zurück Afrikafestival Hertme 2015   Lindigo Maloya La Reunion       2015  Afrikafestival in Hertme Holland  pt-pt.facebook.com/neuza.cv

 Lindigo Maloya La Reunion Lindigo Maloya La Reunion
Lindigo Maloya La Reunion Lindigo Maloya La Reunion
Lindigo Maloya La Reunion   Lindigo Maloya La Reunion
Lindigo Maloya La Reunion Lindigo Maloya La Reunion
Lindigo Maloya La Reunion Lindigo Maloya La Reunion
Lindigo Maloya La Reunion
Lindigo in Würzburg
Lindigo Maloya La Reunion

2015 Afrikafestival in Hertme Holland         www.afrikafestivalhertme.nl     4-5.7.2015

Samstag, den  . Juli

12.00 h. Festivalgelände für das Publikum geöffnet
13.00 h. Malikanw (Mali) 
15.00 h. Chouk Bwa Libète (Haiti / Karibik)
17.00 h. Sékouba Bambino (Guinée Conakry)
19.00 h. Neuza (Kapverden)
21.00 h. Sekou Kouyate (Guinée Conakry)
23.00 h. Lindigo (Réunion)

(11.00-01.00 uur)

Malikanw [Mali]

Chouk Bwa Libète [Haiti]

Sékouba Bambino [Guinée Conakry]

Neuza [Kaapverdië]

Togo All Stars [Togo]

Lindigo {Réunion]

Mbongwana Star [DR Congo

Sonntag, den   Juli

11.00 h. Festivalgelände  für das Publikum geöffnet
12.00 h. Kassé Mady Diabaté (Mali)
13.45 h. Kasai Allstars (D.R. Kongo)
15.30 h. Vaudou Game (Togo/Frankreich)
17.15 h. Abavuki (Südafrika)
19.15 h. Mahmoud Ahmed & Badume's Band (Äthiopien)
21.00 h. Festivalende

 

(11.00-21.00 uur)

Kassé Mady Diabaté [Mali]

Kasai Allstars [DR Congo]

Vaudou Game [Togo]

Abavuki [Zuid-Afrika]

Mahmoud Ahmed & Badume’s Band [Ethiopië]

Lindigo, Réunion

Maloya Reunion Ergebener Verfechter der Weiterentwicklung des Maloyastils

„Wenn man weiß, woher man kommt, weiß man wohin man geht“, so lautet das Motto von Olivier Araste, charismatischer Leiter von Lindigo und ergebener Verfechter der Weiterentwicklung des Maloyastils. Maloya is das quicklebendige Symbol der kreolischen Kultur von Réunion. Die grellen Ausrufe, der typische Gesang und Gegengesang, die komplexen Perkussionsrhythmen stammen von afrikanischen Sklaven, die auf den Zuckerplantagen beschäftigt waren.

Maloya war eine Waffe des Widerstandes und war von den Plantagenbesitzern bis in die achtziger Jahre verboten. Lindigos Mission ist es Maloya zu befreien und zukunftsgerichtet zu machen, weiterbauend an ihrem stolzen Erbe. Sie erkunden die gemischten Wurzeln aus Madagaskar, Afrika und Indien, nehmen Instrumente auf wie die Kabosy aus Madagaskar und das Kamelgnoni und Balafon aus Westafrika. Auch lassen sie sich beeinflussen von den Ländern, wo sie gereist sind, wie Brasilien und Marokko. Sie versuchen auf diese Weise bei ihren stürmischen Auftritten die Maloya-Botschaft an die nächsten Generationen und die Welt weiterzugeben.

Harry (Olivier) Araste, Bandleader, Akkordeon, Kabosy (rechteckige Gitarre)
Aldo (Dado)Araste, Pikèr (Bambustrommel), Doumdoum, Hintergrundgesang
Jean Frédé Madia, Djembe, Ngoni, Triangel, Hintergrundgesang
Jimmy Itema, Balafon, Kayamb (Flöte), Hintergrundgesang
Lauriane Marceline, Hintergrundgesang, Kayamb, Perkussion
Jean Pascal Mariama Moutin, Sati, Hit Hat, Becken, Hintergrundgesang
Valéry Servan, Rouler, Hintergrundgesang
Rodolphe Pothin, Bobre, Pikèr, Hintergrundgesang

Harald mit der Shrutibox

Harald mit der Shrutibox

 


09.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum