O
stsee 2019  Marktgrafenheide   Warnemünde   Tallin  ST. Petersburg  Helsinki  Stockholm
 

St. Petersburg Hafen St. Petersburg Peterhof 2
St. Petersburg Peterhof 3 St. Petersburg Peterhof 4
St. Petersburg Peterhof 5 St. Petersburg Peterhof 6
St. Petersburg Peterhof 7 St. Petersburg Peterhof 8 Aquarius
St. Petersburg Peterhof 9 Mopsbrunnenkarussell St. Petersburg Peterhof 10
St. Petersburg city 11 St. Petersburg 12 U Bahn
St. Petersburg  Eremitage 13 St. Petersburg 14
St. Petersburg 15 Panteleymonovskiy Most Brücke St. Petersburg  Blutskirche Спас на Крови 16
St. Petersburg   17 St. Petersburg   18
St. Petersburg Kronstadt19 St. Petersburg Kronstadt 20
   
St. Petersburg Peterhof 1 St. Petersburg Peterhof 2
   
St. Petersburg Peterhof 1 St. Petersburg Peterhof 2

St. Petersburg  
Für Gäste, die an Ausflügen teilnehmen, die durch AIDA Cruises vermittelt wurden, beantragt AIDA Cruises ein Sammelvisum. In diesem Fall müssen Sie sich nicht um das Visum kümmern! Für individuelle Landgänge benötigt jeder Gast ein Einzelvisum. Dieses muss er selbst rechtzeitig vor der Reise bei der Botschaft der Russischen Förderation (Konsularabteilung) beantragen.

Detaillierte Informationen finden Sie unter http://www.russisches-konsulat.de/visa.htm
 
  Petersburgreisen.com
St. Petersburg reisetreff-petersburg.com reisetreff-petersburg.com
Die Gäste, die mit einem Kreuzfahrtschiff nach Petersburg kommen, brauchen kein Visum zu beantragen, das übernehmen wir gern. Das spart Ihre Zeit und Geld. Dazu brauchen wir Ihre Passdaten und in ein paar Tagen bekommen Sie die Die Tourtickets, die Sie vor Ihrer Reise ausdrucken müssen und bei der Passkontrolle vorzeigen.

Der einzige Unterschied zwischen Visum und Tourticket — mit Tourticket dürfen Sie nicht alleine in der Stadt sein, sondern nur mit dem Reiseleiter, der Sie sofort nach der Passkontrolle abholt und nach dem Ausflügsprogramm zurück bringt. Wenn Sie aber einen Tag bei uns buchen, möchten aber an dem anderen alleine die Stadt entdecken, müssen Sie das normale Visum beantragen.
St. Petersburg St. Petersburg
Top 10 der Sehenswürdigkeiten in St. Petersburg Peter und Paul Kathedrale.

Montag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Dienstag 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr
Mittwoch
10:00 Uhr bis 18:00 Uhr im Sommer geöffnet

(übrige Jahreszeiten, am Mittwoch Ruhetag)

Donnerstag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Freitag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Sonntag 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Die Öffnungszeiten der Peter und Paul Festung in Sankt Petersburg.

Die Festungsanlage ist von 6:00 Uhr bis 20:00 Uhr, auch an den Wochenenden und Feiertagen geöffnet.

Der Eintritt ist frei.
Der Newski-Prospekt - die Hauptstraße
Die Peter Paul Festung mit der Peter und Paul Kathedrale
Die Rostra-Säulen die beiden Leuchttürme
Die Eremitage - mit dem Winterpalast - eine der größten Kunstsammlungen der Welt
Der Schlossplatz mit der Siegessäule
Der Generalstab Russlands
Die Blutskirche - Erlöserkirche - Christi-Auferstehungskirche
Die Isaakkathedrale
Die Kasaner Kathedale
Peterhofer Park - die Sommerresidenz der Zaren
Puschkin - Zarskoje Selo - Katharinenpalast mit Bernsteinzimmer
Der eherne Reiter - der Dekabristen Platz - Senatsplatz
Die Admiralität
Der Jussupow-Palast
Das Faberge-Museum
Das Russische Museum
Das Marinemuseum
Das Denkmal von Katharina der Großen
Das Delikatessengeschäft Jelissejew
Die Smolny-Kathedrale
Das Singer Haus auch Haus des Buches genannt
Das Mariinski-Theater
    Liste der Haltepunkte - Bustour
  • 1. Ostrovsky Square
  • 2. Vladimirsky pr (Nevsky pr 49)
  • 3. Vosstaniya Square (Nevsky pr. 110)
  • 4. Mikhailovskaya street (Nevsky pr. 38)
  • 5. Bolshaya Konyushennaya str. (Nevsky pr. 20)
  • 6. Dvortsovaya Square
  • 7. Spilled Blood Cathedral
  • 8. Summer Garden
  • 9. Troitskaya square
  • 10. Aurora
  • 11. Peter and Paul Fortress
  • 12. Spit of Vasilevskiy island
  • 13. St. Isaacs Cathedral
  • 14. Gostiny Dvor

St. Petersburg

PET01: Stadtrundfahrt & Peterhof (inkl. Kasaner Kathedrale) (09:30 Stunden) 1 h 30 Busfahrt zum Peterhof 1 h Innenbesichtigung des Großen Palastes, anschließend geführter Spaziergang durch die einzigartige Parkanlage mit Springbrunnen und Fontänen Rückfahrt nach St. Petersburg ca. 2 h 30 Panoramafahrt durch die Stadt, vorbei an den Hauptsehenswürdigkeiten Fotostopps an der Blutkirche und an der Isaakskathedrale  kurze Innenbesichtigung der Kasaner Kathedrale

PET02: Stadtrundfahrt & Eremitage (inkl. Peter-und-Paul-Festung) (09:00 Stunden) Panoramafahrt per Bus durch die Stadt vorbei an der Universität, der Admiralität und am Dekabristenplatz über die Dreifaltigkeitsbrücke zur Peter-und-Paul-Festung, ca. 30 min Innenbesichtigung der Peter-und-Paul-Kathedrale vorbei am Marsfeld zur Blutkirche, Fotostopp kurze Busfahrt zur Eremitage, ca. 2 h 30 Besichtigung der einzigartigen Kunstsammlung  

PET04A: Isaakskathedrale & Bootsfahrt - vormittags (03:30 Stunden) 30 min Bustransfer zum Bootsanleger
ca. 1 h Bootsfahrt auf einigen der schönsten Kanälen der Stadt, u. a. vorbei am Stroganow-Palais, an der Blutkirche und am Sommergarten ,von der Anlegestelle aus zu Fuß zur Isaakskathedrale (Innenbesichtigung)

PET04B: Isaakskathedrale & Bootsfahrt - nachmittags (03:30 Stunden) 30 min Bustransfer zum Bootsanleger
ca. 1 h Bootsfahrt auf einigen der schönsten Kanälen der Stadt, u. a. vorbei am Stroganow-Palais, an der Blutkirche und am Sommergarten ,von der Anlegestelle aus zu Fuß zur Isaakskathedrale (Innenbesichtigungen)

PET05: Peterhof (05:00 Stunden) 1 h 30 Busfahrt zum Peterhof ca. 1 h Innenbesichtigung des Großen Palastes, Spaziergang durch die einzigartige Parkanlage mit Springbrunnen und Fontänen

PET06A: Weltberühmte Eremitage - vormittags (03:30 Stunden) Eremitage im Winterpalais ca. 2 h Besichtigung der einzigartigen Kunstsammlung

PET06B: Weltberühmte Eremitage - nachmittags (03:30 Stunden)

PET09: Klassischer Ballettabend (04:00 Stunden) 1 h 15 Bustransfer zu einem der renommierten Theater der Stadt
Aufführung eines berühmten Balletts, wie „Schwanensee“, „Nussknacker“ oder „Giselle“

PET11: Paläste in Puschkin & Pawlowsk (09:30 Stunden) 1 h 20 Busfahrt nach Puschkin  ,ca. 1 h Innenbesichtigung des Katharinenpalastes mit zahlreichen kostbar ausgestatteten Räumen und dem legendären Bernsteinzimmer,Spaziergang durch den Park zum nahe gelegenen Kaiserlichen Kutschenmuseum, ca. 40 min Innenbesichtigung,nach dem Mittagessen ca. 15 min Busfahrt nach Pawlowsk ,ca. 1 h 15 Besuch der ehemaligen Sommerresidenzen der Zaren

PET12: Katharinenpalast & Bootsfahrt auf der Newa (09:00 Stunden) ca 1 .20 Busfahrt nach Puschkin
ca. 1 h Innenbesichtigung des Katharinenpalastes mit zahlreichen kostbar ausgestatteten Räumen und dem legendären Bernsteinzimmer
Spaziergang durch die Parkanlage ,ca. 1 h 10 Rückfahrt nach St. Petersburg und ca. 1 h 30 Freizeit zum Mittagessen im Stadtzentrum ,ca. 30 min Bustransfer zum Bootsanleger ,
ca. 1 h 30 Bootsfahrt auf der Newa mit Blick auf das Stadtpanorama mit vielen Sehenswürdigkeiten

PET16: St. Petersburg & Souvenirs (03:30 Stunden) Blutkirche Newski-Prospekt +ältesten Kaufhaus St. Petersburgs

PET17: Peterhof & Eremitage (09:30 Stunden) 1 h 30 Busfahrt zur ehemaligen Zarenresidenz Peterhof
ca. 1 h Besichtigung des Großen Palastes, Besuch der ausgedehnten Parkanlagen ,Fahrt mit dem Tragflächenboot ins Stadtzentrum ,kurzer Fußweg oder Bustransfer zum Restaurant,Mittagessen per Bus zur Eremitage, ca. 2 h 30 Besichtigung der einzigartigen Kunstsammlung ,

PET18: Exklusiv für AIDA: Kunstgenuss in der Eremitage (04:00 Stunden) a. 45 min Busfahrt zur Eremitage ,ca. 1 h 30 Besichtigung der einzigartigen Kunstwerke in einer Auswahl der schönsten Ausstellungsräume ,Sektempfang und ca. 45 min exklusives Klassikkonzert des Staatlichen Eremitage-Orchesters in einem der schönen Säle

PET19: Metrofahrt & Alexander-Newski-Kloster (07:30 Stunden) kurze Busfahrt zu einer nahe gelegenen U-Bahn-Station
ca. 15 min Fahrt mit der bekannten Petersburger Metro zum Alexander-Newski-Kloster, etwas Freizeit zur Besichtigung der Mariä-Verkündigungskirche ,
geführter Spaziergang über den angrenzenden Tichwiner Friedhof mit berühmten Grabstätten, ca. 30 min Busfahrt zum Newski-Prospekt

PET20: Katharinenpalast & Fontänen des Peterhofs (09:00 Stunden) 1 h 20 Busfahrt nach Puschkin ,ca. 1 h Innenbesichtigung des Katharinenpalastes mit zahlreichen kostbar ausgestatteten Räumen und dem legendären Bernsteinzimmer, Spaziergang durch den Park ,ca. 1 h Busfahrt zum Peterhof, ca. 1 h 15 Spaziergang durch die Parkanlage mit traumhaften Springbrunnen und Fontänen

PET21A: Panoramafahrt: St. Petersburg im Überblick - vormittags (03:30 Stunden) Blutkirche, Newski-Prospekt und Isaakskathedrale

PET21B: Panoramafahrt: St. Petersburg im Überblick - abends (03:30 Stunden) Blutkirche, Newski-Prospekt und Isaakskathedrale

PET22: Jussupow-Palast, Bootsfahrt & Peter-und-Paul-Festung (07:00 Stunden) 45 min Busfahrt zum Jussupow-Palast, ca. 1 h Führung durch die stilvoll eingerichteten Gemächer und den „Rasputin-Keller“  ,ca. 1 h Bootsfahrt auf den Kanälen der Stadt, u. a. vorbei an der Isaakskathedrale und am Sommergarten mit dem Sommerpalast Peters des Großen,Fahrt zur Peter-und-Paul-Festung, ca. 1 h Besichtigung der Festungsanlage mit Kathedrale und Gefängnis

PET24: Katharinenpalast & Jussupow-Palast (09:00 Stunden) 1 h 20 Busfahrt nach Puschkin ,ca. 2 h 30 Innenbesichtigung des Katharinenpalastes mit zahlreichen kostbar ausgestatteten Räumen und dem legendären Bernsteinzimmer sowie Spaziergang durch die Parkanlage ,ca. 1 h Rückfahrt nach St. Petersburg,ca. 1 h 30 Führung durch die prachtvollen Gemächer und den „Rasputin-Keller“ des Jussupow-Palastes

 

PET15: St. Petersburg am Abend (03:30 Stunden) Newski-Prospekt und ältesten Kaufhaus St. Petersburgs

PET32: Über den Dächern der Stadt: Isaakskathedrale & Freizeit (08:00 Stunden) ca. 30 min Bustransfer zur Isaakskathedrale ,
Aufstieg über 260 Stufen zu der in 43 m Höhe gelegenen Säulengalerie der Kathedrale mit einzigartigem Panoramablick über die Newa-Metropole

PET34: Katharinenpalast & Stadtrundfahrt ( inkl. Peter-und-Paul-Festung ) (09:00 Stunden) Isaakskathedrale und Schlossplatz mit Winterpalais zur Peter-und-Paul-Festung Newski-Prospekt und den Dekabristenplatz

PET35: Spaziergang durch die Gartenanlage des Peterhofs (04:30 Stunden) Spaziergang durch die einzigartige Parkanlage mit Springbrunnen und Fontänen Petershof

PET36: Abendliche Bootsfahrt auf der Newa (02:30 Stunden) abendliche Bootsfahrt auf der Newa mit Blick auf die beleuchteten Paläste bei einem Glas Sekt, Canapés und typischer russischer Folkloremusik

PET37: Fabergé-Museum & Bootsfahrt (03:45 Stunden) a. 30 min Busfahrt zum restaurierten Schuwalow-Palast, ca. 1 h 15 Besichtigung der privaten Kunstsammlung des russischen Oligarchen Victor ,Vekselberg mit über 4.000 einzigartigen unschätzbaren Kunstwerken, darunter 15 Fabergé-Eier, die z. T. im Besitz der Romanows waren

kurzer Spaziergang zum Anleger und ca. 1 h Bootsfahrt auf einigen der schönsten
 
Kanäle der Stadt, u. a. vorbei am Stroganow-Palais, an der Blutkirche und am Sommergarten

PET27: Stadtspaziergang & Blutkirche (03:15 Stunden) blutkirche, ca. 45 min Besichtigung ,Spaziergang über den Newski-Prospekt zum Schlossplatz mit Sehenswürdigkeiten wie Winterpalais, Generalstabsgebäude, Admiralität und Alexandersäule,am Alexandergarten entlang zu Fuß zum Bus  

PET28: St. Petersburg zu Fuß (03:30 Stunden) 1 h Busfahrt ins Stadtzentrum, vorbei an der Isaakskathedrale zum Dekabristenplatz mit dem Denkmal „Eherner Reiter“, ca. 2 h geführter Spaziergang zum Schlossplatz mit Sehenswürdigkeiten wie Winterpalais, Generalstabsgebäude, Admiralität und Alexandersäule
weiter zu Fuß über den Newski-Prospekt mit zahlreichen Museen und Geschäften zur Blutkirche

Als erstes ist die Isaakskathedrale an der 1. Haltestelle dran, ein prächtiges neoklassizistisches Wahrzeichen. An der 2. Haltestelle steht das Admiralty-Gebäude, der Sitz der russischen Marine. Steigen Sie hier aus und genießen Sie die aufwendigen Details und spazieren Sie durch den in der Nähe gelegenen Alexandergarten.

Der Palastplatz an der 3. Haltestelle befindet sich im Zentrum von St. Petersburg. Hier steht die Alexander-Säule, die Anfang des 19. Jahrhunderts im Gedenken an die russischen Militärsiege während des Kriegs gegen Napoleons Frankreich errichtet wurde. Steigen Sie an der 4. Haltestelle aus, um die atemberaubende Kasaner Kathedrale, die der Gottesmutter von Kasan gewidmet ist, aus dem 19.

Jahrhundert zu bewundern. Wenn Sie sich die Füße vertreten möchten, dann sollten Sie an der 6. Haltestelle aussteigen. Dort steht das Anitschkow-Palais und die Anitschkow-Brücke, über die Sie spazieren und die friedliche Aussicht auf den Fontanka Fluss und die vorbeiziehenden Boote genießen können.

Und zu guter Letzt kommen noch die Sommergärten, die von Alexander dem Großen in Auftrag gegeben wurden. Die Atmosphäre hier ist wirklich idyllisch inmitten der unglaublichen Statuen und der bemerkenswerten Wasserfontäne mitten im Park.

Genießen Sie die Sehenswürdigkeiten aus einer anderen Perspektive an Bord des City Tour Kanalboots während wir auf dem Goldenen Ring von St. Petersburg fahren. Fahren Sie mit uns den Neva entlang und bereichern Sie das City Sightseeing Erlebnis indem Sie beliebig an den Anlagestellen in der Stadt ein- und aussteigen. Die Tour beginnt am Admiralsdamm, von wo aus Sie eine Panoramaaussicht auf das wunderschöne St. Petersburg genießen können. An der 2. Haltestelle liegt die Peter-und-Paul-Festung, die unter Peter dem Großen Anfang des 18. Jahrhunderts errichtet wurde. Halten Sie Ausschau nach dem Ehernen Reiter auf dem Senatsplatz.
Liste der Haltepunkte - Bustour
  • 1. Ostrovsky Square
  • 2. Vladimirsky pr (Nevsky pr 49)
  • 3. Vosstaniya Square (Nevsky pr. 110)
  • 4. Mikhailovskaya street (Nevsky pr. 38)
  • 5. Bolshaya Konyushennaya str. (Nevsky pr. 20)
  • 6. Dvortsovaya Square
  • 7. Spilled Blood Cathedral
  • 8. Summer Garden
  • 9. Troitskaya square
  • 10. Aurora
  • 11. Peter and Paul Fortress
  • 12. Spit of Vasilevskiy island
  • 13. St. Isaacs Cathedral
  • 14. Gostiny Dvor
  • HINWEISE FÜR KREUZFAHRTPASSAGIERE: Gemäß den russischen Visabestimmungen dürfen sich ausländische Touristen bis zu 72 Stunden ohne Visum in Russland aufhalten, sofern sie über einen Hafen mit der Fähre oder an Bord eines Kreuzfahrtschiffes nach Russland einreisen. Diese Visabestimmung gilt allerdings nur für Personen, die im Rahmen einer organisierten Reisegruppe unterwegs sind und Städte nicht auf eigene Faust erkunden wollen. Für eine Hop-on-Hop-off-Tour, die als Individualreise gilt, ist ein Visum erforderlich. Der Kauf eines Tickets für die Hop-on-Hop-off-Tour in St. Petersburg berechtigt somit nicht zu einem visafreien Aufenthalt.
         
         
         
         
         
         
         
    Ausflüge St Petersburg Aida 1 h 45 Busfahrt zum Peterhof
    ca. 1 h Innenbesichtigung des Großen Palastes, anschließend geführter Spaziergang
    durch die einzigartige Parkanlage mit Springbrunnen und Fontänen
    Rückfahrt nach St. Petersburg
    Mittagessen
    ca. 2 h 30 Panoramafahrt durch die Stadt, vorbei an den Hauptsehenswürdigkeiten
    Fotostopps an der Blutkirche und an der Isaakskathedrale
    kurze Innenbesichtigung der Kasaner Kathedrale
     
    KATHARINENPALAST UND BOOTSFAHRT AUF DER NEWA 1 h 15 Busfahrt nach Puschkin
    ca. 1 h Innenbesichtigung des Katharinenpalastes mit zahlreichen kostbar
    ausgestatteten Räumen und dem legendären Bernsteinzimmer
    Spaziergang durch die Parkanlage
    ca. 1 h 15 Rückfahrt nach St. Petersburg und ca. 2 h 30 Freizeit zum
    Mittagessen im Stadtzentrum
    ca. 30 min Bustransfer zum Bootsanleger
    ca. 1 h 30 Bootsfahrt auf der Newa mit Blick auf das Stadtpanorama
    mit vielen Sehenswürdigkeiten
     
         
    STADTRUNDFAHRT UND EREMITAGE (INKL. PETER-UND-PAUL-FESTUNG) Panoramafahrt per Bus durch die Stadt vorbei an der Universität, der Admiralität
    und am Dekabristenplatz
    über die Dreifaltigkeitsbrücke zur Peter-und-Paul-Festung, ca. 30 min Innenbesichtigung
    der Peter-und-Paul-Kathedrale
    vorbei am Marsfeld zur Blutkirche, Fotostopp
    Mittagessen
    kurze Busfahrt zur Eremitage, ca. 2 h 30 Besichtigung der einzigartigen Kunstsammlung
     
    PALÄSTE IN PUSCHKIN UND PAWLOWSK 1 h 20 Busfahrt nach Puschkin
    ca. 1 h Innenbesichtigung des Katharinenpalastes mit zahlreichen kostbar
    ausgestatteten Räumen und dem legendären Bernsteinzimmer
    Spaziergang durch den Park zum nahe gelegenen Kaiserlichen Kutschenmuseum,
    ca. 40 min Innenbesichtigung
    nach dem Mittagessen ca. 15 min Busfahrt nach Pawlowsk
    ca. 1 h 15 Besuch der ehemaligen Sommerresidenzen der Zaren

    2 Personen  4 Tage Tallin Zugfahrt und 4 Tage St. Petersburg + Visum

    Anreise 19.7 fr  Nordic Hotel Forum ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    20.7  sa  Nordic Hotel Forum ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    21.7  so  Nordic Hotel Forum ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    22.7  Mo  Nordic Hotel Forum ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    23.7   Tallin Zugfahrt  Baltic express nach St. Petersburg  Zug Abfahrt 16:00  

    24.7  Die  Hotel Indigo St. Petersburg – Tchaikovskogo ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    24.7  mi  Hotel Indigo St. Petersburg – Tchaikovskogo ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    25.7  do  Hotel Indigo St. Petersburg – Tchaikovskogo ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    26.7  fr  Hotel Indigo St. Petersburg – Tchaikovskogo ÜF   ( Oder Ihr Vorschlag )

    27.7  sa Abflug

    METROFAHRT UND ALEXANDER-NEWSKI-KLOSTER

    kurze Busfahrt zu einer nahe gelegenen U-Bahn-Station
    ca. 15 min Fahrt mit der bekannten Petersburger Metro zum Alexander-Newski-Kloster,
    etwas Freizeit zur Besichtigung der Mariä-Verkündigungskirche
    geführter Spaziergang über den angrenzenden Tichwiner Friedhof mit berühmten Grabstätten
    ca. 30 min Busfahrt zum Newski-Prospekt
    Mittagessen
    ca. 2 h 15 Zeit zum Bummeln und Einkaufen
     
    https://www.studiosus.com/Estland,Lettland,Litauen,Russland/Kurische-Nehrung/Studienreise/Rundreise/2803--Baltikum-im-%C3%9Cberblick-mit-St.-Petersburg--Fluganreise?season=2019&dateid=t6333635#tab-preise https://www.eberhardt-travel.de/reise/rundreisen/baltikum/st-petersburg/lt-balrh https://www.schubert-touristik.de/reisen/reise/baltikum-und-st-petersburg-1/
         
     St Petersburg Aida  St Petersburg Aida

    Ab Oktober 19 gelten E-Visa für St. Petersburg

    Als Geschenk an die Touristen feiert die St. Petersburger Touristikbranche die geplante Einführung elektronischer Visa für den Besuch der einstigen Zarenstadt sowie das umliegende Leningrader Gebiet. Der russische Präsident höchstpersönlich spricht sich für eine baldige Umsetzung aus.

    „Es gibt keine Einwände gegen den Antrag, er wird umgesetzt und noch heute werde ich das entsprechende Dekret unterzeichnen“, sagte Wladimir Putin am Freitag auf dem 6. Forum der Regionen Russlands und Weißrusslands vor den Toren St. Petersburgs. „Wir werden diese Regelung auf die Stadt St. Petersburg und die Leningrader Region ausweiten“, fuhr der Präsident fort und verwies auf die Einführung von E-Visa für den russischen Fernen Osten und Kaliningrad.

    Alexander Beglow, der amtierende Gouverneur St. Petersburgs, strahlte wie ein Sieger, als er die anwesenden Journalisten vom Ausgang des Gesprächs in Kenntnis setzte. Seiner Prognose zufolge erhöhe sich die Zahl der ausländischen Touristen in der nördlichen Hauptstadt durch die Einführung elektronischer Visa um das Doppelte. „Wir rechnen mit einem Anstieg des Touristenaufkommens auf zwölf Millionen Menschen pro Jahr“, kannte die erste Euphorie keine Grenzen.

    Das Dekret sieht vor, dass sowohl in St. Petersburg, als auch im Leningrader Gebiet elektronische Visa eingeführt werden, da sich die Grenzkontrollstellen für den Eisenbahn- und Straßenverkehr im Leningrader Gebiet befinden“, erläuterte Beglow auf der anschließenden Pressekonferenz. Das elektronische Visum soll eine Gültigkeit von dreißig Tagen ab dem Ausstellungsdatum und eine erlaubten Aufenthaltsdauer in Russland von bis zu acht Tagen haben.

    „Trotz der Tatsache, dass seit vielen Jahren über die Notwendigkeit einer Vereinfachung des Visumverfahrens gesprochen wird, kann ich ehrlich gesagt nicht glauben, dass der Prozess nun wirklich begonnen hat und er seit Heute aktiv ist“, wollte auch Irina Tjurina, die Pressesprecherin der Russischen Union der Reisebranche, kurz RST, ihre Emotionen nicht zurückhalten. Für sie gehe es jetzt darum, wer ab dem 1. Oktober 2019 per E-Visa in die Kulturhauptstadt reisen darf.

    „Elektronische Visa für die Einreise nach St. Petersburg sind ein echtes Geschenk für Touristen, die Tourismusbranche und natürlich auch für Russland“, sagt sie und spekuliert ebenfalls mit einem Anstieg des Touristenverkehrs um mindestens vierig Prozent. „Jetzt werden wir eine völlig neue Kategorie von Touristen bekommen“, glaubt indes der Generaldirektor des St. Petersburger Reiseveranstalters „Swoy TS“, Sergej Woitowitsch.

    Statt „Europäischer Rentner“, wie er es formuliert, erwarte man an der Newa nun junge Menschen und eine aktive Zielgruppe, die an Städtereisen gewöhnt sind. Laut Woitowitsch werde der Zustrom von Touristen nach St. Petersburg durch die Vereinfachung der Visaregelung jährlich um mindestens zwanzig bis dreißig Prozent zunehmen. Die betreffenden Länder seien zwar noch nicht bekannt, aber er hofft stark, dass die skandinavischen Länder, Frankreich, Deutschland und Italien darunter fallen werden.

    Auch der stellvertretende Vizepräsident des Verbandes der Reiseveranstalter Russlands ATOR, Alexander Kurnosow, stimmt mit seinen Kollegen überein: „Die Touristengemeinschaft hat sich lange dafür ausgesprochen, die Erteilung von Visa nach Russland zu vereinfachen und selbst wenn es nur bestimmte Punkte betreffen sollte – St. Petersburg ist eine gute Wahl!“ Seiner Erfahrung nach rechne die Tourismusbranche einfach damit.

    „Die Welterfahrung zeigt, dass durch eine vereinfachten Visaregelung der Touristenstrom in den ersten drei bis vier Jahren in St. Petersburg um durchschnittlich vierzig Prozent erhöht werden könnte. Ausschlaggebend ist die geografische Nähe zu Europa, dazu gibt es bereits viele Flüge und Fähren“, sagte der Experte und fügte hinzu, dass sich der Zustrom von Touristen in die Türkei und nach Israel vor dem Hintergrund der vereinfachten Visaregelung verdoppelt habe.

    Als ersten Schritt wies Putin die Regierung der Russischen Föderation an, vor dem 1. Oktober des laufenden Jahres eine Liste der der ausländischen Staaten zu erstellen, deren Bürger auf der Grundlage elektronischer Visa über Kontrollstellen in die Russische Föderation einreisen und wieder verlassen können. Dies sollten aus Sicht der Tourismusbranche die Länder des Baltikums sowie Nord- und Westeuropas sein. „Das sagt schon der gesunde Menschenverstand“, findet Kurnosow.


    15.11.20 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410  Impressum  Datenschutz  Angebote nur an Geschäftskunden