Kanaren   Islas Canarias  Kanarische Inseln  El Hierro  Gomera  Teneriffa La Palma  Fuerteventura  Lanzarote

El Hierro 1999                  El Hierro 2015 Aquarelle + Kreidebilder El Hierro Kreidebilder Teneriffa
 
Teneriffabilder  Thumbs Teneriffabilder   2002 Teneriffabilder 1989

 

 

Fuerteventura Aida Kanaren 2008-09 Gomera
 Las Canteras Hotel Reina Isabell
Lanzarote Aida Blu Kanaren 2014/15 Gran Canaria 
Gran Canaria 2015
la palma santa cruz de la palma meinschiff4
La Palma 1991 Mein Schiff 4  Kanaren mit Agadir 2015/16 Canary Islands 2016/17 Aida Blue    Start in Gran Canaria

Links El Hierro :     

                        

Höhlenhotel Las Margeritas in Artenara auf Gran Canaria Ferienhaus Las Margaritas liegt im Landesinneren der Insel Gran Canaria, etwa 20 km Luftlinie von der Westküste und ca. 30 km von der Nordküste entfernt. Das Städtchen Artenara ist 2 km entfernt. Das bietet Ihr Ferienhaus: Las Margaritas ist ein beeindruckendes altes typisches Haus der Guanches. Direkt an den Felsen gebaut, wurden die Häuser hervorragend in die Natur integriert. Liebevoll restauriert, sind ursprüngliche Bestandteile mit modernen Elementen kombiniert. Genießen Sie beispielsweise einen Grillabend auf Ihrer Terrasse! Artenara ist das höchste Dorf Gran Canarias. Schon seit Menschengedenken wurden hier Unterkünfte und Speicher aber auch Kirchen und Kapellen in das Erdreich gebaut. Im Ort gibt es verschiedene Bars, Geschäfte und Restaurants. Oder besuchen Sie das größte zusammenhängende Waldgebiet der Insel, das Naturschutzgebiet Pinar de Tamabada. Im Landesinneren der Insel stoßen Sie auf eine faszinierende Vulkanlandschaft mit üppiger Vegetation

Teneriffa Links

BEWILLIGUNG FÜR DIE GIPFELBESTEIGUNG DES TEIDES reservasparquesnacionales.es

Wandern Bei Gregorio - dem waschechten Canario, mit deutschem Feeling wanderfamily-gregorio.eu

Lavatunnelwanderung  Drachenhöhle in Icod de los Vinos   cuevadelviento.net Der unterirdische Komplex der Cueva del Viento-Sobrado ist die größte Vulkanröhre der Europäischen Union. Sie entstand durch die Lavaströme  Auf über 17 Kilometern Länge ( begehbar ca 200 m )

Santa Cruz In Tenerife Danza Lab + Ballet Teatro de San Petersburgo auditoriodetenerife.com

MARIPOSA  ZUKUNFTSWERKSTATT UND THINK TANK   mariposa-projekt.de    Kulturoase Mariposa

Kulturprojekt MARIPOSA
Camino Túnez 63 A
E38640 Arona-Túnez/Teneriffa

Spanische Ritter  mit Suppe castillosanmiguel.com

siamparkteneriffa.de/

Ballet von Carmen Mota mit dem Titel "Alma"   marenostrumresort.com   

 

Pirámide de Arona Mediterranean Palace Hotel  marenostrumresort.com 

Cleopatra Palace

Hotel Abama luxus Hotel mit Strandfahrstuhl Die luxuriöse Unterkunft liegt etwa zehn Kilometer von der Playa de las Americas entfernt.  abama-resort.de/  = golfhotel sehr ruhig und hoch über der Felsküste mit Panoramablick auf das Meer und auf die Insel La Gomera. Das exklusive Luxusresort ist umgeben von Bananenplantagen und zahlreichen Palmen und liegt direkt am Golfplatz. Unterhalb befindet sich ein 110 m langer Sandstrand mit hoteleigenem Beachclub.  Abama Resort, Guia De Isora

Hotel la Quinta Roja Direkt am Marktplatz von Garachico Herrenhaus

 

Hotel Rural Costa Salada Das Hotel liegt einsam hinter einer Bananenplantage im Nordosten der Insel Tejina

Parque Santiago familienhotel

Zur Zeit des Sonnenunterganges am Refugio auf dem Pico del Teide in einer Höhe von 3200 m sieht man den Schatten des Vulkans am Horizont aufsteigen. Hier ist der Beobachter bereits im Schatten und man sieht den Effekt eines "Schattenstrahles", der radial von der Schattenspitze des Teides in Richtung des wahren Gipfels zeigt. Dieser Effekt beruht auf der Lichtstreuung an relativ nahen atmosphärischen Teilchen. Die Sichtlinie des Beobachters, der in die Richtung knapp oberhalb des Bergschattens schaut, ist in einen beleuchteten und einen unbeleuchteten Bereich aufgeteilt. Die Richtung mit dem größten unbeleuchteten Anteil erscheint am dunkelsten. Dies führt zu einem sichtbar dunkleren Strahl, der vom wahren Gipfel zum Schatten des Gipfels verläuft. 

Teide  3718 m hat einen schatten von 200 Km bei Sonnenaufgang

Aufstieg auf den höchsten Berg Spaniens

Die Wanderroute:
Canadas-Straße, km 40 - Huevos del Teide - Montana Blanca - Refugio de Altavista - Cueva del Hielo - Teide und zurück.

Ausgangspunkt: Canadas-Straße bei Km 40, 2350 m (zwischen El Portillo, 8 km, und Teleférico, 2,5 km), am Abzweig des Fahrweges Richtung Teide (Tafel).

Gehzeiten: Canadas-Straße - Pfadabzweig an der Montaña Blanca 1¼ Std., Aufstieg zum Refugio de Altavista 1¼ Std., Refugio de Altavista - Bergstation Teide- Seilbahn 50 Min., Bergstation - Teide- Gipfel 20 Min., Abstieg 2½ Std.; Gesamtzeit 6¼ Std.

Höhenunterschied: 1400 m (bis Refugio de Altavista gut 900 m).

Anforderungen: Bis zur Montana Blanca gemütlicher Anstieg auf Fahrweg, dann überwiegend steiler Geröllanstieg, der letzte Gipfelanstieg sollte bei Sturm unbedingt gemieden werden (teils sehr abschüssig). In den Wintermonaten muss man mit Schnee, häufig auch mit pickelhart gefrorenen Eisplatten rechnen, die den Aufstieg wesentlich erschweren bzw. nur mit entsprechender Ausrüstung (Steigeisen, Pickel) möglich machen.

Bei ungünstigen Wetterverhältnissen (Nebel, Schnee, Eis, Sturm) ist unbedingt von einer Besteigung des Teide abzuraten. Nicht zu spaßen ist mit der Höhenkrankheit: Wenn während des Anstieges Kopfschmerzen, Übelkeit und Schwindel auftreten, sollte man eine Pause einlegen - wenn keine Besserung eintritt, kehrt man besser um.

Einkehr und Unterkunft: Refugio de Altavista, 3260 m. Die 1893 gegründete Schutzhütte des Cabildo ist in der Regel von Ende März bis Oktober bewartet (Tel. 922 /239811, 50 Betten, fließendes Wasser, Kochgelegenheit, Wolldecken, Notlager im Nebengebäude ganzjährig offen). Eine Reservierung ist unbedingt zu empfehlen; wenn die Betten belegt sind, muss man am Boden oder im Freien schlafen (bes. Juli-September großer Andrang).
 

Seilbahn: Der Betrieb der Teide-Seilbahn (erste Bergfahrt 9 Uhr, letzte Talfahrt 17 Uhr) wird bei Sturm und bei Schnee/Eis am Gipfel eingestellt - erkundigen Sie sich also unbedingt vor Beginn der Tour, ob die Seilbahn in Betrieb ist, falls Sie beabsichtigen, mit dieser abzufahren (Tel. 922 69 40 38).

Wichtige Hinweise: Der Weg von der Seilbahn- Bergstation zum Gipfel (Telesforo Bravo) ist aus Naturschutzgründen gesperrt - wer also nicht auf die letzten 160 Höhenmeter und auf das Gipfelerlebnis verzichten will, der muss zuvor persönlich eine Sondergenehmigung im Oficina del Parque Nacional, Calle Emilio Calzadilla 5, 4. Stock, Santa Cruz beantragen (Pass und Pass-Kopien von Begleitpersonen nicht vergessen; Mo-Fr 9-14 Uhr geöffne

Warme Kleidung, Wind-/Regenschutz, Handschuhe und Mütze (auch im Sommer) und ein guter Sonnenschutz werden dringend empfohlen. Ausreichend Verpflegung und reichlich Getränke müssen mitgenommen werden, da das Refugio de Altavista nicht bewirtschaftet ist. Für den frühmorgendlichen Aufstieg von der Hütte zum Gipfel ist eine Taschen- oder Stirnlampe erforderlich.
 

Der hell leuchtende, im Winter mitunter schneebedeckte Pan de Azúcar, das Erlebnis eines noch nicht zur Ruhe gekommenen, von Schwefeldämpfen umwallten Vulkans und nicht zuletzt die Tatsache, auf dem höchsten Berg der Kanaren, ja ganz Spaniens zu stehen, all das mag die Faszination dieses grandiosen Gipfels ausmachen - vor allem aber eines: der nahezu unbegrenzte Ausblick über Teneriffa, bei sehr guter Sicht sogar über den ganzen Kanarischen Archipel hinweg bis nach Afrika. So ist es kein Wunder, daß die Besteigung des Teide ein Wunschtraum vieler Teneriffa-Urlauber ist.

 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum