zurück      Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen

   
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen
   
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen
   
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen
W1 Artenara nach Los Berrazales 5,5 h
W2 Rund ium den Inagua 5 h
w3 Barranco de siberio 5,5 h
W4 Embalse de Soria 5,5 h
W5 Barranco de los Cernicalos 5 h
W6 Matana de Tauro  5,5 h
W7 Pico de las Nieves 5 h
Hombre Carrizal San Pedro Los Berrazales Pasito Blanco Playa de Tauro Veneguera Arteara Bahía Feliz Pozo de Izquierdo Sardina Aldea Blanca Caleta Juan Grande Cruce de Sardina Moya Firgas Valleseco Vega de San Mateo Valsequillo Santa Brígida Santa María de Guía Agaete La Aldea de San Nicolás
Artenara Wandern (Die besten Wandern Routen in Spain → Canary Islands → Artenara )
Artenara – Lugarejo – Presa Pérez – Los Berrazales
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen
3 Über Aguimes nach Termisas 500 auf undab 8 m Beschauliche Wanderung oberhalb von Santa Lucia Aussichtsberg ins Tal Fataga  
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen
1. Ausfstieg 300 m Abstieg 500 m 12 km Wanderung San Bartolome Forstweg über einen Höhrenrücken zum Berg Morro de la Hierba Huerto Abstieg dann vomm Morro nach Los Cercados bei Stausee Chia

Wanderung von Cercados de Araña zum Morro de Hierba Huerta

Diese Wanderung ist nach einem kurzem etwas steilerem Aufstieg ( 30 min) recht einfach und führt uns auf den Aussichtsberg Morro de la Hierba Huerta. Von dort geniessen wir wunderbare Ausblicke über den Süden mit den Stauseen von Ayagaures und Maspalomas, den unter uns liegenenden Stausee von Chira sowie den Stausee las Niñas.

2 . Aufstieg und Absiteg 300 m 10 km Zum Startpunkt Arguineguin und Mogan bis zum Sattel von Degollada de la Aldea dem Übergang nach San Nicolas , Die Degollada de la Aldea ( auch Mirador de Tasartico) im Südwesten der Insel zwischen Mogán im Südosten und San Nicolás de Tolentino im Nordwesten ist für Gran-Canarische Verhältnisse eher ein mittelhoher Übergang als ein ausgewachsener Pass. Aber immerhin sind über 500 Höhenmeter zu bewältigen, wenn man vom Abzweig GC-206/GC-605 kurz hinter Pie de la Questa, ca. 2,5 km nordöstlich von Mogán, hinauffährt und über 600   vor allem in der zweiten Hälfte des Anstieges deutlich steilere – Höhenmeter, wenn man in San Nicolás de Tolentino startet. 
In Las Casacs Veneguera geht es in die Taverne Suarez

degollada = „geköpft“, degolladero = „Schlachthof“,
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen
4. Aufsteig 750 m Abstieg 100 m 11 km Cruz Grande  Handelspfad über die Nievesattel Blick zum Nublo und unten San Bartholome . Durchpinienwald wir gewandert und zum Pozo de las Nieves 1949 m Höchster Berg Gran Canaria
  • Spanien/Gran Canaria: Wanderreise (geführt)

  • Eindrucksvolle Felsburgen und Schluchten abseits des Tourismus
  • Abendessen während einer Woche in verschiedenen Restaurants
  • Intensives Kennenlernen der Insel von zwei Standorten aus
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen

Programm

Die Reise umfasst 7 Wanderungen zwischen 4 und 5 Stunden Gehzeit, wobei Auf- und Abstiege von durchschnittlich 500 m (einmal 900 m) zu bewältigen sind.

Wanderbeispiele

Von Veneguera nach Mogán
Wir starten auf dem Veneguera-Sattel und wandern mit freiem Rundblick, eingerahmt vom Inaguamassiv, auf einem Camino Real hinunter zum Dörfchen Casas de Veneguera, wo wir unsere Mittagspause verbringen. Danach steigen wir hoch zum Sattel an der Fortaleza, um dann bis zum Dorf Mogán abzusteigen. Von hier aus fahren wir mit dem öffentlichen Bus zum Badeort Puerto de Mogán, von wo uns der Transferbus nach einem Stadtrundgang und/oder einer Badepause abholt (GZ: 5 Std., + 200 m, - 400 m).

Ein langer Abstieg
Wir wandern von Artenara, dem höchstgelegenen Dorf Gran Canarias, am Stausee Los Pérez und am Höhlendorf El Hornillo vorbei nach Los Berrazales (GZ: 4 1/2 Std., - 900 m).

Von Fontanales nach Teror
Wanderung vom Dorf Fontanales durch Kulturlandschaften nach Valsendero im Tal der Jungfrau und Aufstieg nach Valleseco inmitten grüner Landschaften. Auf dem Pilgerweg geht es hinunter nach Teror, wo wir die Altstadt besuchen (GZ: 5 Std., +/- 400 m).

Einsame Wildnis
Vom Hotel wandern wir zum Weiler Pino Gordo, wo wir auf der Ziegenfinca von Antonio und Eugenio eine Pause machen, um dann den Weg ins Hochtal von Vigaroe und zum Stausee Siberio fortzusetzen (GZ: 5 Std., + 550 m, - 350 m).

Auf bewaldetem Höhenweg
Heute wandern wir zum Altavistagipfel und dann weiter auf einem Kammweg zum Andén Verde. Dort werden wir abgeholt und nach Agaete zu unserer Unterkunft der zweiten Woche gebracht (GZ: 5 Std., + 200 m, - 800 m).

Baden und vespern
Wanderung vom Weiler Tasartico zur Finca der Familie Díaz mit Vesper. Nach einem abschließenden Strandbesuch kehren wir zurück nach Tasartico (GZ: 4 Std., +/- 500 m).

Durch Pinienwald
Wir starten in einem Freizeitgebiet und wandern hoch zum Campanario, dem höchsten erreichbaren Gipfel, 1.930 m, um dann über einen Camino Real den Becerrasattel zu erreichen (GZ: 4 Std., +/- 300 m).

In der ersten Woche  Hotel Cascajos  in San Nicolás, dem Zentrum des Gemüseanbaus im Westen der Insel. Hier gedeihen im ganzjährig subtropischen Klima Avocados, Mangos, Papayas und in großen Gewächshäusern verschiedenste Gemüsearten, besonders die aromatischen kanarischen Tomaten. Das kleine, familiengeführte Hotel Los Cascajos mit seinen 20 zweckmäßig ausgestatteten Zimmern liegt mitten im Ort und ist ca. 5 km vom Hafen Puerto de la Aldea und einer kleinen Kies- und Sandbadebucht entfernt.
Hotel Los Cascajos
Calle de los Cascajos, 9
35470 San Nicolás de Tolentino
Gran Canaria, Spanien
Tel.: 0034
928
891 165
Web:
www.hotelcascajos.es
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen

Aktiv & entspannt auf Gran Canaria

Gran Canaria – der sonnenverwöhnte "Miniaturkontinent" mit seinem bergigen Inselinneren gilt als eines der Wanderparadiese der Kanaren. Dass man die zahlreichen Naturschönheiten und kulturellen Kleinode auch ganz entspannt erkunden kann, erleben wir während dieser abwechslungsreichen Aktivwoche. Auf einfacher Strecke wandern wir auf der Halbinsel La Isleta unweit der Inselhauptstadt Las Palmas, im sonnigen Inselsüden und zum mystischen Inselwahrzeichen, dem Roque Nublo. Unterwegs besuchen wir charmante Bergdörfer, lernen lokale Köstlichkeiten kennen und haben genügend Zeit, das Wohlfühlambiente unseres Hotels zu genießen.

Hotel: Wir übernachten im schönen Vier-Sterne-Hotel Cordial Roca Negra & Spa, das sich im Nordwesten Gran Canarias in ruhiger Lage auf einer Anhöhe oberhalb des Meeres befindet. Das komfortable Hotel verfügt über einen Außenpool mit Sonnenliegen und angeschlossener Poolbar sowie einen Jacuzzi. Im umfangreichen Spa-Bereich (Zutritt ab 16 Jahren) mit türkischem Dampfbad, finnischer Sauna, Wechselduschen, Kneippbecken, Innenpool und Massageangebot (teils gg. Gebühr) kann man nach Herzenslust entspannen. Der kostenfreie Fitnessraum lädt zu sportlicher Betätigung ein.
Zimmer: Alle 87 Zimmer verfügen über Sat-TV, Safe, Minikühlschrank (tägl. kostenfreies Wasser), Klimaanlage/Heizung, Föhn und Terrasse/Balkon. Superior-Doppelzimmer mit Balkon und Meerblick sind gegen Aufpreis auf Anfrage buchbar. WLAN steht im gesamten Hotel kostenfrei zur Verfügung.
2. Tag: Ziegenfarm & Charco Azul
Zunächst besuchen wir bei El Risco eine Ziegenfarm, die auf ökologische Weise Käse und Joghurt produziert. Natürlich können wir uns auch selbst von der ausgezeichneten Qualität dieser Produkte überzeugen. Anschließend wandern wir zum natürlichen Süßwasserbecken Charco Azul.
3. Tag: Faszinierendes Las Palmas
Vom Stadtstrand Las Canteras aus erwandern wir die Halbinsel La Isleta. Außerhalb der bebauten Zone erwarten uns erstaunlich ursprüngliche Küstenabschnitte. Dann stürzen wir uns ins Gassengewirr des historischen Viertels Vegueta und entdecken die schönsten Plätze der Inselhauptstadt.
4. Tag: Inselwein & botanischer Garten
Bei Santa Brígida wandern wir, der sogenannten Weinroute folgend, durch eine sanfte Hügellandschaft, die als eines der wichtigsten Weinanbaugebiete Gran Canarias gilt. Nachdem wir in einer Bodega allerlei Interessantes über die hiesigen Anbaumethoden erfahren haben, probieren wir die edlen Tropfen. Später verzaubert uns der botanische Garten in Tafira Alta.
5. Tag: Zur freien Verfügung
Heute lockt uns der Spa-Bereich unseres Hotels (fakultativ) ...
6. Tag: Wahrzeichen Roque Nublo
Ein Ausflug zum Roque Nublo im Zentrum der Insel darf auf keiner Gran-Canaria-Reise fehlen. Auf einer einfachen Wanderung können wir den legendenumrankten Felsmonolith aus verschiedensten Perspektiven bewundern. Fakultativ ist sogar ein Abstecher zum Gipfel möglich. Auf unserer Rückfahrt zum Hotel halten wir in Tejeda, dem wohl schönsten Dorf der Insel.
7. Tag: Sonniger Inselsüden
Wir erkunden den Süden Gran Canarias, der wohl vor allem Sonnenanbetern ein Begriff ist. Immer der Küste entlang, erreichen wir schließlich Maspalomas, wo uns die berühmte Dünenlandschaft in ihren Bann zieht. Bei einem Besuch des Höhlenmuseums von Guayadeque erfahren wir später einiges über die traditionelle Lebensweise der Ureinwohner Gran Canarias.
Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen Gran Canaria Wanderungen 1995 mit Wikinger Reisen

 


03.01.18 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum