zurück   Vic Falls Caprivitour 2003 Zimbabwe Caprivi Namibia    

Filmclip 4,7mb Traditional Dance  Marimbas + Dancing Girls Shangan Dancers Makishi Dancers Nyan Dancers 

       

Eisenbahngarage               ausrangiert                      Dinnercruise                          Krokohäppchen                    Hippos

        

die Vicfalls von links nach rechts 

         

         

      

 Zambesibridge               Blüte am Rand                      Livingstonedenkmal                  Safrihotel              

         

Blick vom Victoria Falls Hotel aus auf die Sambesikurven                               Big Baobab Sambesidrive             Sunset  

         

 Flug mit dem Ultralight        Sambesi Rafting               Traditional Dance 

Zimbabwe  Neue reise

afrikarma.de  

Safari-Lodges und Camps am Kariba-See

Safari-Lodges und Camps im Mana Pools National Park

Safari-Lodges und Camps in Hwange National Park

Bumi Hills Safari Lodge **** Kariba-See 40

Changa Safari Camp **** Kariba-See 18

Musango Safari Camp **** Kariba-See 16

Chikwenya Safari Lodge **** Mana Pools 20

Goliath Tented Camp *** Mana Pools 12

Kanga Camp *** Mana Pools 14

Little Ruckomechi Camp ***** Mana Pools 7

Ruckomechi Camp **** Mana Pools 20

Vundu Camp *** Mana Pools 16

Zambezi Expeditions Camp *** Mana Pools 12

Bomani Tented Lodge *** Hwange 18Jozibanini Camp  Nehimba Lodge Camp Hwange

Camelthorn Lodge **** Hwange 16

Camp Hwange *** Hwange 16

Davison's Camp *** Hwange 20

Jozibanini Camp ** Hwange 6

Linkwasha Camp ***** Hwange 18

Little Makalolo Camp *** Hwange 14

Nehimba Lodge *** Hwange 26

Makalolo Plains Camp **** Hwange 18

Somalisa Acacia Camp **** Hwange 10

 

Klassisches Zimbabwe 12-tägige Lodge / Camp Safari ab /bis Victoria Falls

 1. Tag: Victoria Falls 1 Ü Ilala Lodge, Frühstück

2,,3,und 4. Tag: Hwange Nationalpark 3 Ü The Hide, Vollpension, lokale Getränke, Wäscheservice, bis 4 Aktivitäten am Tag.  thehide.com

5, 6, und 7. Tag: Lake Kariba, Matusadona Nationalpark Musango Safari Camp, Vollpension, inkl. Lokale Getränke, Wäscheservice, Aktivitäten  musangosafaricamp.com

8.Tag: Victoria Falls 1 Ü Ilala Lodge, Frühstück

oder

Authentisches Zimbabwe - Mobile Madness 18-tägige Abenteuer Reise in Lodges und mobilen Camps ab Victoria Falls bis Harare

 1+ 2. Tag: Victoria Falls 1 Ü Ilala Lodge, Frühstück

3-5.Tag: Hwange National Park 3 Ü Hwange Mobile Safari Executive Camp,

6.und 7. Tag: Matobo National Park – Mobile Camping safari Executive

8.- 10. Tag: Gonarezhou Nationalpark

11.Tag: Haare 1 Ü Armadale Lodge

12.-14.Tag: Mana Pools Nationalpark Mobile Safari Executive Cam

15.-17.Tag: Lake Kariba 3 Ü Rhino Island Safari Camp,

18. Tag: Harare

Links Zimbabwe imire safari ranch imiresafariranch.com    Just 105 kms by road east of Harare lies Imire Safari Ranch. 

Alle nachfolgenden Unterkünfte kennen wir persönlich. Unsere Philosophie ist folgende | Um nicht nur die Sehenswürdigkeiten Simbabwes „abzuhaken“, sondern mehr über die besuchten Orte, Land und Leute zu erfahren, verzichten wir, wenn dies möglich ist, bewusst auf Übernachtungen in großen, anonymen Lodges, Hotels und Resorts. Statt dieser Tourismuszentren bieten wir inhabergeführte Gästehäuser und private Lodges an, da sich im kleinen, persönlichen Rahmen eher die Möglichkeit ergibt, im Gespräch mehr über Simbabwe zu erfahren.

Flug- und Mietwagenangebot | Der Flug- und Mietwagenmarkt ist mit seinen unterschiedlichen Angeboten, Specials, Veranstalterpreisen usw. so unübersichtlich, dass eine Inkludierung dieser Leistungen in den Gesamtpreis sicherlich zu Ihrem Nachteil wäre. Geben Sie im nachfolgenden Formular Ihren Abflughafen, eventuelle Alternativtermine und die Anzahl der reisenden Personen an, dann erstellen wir Ihnen gerne ein individuelles Flug- und Mietwagenangebot zu tagesaktuellen Preisen.

Tag 1 | Harare, Simbabwe

Fahrstrecke ca. 30 km; reine Fahrzeit ca. 30 Minuten

Nach Ihrer Ankunft am Flughafen in Harare nehmen Sie den Mietwagen in Empfang und fahren zu Ihrer gebuchten Unterkunft, der Armadale Boutique Lodge. Harare ist die größte Stadt und zugleich Hauptstadt von Simbabwe. Die Stadt liegt auf ca. 1.470 Meter Höhe und ist von der Natur verwöhnt, in den Gärten blüht es das ganze Jahr über (die Jacarandablüte ist im September/Oktober), daher hat Harare auch den Beinamen „Garden City“ oder „Sunshine City“. Am Nachmittag können Sie sich von dem langen Flug erholen oder Sie erkunden die Stadt und unternehmen einen Rundgang durch die verschiedenen Epochen der Innenstadt, wo Sie den „African Unity Square“, das „Parliament of Zimbabwe“, die „Robert Mugabe Road“ und das „Town House“ besichtigen. Sie übernachten in der Armadale Boutique Lodge.

Tag 2-3 | Harare, Simbabwe – Eastern Highlands, Simbabwe

Fahrstrecke Tag 2: ca. 250 km; reine Fahrzeit ca. 4-5 Stunden

Nach einem ersten gemütlichen Frühstück in Simbabwe fahren Sie in Richtung Osten in die Eastern Highlands. Die Eastern Highlands bestehen aus einer mehr als 300 Kilometer langen, abwechslungsreichen Berglandschaft mit fruchtbaren Gebirgstälern und beeindruckenden Wasserfällen. Neben uralten Steinruinen von vergangenen Kulturen gibt es auch Tee- und Kaffeeplantagen. Durch die hügelige Landschaft können Sie zum Nyanga Mountains Nationalpark fahren, der zwischen 880 und 2.600 Meter hoch liegt. Nebel und Kühle bilden einen deutlichen klimatischen Kontrast zum Umland. Auf verschiedenen Wanderwegen kann man die Eastern Highlands erkunden, da die gefährlichen Tiere hier kaum anzutreffen sind. Sie übernachten in der Musangano Lodge in Odzi. Die sehr engagierten Besitzer informieren nicht nur über die gängigen touristischen Aktivitäten, sondern geben auch einige Tipps für ungewöhnlich spannende Ausflüge in die umliegenden Gemeinden.
Frühstück | Abendessen

Tag 4 | Eastern Highlands, Simbabwe – Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe

Fahrstrecke ca. 350 km; reine Fahrzeit ca. 5-6 Stunden

Die Fahrt geht weiter in Richtung Süden durch Landschaften, die sehr gegensätzlich sind wie die grünen Berge der Eastern Highlands und dem Lowfeld, eine weite und trockene Tiefebene. Immer wieder werden Sie großartige Aussichten auf die Bergkette im Osten haben. Stoppen Sie unterwegs bei der Birchenough Bridge, die über den Save River geht. Der Erbauer der Brücke ist der bekannte Sir Ralph Freeman, der Baumeister der Sydney Harbour Bridge. Sie fahren weiter zum Gonarezhou Nationalpark. Am Nachmittag checken Sie in der Chilo Nhambo Safari Lodge ein, die Teil der Chilo Gorge Safari Lodge ist. Den Sonnenuntergang am Flusslauf beobachten Sie mit einem kühlen Getränk in der Hand.
Frühstück | Abendessen

Tag 5 | Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe

Fahrstrecke je nach Routenwahl

Nachdem Sie durch die Geräusche der Nilpferde und Affen am Morgen erwacht sind, werden Sie am heutigen Tag den Gonarezhou Nationalpark erkunden. Um in den Park zu gelangen, muss man den Save River überqueren. Je nach Wasserstand geschieht dies entweder mit dem Fahrzeug oder mit dem Boot. Der Gonarezhou Nationalpark liegt an der Grenze zu Südafrika und ist neben dem Hwange Nationalpark der zweitgrößte Park in Simbabwe. Gonarezhou bedeutet: Ort vieler Elefanten. Neben den Elefanten werden Sie auch Büffel, Zebras, verschiedene Antilopenarten und mit viel Glück auch die Raubkatzen, Hyänen, Erdwölfe und Wildhunde sehen. Die Vegetation besteht aus Grassavannen, Buschland und Wäldern, der landschaftliche Höhepunkt sind sicherlich die roten Sandsteinfelsen „Chilojo Cliffs“. Da der Park nur mit einem Allradfahrzeug erkundet werden kann, wurde an dieser Stelle ein Tagesausflug in den Nationalpark eingeplant. Sie übernachten nochmals in der Chilo Nhambo Safari Lodge.
Frühstück | Mittagessen | Abendessen + Tagesausflug in den Gonarezhou Nationalpark

Tag 6 | Gonarezhou Nationalpark, Simbabwe – Great Zimbabwe Ruins, Simbabwe

Fahrstrecke ca. 350 km; reine Fahrzeit ca. 4-5 Stunden

Nach einem frühen Frühstück verlassen Sie den Gonarezhou Nationalpark und fahren via Chiredzi in Richtung Masvingo zu den „Great Zimbabwe Ruins“. Am Mittag checken Sie im Norma Jeane’s Lake View Resort ein, um am frühen Nachmittag die Ruinen zu erkunden. Die „Great Zimbabwe Ruins“ sind die größten Ruinenstätten im südlichen Afrika und stehen seit 1986 auf der Liste des UNESCO- Weltkulturerbes. Die Ruinen wurden zwischen dem 11. und 14. Jahrhundert aus rechteckig geformten und sorgfältig aufeinandergestapelten Granitsteinen erbaut. Die Ruinenstadt war bis zum 15. Jahrhundert Zentrum der politischen Macht und Sitz der Könige. Die noch vorhandenen Ruinen bedecken eine Fläche von sieben Quadratkilometern und sind in drei Gebiete unterteilt: der 27 Meter höher liegende „Hill Complex“, auch als Bergfestung oder Akropolis bezeichnet, der „Valley Complex“ und das sogenannte „Great Enclosure“. Die Mauern von Groß-Simbabwe sind aus Granitblöcken ohne Mörtel erbaut und sind bis zu 6 Meter dick und 12 Meter hoch. Zwei hohe Wände formen einen parallel verlaufenden, schmalen, 60 Meter langen Gang, der direkt zum „Conical Tower“ führt. Das „Great Enclosure“ ist die größte alleinstehende steinerne Bauanlage südlich der Sahara. Im Licht der untergehenden Sonne können Sie die schönsten Bilder von den Ruinen machen. Sie übernachten im Norma Jeane’s Lake View Resort.
Frühstück | Abendessen

Tag 7-8 | Great Zimbabwe Ruins, Simbabwe – Matobo Nationalpark, Simbabwe

Fahrstrecke Tag 7: ca. 400 km; reine Fahrzeit ca. 5-6 Stunden

Nach einem gemütlichen Frühstück und einem letzten Rundgang durch Norma Jeane’s blühenden Garten fahren Sie via Masvingo in Richtung Bulawayo zum Matobo Nationalpark. Dieser Nationalpark entstand vor rund 30 Mio. Jahren, wobei tektonische Aktivitäten gigantische Falten, Gebirgszüge und Spalten in die Lava brachen. Durch die gewaltigen Erdverschiebungen kamen harte geformte Granitblöcke zum Vorschein. In diesem Park gibt es eine Reihe von kulturellen und landschaftlichen Sehenswürdigkeiten. So zählt seit 2003 Matobo mit der größten Felskunstgalerie der Welt zu den Welterbestätten der UNESCO. Ebenfalls in diesem Park liegt das Grab des britischen Eroberers Cecil Rhodes, er nannte diesen Ort „View of the World“. Bei dem Licht- und Schattenspiel des Sonnenuntergangs haben Sie von diesem Felsplateau einen grandiosen Rundblick auf die hügelige Landschaft aus Felsen, Steinen und Buschland. Eindrucksvolle Felsformationen, Felsmalereien und eine hohe Population von Spitz- und Breitmaulnashörnern machen eine Fahrt durch den Nationalpark besonders interessant. Sie übernachten im Camp Amalinda, welches beeindruckend in die Felsen eingebaut wurde. 
Frühstück | Mittagessen | Abendessen

Den Matobo Nationalpark können Sie mit dem eigenen PKW erkunden. Gerne bieten wir Ihnen auch die Übernachtung inkl. geführter Naturfahrten mit professionell ausgebildeten Guides an.

Tag 9-10 | Matobo Nationalpark, Simbabwe – Hwange Nationalpark, Simbabwe

Fahrstrecke Tag 9: ca. 350 km; reine Fahrzeit ca. 5-6 Stunden

Heute fahren Sie weiter via Bulawayo, der zweitgrößten Stadt des Landes und wirtschaftliches und kulturelles Zentrum des Matabelelands, zum Hwange Nationalpark, dem größten Nationalpark von Simbabwe. Der Hwange Nationalpark grenzt im Westen an Botswana und die Tiere können grenzüberschreitend umherwandern und die vielen Wasserstellen im Park aufsuchen. Sie verbringen die meiste Zeit der nächsten beiden Tage mit Tierbeobachtungen in der Nähe der Wasserlöcher. Elefanten, Giraffen, Zebras, Elefanten, verschiedene Antilopenarten und mit etwas Glück auch Wildhunde, Löwen und Leoparden kommen zum Trinken an die Wasserstellen und können dabei beobachtet werden. Je nach Ankunftszeit unternehmen Sie am Nachmittag bereits eine erste Pirschfahrt auf eigene Faust. Von der Ivory Lodge aus können Sie auch das Wildhunde-Schutzzentrum (Painted Dog Conservation) besuchen und die vom Aussterben bedrohten Tiere mit eigenen Augen sehen. Sie übernachten in der Ivory Lodge.
Frühstück | Mittagessen | Abendessen

Den Hwange Nationalpark können Sie mit dem eigenen PKW erkunden. Gerne bieten wir Ihnen auch die Übernachtung inkl. geführter Pirschfahrten mit professionell ausgebildeten Guides an.

Tag 11 | Hwange Nationalpark, Simbabwe – Victoria Falls, Simbabwe

Fahrstrecke ca. 200 km; reine Fahrzeit ca. 3-4 Stunden

Nach dem Frühstück fahren Sie auf guter Teerstraße via dem Ort Hwange nach Victoria Falls. Dort übernachten Sie in der Ilala Lodge, die in der Nähe der Victoria Falls liegt. Sie besuchen „Mosi oa Tunya“, frei übersetzt: der Rauch, der donnert - die Victoria Falls. Direkt an den Victoria Falls wird eine Vielzahl von Aktivitäten angeboten: Spaziergänge entlang der Wasserfälle, ein Sunset Boat Cruise auf dem Zambezi oder mit einem Microlight-Flugzeug die Victoria Falls überfliegen. Abenteuerlustige Menschen haben die Möglichkeit, einen Bungee-Sprung von einer der höchsten Brücken Afrikas zu wagen oder am spektakulären White Water Rafting teilzunehmen.
Frühstück

Tag 12 | Victoria Falls, Simbabwe – Rückflug nach Europa

Fahrstrecke ca. 20 km; reine Fahrzeit ca. 30 Minuten

Fahrt zum Flughafen Victoria Falls. Geben Sie Ihren Mietwagen am Flughafen ab und treten Sie Ihre Rückreise nach Europa an, wo Sie am nächsten Morgen mit vielen neuen Eindrücken und Erlebnissen ankommen werden.
Frühstück

 

Sable Lodge Numwa House faces a beautiful dam Bush Camp

Chimhavira Overland Safari’s   chimhavira.com

Chimanimani Nationalpark
Gonarezhou Nationalpark
Hwange National Park
Mana Pools
Matonbo National Park
Matusadona Nationalpark i
Kariba See
Zimbabwe Ruinen des Great Zimbabwe National Monument,
Victoria Falls
 

 

 

 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum