26 Pousada Pluvial 27 Pousada Pluvial
    28 in der Pousada Jofre   pousadaportojofre.com.br/ 29 Odara  30  Cuiaba  Manaus  11.23 -15:00  Hotel Tropical 1.1 anavilhanas lodge anavilhanas lodge 3 anavilhanas lodge 4 anavilhanas lodge
    5 anavilhanas lodge 6   15:37 1 stop  23:37   Conv Car 7 Salvador convento 8 Salvador convento 9  salvador convento 10 salvador convento 11.10 17.35 ab salvador
    12.1ß 7.40 condor FFM            

     

    mo di mi do fr sa so
            1 Flug Hotel das Cataratas  Hotel das Cataratas 
    Cuiaba Odara Hotel Pousada Pluvial Pousada Pluvial Pousada Pluvial South Wild Pantanal South Wild Pantanal South Wild Pantanal
    South Wild Pantanal Cuiaba Odara Hotel Pousada do Parque  Chapada dos Guimaraes Reino Encantado da Lagoa Azul,  Chapada dos Guimaraes  Manaus Hotel Tropical anavilhanas lodge anavilhanas lodge
    anavilhanas lodge anavilhanas lodge anavilhanas lodge Manaus Hotel Tropical Salvador convento Salvador convento Salvador convento
    Rio Copacabana Palace Rio Copacabana Palace Rio Copacabana Palace Rio Copacabana Palace rückflug FFM Ankunft

    fr 1 Flug 2  Hotel das Cataratas  3  Hotel das Cataratas 4  Cuiaba Odara Hotel 5 Pousada Pluvial 6 Pousada Pluvial 7 Pousada Pluvial 8 South Wild Pantanal  9 South Wild Pantanal

    so 10 South Wild Pantanal   11 Pousada do Parque  Chapada dos Guimaraes, 12 Pousada do Parque  Chapada dos Guimaraes, 13 Manaus Hotel Tropical 14 anavilhanas lodge.  15 anavilhanas lodge.  16 anavilhanas lodge

    so 17 anavilhanas lodge.  18 anavilhanas lodge. 19 Manaus Hotel Tropical 20 Salvador convento  21 Salvador convento  22 Salvador convento 

    so 23 Salvador convento  24  Rio Copacabana Palace 24  Rio Copacabana Palace 25  Rio Copacabana Palace 26  Rio Copacabana Palace 27  rück

     

    2 Wochen Brasilien  ohne Bahia

    So 20.9 9:30 15;41 Bahia 18:50 gol 21:10  Abends Rio Copa Cabana Palace
    mo 21Rio Copa Cabana Palace
    die 22 Rio Copa Cabana Palace  Zuckerhut + Altstadt + Corcovado
    mi 23   Rio- Iguacu  Rio (GIG)  - Iguacu Falls   10:10 Uhr - 12:13 Uhr

    do 24 Hotel das Cataratas
     fr 25  iguacu Iguacu Falls - Sao Paulo (GRU)      12:43 Uhr - 14:15 Uhr  Sao Paulo (GRU) - Cuiaba             16:55 Uhr - 18:05 Uhr    Cuiaba Odara
    sa 26  Abholung durch den Guide nach dem Frühstück im Hotel in Cuiaba- Transfer entlang der Transpantaneira zur Pousada
    so 27 Jaguar Safari (Ganztagesausflug)  Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    mo 28  Jaguar Safari (Ganztagesausflug)  Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    die 20  Cuiaba-Manaus 11:23 Uhr - 15:00 Uhr   via Porto Velho   Manaus Hotel Tropical
    mi 30 
    anavilhanas lodge  anavilhanaslodge.com
          
    do 1  anavilhanas lodge  anavilhanaslodge.com
    fr 2  manaus Manaus - Brasilia    15:37 Uhr - 19:33 Uhr  Brasilia - Salvador                       21:18 Uhr - 23:37
    sa 3 Bahia de Salvador   Hotel Villa Bahia
    so 4 1735  direkt  
    mo 5.10 9 :10 ffm
               6350


    1720+ 1010 +670+2160+95+760+450 = 6333
    2 Wochen Brasilien  ohne Iguassu

    So 20.9 9:30 15;41 Bahia 18:50 gol 21:10  Abends Rio Copa Cabana Palace
    mo 21 Rio freier Tag
    die 22 Rio Copa Cabana Palace  Zuckerhut + Altstadt + Corcovado
    mi 23
     Rio -  Cuiaba      Cuiaba Odara
    do 24 Abholung durch den Guide nach dem Frühstück im Hotel in Cuiaba- Transfer entlang der Transpantaneira zur Pousada Piuval. Mittagessen und anschließend Ausritt. Danach Transfer zur Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    fr 25
      Jaguar Safari (Ganztagesausflug)  Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    sa 26  Jaguar Safari (Ganztagesausflug)  Hotel Porto Jofre portojofre.com.br
    so 27  Cuiaba-Manaus  Cuiaba  - Manaus                        11:23 Uhr - 15:00 Uhr   via Porto Velho   Manaus Hotel Tropical
    mo 28  anavilhanas lodge  anavilhanaslodge.com
    die 20 anavilhanas lodge  anavilhanaslodge.com
    mi 30 
     manaus Manaus - Brasilia    15:37 Uhr - 19:33 Uhr  Brasilia - Salvador                       21:18 Uhr - 23:37 Uhr   Bahia de Salvador   Hotel Villa Bahia
    do 1  Salvador  Tivoli Ecoresort Imbassi
    fr 2  Salvador  Tivoli Ecoresort Imbassi
    sa 3 Salvador  Tivoli Ecoresort
    so 4 1735  direkt  
    mo 5.10 9 :10 ffm
               6350 
    1720 +915+2000+95+632+260+725

     

    1  TP 579 18.09. Frankfurt - Lissabon 19:25 Uhr - 21:30 Uhr

    02 TP 87 18.09. Lissabon - Sao Paulo (GRU) 23:30 Uhr - 05:30 Uhr

    15301 

    Naturschwimmbäder im Nationalpark Chapada Diamantina

    Nationalpark Chapada Diamantina, Pousada Vila Serrano

    2 19,9  Flug Rio Iguacu

    03 G31922 19.09. Sao Paulo (GRU) - Iguacu Falls 08:20 Uhr - 11:10 Uhr

    Iguacu Foz do Iguacu  Hotel das cataratas   by Orient-Express

    Deluxe Zimmer mit Falls View)

    16 410

    Tropfsteinhöhlen & Tafelberg in der Chapada Diamantina

    Nationalpark Chapada Diamantina, Pousada Vila Serrano
    3  20 Hotel das Cataratas 17 510

    Wanderung zum Fumaça Wasserfall - Lençóis

    Nationalpark Chapada Diamantina, Pousada Vila Serrano

    4 21   18:10 Uhr - 20:09 Uhr

     

    G39068 21.09. Rio (GIG) - Cuiaba 23:51 Uhr - 01:42 Uhr

    Brazil Pantanal

    Cuiaba Hotel Odara Transpantaneira 

    18 610 Salvador  Hotel Convento do Carmo
    5 22 Pantanal Fotosafari Cuiabá Pousada Piuval   pantanal-pocone.net 19 710

    06 G31790 07.10. Salvador - Recife 12:00 Uhr - 13:20 Uhr

    07 G31798 07.10. Recife - Fernando Noronha 13:58 Uhr - 16:05 Uhr

    Fernando de Noronha Preisspanne pro Nacht: 490 €

    pousadamaravilha.com.  

    6 23  Jaguarsafari Cuiabá Pousada Piuvall   pantanal-pocone.net 20 810 Noronha   Ilha Fernando de Noronha Pousada Maravilha  
    7 24 Nachtausflug Cuiabá Pousada Piuval  pantanal-pocone.net 21 910 Noronha  Ilha Fernando de Noronha Pousada Maravilha   pousadamaravilha.com.  
     

    6 25 Jaguarsafari per Boot bei Campo do Jofre

    Cuiabá Pousada Piuval  pantanal-pocone.net 22 1010 Noronha  Ilha Fernando de Noronha Pousada Maravilha
    826  Pantanal - Manaus 

    03 G31122 26.09. Cuiaba - Manaus 11:23 Uhr - 15:00 Uhr

    Hotel Tropical Manaus tropicalmanaus.com.br


    Oder Holiday inn
    23  1110 Ilha Fernando de Noronha Pousada Maravilha

    927 Manaus – Anavilhanas Lodge

    manaus Hotel anavilhanaslodge.com 1 von 12  24  1210 Noronha  Recife Rio

    08 G31799 12.10. Fernando Noronha - Recife 16:35 Uhr - 16:40 Uhr

    09 G31453 12.10. Recife - Rio (GIG) 19:20 Uhr - 22:17 Uhr

    Hotel Copacabana Palace

     

    1028 Ausflüge & Aktivitäten der Anavilhanas

    manaus Hotel anavilhanaslodge.com 1 von 12  25 1310 Hotel Copacabana Palace
    1129   Ausflüge & Aktivitäten manaus Hotel anavilhanaslodge.com 1 von 12  26 1410  Hotel Copacabana Palace

    1230 Anavilhanas Lodge - Manaus

    Hotel Tropical Manaus 27 1510 Rückflug

    TP 70 15.10. Rio (GIG) - Lissabon 17:10 Uhr - 06:45 Uhr

    (Ankunft am Folgetag)

    05 TP 574 16.10. Lissabon - Frankfurt 08:20 Uhr - 12:30 Uhr

    13 1.1  Manaus Salvador

    04 G31362 01.10. Manaus - Brasilia 04:54 Uhr - 08:44 Uhr

    05 G31250 01.10. Brasilia - Salvador 09:36 Uhr - 11:51 Uhr

    Hotel Convento do Carmo

    Salvador da Bahia  Pousada Convento do Carmo

    28  1610 ankunft
         

    d

    11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum