zurück Rundreise Südafrika               Kapstadt  Capetown    Wanderungen

Wanderungen: Von Kirstenbosch auf Tafelberg Smuts Pad  Smuts- Track

von 150 Höhenmetern im Botanischen Garten beginnend über den  Smutspad  durch die Skeleton Gorge Hoerikwaggo Trail auf die Hochebene zum Maclear´s Bacon (1087 m)

dann über das Tafelberg Hochmoor zur oberen Seilbahnstation. ca 3,5 h ( oder Abstieg durch die Plattiklip Gorge) zum Parkplatz

 

bVon Seapoint nach Houtbay  ca 20 km Küstenstrasse Traumhafte Ausblicke auf den Atlantik und die 12 Apostel

 

cCape Point Wanderung vom Leuchtturm runter zum Kap der Guten Hoffnung Diaz  

Platteklip-Gorge
Der wohl meistbegangene Weg auf den Tafelberg. Führt von der Tafelberg-Road hinter der Talstation der Seilbahn auf den Konturpfad und von da durch die Platteklip-Schlucht direkt auf das Plateau des Tafelbergs. Endet in unmittelbarer Nähe der Bergstation. Zweifellos der schnellste Weg auf den Berg, leider auch einer der steilsten und anstrengendsten. Meiner Meinung nach zum Aufstieg nicht so sehr zu empfehlen, da er zu wenig Abwechslung und keine besonderen Ausblicke bietet. Allerdings gut geeignet zum Abstieg, falls die Seilbahn nicht mehr herunter fährt.

Smuts-Track
Der klassische Weg auf den Tafelberg. Beginnt im Botanischen Garten von Kirstenbosch und steigt die dicht bewaldete und schattige Skeleton-Gorge hinauf. Der Weg ist im perfekten Zustand. Er führt an der Ostflanke des Berges entlang zum Gipfel und endet an der Bergstation. Insgesamt recht anstrengend, aber gut ausgebaut und mit sehr guten Ausblicken.

Kasteelspoort
Ebenfalls einer der populärsten Wege hinauf. Beginnt in Camps Bay auf der Atlantikseite und führt im steilen Anstieg zwischen den Bergvorsprüngen der Zwölf Apostel die Kasteelspoort-Schlucht hinauf. Der Weg ist leider nicht mehr in besonders gutem Zustand und hat unter dem Druck der vielen Touristen zu leiden. Am oberen Ende der Schlucht hat man die Wahl, ob man einige der sehenswerten Täler (Valley of Isolation, Valley of the Red Gods) auf dem Bergrücken besucht, den kompletten Weg zur Bergstation hinauf steigt oder zum Gipfel der Grootkoppe auf den Back-Table wandert.

Skeleton-Gorge und Nursery-Ravine
Dieser Weg ist anfangs identisch mit dem Smuts-Track. Es ist der bekannteste Rundweg auf den Tafelberg von
Kirstenbosch aus. Vom oberen Ende der Skeleton-Gorge führt der Weg über den Castle-Rock, dem Wahrzeichen von Kirstenbosch, und auf der anderen Seite die sehr steile Nursery-Schlucht wieder hinab. Der größte Teil des Wegs führt durch Urwald und Gebiete mit endemischen Pflanzen. Vor allem für Botaniker ein reizvoller Weg.

Corridor-Ravine und Woody Ravine
Ein wenig begangener, aber dafür um so reizvollerer Weg mit phantastischen Ausblicken. Beginnt in Camps Bay auf der Atlantikseite und führt den populären
Pipe-Track entlang bis zur Corridor-Ravine, einem relativ angenehmen und mäßig steilen Anstieg. Oben angekommen bietet sich die Besteigung der Grootkoppe oder der Besuch der Tranquility Cracks (ein kleines Labyrinth aus Felspalten, in denen einheimische Bäume wachsen. Einer der weniger bekannten Ort auf dem Berg) an. Hinab geht es die extrem steile und stark erodierte Woody Ravine, einem relativ kurzen aber schwierigen Weg zurück zum Pipe-Track. Alternativ wandert man weiter auf den langen, aber sehr schönen Weg bis hinauf zur Bergstation.

Diagonal-Route
Obwohl dieser Weg einer interessanten Route durch drei Schluchten und entlang dreier Bergvorsprünge führt, ist er nicht zu empfehlen, da er extrem steil, geröllhaltig und dadurch nicht ungefährlich ist. Beginnend vom
Pipe-Track oberhalb von Camps Bay führt er auf den Berg ins Valley of the Red Gods.

Right Face / Africa-Ledge
Mit Sicherheit einer der spektakulärsten und kürzesten Wege hinauf! Voraussetzung: gute Fitness, keine Höhenangst, etwas Klettererfahrung (ohne Seil). Beginnt direkt an der Talstation der Seilbahn und führt sehr steil hinauf zum Africa-Ledge. Der ganze Weg führt mehr oder weniger unterhalb der Seilbahn entlang. An einigen Stellen ist Klettern über Felsen erforderlich. Der Weg endet direkt an der Bergstation. Für den Abstieg würde ich diesen Weg allerdings nicht empfehlen.

Suikerbossie-Circuit
Dieser recht unbekannte Weg ist etwas für Abenteurer! Durch dichten Busch, eine urwaldbewachsene, enge Schlucht und über kleine Wasserfälle führt dieser interessante Weg hinauf auf den Back-Table und bietet fantastische Aussichten über die gesamte Kaphalbinsel. Der Abstieg erfolgt über die spektakuläre Llandudno-Schlucht und führt wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Constantia Corner
Dieser Pfad führt von der Rückseite des Tafelbergs hinauf auf den Back-Table zu den hinteren Wasser-Reservoirs. Unterwegs hat man schöne Ausblicke in das geschützte Waldgebiet Orange Kloof, in das Hout Bay Valley, auf den gesamten Osten Kapstadts und die False Bay. Die Vegetation in diesem kaum berührten Teil des Tafelbergs ist einzigartig. Auf dem Weg hat man gute Chancen die winzigen Sun-Birds und andere einheimische Vogelarten zu entdecken.
 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum