zurück Dresden       

   Ort Rauschenbach +  Talsperre Rauschenbach + Seniorenheim Rauschenbach + Strasse Rauschenbach 

Rauschenbach Eingang Rauschenbach Ausgang
   
Pflegeheim Rauschenbach Strasse Rauschenbach
Talsperre Rauschenbach in Sachsen  
Talsperre Rauschenbach in Sachsen Ringkolbenventil 
Talsperre Rauschenbach in Sachsen Talsperre Rauschenbach in Sachsen
 
Talsperre Rauschenbach in Sachsen Talsperre Rauschenbach in Sachsen
Talsperre Rauschenbach 

Tour Ort Rauschenbach http://www.neuhausen-erzgebirge.de/ 

 http://www.olbernhau.org/floehatal/floehatal.html

Hotel http://www.gruenes-gericht.de/

mit Talsperre und Sächsische Schweiz

http://www.elbsandsteingebirge.de/ 

 

Die Talsperre Rauschenbach ist eine Talsperre im Freistaat Sachsen. Sie wurde 1960 - 1968 bei Neuhausen/Erzgeb. zur Trinkwasserversorgung gebaut. Das Wasser wird über die Revierwasserlaufanstalt Freiberg an das Talsperrensystem Mittleres Erzgebirge geleitet; durch weitere Überleitungen gelangt es bis nach Dresden.

Der Rückstau der Flöha (tschechisch: Fláje) reicht bis in das Gebiet der Gemeinde Český Jiřetín (Georgendorf) in Tschechien. Die nahe der Grenze verlaufende Straße von Neuwernsdorf nach Deutschgeorgental wurde überstaut, was den Bau einer Brücke über die Talsperre zur Folge hatte.

Die Staumauer der Talsperre ist eine gerade Gewichtsstaumauer aus Beton. Sie hat als konstruktive Besonderheit eine Schleppplatte, das ist eine Betonplatte auf dem Grund des Sees, mit der die Staumauer mit vorgespannten Stahlseilen verspannt ist. Die gestauten Gewässer sind die Flöha, Rauschenbach und Wernsbach. Über die Staumauer führt ein befahrbarer Weg.

Baden, Freizeitsport etc. im Stausee sind nicht erlaubt. Das Angeln ist an den zumeist flachen Ufern des Gewässers jedoch mit Ausnahme eines etwa 150 Meter breiten Bereichs direkt an der Staumauer zugelassen. In Cämmerswalde in der Nähe der Talsperre kann man zwei alte ausgediente Flugzeuge (eine Iljuschin-14 und eine MIG-21) besichtigen.

 
Revúca (früher Veľká Revúca, deutsch Groß-Rauschenbach, ungarisch Nagyrőce) ist eine Stadt in der Mittelslowakei.Sie wurde 1357 zum ersten Mal schriftlich erwähnt und gliedert sich in die Teile Revúca (Großrauschenbach) und Revúčka (Kleinrauschenbach)

 

 

     

 

Staumauer  Oben rechts ist schon Tschechien

Bild von Wikipedia

Straßenbrücke über die Rauschenbach Talsperre zwischen Neuwernsdorf und Deutschgeorgenthal

Bild von Wikipedia


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum