zurück Afrika                                                                                           Shingwedzi Camp     Nationapark Krügerpark Krüger Nationalpark                

 Krüger N.P.  vom Gate 75 km 1:30 h Shingwedzi Camp   1 Bungalow  1 x 1 DZ Ü   Kruger N.P., Shingwedzi Camp, Das Shingwedzi Restcamp ist das größte der drei nördlichen Camps im Krüger Park. Die Gäste übernachten in reetgedeckten Bungalows, die alle eine eigene Veranda haben. Zum Camp gehören eine Cafeteria, eine Gemeinschaftsküche, ein Restaurant, ein Shop sowie öffentliche Telefone und ein Swimmingpool. Vom Camp aus können Pirschfahrten entlang des Shingwedzi River bis zum Tshange -Aussichtspunkt unternommen werden. Im Waldgebiet rund um das Camp können Sie Leoparden und verschiedene andere Wildtiere beobachten. Vogelliebhaber sollten einen Tagesausflug nach Pafuri unternehmen.

Wenn man zum Shingwedzi Camp fährt, sollte man es sich nicht nehmen lassen, die Brücke (low level bridge) über die S 135 zu nehmen. Diese war überflutet aber gerade noch mit einem normalen PKW befahrbar, nachdem wir die Krokodile zur Seite gehupt hatten. Am Wasser standen Yellow-billed Storks, Saddle-billed Storks, African Openbills, Woolly-necked Storks und der Hamerkop. Im Camp selbst sollen Red-headed Weaver in den Hütten brüten. Ihre Nester werden von Cut-throated Finches folgegenutzt. Leider war von diesen nicht viel zu sehen. Auch die Collared Palm Thrush, ein Vogel, der in Südafrika eigentlich nicht vorkommt, ließ sich nicht blicken. Er wurde von anderen Beobachtern (auch am Vortag) in den Palmen auf der Verkehrsinsel nahe der Rezeption/ Tankstelle beobachtet.

Loop über die S60, S61, H1-8, S58 und H13-1: Diese Strecke soll in den offenen Bereichen recht gut für Greifvögel sein.Tawny Eagle, Martial Eagle und Lesser Kestrel. An den Wasserlöchern können Wasservögel wie die Comb Duck bestaunt werden. Wenn man nach dem Abzweig von der H1-8 auf die H13-1 nicht abbiegt sondern weiter nach Süden fährt, kommt man durch eine niedrige Palmsavanne. .  Umgebung vom Shingwedzi Camp:- Die großen Mopane Busch/ Grasland Ebenen nördlich von Shingwedzi entlang der H1-7 halten typische Offenlandarten wie Ostrich, European Roller, Magpie Shrike, Southern White-crowned Shrike oder Little Bee-eater bereit. Hier finden sich auch größere Wildtierkonzentrationen. Auf den Giraffen, Gnus, Zebras usw. sollte man auf Red-billed Oxpecker achten. Auf Büffeln sind auch die selteneren Yellow-billed Oxpecker zu finden. An der Straße passiert man eine westlich der Straße liegende Quelea-Kolonie (der zahlreichste Vogel der Welt). Schon unterwegs werden einem die großen Sperlingstrupps auffallen. Die Kolonie umfasste sicherlich mehrere Millionen Vögel und war ca. 1 km lang und 0,5 km breit. Man sieht von den Nestern in den Dornbüschen nicht viel, da die Kolonie recht weit von der Straße entfernt liegt. Aber im Hintergrund wird man das Piepsen tausender Vögel hören. Im Umkreis einiger Kilometer um diese Kolonie war die Luft mit Greifen und Störchen gefüllt, die sich an den Jungvögeln gütlich taten. 

Der Mahone Loop ist immer gut für eine Morgenexkursion. 

Rieseneisvogel Olifant Chamälion
Wasserbock Ibis Wasserbockkuh am River
An Flussufer des Shingwedzi Camp f Die Löwenfamilie bei Nacht Hornrabe
 

Die Falkenschlucht im Krüger Nationalpark  

  4 Tage zu Fuss 90 min von Punda Maria 

 

 

   

11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum