Kältetechnik RAUSCHENBACH GmbH - damit Sie immer cool bleiben

vliess.gif (4127 Byte)

Kältekreislauf rot =Heissgas grün=Flüssigkeit                       blau=Sauggas

boiler.jpg (19230 Byte)

Wärmerückgewinnung von Kältekompressoren mit BocK Verbundanlage AM 3

 

kompr.jpg (11698 Byte)

Abwärmenutzung für Fußbodenheizung von 3 Kompressoren Bitzer 

Eureka PTS

Geeignet für den Anschluß von mehreren Kältemaschinen mit Leistungen von 1- 400 KW Er beinhaltet den EUREKA-Wärmerückgewinner mit Permanent-Transfer-System®, Isolierung und Thermometer. Eingebaut sind die bestellten Sicherheitswärmetauscher, die Kontrollvorrichtung für das Sicherheitssystem und für den Korrosionsschutz. Der Wärmerückgewinner ist anschlußfertig und wird mit speditionsfähiger Verpackung geliefert. Der EUREKA - Wärmerückgewinner entspricht dem Lebensmittelschutzgesetz gemäß § 31 LMBG, der DIN 4753 und der DIN 1988 für Trinkwassererwärmungsanlagen.
 
 
 
 


Bestellung auch unter


Rauschenbach-Shop

Shop.Rauschenbach

 
Wärmerückgewinnung + Wärmepumpen   Wärmerückgewinnung:    

Hierbei wird die im Kältekreislauf entstehende Prozesswärme genutzt um direkt mit der Warmluft zu Heizen oder die Wärme mittels Tauscher an andere Speichermedien abzugeben. (z.B. Fußbodenheizung oder Warmwassersysteme.)  

Im Kältekreislauf wird auf der kalten Seite die Wärme aufgenommen und im Verdichter erhält das Gas noch die zusätzliche Kompressionsenergie. Diese beiden Wärmemengen ergeben  nutzbare Energie.

Ein Kältekompressor versorgt eine Haushaltskühlzelle. Die dabei anfallende Verflüssigungswärme erhitzt einem 300 ltr. Wasserspeicher auf ca.55º C .

 Ein fleischverarbeitender Betrieb nutzt die Abwärme eines oder mehrerer Kältekompressoren um täglich 2000 ltr auf 55º C zu erhitzen. Um die Fettlöslichkeit für die Reinigung zu erhalten , wird das Wasser noch um 10º C mit Elektrowärme nacherhitzt.

Wärmepumpen : 

LG Therma V  

Hitachi WP AquaFree

Die Wärmepumpe arbeitet vom Prinzip her genau wie eine Kälteanlage , nur hierbei liegt das Hauptaugenmerk nicht auf der kalten Seite, sondern hier spielt nur die Erwärmung eine Rolle.

Die Wärme kann aus den verschiedensten Medien herausgezogen werden : Luft , Erdreich , Brunnenwasser , Flußwasser und Sonnenkollektoren.

Bisher wurden die Anlagen meistens mit Strom aus dem Netz angetrieben. Heutzutage ist es möglich entweder durch Photovoltaik selbst Strom zu erzeugen um damit die Anlagen zu betreiben. Oder der Kältekompressor wird direkt mit einem Gasmotor angetrieben. ( Blockheizkraftwerk BHKW)

 
DK-Wärmerückgewinnung
mit eingebauten Wärmetauschern

Dieser Anlagentyp eignet sich hervorragend für jene Standorte, die über Einzelkühlanlagen verfügen, z.B. in Restaurants, Bäckereien und Metzgereien.
Die Behälter der DK-Wärmerückgewinnung sind 2-schichtig emailliert und mit Anodenschutz ausgestattet, so daß ein problemloser Einsatz für alle Leitungsmaterialien und reibungsloser Betrieb bei allen Trinkwasserzusammensetzungen möglich ist.
Ein umfangreiches Standardlieferprogramm für Behälter mit einer Kapazität von 120 - 1000 ltr. gewährleistet die jeweils richtige Behältergröße für jeden Bedarfsfall. Spezielle Großbehälter mit einem Fassungsvermögen von bis zu 10.000 ltr. sind ebenfalls lieferbar.
Das Standardbehälterprogramm kann mit hochwertigen PUR- Halbschalen ausgestattet werden, die eine optimale Isolierung mit einer einfachen Handhabung und ansprechendem Design vereinigen. Auch Sonderanfertigungen mit horizontalen bzw. vertikalen Behältern sind möglich.
Die eingebauten Wärmetauscher werden für die Trinkwassererwärmung

     
DK-Wärmerückgewinnung mit externen Rohrkondensatoren /Enthitzern

Diese Anlagenart bietet sich an, wenn ein Teil, z.B. die Überhitzung, oder die gesamte Abwärme einer größeren Kälteanlage genutzt werden soll. Als typische Einsatzbereiche hierfür gelten der Supermarkt mit Plus- und Minus-Verbundanlagen, sowie die lebensmittelverarbeitende Industrie.
Die DK ROHRKONDENSATOREN/ENTHITZER werden für die Trinkwassererwärmung grundsätzlich in doppelwandiger Sicherheits- ausführung gemäß DIN 1988 mit Leckanzeige geliefert.
Die 9 Grundtypen mit einer Abstufung von 0,1 m gewährleisten, daß die Wahl des Wärmetauschers exakt auf die zu nutzende Leistung und die vorhandenen Platzverhältnisse ausgerichtet werden kann.
Die Wärmetauscher können sowohl einzeln zum Aufbau auf die Verbundkälteanlage oder senkrecht am Behälter montiert geliefert werden.

Trinkwasserpufferspeicher von 200 bis 10000 ltr. sind lieferbar.
Die DK ROHRKONDENSATOREN / ENTHITZER werden komplett aus SF-Cu hergestellt (auch das Mantelrohr). Zum Schutz nachgeschalteter verzinkter Wasserleitungen (niedrigwertiges Metall) kann der DK ROHRKONDENSATOR / ENTHITZER wasserseitig vernickelt werden.
Bei NH3 KÜHLANLAGEN werden die Rohrkondensatoren / Enthitzer aus Stahl / Inox Stahl geliefert.

 

Wärmerückgewinnungsboiler  200 - 3000 ltr. Inhalt 

    WRG

Der EUREKA-Wärmerückgewinner mit Permanent-Transfer-System® unterscheidet sich grundlegend von anderen Wärmerückgewinnern. Der Wasserlagertank wird unten an die Kaltwasserleitung angeschlossen. Das kalte Wasser fließt, sobald die angeschlossene Kältemaschine (oder mehrere gleichzeitig) läuft, aus dem Tank heraus in den inneren Ringraum eines Doppelrohres und wird im Gegenstrom zum Kältemittel, das durch den äußeren Ringraum fließt, erwärmt Das Kältemittel wird voll kondensiert. Das Wasser fließt thermodynamisch, selbsttätig, an der sogenannten Überhitzungsstrecke des Kältemittels vorbei, erwärmt sich auf 5º C bis 7º C über der Kondensations- temperatur und fließt oben in den Wasserlagertank, wo es bis zum Abruf in dem isolierten Speicher verweilt Es vermischt sich nicht mit dem kalten Wasser. Der Betreiber bekommt in wenigen Minuten warmes Wasser von einer genügend hohen Temperatur (zum Beispiel 55º C bei einer Kondensationstemperatur von 48º C).

Eine Nacherhitzung mit teurer Primär-Energie ist nur in Ausnahmefällen notwendig. Im Permanent-Transfer-System® wird das Källtemittel sogar unterkühlt, wodurch energetisch ein weiterer Gewinn erzielt wird. Dieser Gewinn kann - sofern gewünscht - durch eine geringe Druckerhöhung im Kältekreislauf zur weiteren Temperaturerhöhung des Wassers genutzt werden. Der Betreiber bekommt dann in wenigen Minuten "pasteurisiertes" Wasser.

Eines der besonders wichtigen Merkmale des EUREKA-Permanent-Transfer-System® ist wohl die Plazierung der Wärmetauscher. Sie befinden sich innerhalb des Isoliermantels. Spiralenförmig sind sie um den Speichertank gewickelt, haben aber keinen Kontakt zur Speicherwand. Auch wenn kein Warmwasser abgenommen wird, bekommen die Tauscher völlig kaltes Wasser unten aus dem Speicher. Die gesamte Wärmeenergie kann übertragen werden bis der Tank voll ist, da durch eine weitere Eigenschaft des Permanent-Transfer-Systems® die Trennung zwischen dem Warmwasserblock und dem Kaltwasserblock vollzogen wird. Die exakte Trennung des Warm- und Kaltwasserblocks wird gewährleistet durch eine spezielle EUREKA-
Konstruktion: Das erwärmte Wasser wird horizontal oben in den Speicher gefüllt. Dort wird für das erwärmte Wasser genau so viel Platz gemacht, wie unten kaltes Wasser durch den Tauscher fließt. Wenn der Warmwasserblock unten angekommen ist, wird das Kältemittel durch eine von EUREKA empfohlene "Bypass"-Schaltung direkt zum Verflüssiger geleitet. Ein Verkalken der Tauscher wird hierdurch verhindert und die Kältemaschinen arbeiten nicht mit einem erhöhten Druck. 
 

firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)

25.06.16 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum