Kältetechnik RAUSCHENBACH GmbH - damit Sie immer cool bleiben
Art Cool Wandgeräte       altes Modell

Art Cool Harmony               nur bei Multi

Art Cool Energy    lieferbar

Art Cool Maestro 

Art Cool Gallery         nur bei Multi

Art Cool Gallery                    altes Modell

Art Cool Relax             altes Modell

 Art Cool Stylist       neu

Deckensplitanlagen

Designklimaschränke                                     

fahrbare Klimageräte                                AELIA2_7.jpg

Gasmotor Wärmepumpe    

Kanalklimageräte          

Klimagerät Mistral                 

Klima Panasonic         

Klimagerät Mitsubishi

Klimagerät Sanyo     

Klimagerät Unico                   

Klimakassetten                     

Klimaschränke                              

Kompaktklimageräte                

Kühldecken                                    

LG Multi Inverter           

Klima im Fernsehen       

Multisplit-Klimaanlagen   

Multi V Inverter  28 kw       

Paneel Wandgeräte

Spotcooler                                 

Truhensplitgeräte               

Wandsplitanlagen       

Mitsubishi                

Panasonic            

Sanyo                          

Samsung DVM        

Klimasymbole

Montage PDF  Splitklimagerät

Klimafragen

Wohnbeispiele Lg Klimageräte  

Haftungsfragen bei Montage Klimageräte

Wärmepumpe LG Therma V  

 

Klimagerät

Klimageräte

Klimagerät gebraucht

Klimagerät Test

Klimagerät Mobil

Klimaanlage

Klimanlagen

Klimaanlagen test

Splitklimagerät

Split Klimagerät

Spot Cooler

Split Klima

Splitklima

Split Klimaanlagen

Split Klimaanlage

Split-Klimaanlagen

Split-Klimaanlage

Splitklimagerät gebraucht

Klimagerät Test

Klimagerät Mobil

Klimaanlage

Klimanlagen

Klima Geräte

Klima Gerät

Klimaschrank

Bestellung auch unter


Rauschenbach-Shop

Shop.Rauschenbach

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 
 

 

 

 

 

 

 

 

 

Kühldecken  mit Kaltwassersystem       

Kühldecke,Kühldecken,Strahlungskühle,Warmluft,Quellluft,Abluft,Grundklimatisierung,Kälte    PDF Fachvortag 
Aufbau von Kühldecken  Reine Infoseite !!!
 
Kühldecken zählen zu den Highlights der Klimatechnik. In einer abgehängten Decke werden Rohrregister  integriert, die mit Kühlwasser gespeist werden. Prüfling installiert Kühldecken in Kombination mit Lüftungssystemen und erzielt eine angenehme Klimatisierung bei niedrigem Energiebedarf.

Strahlungskühle bildet – wie Strahlungswärme – eine natürliche Form der Klimatisierung. Die empfundene Temperatur liegt unter der tatsächlichen Lufttemperatur. Deshalb wird eine etwas höhere Raumtemperatur akzeptiert, was sich positiv auf den Energiebedarf auswirkt.

Im Gegensatz zur klassischen Klimatisierung beschränkt sich die Belüftung auf die reine Außenluftrate, die für Personen benötigt wird (nach DIN 1946). Es ist nur ein Drittel der Luftvolumenströme erforderlich. Deckenhohlräume, Steigschächte und Lüftungszentralen können halbiert werden. Bei Neubauten ermöglicht diese fortschrittliche Klimatechnik eine Reduzierung der Geschosshöhe um ca. 20 cm.
 

Vorteile der Kühldecke im Überblick:
 
Keine Zugluft, keine Geräuschbelästigung
Besonders behagliche Raumluft
Ausnutzen der natürlichen Speicherfähigkeit des Gebäudes
Energieeinsparung durch höhere Raumtemperatur und geschlossenen Wasserkreislauf
Wesentlich geringere Luftvolumenströme (ca. 1/3)
Reduzierung des Platzbedarfs für Lüftungssysteme

Je nach gewählter Wassertemperatur kann mit dieser Technik gekühlt oder geheizt werden. Außerdem erfüllen unsere Deckensysteme ästhetische, raumakustische und lichttechnische Funktionen.

Die Oberflächentemperatur der Kühldecke wird mittels Wasser einige Grad unter die Raumtemperatur abgesenkt. Durch Strahlungswärmeaustausch mit der Decke kühlen sich auch die Raumumschließungsflächen ab. Alle im Raum befindlichen Wärmequellen geben ihre überschüssige Wärme direkt per Strahlung und indirekt auch über freie Konvektion an die Umschliessungsflächen des Raumes ab. Herkömmliche luftgestützte Klimaanlagen arbeiten mit erzwungener Konvektion, die beim Menschen leicht Zugerscheinungen auslösen können. Bei Kühldecken, in weitgehend geschlossener Bauweise, beträgt der Anteil an Strahlungswärmeaustausch mehr als 60% der Gesamtleistung. Weil die meisten Wärmequellen zum überwiegenden Teil Wärme per Strahlung abgeben, ist das physikalische Wirkungsprinzip der Kühldecke die beste, weil natürlichste, Lösung.

Argumente

•Keine Zugerscheinungen und keine Geräuschbelästigung, dadurch hohe Nutzerakzeptanz
•Empfundene Raumtemperatur liegt niedriger als die Lufttemperatur. Deshalb kann bei Strahlungskühlung eine höhere Lufttemperatur akzeptiert werden
•Geringer Energieverbrauch, weil ein geschlossener Wasserkreislauf zum Transport von Energie besser geeignet ist als Luft.
•Natürliche Speicherfahigkeit des Gebäudes bleibt nutzbar
•Hohe spezifische Kühlleistung erfüllt nahezu alle Ansprüche
•Einfache Regelungstechnik.
•Raumbelüftung erfolgt separat nur nach den hygienischen Bedürfnissen.
•Beansprucht geringe Einbauhöhe, dadurch sind niedrigere Geschoßhöhen möglich.
•Weniger Platz in der Technikzentrale erforderlich.
•Hohe Flexibilität bei Änderungen in der Raumaufteilung.
•Nachträgliche Leistungserhöhung möglich

bild von

Zent Frenger 

Kühldecken von Zent - Frenger
Moderne und fortschrittliche Hochbau- Architektur hat für die spätere Nutzung eines Gebäudes besonders die technische Ausstattung mit zu berücksichtigen. Überschüssige Wärme ohne größere Lüftungsverluste abzuführen, ist mit einer Kühldecke fast in jedem Gebäudebereich möglich. Auch die Anforderungen an Beleuchtung und Akustik sind mit diesen Decken-Systemen leicht durchführbar.

Bild von  zent-frenger.de

a) Metall- Kassettendecken
Kühldecken haben meistens "multifunktionale" Eigenschaften zu erfüllen. Ansprechendes Design, Abführung von überschüssiger Wärmeleistung, raumspezifische Beleuchtung und gutes Absorptionsverhalten.

 

b) Kühldecken von Fa. Bohle  FORUM- Kühldecken Typ MAC
FORUM-T-Profildecke als Kühldecke. Zum faszinierenden Design und Material der Architekturdecken gehört eine perfekte Systemtechnik, die bis ins Detail geplant und realisiert wird.

Bilder von bohle-gruppe.de

 

 

c) Nachträglich installierte Kühldecken
Nachträglich installierte Kühldeckenelemente geben dem Nutzer die Möglichkeit, die Wärme da abzuführen, wo sie entsteht. Und das bei verbesserter Raumakustik und guter Ausleuchtung.

Bilder von bohle-gruppe.de

 

 

Leistungsangebot umfasst Beratung und Konzeption, Planung, Installation und Wartung aller bekannten Kühl- und Heizstrahlsysteme mit Kupfer- oder Kunststoffregistern, Deckenmontage.
Bohle verfügt für alle Systeme über eigene Prüfzeugnisse.
Metalldeckensysteme: Einhängesystem, Bandrastersystem, Klemmsystem, fugenloses Alu-System, Einlegesystem, Abklapp-Schiebe-System, Auflagesystem, Streckmetallsystem.

Gipskartondeckensysteme: fugenlos, glatte und perforierte Oberfläche.

Putzdeckensystem: abgehängt, glatte oder perforierte Oberfläche, Akustikputz- eingeputztes System direkt an der Rohdecke.

Deckensegel: Metall- und Gipskartondeckensegel

Wand- und Fußbodensystem: mit eingeputzten Kapillarrohrmatten

alternativ Systeme

Kühldecken INDUCOOL-Compact von kieferklima.de

INDUCOOL ist ein Hochleistungs-Kühldeckenpaneel mit integriertem Luftdurchlass. Die Kühlung erfolgt gleichzeitig über Luft und Wasser. Die Zuluft wird durch die wassergekühlten Paneele zugfrei in die Aufenthalts-ebene verteilt. Ein Verfahren, das Wärmeübergang und Kühlleistung erheblich steigert.

Design-Kühlsegel INDUCOOL-Technics II

 Das bewährte Kühldeckenpaneel INDUCOOL ist zu einem Kühlsegel erweitert worden. Durch die Integration einer exklusiven Lichttechnik in T5-Technologie bei nur 35 mm Micro-Lichtraster und einem Leuchten-Betriebswirkungsgrad von 74 % ist das Design- Kühlsegel INDUCOOL-Technics II entstanden. Funktionalität und Design sind hier mit der zugfreien Luftverteilung in bewährter INDUL-Technik kombiniert. Signal- und Sicherheitstechnik können werkseitig integriert werden

CONCRETCOOL - Betonkernkühlung mit Zuluft

 alternativ Systeme von Fa kuehldecke.de
Gesellschaft  für integrierte Systeme der Raumklimatisierung

Mörikestraße 15
04129 Leipzig
 
 
Telefon: +49 (341) 90 41 0-0
Telefax: +49 (341) 90 41 0-99
 
. Flächen - Strahlungskühldecken
1. Gipskartonsysteme
climaBOARD®

Gipskarton-Kühldecke mit Kupfer-
mäandern
• fugenloses Kühldeckensystem mit Trägermaterial aus Gipskarton
• Kontakt-Kühlelement aus Kupfermäandern oder PP-Kapillarrohrmatten
• einfache und schnelle Montage
• vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten hinsichtlich Bauhöhe, Form, Oberflächengestaltung   und Farbe
• preisgünstig
• einfache Integration verschiedener Deckeneinbauten
• geringe Aufbauhöhe von 75 mm
• optimale Lösung bei hohen Anforderungen an die Raumakustik
• besonders geeignet für anspruchsvolle und individuelle Deckenlösungen
Bild von kuehldecke.de
    

2. Fugenlose Hochleistungskühldecken
climaPLAN®
fugenlose Hochleistungsdecke mit
Kupfermäandern
• fugenlose Hochleistungsdecke
• hochleitfähige Trägerplatte aus Aluminium-Sandwichmaterial mit Waben oder mineralischem   Kern
• Kontakt-Kühlelement aus Kupfermäandern oder PP-Kapillarrohrmatten
• beste Kühlleistung
• extrem stabiles Trägermaterial
• leichte Integration von Leuchten, Sprinklern,Rauchmeldern etc.
• schnelle Montage durch projektbezogene Vorfer tigung
• hochwertige, glatte Optik
• geringe Aufbauhöhe von 66 mm
• Abführung hoher Wärmelasten
• ideal einsetzbar z.B. in Museen, Geschäftslokalen, Operationssälen, Bereichen des   öffentlichen Lebens etc.
 Bild von kuehldecke.de   

3. Metallkasettensysteme
climaTILE®

Langfeld-Kassettendecke mit Kupfermäandern
• Kühldeckensystem aus Metallkassetten
• Kontakt-Kühlelement aus Kupferrohrmäandern oder PP-Kapillarrohrmatten
• Ausführung als Konvektions- oder Strahlungskühldecken
• akustisch hoch wirksame Oberfläche
• anspruchsvolle Optik
• schnelle Montage durch werkseitige Vorfertigung
• leichter Deckenzugang durch abklappbare Platten
• einfache Integration verschiedener Deckeneinbauten
• klassische Lösung mit hoher Kühlleistung
• besonders geeignet für z.B. Bürogebäude, Schulen, Krankenhäuser etc.
• Kühldeckensystem aus Metallkassetten
• Kontakt-Kühlelement aus Kupferrohrmäandern oder PP-Kapillarrohrmatten
 Bild von kuehldecke.de   
 
4. Putzkühldecken  

 
Detail einer Kapillarrohrmatte
mit Putzbeschichtung
Direkt unter der Rohdecke bzw.Gipskartondecke befestigte PP-Kapillarrohrmatten werden mit einer dünnen Putzschicht bzw. mit Akustikputz überzogen.

• minimale Aufbauhöhe des Systems
• auch nachträgliche Installation ohne Raumhöhenverlust möglich
• effektiver Temperaturaustausch durch die dicht unter der Deckenoberfläche liegenden   Kapillarrohre
• kostengünstige Variante mit hoher Kühlleistung
• besonders geeignet bei geringen Raumhöhen sowie im Bereich der Altbausanierung (z.B.bei   Stuckdecken)
 Bild von kuehldecke.de  


II. Konvektive Kühlsysteme

 
1. Klimasegel
climaPLAN® Klimasegel

Kühlsegel mit Kupfermäandern
• frei hängendes Funktionssegel
• hochleitfähige Trägerplatte aus Aluminium-Sandwichmaterial mit Waben- oder   mineralischem Kern
• Kontakt-Kühlelement aus Kupfermäandern oder PP-Kapillarrohrmatten
• viel Leistung durch hohen Konvektionsanteil
• individuelle Formgebung und Optik
• leichte Integration von Leuchten, Sprinklern,Rauchmeldern etc.
• schnelle Montage durch hochwertige Vorfertigung Kühlsegel mit Kupfermäandern
• Abführung hoher Wärmelasten
• gezielte, punktgenaue Klimatisierung z.B. über Besprechungszonen
• optisch anspruchsvolle Kühlsegel werden integraler Teil des Raumdesigns


 
 Bild von kuehldecke.de  

 
2. Metallkasettensysteme
climaTILE®

Langfeld-Kassettendecke mit Kupfermäandern
• Kühldeckensystem aus Metallkassetten
• Kontakt-Kühlelement aus Kupferrohrmäandern oder PP-Kapillarrohrmatten
• Ausführung als Konvektions- oder Strahlungskühldecken
• akustisch hochwirksame Oberfläche
• anspruchsvolle Optik
• schnelle Montage durch werkseitige Vorfertigung
• leichter Deckenzugang durch abklappbare Platten
• einfache Integration verschiedener Deckeneinbauten
• klassische Lösung mit hoher Kühlleistung
• besonders geeignet für z.B. Bürogebäude, Schulen, Krankenhäuser etc.
• Kühldeckensystem aus Metallkassetten
• Kontakt-Kühlelement aus Kupferrohrmäandern oder PP-Kapillarrohrmatten
 Bild von kuehldecke.de   


III. Sonderlösungen
1. Designdecken und Produktentwicklung
climaSTYLE®

Sitzungssaal im Landratsamt Bad Tölz
Wir fertigen individuelle Sonderlösungen nach Ihren Vorgaben.
  Bild von kuehldecke.de  


IV. Zubehör
1. Taupunktfühler
 

Beispiel: Taupunktfühler TPF p für Putzdecken
Der Taupunktfühler registriert eventuell auftretende Kondensation und verändert
dabei seinen elektrischen Widerstand.
Der Taupunktfühler wird an der kühlsten Stelle im Raum angebracht. Erfahrungs-
gemäß ist das die vom Fenster entfernteste Ecke unmittelbar am Vorlauf. Der Sensor schaltet bei Taupunktgefahr entweder ein Stellventil im Rücklauf in die geschlossene Position oder hebt die Vorlauftemperatur gleitend nach der relativen Feuchte des Raumes an. Ist die Feuchte im Raum wieder gesunken und eine Kondensation ausgeschlossen, kehrt das System in den normalen Regelmodus zurück.
  Bild von kuehldecke.de  

 

   
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)

24.11.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum