zurück       Lissabon     Kachel   Kachelmuseum  Azulejos 

Electrico Azulejos Oceanario Castelo Desobrimetos Torre de Belem  Mosteiros Elevator Kirchen Rossio Commerco Estoril Cascais  Bot.Garten  Tipps

 

Im Ostteil der Stadt, untergebracht in dem ehemaligen Kloster Madre de Deus, befindet sich das Kachelmuseum - Museu Nacional do Azulejo.

Das 1960 errichtete Museum gilt als das schönste in der Stadt, sein Besuch ist ein "Muß" für jeden Lissabon-Besucher.
Das Kloster wurde bereits 1509 errichtet, fiel aber dem Erdbeben von 1755 zum Opfer und wurde danach wieder aufgebaut. Nur die Kreuzgänge blieben erhalten.

In den mit blau/weißen Fliesen geschmückten Kreuzgängen, die allein eine Sehenswürdigkeit sind,und dem Klostergebäude werden die Ausstellungsstücke präsentiert. Eine wohl einmalige Fülle von großflächigen Kachelbildern aus dem 15.-20. Jht aus Portugal, den Niederlanden und Spanien mit den unterschiedlichsten Motiven können Sie betrachten, im ersten Stock werden auch Werke zeitgenössische Künstler (u.a. Repliken der Metro-Kacheln) gezeigt. Daneben werden Vasen und Geschirr ausgestellt.

Eine besondere Attraktion ist die ca. 35m lange, 1300 Fliesen umfassende Darstellung der Stadt Lissabon aus der Zeit vor dem Erdbeben (im 1.Stock rechts).
Vom 1.Stock aus sehen Sie auch - durch eine große Glasscheibe abgetrennt - vom Hochchor herab in die Klosterkirche (sie wurde in der 2.Hälfte des 18.Jhts neu aufgebaut). Die Azulejobänder an den Seiten werden geradezu von den recht dunklen Gemälden, die Szenen aus dem Leben des heiligen Franziscus und der heiligen Clara darstellen,sowie dem mächtigen Altar aus vergoldetem Holz erdrückt.

Nach dem Rundgang lohnt sich der Besuch der Cafeteria, die  ebenfalls mit schönen Azulejos ausgestaltet- schattig am begrünten Innenhof liegt. Übrigens: die international bekannte Musikgruppe "Madredeus" hat sich nach dem Kloster benannt.  


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum