zurück Indien       Sri Lanka Individual Safari         Sri Lanka Safari Detailprogramm

 SRI_Lanka_negombo_mangroves   Waikkal suriya resort sunsetWaikkal suriyaresort  sunset Waikkal suriyaresort Waikkal suriyaresort oriol sri lanka
Negombo Waikkal Waikkal Suriya Resort Anawilundawa Oriol Pirol
palagama_beach_resort Fishermen Palagama Kalpitiya  Wilpattu NP
Kalpitiya Palagama Beach Resort Dolphins Fishermen Fahrt Wilpattu NP srilankanegomboroad
leopard_srilanka
Wilpattu Kulu Safari Anuradhapura Palmgarden Anuradhapura srilankaanuradhapura.htm Polonnaruwa srilankapolonnaruwa.ht
Sigiriya Felsen Sigiriya Rock Polonnaruwa  Jaga Food
srilankajagafood.htm
Minneriya Nationalpark
srilankaMinneriyaNP.htm
Lake  Heritance Kandalama Hotel
srilankaHeritanceKandalama.htm
Dambulla Budda Cave Srilankadambulla.htm Knuckles Range Teeplantagen Kandy Madulkelle Eco Lodge
srilankankamadukelle.htm
Wanderung Teeplantagen Kandy Toothrelict Tempel Budda
srilankaKandy.htm
Bahnfahrt von  K  nach Nanuoya
srilankabahn.htm
Ella Nuwara Eliya.
  98 Acres Resort 98 Acres Resort
Nuwara Eliya  Blackpool srilankaellablackwater.htm Horton Plains Wanderung zum Worlds Endsrilankahortonsplains1.htm Fahrt nach Ella srilankaellagap.htm Ella 98 Acres Resort
 Bahn srilankabahn1.htm Ella Gap srilankaellagap.htm Yala Np Raja Yala Kulu Safari Leopard srilankayala.htm Udawalawe Big Game Camp
srilankabiggame.htm
Udawallawa NP srilankaudawallawe.htm Elephant Transit Camp
srilankaElephantTransitCamp.htm
Buduruwagala  Buduruvagala  Langdale By Amaya
Sinharaja Tiefland-Regenwald Fahrt srilankaSingharajadrive.htm Deniyaya Sinharaja Ecolodge
srilankaSingharajaEcolodge.htm
Hindu Matale
srilankaHindutemple.htm
Anantara Peace Haven Tangalle Resort  Beachresort srilankaanantara.ht
Baden + Relaxen + Zeichnen Anantara

Animals Tiere Vögel Birds  Sri Lanka
  Dubai Stoppover  Dubai Stopp over
Zeichnungen Paintings Drawings Srilanka Tangalle to Colombo by Car srilankaStrasseback.htm Dubai Stopp over  Srilanka Airport srilankaairport.htm
Waikkal Suriya Resort  Kalpitiya Palagama Beach Resort
Wilpattu Kulu Safari Anuradhapura Palmgarden
Dambulla  Heritance Kandalama Hotel Kandy Madulkelle Eco Lodge
Nuwara Eliya  Blackpool Ella 98 Acres Resort
Yala Kulu Safari Udawalawe Big Game Camp
Deniyaya Sinharaja Ecolodge Baden + Relaxen + Zeichnen Anantara
Zeichnungen Paintings Drawings Srilanka Animals Tiere Vögel Birds  Sri Lanka

 

suriyaresort Kapitiya_dolphin_beach
Suriyaresort Kapitiya dolphin beach Palagama
 Heritance_Kandalama_View _to_sigiriya madulkelle
Heritance Kandalama View to sigiriya Rock Madulkelle  Tea eco resort
98_acres_resort udawallawe
98 acres resort Udawallawe NP
seaview-anatara seaview-anatara
Seaview anantara tangalle anantara beach
tangalle_anatara_beach tangalle_anatara_beach
tangalle anantara beach tangalle anantara  beach
tangalle_anatara_beachtangalle_anatara_beach Octopusrock tangalle_anatara_beachtangalle_anatara_beach
tangalle anantarabeach octopus rock tangalle anantara beach

 

 

 

Flug von Frankfurt nach Dubai 7121  30:14 mmf

 

Weiterflug von Dubai nach Colombo  Ankunft in Colombo 52:8

 

 

 

Im Norden der Stadt befindet sich der Fort District, das Geschäftszentrum des Landes, mit Kaufhäusern, Buchläden, den Büros der Fluggesellschaften, und in den World Trade Center Twin Towers die Zentralbank. Dort befinden sich auch einige Sehenswürdigkeiten, wie der Uhrenturm, ein früherer Leucht-turm, die Residenz der Präsidentin (von unverbesserlichen Traditionalisten immer noch Queen's House genannt) und eine Reihe alter Kolonialbauten, die der Gegend eine Aura des längst vergangenen Empires verleihen. Südlich anschließend befindet sich Galle Face Green, eine ausgedehnte Grünfläche am Meer, die von Cricketspielern, Drachenenthusiasten und Liebespärchen beherrscht wird. Cinammon Gardens, weiter im Süden, ist Colombo's bevorzugte Wohngegend, mit eleganten Apartmenthäusern, baumgesäumten Straßen und dem größten Park der Stadt. Östlich des Forts befindet sich, in krassem Kontrast stehend, der Pettah Bazaar District. Gönnen Sie sich einen Besuch und bestaunen Sie die vielfältige Fülle von Waren - Früchte, Gemüse, Fleisch, Edelsteine, Gold, Silber, Messing und Blechramsch.

 

Empfang am Flughafen Colombo

 

Fahrt vom Flughafen Colombo nach Negombo (ca. 15 Minuten)

 

Negombo gehörte nach der Einnahme Colombos durch Portugal 1505 zu den ersten von den Kolonisatoren übernommenen Gebieten. Die Versuche der Christianisierung konnten auch deshalb hier besonders erfolgreich sein. Bis heute ist ein wohl überwiegender Teil der Bevölkerung Negombos katholisch. Weniger Spuren hinterließen die Eroberung durch die Niederlande 1644 und Großbritannien 1796. Erhalten geblieben sind lediglich ein niederländisches Fort und ein von den Holländern gebauter ca. 120 km langer Kanal von Colombo über Negombo nach Puttalam. Auch heute noch spielt der berühmte Fischereihafen in Negombo eine wichtige Rolle.

 

 

Transfer zum Hotel

 

Fahrt von Negombo nach Waikkal (14km, ca. 15 Minuten)

 

Boots-Ausflug durch die herrliche Mangrovenlandschaft von Waikkal. Hier finden Sie ein intaktes Ökosystem auf dem Niveau einer „Protected Area".

Sri Lanka ist berühmt für seinen Reichtum an Vogelarten: Es gibt 229 per vor Ort lebende und 197 Migranten-Vogelarten.

Vogelbeobachtungen inmitten die Mangroven-Flusslandschaft (Dauer ca. 2 Stunden).

 

1 Übernachtung im Suriya Resort in der Kategorie Standard Room (MAP), Halbpension mit Dinner

 

Fahrt von Waikkal zum Anawilundawa Vogelschutzgebiet (51 km, ca. 1 Stunde)  7123 rf

 

Anawilundawa Vogelschutzgebiet: Die Lage, ganz im Süden, zwischen Ost und West macht Sri Lanka zu einem idealen Zwischenstopp für Zugvögel. Das über 3100 Hektar große „Wasserland" ist die Heimat 85 einheimischer Arten (Reef Heron, Grey-Headed-Fishing Eagle, Blue-Breasted Banded Quail und Black-Capped Kingfisher und unzähliger Zugvögelarten. Daneben finden sich 34 Säugetier-Arten und 34 Reptilienarten

 

Boot-Safari oder Wanderung ins Schutzgebiet.

Je nach Wasserstand entscheidet vor Ort Ihr Reiseleiter über die Art der Fortbewegung

 

Fahrt vom Anawilundawa Naturschutzgebiet nach Kalpitiya (72km, ca. 1-2 Stunden)

 

Die Halbinsel Kalpitiya ist mit ihren 14 unterschiedlichen Inseln schon an sich eine Attraktion. Durch Sandbänke mit dem Festland verbunden, sind Brücken und Fährverbindungen geplant.

In der Zeit zwischen November und März ist Kalpittiya auch Schauplatz eines einmaligen Naturschauspiels: Indopazifische Buckeldelphine, wie die besonderen Meeresbewohner eigentlich heißen, kommen in großen Schulen hierher. Obwohl die quirligen Zeitgenossen nicht wie ihre Verwandten in den Gewässern vor Hong Kong komplett pink gefärbt sind, macht sie ihre rosa schimmernde Flossenfärbung einzigartig. Über die Lebensweise der Meeressäuger ist bisher noch wenig bekannt, wenngleich sie jedes Jahr regelmäßig in der weitläufigen Lagune von Puttalam gesehen werden. Der indopazifische Buckeldelphin ist der einzige Meeresbewohner der Wal- und Delphinfamilie, der bis in die Buchten Sri Lankas hinein schwimmen.

Hinweis: Die Mehrzahl der Resorts am Strand von Kalpitiya haben von Oktober bis April geöffnet.

 

OPTIONAL: Delfin- und Wal-Beobachtung per Boot - die beste Zeit hierfür ist November bis April

Schnorcheln und Tauchen am Bar Riff - vor Ort zu buchen

Drachensegeln - vor Ort zu buchen

 

Transfer zum Hotel

 

1 Übernachtung im Palagama Beach Resort in der Kategorie Wooden Cabanas, mit Frühstück

 

Zum Sonnenaufgang Delfinbeobachtung per Boot. 7124+5 as+os

 

Weiterfahrt nach Wilpattu.

 

Der Wilpattu Nationalpark ist eines der größte Tierreservat der Insel mit etwa 1300 km2. Eine großeVielfalt an Tieren: Loparden, Elefanten, Axishirsche, Lippenbären, Sumpfkrokodile sowie zahlreiche Vogelarten sind hier beheimatet. Im Nationalpark finden sich viele kleine Seen, die "Villus" genannt werden.

 

Jeepfahrt ins Wilpatttu Schutzgebiet.

 

2 Übernachtung im Kulu Safari Camp in der Kategorie Zelt, Vollpension mit Safariprogramm

 

Morgens und nachmittags Jeepfahrt ins Wilpatttu Schutzgebiet.7125 os

 

 

 

 

 

Fahrt vom Wilpattu Schutzgebiet nach Anuradhapura (86 km, ca. 2 Stunden).

 

7126 om  Besichtigung in Anuradhapura: Die bedeutendste Pilgerstätte Anuradhapuras ist der Sri Mahabodhi. Der Überlieferung nach wuchs diese Pappel-Feige aus einem Zweig jenes Baumes in Bodh Gaya (Nordindien), unter dem Siddhartha Gautama, der Buddha, die Erleuchtung erlangt haben soll. Im 3. Jahrhundert v.Chr. gelangte der Zweig im Zuge der buddhistischen Missionen König Ashokas nach Sri Lanka.

Daneben befinden sich in der Stadt und der umliegenden Region mehrere große Dagobas (Stupas), namentlich jene von Ruwanväliseya, Abhayagiri und von Thuparama.

1 Übernachtung im Palm Garden Village in der Kategorie Deluxe Room (MAP), Halbpension mit Dinner

 

Abholung vom Hotel  7127 id

 

Weiterfahrt nach Kandalama (1 Stunde 30 Minuten).

 

Fahrt von Kandalama nach Sigiriya (15 km, ca. 30 Minuten)

 

Das UNESCO-Weltkulturerbe Sigiriya ist eine der wichtigsten Sehenswürdigkeiten von Sri Lanka - mit Überresten des alten Palastes auf dem Gipfel, berühmter Löwentreppe-Treppe, Sigiri Malereien, mit verschiedenen Gemälden und dem wunderschön gestalteten Garten mit Wasserspielen.

 

Nachmittags besichtigen Sie die Felsenfestung Sigiriya. Der Aufstieg erfolgt über Treppen, die sich außen an dem Felsen befinden.

 

Fahrt von Sigiriya nach Kandalama (20 km, ca. 40 Minuten)

 

Übernachtung

 

1 Übernachtung im Heritance Kandalama in der Kategorie Superior Room, mit Frühstück

 

Fahrt von Kandalama nach Polonnaruwa (70 km, ca. 1-2 Stunden)  7128 im

 

Polonnaruwa - dieser königliche Palast und seine Hallen sind auf die Könige Parakramabahu I (1153-1186 n. Chr.) und  Nissankamalla (1187-1196 n. Chr.) zurückzuführen. U.a. sehen Sie die Thuparama, Vata-da-ge, Heta-da-ge, Pabalu Vehera, Siva Devala, Rankot Vehera, Baddhasima-prasada, Lankatilake, Gal Vihara -  die 4 Felsengänge mit Buddha-Statuen, das Tivanka Bild-Haus mit seinen Wandmalereien aus dem 12. Jahrhundert und das alte Krankenhaus, in dem chirurgische Instrumente gefunden wurden.

 

Besichtigungen in Polonnaruwa.

 

Fahrt von Polonnaruwa nach Kandalama (72 km, ca. 2 Stunden)

 

Fahrt von Kandalama zum Minneriya Nationalpark (42 km, ca. 1 Stunde)

 

Der Minneriya Nationalpark liegt im Zentrum des Kultur-Dreiecks und ist eine gute Alternative zu den belebten Parks im Süden und erleichtert den Besuch der umliegenden antiken Städten. Die Trockenzeit, von Juni bis September, ist die beste Zeit für einen Besuch in dem 8890 Hektar großen Park. Während dieser Zeit ist es möglich Herden von bis zu 150 Elefanten beim fressen und waschen zu beobachten, sowie Makaken, Sambar Hirsche und Leoparden. Die Vogelbestände umfassen Storche und Kormorane. Minneriya, liegt nahe der antiken Stadt Polonnaruwa, die von einem Naturpark zu einem Nationalpark umfunktioniert wurde, da die Zahl der Touristen, um Elefanten zu sehen, stetig gestiegen ist.

In direkter Nachbarschaft zum Minneriya Nationalpark liegen zwei weitere Schutzgebiete: Der Kaudulla und Hurulu National Park. Die Ranger vor Ort wissen sehr genau, in welchem Nationalpark sich die Elefanten gerade aufhalten. Vor Ort wird entschieden, welcher Nationalpark besucht wird.

 

Am Nachmittag Jeep-Safari im Minneriya Nationalpark mit dem privaten Jeep

 

Fahrt vom Minneriya Nationalpark nach Kandalama (30km, ca. 40 Minuten)

 

Übernachtung

 

1 Übernachtung im Heritance Kandalama in der Kategorie Superior Room, Halbpension mit Dinner

 

 

Fahrt von Kandalama nach Dambulla  (11 km, ca. 15 Minuten)  7129 od

 

Die Region um die Höhlentempel von Dambulla wurde im 3. Jhr. v. Chr. Besiedelt. Statuen und Malereien gehen auf das 1. Jahrhundert v. Chr. zurück. Die Kunstwerke wurden im 11., 12. und 18. Jahrhundert erneuert.

Die Höhlen dienten einst König Valagamba (Vattagamini Abhaya) als Fluchtpunkt seines 14-jährigen Exils von Anuradhapura, als die Stadt von den Indern besetzt wurde. Dabei schützten ihn die Mönche von Dambulla vor seinen Widersachern. Als Valagamba auf seinen Thron zurückkehren konnte, baute er einen großen Tempel als Dank für die Hilfe

Es gibt ca. 80 Höhlentempel in Dambulla, davon fünf große. Mit einer Fläche von 2100 m² ist dies die größte Tempelanlage des Landes. In vielen Tempeln befinden sich historische Malereien und Statuen. Insgesamt gibt es 153 Buddha-Statuen, drei Statuen von Königen und vier Statuen von Göttern. Letztere sind zwei Hindu-Götter (Vishnu und Ganesh), die im 12. Jahrhundert entstanden. Die Malereien beschreiben das Leben Buddhas, unter anderem Buddhas Versuchung durch den Dämon Mara sowie Buddhas erste Predigt.

Die Tempelanlagen sind unter dem Namen "Goldener Tempel von Dambulla" seit 1991 Weltkulturerbe der UNESCO

 

Besichtigung der Höhlentempel von Dambulla.

 

Fahrt von Dambulla nach Kandy  (80 km, ca. 2 Stunden)

 

Heute besichtigen Sie die Stadt Kandy (UNESCO Weltkulturerbe). Sie haben die Gelegenheit durch die Basarstraßen zu bummeln und den einen oder anderen kleinen Tempel zu besuchen. Von einem Aussichtspunkt hoch über der Stadt haben Sie einen herrlichen Blick auf den Zahntempel und den See.

 

Besichtigung des berühmten Zahn-Tempels in Kandy.

 

Transfer zum Hotel

 

1 Übernachtung im Madulkelle Tea & Eco Lodge in der Kategorie Deluxe Tent, Halbpension mit Dinner

 

71201 rf Die Knuckles Range ist eine Bergregion in Zentral-Sri Lanka, im Kandy und Matale Distrikt. "Knuckles"- Knöchel, weil die Bergrücken mit ihren aneinander gereihten Gipfeln so aussehen wie die Knöchel einer Faust. Die Region heißt auch Dumbara Hills, was so viel wie Nebelberge bedeutet. Und das trifft es auch ganz gut, denn Knuckles, bis zu 1.900 Meter hoch, ist oft in dicke, dichte Nebelschwaden gehüllt, die, sobald die Dunstglocke reißt, eine spektakuläre Landschaft offenbaren. Nirgendwo sonst auf der Insel finden sich so viele Gipfel auf relativ kleinem Raum: der höchste ist der Gombaniya mit 1.900 Metern, dann kommt der Knuckles mit 1.864 Metern. Die Namen der Berge haben oft bei der Bevölkerung malerisch - beschreibenden Charakter wie The Milky Rock, The Place Where The Elephant Fell, The Rock Of Flowing Mist, The Devils‘ Rock. Im dem gesamten Gebiet gibt es nur eine Handvoll kleiner Dörfer und im Prinzip nur eine Straße, die sich dann, aus Richtung Kandy kommend, zum Dörfchen Riverstone hochschaubt, bis man in einer Höhe von rund 1.000 Metern angelangt ist. Wundersame Bäume mit lichten, fedrigen, waagerechten, graugrünen Kronen, riesig hoch, säumen die Straße. Dann wiederum ziehen sich die Serpentinen an sattgrünen Teeplantagen entlang.

Die Dauer der Wanderung beträgt ca. 2-3 Stunden - je nach Ihrem Geschmack und Ihrer Kondition. In Abhängigkeit vom Wetter und dem aktuellen Straßenzustand wird die Anfahrt z.T. mit dem Jeep organisiert.

 

Transfer zum Hotel

 

1 Übernachtung im Madulkelle Tea & Eco Lodge in der Kategorie Deluxe Tent, Halbpension mit Dinner

 

Transfer zum Bahnhof

 

71211 as Heute fahren Sie mit dem Zug  (ca. 4,5 Stunden) weiter ins Hochland von Sri Lanka - nach Nuwara Eliya. Die Fahrt führt durch wunderbare Täler und Wälder, Teeplantagen, Terrassengärten und vorbei an kleinen Dörfern. Nanuoya heißt die letzte Station, von hier aus geht es mit dem Auto weiter.

 

Nuwara Eliya - in Sri Lanka kurz "Nurelia" genannt. Kühl ist es hier meistens, manchmal sogar richtig kalt – knapp über null Grad. Die „Stadt über den Wolken“, wie Nuwara Eliya übersetzt heisst, liegt immerhin auf 2000 Metern Höhe und ist damit der höchst gelegene Ort der Insel. Gebaut zur britischen Kolonialzeit mit Pferde-Rennbahn, Golfplatz und prachtvollen alten Hotels

 

Beim Besuch in einer Teefabrik können Sie erleben, wie der berühmte Ceylon Tee gemacht wird.

 

Bummel durch Nuwara Eliya, auch bekannt als "Klein England", wegen seines kühlen Klimas und der Spuren englischer Vergangenheit.

 

Transfer zum Hotel

 

1 Übernachtung im Langdale by Amaya in der Kategorie Luxury Room - Mountain View, Halbpension mit Dinner

 

Abholung vom Hotel 71221 os

 

Fahrt von Nuwara Eliya zu den Horton Plains (20 km, ca. 0,5 Stunde)

 

Heute wandern Sie bis ans "Ende der Welt". So wird nämlich der ca.700 m hohe, steil abfallende Abgrund am Ende des Horton Plains Nationalparks genannt. World´s End ist für sein spektakuläres Panorama sehr bekannt. Gegen 10 Uhr zeigen sich meist schon die ersten Wolken, aus diesem Grund sollten Sie Ihre Wanderung frühzeitig beginnen (gegen 06.00 Uhr). Auf der Wanderung durch den Horton Plains Nationalpark kommen wir an den wunderschönen Baker´s Falls vorbei.

 

Fahrt von den Horton Plains nach Ella (47km, ca. 1 Stunde)

 

Ella ist ein kleines Dorf im Hochland von Sri Lanka. Es liegt auf einer Höhe von rund 1000 m.ü.M umgeben von Teeplantagen. Bis Colombo sind es 270, bis Kandy 163 Bahnkilometer, nach Badula 21 km.

 

Kurz vor Ella liegt "Ella Gap", eine 15 Kilometer lange Schlucht, mit einer Tiefe von 1.000 Metern. Von hier aus hat man einen grandiosen Ausblick. 

 

Schon von weitem sehen Sie die 9-Arches-Brücke in der einmaligen Berglandschaft Ellas.

 

Transfer zum Hotel

 

1 Übernachtung im 98 Acres Resort in der Kategorie Superior Room, Halbpension mit Dinner

 

Abholung vom Hotel 71231 om

 

Auf der Fahrt von Ella zum Yala Nationalpark (88km, ca. 2-3 Stunden) haben Sie die Möglichkeit in Buduruwagala, einen Felsen mit Buddhaststue, zu besichtigen.

 

Der Yala Nationalpark - auch bekannt als Ruhuna - ist einer der wichtigsten und bekanntesten Nationalparks an der Ostküste Sri Lankas. Der Park hat eine Größe von 979 km², von denen lediglich 141 km² der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen. Der größte Teil des Parks besteht aus Feuchtsavanne, aber auch Jungel, Strände, Frischwasser-Seen, Flüsse und Buschland sind hier zu finden. Der Yala Nationalpark weist das größte weltweite Vorkommen an Leoparden auf. Eine große Anzahl asiatischer ELefanten, Krokodile, wilde Bären, Wasserbüffel, graue Languren und eine Vielzahl anderer Tiere sind in dem Park beheimatet. Auch Vogelbeobachter kommen hier auf ihre Kosten.

 

Am Nachmittag Jeep-Safari in den Yala Nationalpark mit dem privaten Jeep

 

Transfer zum Hotel

 

1 Übernachtung im Kullu Safari Camp in der Kategorie Zelt, Vollpension

 

71241 id Ganztägige Jeep-Safari in den Yala Nationalpark mit dem privaten Jeep

 

1 Übernachtung im Kullu Safari Camp in der Kategorie Zelt, Vollpension

 

71251 im Fahrt vom Yala Nationalpark  zum Udawalawe National Park (65km, ca. 1-2 Stunden).

 

Die Fläche des Udawalawe Nationalparks umfasst 306 km2. Ein Teil davon ist Trockenwald. Der Udawalawe-Stausee liegt im Nationalpark. un führt je nach Jahreszeit mal mehr, mal weniger Wasser. Während des Höchststandes ist die Oberfläche des Reservoirs 3405 Hektar groß und seine Uferzonen sind relativ flach. Sie bieten zahlreichen Tier- und vor allem Wasservogelarten ideale Lebensbedingungen. Die offene Landschaft erinnert entfernt an afrikanische Savannen. Das Buschland ist weitläufig und nur vereinzelt überragen größere Bäume das niedrige Strauchwerk. Jeepfahrt ins Schutzgebiet

.

 

71261 od Besuch im "Elephant Transit Camp" von Uda Walawe. Ca. 20 junge Elefanten - meist Elefantenbabys - sind hier untergebracht. Nach ca. 4 Jahren, werden sie wieder in die Wildnis entlassen.

 

Jeepsafari ins Schutzgebiet von Udawalawe mit dem privaten Jeep

 

1 Übernachtung im Big Game Camp in der Kategorie Safari Zelt, Vollpension mit Safariprogramm

 
 

71271 rf   F Jeepsafari halbtags  dann Fahrt von Udawalawe nach Sinharaja (169 km, ca. 4 Stunden)

 

Seit 1988 zählt der Sinharaja Tiefland-Regenwald zum UNESCO Weltkulturerbe und stellt eines der letzten großen zusammenhängenden Waldgebiete der Insel dar. Das Gebiet ist berühmt für seine immense Biodiversität und zahlreiche endemische Spezies. Hier finden Sie: Black Eagle, Mountain und Rufous-bellied Hawk-Eagles Besra Sparrowhawk, Krested Gos-hawk, Pompadour Green Pigeon, Indian Cuckoo, Red winged Crested (Chestnut-winged) Chuckoo, Ceylon frogmouth, Ceylon (Malabar) Trogon, Brown -throated Spinetail Swift (Brown -backed Needletail), Edible-nest Swift (Indian Swiftlet), Lesser Yellow-naped Woodpecker, Indian Blue Chat(Robin), Green and Large-billed Leaf Warblers, Scaly thrush, Layard's (Brown-breasted)Flycatcher, Para-dise Flycatcher, Indian Scimitar Babbler, Gold - fronted Chloropsis (Leafbird), Ceylon Crested Drongo.

Das Singharaja Regenwald Reservat ist ein 'Muss' für jeden Hobbyornithologen und Naturliebhaber. Es ist einer der wenigen Parks in Sri Lanka in dem Besucher auch wandern dürfen. Singharaja - heißt übersetzt in etwa 'Löwenkönig' - bedeckt eine Fläche von annähernd 20.000 ha und besteht aus Urwald und eingeführten Pflanzen wie dem Burma Teak. Durch die Briten für den kommerziellen Holzschlag erschlossen, dauerte es bis 1977, dass die Ausbeutung des Waldes eingestellt wurde, um die einmalige Natur Singharajas für zukünftige Generationen zu erhalten.

Singharaja kann durch verschiedene Eingänge betreten werden, Kudawa im Nordwesten ist der Haupteingang. Der Park ist bekannt für seine große Population an Blutegeln (Leech), deshalb empfiehlt es sich für Wanderer festes Schuhwerk mit Socken sowie lange Hosen zu tragen. Die Hosenbeine sollten unten zu gebunden oder abgeklebt werden.

Vögel sind der Glanzpunkt des Parkes von Singharaja. Hier wurden 22 der 25 vom Aussterben bedrohten Arten Sri Lankas beobachtet. Selbst ungeübte Vogelbeobachter dürfen hoffen, 10 bis 15 bedrohte Arten während ihres Aufenthaltes beobachten zu können. Es sind aber nicht nur die Vögel, die den Aufenthalt im Park so interessant machen. Eine große Vielfalt an Bäumen und blühenden sowie unzählige bunte Schmetterlinge taumeln über den Waldboden.

 

1 Übernachtung im Rainforest  Ecolodge in der Kategorie Chalet Room, Halbpension mit Dinner

71281 as         

Sie fahren mit dem Jeep zum Eingang des Nationalparks und gehen dann zu Fuß durch den Sinharaja Regenwald. Bei einer ca. 4-stündigen Wanderung erkunden Sie den immergrünen Regenwald.

Transfer zum Hotel

1 Übernachtung im Rainforest Ecolodge in der Kategorie Chalet Room, Halbpension mit Dinner


71291 os 

Fahrt von Sinharaja nach Tangalle (76 km, ca. 2 Stunden)

Tangalle: Der Name bedeutet „hervorstehender Felsen" und bezieht sich auf die Felsen, die im Bereich der Stadt die Küste bilden, während in der nähreren Umgebung ansonsten hauptsächlich Sandstrände liegen. Tangalle ist ein Fischereihafen von regionaler Bedeutung und bietet eine schöne Strandregion zum Baden und Entspannen.

Freizeit am Strand von Tangalle, kein Fahrer und Fahrzeug.

5 Übernachtungen im Anantara Peace Haven Tangalle in der Kategorie Premium Ocean View Room, mit Frühstück


71242 rf 

Late Check Out aus dem Hotel

Ihr Zimmer steht Ihnen bis zum späten Transfer zum Flughafen zur Verfügung.

Fahrt von Tangalle nach Colombo (196km, ca. 3 - 4 Stunden) über den National Highway

Flug von Colombo nach Dubai

 

Ort Hotel Lodge Camp

Hotel /  Internetpräsenz

Hotelkategorie

Waikkal Suriya resort

Suriya Resort

Deluxeklasse

Kalpitiya Palagama Beach Resort

Palagama Beach Resort

Standardklasse

Wilpattu Kulu Safari

Kulu Safari Camp

Mittelklasse

Anuradhapura Palmgarden

http://www.palmgardenvillage.com

Deluxeklasse/Boutiquehotel

Dambulla  Heritance Kandalama Hotel

Heritance Kandalama

Deluxeklasse srilankaHeritanceKandalama.htm

Kandy Madulkelle Eco Lodge

Madulkelle Tea & Eco Lodge

gehobene Mittelklasse

Nuwara Eliya  Blackpool

Langdale by Amaya

Boutiquehotel

Ella 98 Acres Resort

98 Acres Resort

Deluxeklasse

Yala Kulu Safari

Kulu Safari Camp

Deluxeklasse

Udawalawe Big Game Camp

Big Game Camp

untere Mittelklasse  උඩවලව ජාතික වනෝද්‍යානය

Deniyaya Singharaja Ecolodge

Rainforest  Ecolodge

Mittelklasse  Sinharaja Forest සිංහරාජ රක්ෂිතය

Baden + Relaxen + Zeichnen Anantara

Villa Bentota

 

Baden + Relaxen + Zeichnen Anantara

Cape Weligama.

 

Baden + Relaxen + Zeichnen Anantara

Anantara

 Tangalle තංගල්ල

Baden + Relaxen + Zeichnen Anantara

UTMT (Underneath the Mango Tree) >de

 

Baden + Relaxen + Zeichnen Anantara

 

 

Zeichnungen Paintings Drawings Srilanka

 

 

Animals Tiere Vögel Birds  Sri Lanka

 

 

 

LINK   comtour

rainforest-ecolodge-mapfrom  rainforest-ecolodge.com   -map

srilankasafari Teil 1 Billder von Google maps

srilankasafari Teil 1 Billder von Google maps

srilankasafari Teil 2  Billder von Google maps

srilankasafari Teil 2 Billder von Google maps


01.11.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum