KERala   von Liberty 

Highlights of Kerala 

1. Tag: Anreise nach Kochi
Ankunft in Mumbai, Transfer nach Kochi und Check-in im Hotel.
Optional: Ankunft direkt in Kochi. Rest des Tages frei.
2. Tag: Stadtbesichtigung von Kochi
Nach dem Frühstück Besichtigung der Hafenstadt Kochi, auch als ‚Königin
des Arabischen Meeres‘ bekannt. Ihre lange Geschichte geht bis 1409 n. Chr.
zurück. Besichtigt werden: Fort Kochi, Jüdische Synagoge, Dutch Palace,
St. Stephen’s Church u.v.m. Am Nachmittag Weiterfahrt nach Periyar und
Check-in im Hotel.
3. Tag: Nationalpark Periyar
Nach dem Frühstück Besichtigung des Periyar Nationalparks, der an der
Grenze zu Tamil Nadu liegt. Der Park wurde 1950 gegründet und nach
den gleichnamigen Fluss benannt. Inmitten des 250 km2 großen Gebietes
befindet sich der malerische Periyar Lake. Bootsausflug auf dem Fluss. Rest
des Tages frei.
4. Tag: Kumarakom
Nach dem Frühstück Fahrt nach Kumarakom, ein berühmtes Backwater
Reiseziel. Backwaters sind ein Netzwerk von miteinander verbundenen
Kanälen, Flüssen, Seen und Buchten – insgesamt ein Labyrinth von mehr
als 900 km Wasserstraßen. Rest des Tages frei.
5. bis 6. Tag: Bootsausflüge in Kumarakom
An beiden Tagen erfolgen verschiedene Bootstouren entlang verschiedener
Wasserstraßen von Kumarakom. Am 6. Tag Übernachtung auf einem Hausboot
in Ketuvalom.
7. Tag: Von Ketuvalom nach Mumbai
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Kochi und Flug nach Mumbai.
Transfer zum Hotel und Check-in. Rest des Tages frei.
8. Tag: Elephanta Höhlen, Mumbai und Heimreise
Nach dem Frühstück Besichtigung der Elehpanta Höhlen in der Nähe von
Mumbai. Danach halbtägige Stadtrundfahrt durch Mumbai. Heimreise
 Port Blair und Havelock Island

Fischen & Tauchen im Paradies
1. Tag: Anreise nach Chennai
Ankunft in Chennai, Transfer zum Hotel und Check-in. Rest des Tages zur
freien Verfügung. Abendessen nach Wunsch.
2. Tag: Von Chennai nach Port Blair und Havelock Island
Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Flug nach Port Blair. Nach
Ankunft kurze Stadtbesichtigung zu folgenden Sehenswürdigkeiten: Cellular
Jail, Government Museum, Völkerkundemuseum u.v.m. Danach kurze
Fährfahrt zur Havelock Island und Check-in im Hotel.
3. bis 4. Tag: Fischen bzw. Tauchen
2 Tage lang Havelock Island genießen. Die Insel ist berühmt für ihre tollen
Strände und ihre tollen Möglichkeiten zum Tauchen, Schnorcheln und Fischen.
Im Preis inkludiert: 2 Tage lang Fischen inklusive Lunch Paket.
5. Tag: Rückfahrt nach Port Blair mit der Fähre
6. Tag: Rückflug nach Chennai
Jim Corbett Nationalpark
1. Tag: Anreise nach Delhi
Ankunft in Delhi, Transfer zum Hotel und Check-in. Rest des Tages frei.
2. Tag: Stadtbesichtigung von Delhi
Nach dem Frühstück Besichtigung des Roten Fort, einer Festungs- und Palastanlage.
Am Nachmittag Besuch von Raj Ghat, Rashtrapati Bhavan (Präsidentenpalast)
und India Gate (Triumphbogen).
3. Tag: Von Delhi nach Nainital
Nach dem Frühstück ganztägige Busfahrt durch verschiedene Orte und
Landschaften, bis am späten Nachmittag Nainital erreicht wird. Check-in im
Hotel.
4. Tag: Nainital
Nach dem Frühstück Ganztagesausflug in den Nainital Distrikt mit Besichtigung
von: Naini Lake, Tiffin Top, Naina Devi Tempel, Jama Masjid und Gebets-
und Schulstätte der Sikhs.
5. Tag: Trekking Tour zum Cheena Peak
Nach dem Frühstück halbtägige Trekking Tour zum höchsten Gipfel des Nainitals,
dem Cheena Peak. Nachmittag zur freien Verfügung.
6. Tag: Von Nainital nach Corbett
Nach dem Frühstück Fahrt in den weltbekannten Jim Corbett Nationalpark.
Check-in im Cottage. Rest des Tages frei. Mittag-/Abendessen im Cottage.
7. Tag: Dschungel Safari im Jim Corbett Nationalpark
Nach dem Frühstück ganztägige Dschungel Safari im Nationalpark. Mittagund
Abendessen im Cottage.
8. Tag: Von Corbett nach Masuri
Nach dem Frühstück Jungle Safari im Nationalpark. Nachmittags Fahrt nach
Masuri und Check-in im Hotel. Rest des Tages frei.
9. Tag: Masuri
Nach dem Frühstück kann Masuri auf eigene Faust besichtigt werden. Einkaufsmöglichkeiten.
10. Tag: Rückfahrt nach Delhi und Heimreise

Von Comtour

 

1. Tag: Ankunft in Madras Transfer zum Strandhotel, Freizeit. Übernachtung.

2. Tag: Besichtigung von Mahabalipuram, 56 Kilometer südlich von Madras. Der Name bedeutet "die Stadt Mamallas, des großen Kämpfers" nach dem Pallava-Herrscher Narasimha Varma I., der die meisten Tempel am Ort bauen liess. Das heutige Fischer- und Steinmetzdorf Mahabalipuram war zur Zeit der Pallava-Könige ein bedeutender Seehafen. Der kleine Ort beherbergt die wichtigsten Tempel und Felsreliefs aus dieser Zeit. Weiterfahrt nach Kanchipuram – die Stadt der tausend Tempel – bietet die Gelegenheit einen Blick in die ortsansässigen Seidenwebereien zu werfen. Aus der handgesponnenen Seide werden die farbenprächtigen Saris hergestellt. Das Gewicht der Goldborte entscheidet über den Preis. Rückfahrt zum Hotel. Übernachtung.

3. Tag: Fahrt nach Pondicherry – Hauptstadt der gleichnamigen ehemaligen französischen Kolonie. Besuch des Sri Aurobindo Ashrams und der Siedlung Auroville. Auroville wurde zu einem internationalen Modell für Zusammenwohnen und -arbeiten von Menschen unterschiedlichster Herkunft und lockt heute Interessenten aus aller Welt an. Verschiedenste handwerkliche und landwirtschaftliche Projekte bringen nicht nur den "Neubürgern" Erfolge, sondern finden auch bei der Bevölkerung Anklang. Produkte aus Auroville sind für ihre Qualität bekannt. Übernachtung.

4. Tag: Heute führt die Fahrt nach Chidambaram. Hauptattraktion der kleinen Stadt ist der grossartige Sabhanayaka Nataraja Tempel aus dem 10. Jahrhundert, der dem "tanzenden Shiva" geweiht ist. Weiterfahrt in den kleinen Ort Kumbakonam. Hier ist die uralte drawidische Kultur noch allgegenwärtig. Übernachtung. 

5. Tag: Fahrt durch Reisfelder und vorbei an Hunderten von kleinen Tempeln nach Tanjore, vom 8. bis 13. Jahrhundert Hauptstadt des Chola-Reiches. Schon von weitem sind die mächtigen Gopurams (Tempeltürme) des Brihadeeswara-Tempels zu sehen. Gläubige nutzen den Tempel seit mehr als 1000 Jahren. Besuch des Palastes mit seiner einmaligen Bronzeskulpturensammlung. Übernachtung.

6. Tag: Nach dem Frühstück Fahrt nach Tiruchirapally, kurz "Trichy" genannt. Die quirlige Stadt mit ihren verwinkelten Basarstraßen liegt an einem der mächtigsten Flüsse Südindiens, dem Cauvery. So wundert es auch nicht, dass sie wie eine grüne Oase erscheint. Besuch des berühmten Rockfort-Tempels. Auf einem der ältesten Felsen der Erdgeschichte (3,8 Milliarden Jahre) liegt in einer Höhe von 83 Metern der Ganesh-Tempel. Der Anstieg führt über 430 Stufen durch einen in den Stein gehauenen Tunnel. Am Weg liegen wunderschöne, kleine Höhlentempel aus dem 7. Jahrhundert. Danach Besuch der sagenhaften Tempelstadt Srirangam. Sie erstreckt sich über 2,5 Quadratkilometer und besitzt den mit 21 Gopurams größten Tempel Indiens. Sieben Mauern umgeben die bewohnte Tempelstadt, in der sogar Fahrzeuge unterwegs sind. Wenn Zeit bleibt, Besuch des benachbarten Sri-Jambukeswara-Tempels. Übernachtung.

7. Tag: Am Vormittag geht es weiter nach Madurai im Nachbarstaat Tamil Nadu. Tausende von gläubigen Hindus aus ganz Indien pilgern täglich zum berühmten Shree Meenakshi Tempel, der schon von weitem durch seine vier herrlich bunt gestalteten Tempeltürme (Gopurams) auffällt. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung. Möglichkeit zum Bummeln und Einkaufen. Abends besteigen Sie eine Fahrradrikscha und lassen sich durch die engen Basarstrassen zum Tirumalai-Nayak-Palast fahren. Übernachtung.

8. Tag: Madurai Stadtbesichtigung: Blumenmarkt, Gandhi-Museum, Mariamman Teppakulam Wassertank, Meenakshi-Tempelanlage. Jeden Abend findet im Tempel eine feierliche Prozession statt, bei der die Statue des Gottes Shiva zum Schrein der Göttin Meenakshi getragen wird. Übernachtung.

9. Tag: Morgens Fahrt zum Periyar Wildschutzgebiet, das für seine wilden Elefanten berühmt ist. Unterwegs Möglichkeit zum Besuch einer Gummi-Plantage und einer Teefabrik. Besuch auf der Gewürzstraße in Thekkady. Hier ist eine Riesenauswahl an frischen Gewürzen (Pfeffer, Ingwer, Kardamom, Safran) zu bestaunen. Übernachtung.

10. Tag: Frühmorgens Trekkingtour mit einem Wildhüter in den Dschungel. Nachmittags Boot-Safari durch das Periyar-Schutzgebiet. Mit viel Glück kann man hier auch einen der 36 Tiger der Gegend sehen. Außerdem sind Leoparden, Affen, Hirsche, indische Bisons, Wildhunde und viele Vogelarten hier zu Hause. Übernachtung.

11. Tag: Durch die herrliche Landschaft der Western Ghats führt die heutige Fahrt ins Tiefland von Kerala – in die Lagunenlandschaft der Backwaters. In Kumarakom erwartet Sie das Hausboot. Sie fahren auf den Vembanad-See, wo auch in der Nacht geankert wird. Übernachtung an Bord.

12. Tag: Morgens Weiterfahrt mit dem Hausboot nach Alleppey. Danach geht es weiter in Richtung Thottapally, hier sind die Kanäle am engsten. Hier haben Sie zahlreiche Gelegenheiten an Land zu gehen und bei einem Bummel durch die kleinen Dörfer die freundlichen Bewohner kennenzulernen. Übernachtung an Bord.

13. Tag: Heute geht die Fahrt mit dem Auto weiter: Sie fahren nach Cochin, der quirligen Hafenstadt in Kerala. Abends Besuch des Kathakali Tanzdramas. Übernachtung.

14. Tag: Nach dem Frühstück Stadtrundfahrt zu den auf verschiedenen kleinen Inseln verteilten Sehenswürdigkeiten von Cochin. Die als "Perle des Arabischen Meeres" gerühmte Stadt ist das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum Keralas. Überdimensionale Konstruktionen beherrschen den Blick auf den Hafen rund um das Fort: chinesische Fischernetze, die in Indien nur in Kerala zu sehen sind, ein Erbe aus der Zeit als die Maharajas von Cochin rege Beziehungen zum Hof des Kublai Khan unterhielten. Die konischen Dächer der Fischerhütten zeugen ebenfalls davon, dass die Chinesen einst eine blühende Siedlung in Cochin hatten. Hinter den chinesischen Netzen liegen die Gebäude und Alleen, die aus der Kolonialzeit übrig geblieben sind, als nacheinander Portugiesen, Holländer und Briten in Cochin residierten. Zwar gibt es das eine oder andere Hochhaus in Fort Cochin, doch im Grossen und Ganzen hat sich das Stadtbild wenig gewandelt. Zu den Sehenswürdigkeiten zählen auch die St. Francis Kirche mit dem Grab Vasco da Gamas, die Synagoge und der Maharaja-Palast mit berühmten Wandmalereien auf Mattancherry sowie der Bolgatty-Palast auf der Insel Bolgatty. Anschließend Rundgang in Ernakulam, der modernen Schwesterstadt Cochins auf dem Festland. Bummel mit einem kundigen Führer über den "Broadway", die Basarstrasse in Ernakulam. Rückfahrt ins Hotel. Übernachtung.

15. Tag: Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Cochin - Ende des Hauptprogramms oder Beginn des Anschlussprogramm: Flug nach Bangalore. Bangalore ist die moderne Metropole des Südens. Stadtbesichtigung. Übernachtung.

6. Tag: Weiterfahrt über den Jain-Wallfahrtsort Srirangabelagola nach Mysore. Besichtigung von Mysore. Übernachtung im Hotel

17. Tag: Besuch von Srirangapatnam. Als "Tiger von Mysore" verteidigte der Herrscher Tipu Sultan Ende des 18. Jahrhunderts seine Befestigungsanlagen von Srirangapatnam als eine der letzten Bastionen gegen die Engländer – und verlor! Rundgang durch die Ruinen. Unterwegs Besichtigung von Tipu Sultans Sommerpalast mit hervorragend erhaltenen Wandmalereien. Freizeit, Gelegenheit zum Bummel durch Mysore.

18. Tag: Fahrt nach Hassan. Besuch der Tempelanlagen von Belur & Halebid. Übernachtung

19. Tag: Die heutige Fahrt führt zu den weltberühmten Ruinen von Hampi, einst Hauptstadt des Vijayanagar-Reichs. Nachmittags haben Sie erste Gelegenheit, einen Eindruck der weitläufigen Anlage zu bekommen – im Abendlicht entstehen die besten Aufnahmen. Übernachtung.

20. Tag: Ein ganzer Tag in Hampi. Erkunden Sie die alten Palastanlagen mit Elefantenställen und Königinnenbad, die alten Stadtmauern und das Museum. Die gewundenen Straßen führen vorbei an imponierenden Monolithen und alten Basaren bis zum Fluss. Hier geht es nur noch mit dem "Coracle", einer Art kreisrundem Boot, weiter. Übernachtung.

21. Tag: Fahrt durch die stark landwirtschaftlich geprägte Hochebene von Nordkarnataka. Sie fahren vorbei an Sonnenblumen- und Senf-Feldern, durch kleine Dörfer, wo die Zeit stillzustehen scheint. Nachmittags kommen Sie nach Badami. Von weitem sehen Sie den abends in rötliches Licht getauchten Felsen mit den berühmten Höhlentempeln über der Stadt. Über steile Stufen erreichen Sie die Tempel. Übernachtung.

22. Tag: Heute erreichen Sie nach einer ca. fünfstündigen Fahrt das Endziel Ihrer Reise – Goa – und haben Gelegenheit, an den legendären Palmenstränden Ihre Eindrücke Revue passieren zu lassen und zu entspannen. Übernachtung .

23. Tag: Freizeit in Goa. Übernachtung.

24. Tag: Transfer zum Flughafen Goa.

 

 

 

Von Take Off 

1. Tag: Ankunft in Cochin – Fahrt nach Thrissur, Nattika
Herzlich willkommen in Indien! Sie werden am Flughafen von Cochin erwartet und fahren anschließend ins ca. 110km entfernte Thrissur, wo sich Ihr Hotel direkt an der Küste des Arabischen Meers befindet.

2. Tag: Thrissur, Nattika – Kerala hautnah erleben
Der heutige Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Genießen Sie die Zeit am Strand, entspannen Sie bei einer Ayurveda-Massage oder erkunden Sie die Stadt! In Thrissur findet jährlich im April oder Mai das Thrissur-Puram-Fest statt, welches zu den bekanntesten hinduistischen Tempelfesten in Indien zählt. (F)

3. Tag: Nattika – Neeleshwar
Nach dem Frühstück fahren Sie entlang der Küste weiter in den Norden bis nach Neeleshwar. Der Norden ist noch recht ursprünglich, was vor allem den Charme der Region ausmacht. Der Abend steht Ihnen für eigene Aktivitäten zur freien Verfügung. (F)

4. Tag: Neeleshwar – Coorg
Heute geht es nach dem Frühstück weiter in die malerische Stadt Coorg. Die Stadt liegt auf einer Höhe von 1.525m, ist von den Gipfeln des Westghats umgeben und wird auch als das „Schottland Indiens“ bezeichnet. Sie werden sich hier fühlen als wäre die Zeit stehengeblieben! (F/A)

5. Tag: Coorg
Nach dem Frühstück unternehmen Sie eine geführten Wanderung durch die Kaffee- und Gewürzplantage. Kennen Sie den Unterschied zwischen Arabica- und Robusta-Kaffee? Hier finden Sie sicherlich die Antwort. Im Anschluss besuchen Sie die Abbey Falls, die sich inmitten von Kaffeeplantagen befinden. (F/M/A)

6. Tag: Coorg – Nagarhole
Sie fahren weiter nach Nagarhole und besuchen unterwegs Bylakuppe. Hier befinden sich die größten tibetischen Flüchtlingssiedlungen Indiens sowie etliche Kloster, darunter das Namdroling Kloster und das Sera Kloster. Weiter führt Sie die Reise heute in den Nagarhole Nationalpark. Dieser befindet sich am Fluss Kabini und eignet sich am besten, um die Tiere des Südens in ihren unterschiedlichsten Lebensräumen kenne zu lernen. Neben Vögeln, Hutaffen, Elefanten und Krokodilen bekommen Sie mit etwas Glück auch einen Gaur (Indischer Büffel) zu sehen.
(F/M/A)

7. Tag: Nagarhole Nationalpark
Heute stehen Ihnen eine Jeep-Safari und eine Bootstour im ca. 640 km² großen Nationalpark von Nagarhole bevor. Die Landschaft ist hauptsächlich von tropischem Wald, Busch- und Graslandschaften geprägt. Während der Trockenzeit sammeln sich die Elefanten vor allem an den Stauseen. Während Ihrer Bootsfahrt kommen Sie den Tieren mit Glück besonders nahe. (F/M/A)

8. Tag: Nagarhole – Mysore
Mysore ist die zweitgrößte Stadt in Karnataka und bekannt als die Kulturhauptstadt des Bundesstaates. Am Nachmittag geht es auf eine Stadtbesichtigung, auf der Sie unter anderem die Brindavan Gardens besuchen. Ein kleine Attraktion sind hier die ‚tanzenden Fontänen‘. Im Zentrum der Stadt befindet sich der Amba Vilas Palast, ein Palast, in dem früher die Maharajas residierten. Nach dem Besuch des Palastes steigen Sie etwa 1.000 Stufen hinauf auf den Chamundi Hill. Auf dessen Spitze steht der Sri-Chamundeshwari-Tempel mit seinem 40 m hohen Gopuram, der Durga geweiht ist. Anschließend geht es zurück in Ihr Hotel. (F)

9. Tag: Mysore – Ooty – Toy Train – Coonor
Heute erwarten Sie schöne Berglandschaften, grüne Teeplantagen und ein ganz besonderes Erlebnis: Die Fahrt mit dem Toy Train. Nach dem Frühstück fahren Sie zunächst nach Ooty, wo Sie in die Schmalspurbahn steigen und mit ihr weiter nach Coonor fahren. Am Bahnhof werden Sie abgeholt und fahren weiter in Ihr Hotel. (F)

10. Tag: Coonor – Cochin
Nach dem Frühstück fahren Sie an die Malabarküste nach Cochin. Bekannt ist Cochin auch als Venedig des Ostens. Sicherlich wird Sie diese Stadt mit ihrer reichen Vergangenheit und bunten Gegenwart begeistern. Der schöne Stadtteil Fort Cochin mit seinen kleine Gassen und charmanten Cafes lädt am Abend zum Schlendern ein. (F)

11. Tag: Cochin
Auf der heutigen Stadtbesichtigung besuchen Sie die schönsten Sehenswürdigkeiten Cochins. Besichtigen Sie die St. Francis Kirche, die älteste von Europäern gebaute Kirche in Indien. Hier wurde auch der berühmte Seefahrer Vasco da Gama begraben. Im Mattancherry-Palast sehen Sie die berühmten Wandmalereien, die Szenen aus dem Ramayana-Epos zeigen. Sehenswert ist auch die jüdische Synagoge mit ihrem Boden aus handgemalten chinesischen Fliesen. Am Abend erwartet Sie noch eine besondere traditionelle Darbietung: Sie besuchen eine Aufführung des berühmten Kathakali-Tanzes. (F)

12. Tag: Cochin – Backwaters
Heute fahren Sie bis nach Alleppy. Dort steigen Sie auf Ihr komfortables Hausboot und machen eine wunderschöne Fahrt durch die tropischen Backwaters. Die abendlichen Szenen in den weitläufigen, palmengesäumten Lagunen wirken wie eine Meditation. Genießen Sie das Abendessen und die Atmosphäre an Board. (F/M/A)

13. Tag: Backwaters – Mararikulam
Nach dem Frühstück verlassen Sie das Hausboot und fahren in das Fischerdorf Mararikulam. Ihr Hotel liegt direkt am weißen Sandstrand vom Marari Beach und lädt zum Entspannen ein! (F)

14. Tag: Mararikulam
Genießen Sie Ihren letzten Tag in Indien am Strand und lassen Sie die Seele baumeln. (F)

15. Tag: Abreise
Heute geht es nach dem Frühstück zurück zum Flughafen nach Cochin, von wo aus Sie Ihre Heimreise antreten. (F)

Von Laxmi Reisen

 

Kurzreise in 8 Tagen - Kovalam (Trivandrum) - Kumarakom - Periyar - Madurai - Munnar  - Cochin
Eine Kurzreise um die wichtigen Sachen kennenzulernen, viel Natur mit dem Tempeln in Madurai. Ideal im Anschluss einer Ayurvedakur

Kerala Kurz-Rundreisen in 8 Tagen - Cochin - Hausboot - Periyar - Madurai - Munnar - Cochin

Streifzug durch Kerala (12 Tagen)
- Cochin - Hausboot - Kumarakom - Periyar - Madurai - Munnar - Cochin 
Beginn in Cochin mit Kultur und Tanz, weiter in das große Netz von Kanälen - den Backwater. Dann hinauf die Berge nach Periyar (Nationalpark und Gewürze), weiter nach Madurai, bekannt durch seine Tempelanlage. Zurück geht es dann über Munnar, wo Sie endlose Teeplantagen sehen nach Cochin. Badeverlängerung in Goa möglich.

Strand und Kultur in 15 Tagen
- Kovalam Strand - Kumarakom - Periyar - Madurai - Munnar - Cochin
Erholen Sie sich erstmal 1 Woche am Strand und dann die nächste Woche lernen Sie etwas von Keralas Schönheit kennen, mit kleinem Abstecher nach Madurai zu den Tempeln. Komplette Pauschalreise ab Deutschland.

  Ayurveda in Kerala - Kerala ist die Heimat von Ayurveda,


20.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum