Kältetechnik RAUSCHENBACH GmbH - damit Sie immer cool bleiben
Klimatechnik  Klimagerät Klimaanlage          
Art Cool Wandgeräte       altes Modell

Art Cool Harmony               nur bei Multi

Art Cool Energy    lieferbar

Art Cool Maestro 

Art Cool Gallery         nur bei Multi

Art Cool Gallery                    altes Modell

Art Cool Relax             altes Modell

 Art Cool Stylist       neu

Deckensplitanlagen

Designklimaschränke                                     

fahrbare Klimageräte                                AELIA2_7.jpg

Gasmotor Wärmepumpe    

Kanalklimageräte          

Klimagerät Mistral                 

Klima Panasonic         

Klimagerät Mitsubishi

Klimagerät Sanyo     

Klimagerät Unico                   

Klimakassetten                     

Klimaschränke                              

Kompaktklimageräte                

Kühldecken                                    

LG Multi Inverter           

Klima im Fernsehen       

Multisplit-Klimaanlagen   

Multi V Inverter  28 kw       

Paneel Wandgeräte

Spotcooler                                 

Truhensplitgeräte               

Wandsplitanlagen       

Mitsubishi                

Panasonic            

Sanyo                          

Samsung DVM        

Klimasymbole

Montage PDF  Splitklimagerät

Klimafragen

Wohnbeispiele Lg Klimageräte  

Haftungsfragen bei Montage Klimageräte

Wärmepumpe LG Therma V  

 

Klimagerät

Klimageräte

Klimagerät gebraucht

Klimagerät Test

Klimagerät Mobil

Klimaanlage

Klimanlagen

Klimaanlagen test

Splitklimagerät

Split Klimagerät

Spot Cooler

Split Klima

Splitklima

Split Klimaanlagen

Split Klimaanlage

Split-Klimaanlagen

Split-Klimaanlage

Splitklimagerät gebraucht

Klimagerät Test

Klimagerät Mobil

Klimaanlage

Klimanlagen

Klima Geräte

Klima Gerät

Klimaschrank

Bestellung auch unter


Rauschenbach-Shop

Shop.Rauschenbach

 

 

 

 

Fragen zur Klimatechnik  Fragen zu Klimatechnik   Fragen zur Klimaanlagen    

Eine klassische Anlage verfügt über das sog. Ein/Aus (Klick Klack )(On/Off)-System. Dies bedeutet, dass während die Anlage in Betrieb ist, der Kompressor die ganze Zeit über mit der gleichen Geschwindigkeit rotiert. Wenn die gewünschte Temperatur erreicht ist, schaltet sich der Kompressor aus. Er schaltet sich wieder ein, wenn sich die Raumtemperatur im Vergleich zur eingestellten Temperatur geändert hat. 

Invertierende Klimaanlagen arbeiten auf vollkommend anderem Prinzip: die Drehgeschwindigkeit des Kompressors kann variieren.  Je größer der Unterschied zwischen der eingestellten und der Raumtemperatur ist, desto höher ist die Drehgeschwindigkeit des Kompressors.  Je kleiner der Unterschied zwischen den beiden Temperaturen wird, desto kleiner wird die Drehgeschwindigkeit des Kompressors.  Diese automatische Drehgeschwindigkeitsregelung hat mehrere Vorteile:

-     Stromverbrauch invertierender Klimaanlagen ist bis zu 30% niedriger als bei den
EIN/AUS-Geräten.

-    Geräuschpegel einer invertierenden Klimaanlage ist erheblich niedriger als bei den EIN/AUS-Geräten

-    Die invertierenden Klimaanlagen erreichen die eingestellte Temperatur deutlich schneller als die EIN/AUS-Geräte.

 Obwohl die Beschaffung einer invertierenden Klimaanlage teuerer ist als die eines EIN/AUS-Gerätes, ist diese wegen ihren niedrigen Stromverbrauchs und anderer Vorteile auf lange Sicht eine gute Investition.

  LG Multi Inverter    

Mobile Klimageräte 

Steckerfertige Mobilgeräte sind gut für den Einsatz in Räumen mit relativ geringem, saisonal auftretendem Kühlbedarf wie zum Beispiel in kleinen Büro- und Wohnräumen.
Die kompakte Bauart dieser Geräte erleichtert den Transport. Sobald Klimatisierung oder Entfeuchtung nicht mehr erforderlich sind, können diese Geräte problemlos in einem Abstellraum oder Schrank untergebracht werden.

Mobile Klimageräte haben einen Abluftschlauch, der die produzierte Wärme meist durch ein Fenster oder eine Tür ins Freie befördert.
Das ist ihr größter Nachteil, denn ein geöffnetes (gekipptes) Fenster bringt ständig warme Luft herein, die dann wieder gekühlt werden muss.

Des Weiteren sind die meisten Geräte nur für einen Kühlbedarf von Räumen mit ca.10qm geeignet.
Für größere Räume empfiehlt sich daher ein fahrbares Klimagerät der ein Splitgerät zur Festmontage.

Wand-Klimageräte ohne Außenteile  fahrbare Klimageräte      AELIA2_7.jpg
Klimagerät ohne Außeneinheit

  • Vielseitig.
  • Kann einfach unten oder oben an einer Außenwand montiert werden.
  • Erlaubt eine einfache Installation: Zwei mit Lochschneider oder Bohrmaschine hergestellte Löcher sind alles was man braucht.
  • Die Lieferung erfolgt mit allen notwendigen Zubehörteilen für die Installation.
    Die 2 äußeren Gitter können vom Rauminneren her befestigt werden, so daß mögliche Probleme bei einer Anbringung von außen vermieden werden.
  • Automatische Entsorgung des Kondenswassers

Mobile Split - Klimageräte 

Klimageräte in Splitbauweise

Diese Anlagen unterscheiden sich von den bisher genannten durch ihre Aufsplittung in zwei Geräteteile: Ein Teil der Klimaanlage befindet sich in dem zu kühlenden Raum, der andere (Verdichter) befindet sich im Freien. Bei Splitgeräten ersetzt eine dünne Funktionsleitung die bei Mobilgeräten üblichen Ab- und Zuluftschläuche, die meist durch ein geöffnetes Fenster oder eine geöffnete Tür geführt werden. Durch diese Leitung fließt das Kältemittel, die die dem Raum entnommene Wärme abführt.

Bei den sogenannten Multisplitgeräten können bis zu zehn Innengeräte an ein zentrales Außengerät angeschlossen werden. Die Kühlleistung liegt bei Split- und Multisplitgeräten zwischen 2,5 und 15 kW. Es können Räume mit einer Grundfläche von 35 Quadratmetern gekühlt werden.

Tipps für den Kauf

  • Vorherige Entscheidung: Welche Komfortansprüche werden gestellt? Will man mit einem Klimagerät nur "kühlen" oder "kühlen und heizen" oder legt man auch auf Luftfilterung Wert?
  • Auf leisen Betrieb achten
  • Einsatzgrenzen der Geräte berücksichtigen
  • Bedienungskomfort (z.B. Fernbedienung mit Vorprogrammierung)
  • Leistungsgeregelte Geräte für höchsten Komfort
  • Verstellbare Luftauslässe im Raum

Innengeräte

  • Den Montageort so wählen, dass die gekühlte Luft den Raum gleichmäßig durchströmen kann
  • Plazierung in unmittelbarer Nähe von Sitz- bzw. Arbeitsplätzen wegen störender Luftströmung vermeiden
  • Aufstellung nicht in der Nähe von Wärmequellen
  • Bei Deckenmontagen darf der Luftstrom nicht durch querstehende Balken, Unterzüge oder Leuchten gestört werden
  • Kondenswasserableitung bei fix installierten Geräten beachten
  • Standardmäßig werden bei allen Modellen ca. 4 Meter Rohrleitung mitgeliefert. Sollten Sie die Verbindung v. Außenteil zum Innenteil verlängern wollen, so beachten Sie, dass zu jedem zus. verlegten Meter Rohr ca. 20 Gramm Kühlmittel nachgefüllt werden müssern.

Außengeräte

  • Achten Sie darauf, dass Nachbarn nicht durch Luftströmungen und Geräusche gestört werden
  • Aufstellungsort mit starker Staubentwicklung meiden. Luftblasrichtung soll mit Hauptwindrichtung übereinstimmen
  • Behördenvorschriften beachten (Fassaden!)
  • Nach Möglichkeit an Orten ohne direkte Sonneneinstrahlung montieren (z.B. Nordseite)
  • Beachten Sie auch, daß die Split-Geräte nach dem Einbau evakuiert (Entlüftet) werden, damit das Außengerät nicht vereist.

Tipps für den sparsamen Betrieb:

  • Die Raumtemperatur soll im Kühlbetrieb zwischen 24° C und 28° C betragen, damit man sich wohlfühlt und kein "Schwülegefühl" auftritt. Faustregel: Die Temperatur im Raum soll höchstens 6° C unter der Außentemperatur liegen. Dies gilt auch für Autos!
  • Luftfilter in regelmäßigen Abständen auf Verschmutzung kontrollieren, wenn notwendig reinigen bzw. austauschen.
  • Fenster müssen beim Betrieb von Klimageräten geschlossen bleiben.
  • Lufteintritts- und austrittsöffnungen nicht abdecken!
  • Grundsätzlich sollte vor der Dimensionierung eines Klimagerätes geprüft werden, ob nicht durch eine Verbesserung der Wärmedämmung (z.B. in Dachwohnungen) oder Beschattung (großer Glasflächen) vorab die Kühlleistung reduziert werden kann.

Lautstärke - Klimageräte

Wohl kaum jemand denkt, dass alle Autos klappern, nur weil man einst in einem alten, schlecht gepflegten Fahrzeug saß. Menschen aber, die einmal wegen einer Klimaanlage froren, sind oft weniger großzügig und halten an ihren Vorurteilen fest. Dabei ist es bei dieser Technik wie beim fahrbaren Untersatz: Moderne Geräte erfüllen alle Wünsche nach Komfort, sind effizient und energiesparend. Und sie sind Multitalente: Sie kühlen oder erwärmen und reinigen die Luft. Sie sehen elegant aus und arbeiten flüsterleise

Sommer, 32 °C: Der durchschnittliche Mitteleuropäer lechzt nur noch nach Frische. In seiner Vorstellung kann es gar nicht kalt genug sein. Doch ist es nur ein kurzer Moment der Freude, wenn er in einen Raum mit 19°C kommt. Der Körper kühlt schnell ab, es wird unbehaglich.  Wenn später auch noch der Hals kratzt und die Nase läuft, hat die Stunde für ein Vorurteil geschlagen. Schuld an den Unpässlichkeiten hat aber nicht die Klimaanlage, sondern der enorme Temperaturunterschied: Der sollte nicht mehr als sechs Grad zwischen drinnen und draußen betragen. Doch während dem Gast eines Hotels meist nur eine Jacke hilft, hat der Besitzer einer Klimaanlage sein Wohlfühlklima zu Hause selbst im Griff:  Er kann die Temperatur individuell einstellen.Und das, ohne der gefürchteten Zugluft ausgesetzt zu sein. Moderne Klimageräte bewegen die Luft dezent und gleichmäßig, nahezu unmerklich.

Auch beim Thema Energie hat sich viel getan. Während konventionelle Systeme nur die Zustände Maximallast oder 'Aus' kennen, liefert die flexible Invertertechnologie in modernen Geräten wie denen von Lg immer genau die Menge an thermischer Energie, die gerade benötigt wird. Dies hält die Temperatur konstant - und die Betriebskosten niedrig.
Bei einem Gerät mit 0,65 kW Leistungsaufnahme (ausreichend für einen 30 bis 40 qm großen Raum) und einem Strompreis von 15 Cent/kWh kostet die Kühlung für sechs Stunden am Tag nur 0,60 Euro. 
Bei 100 Sommertagen im Jahr beträgt der Gegenwert für erholsamen Schlaf also 60 Euro.
Wer sich jeden Tag die kurze Erfrischung durch eine Eiskugel gönnt, zahlt etwa ebenso viel.

Doch können beispielsweise LG-Klimaanlagen noch viel mehr: Haben sie eine Wärmepumpenfunktion, so heizen sie an kalten Sommertagen oder in den Übergangszeiten die Wohnung behaglich warm.
Zudem filtern die Anlagen Schmutz, Zigarettenrauch, Staub und Pollen aus der Luft. Übermäßige Luftfeuchtigkeit - das große Problem bei gut isolierten Häusern - wird auf gesunde Verhältnisse reduziert. Auch störende Geräusche sind passé: Auf niedrigster Stufe arbeitet das Innengerät mit 24 Dezibel. Beim dazugehörigen Lg Außengerät sind es zirka 47 Dezibel - beim Computerlüfter etwa 40 Dezibel.

 
Montage Klima Bilder von  Willem Kühlsysteme
1: Anlieferung und Baustelleneinrichtung
Klimagerät auspacken und bereiten alles für die Installation vor. So wird vorsorglich der Innenraum, wo nötig, mit Folie oder Pappe abgedeckt, so dass nach den Arbeiten keine Spuren an Wänden oder Böden zu sehen sind.
 2: Vorbereitung Innengerätinstallation
Danach bereiten wir die Installation des Innengerätes vor: Das Befestigungsblech vom Gerät wird demontiert und damit die Stelle an der Wand markiert, an der es befestigt werden soll. Die Anbringung des Befestigungsblechs erfolgt mittels Schrauben und Dübel. Um Schmutz zu vermeiden, wird der Staub direkt an der Bohrstelle mit einem Staubsauger abgesaugt.
3: Installation Innengerät
Nachdem der Installateur die Stelle für die Wanddurchbohrung gekennzeichnet hat (spätere Verbindung zwischen Innen- und Außengerät), bohrt er fachgerecht ein Loch durch die Wand. Der Profi wird hier je nach Gegebenheit von “Außen und Innen” bohren. Diese Methode bewahrt die Fassade oder den Außen- bzw. Innenputz vor dem Ausplatzen
 4: Vorbereitung Außengerätinstallation
Die Montage des Außengerätes erfolgt meist an der Hauswand. Je nach Aufstellungsmöglichkeit ist die Platzierung auf dem Dach oder an einer geeigneten Bodenfläche ebenso möglich. Nach dem Wanddurchbruch werden die Montagekonsolen für das Außengerät mit Schrauben und Bügeln an der Wand befestigt. Sie sorgen für den sicheren Stand des Außengerätes.
5: Montage der Kältemittel-Verbindungsleitungen, des Elektro-Kabels und der Kondensatableitung
Nach der Montage des Außengerätes werden die mitgebrachten Kältemittelrohrleitungen sowie die Elektroverbindungsleitungen zwischen Außen- und Innengerät und der Kondensatschlauch auf die passende Länge zugeschnitten. Sämtliche Leitungen werden fachgerecht in einem Kabalkanal – oder, wie hier aus optischen Gründen und als pfiffige Lösung in einem “Regenfallrohr” – fixiert.
6: Innengeräteinstallation 
Auf das vorher an der Innenwand fixierte Befestigungsblech wird das Innengerät eingehängt und die Verbindungsleitungen (Kältemittel, Elektro und Kondensat) angeschlossen.
7: Anschließen des Außengerätes
Auf der Montagekonsole wird das Außengerät aufgestellt und fixiert. Es erfolgt der Anschluss der elektrischen Stromversorgung für das Außengerät, die in einer separaten Zuleitung aus geeigneter Stromquelle des Hauses verwendet wird. Zusätzlich werden sämtliche Verbindungsleitungen, wie zuvor schon beim Innengerät beschrieben, angeschlossen.
 8: Kältetechnische Inbetriebnahme
Vor Inbetriebnahme der Klimaanlage findet eine Druckprobe auf Dichtheit der Rohrleitungen statt. Dies wird unter Verwendung von getrocknetem Stickstoff durchgeführt. Danach wird unter Einsatz einer Vakuumpumpe die Luft und Feuchtigkeit aus den Kältemittelrohrleitungen gezogen. Im Anschluss daran werden die Ventile am Außengerät geöffnet, damit das Kältemittel in die Rohrleitungen (Kreislauf zwischen Innen- und Außengerät) überströmen kann. Der Kondensatablaufschlauch, der das Kondenswasser aufnimmt, das im Innengerät entsteht, wird in einen geeigneten Abfluss oder in ein Kiesbett an der Terrasse oder Wiese verlegt.
 9: Funktionsprüfung / Probelauf
Die Überprüfung der einzelnen Funktionsweisen, wie beispielsweise die des Kondensatablaufes, wird am Innengerät getestet.


10:  Feinheiten
Die Wanddurchbohrung wird mit Bauschaum abgedichtet. Der Filter wird eingesetzt. Abschließend erfolgt die Anbringung der Gehäuseverkleidung des Innengerätes.

Selbstverständlich werden die restlichen Materialien, wie die Abdeckung oder die Verpackungen vom uns entsorgt. Von Installation und Montage ist nichts mehr zu sehen. Das Ergebnis ist gesteigerte Wohnqualität durch optimales Raumklima - einfach per Knopfdruck.

firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)

01.09.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum