zurück Afrikafestival                                  2009 Africafestival 

in Würzburg , eine gelungene Komposition .......... tolle Stadt und tolles Festival  jedes Jahr zu Pfingsten oder Frohnleichnam   

21. Africa Festival Pfingsten 2009 vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2009  africafestival  Musik und Kultur von nomadischen Völkern, deren Lebensweise aus unterschiedlichen Gründen bedroht sind, ein Themenschwerpunkt sein - wie die Pygmäen im Kongo, die sogenannten Buschleute aus dem südlichen Afrika und die Surma aus dem Südosten von Äthiopien.
Daneben sollen die aktuellen Sounds des urbanen Afrika treten - frische, neue Klänge aus den Metropolen Afrikas werden das Festival in Bewegung bringen. Einen weiteren Schritt gehen wir auch im Dialog der Kulturen, diesmal auf kulinarischem, oder besser önologischem Weg: das 21. Festival wird Ort der Begegnung zweier Weinkulturen sein: Die Region Franken trifft die Kapregion in Südafrika! 
PYGMÄEN im Kongo, die sogenannten BUSCHLEUTE aus dem südlichen Afrika und das Volk der SURMA aus dem Südosten von Äthiopien. Um das Bild zu vervollständigen präsentiert das Festival auch die aktuellen Sounds der Metropolen Afrikas wie beispielsweise Johannesburg.  africafestival  21.5 -24.5.2010

Mamady Keita Guinea Mamady Keita Guinea
 
Mounira Mitchala Tschad Mounira Mitchala Tschad
 
Minyeshu Äthiopien  Minyeshu Äthiopien 
Orchestre National de Barbes Orchestre National de Barbes
Freitag, 29. Mai 2009: offene Bühne ab 13:00     Abendprogramm: 20:00  22:00
  Mamady Keita Guinea  Madosini  Xhosa Südafrika Kekele Südafrika Kongo Rumba CAMAGWINI THANDISWA MAZWAI
  Mamady Keita Madosini Kekele  Camagwini Thandiswa Mazwai

CDs von THANDISWA
a) Zabalaza
b) Ibokwe

Samstag, 30. Mai 2009 offene Bühne ab 13:00     Abendprogramm: 20:00  22:00
  Victor Deme Burkina faso Mounira Mitchala Tschad Bafing Kul Mali   OUMOU SANGARE TOURÉ KUNDA
Sonntag 31 Mai 2009 offene Bühne ab 13:00     Abendprogramm: 20:00  22:00
  Kamel el Harrachi Minyeshu Äthiopien  Orchestre National de Barbes Chaabi Rai und Gnawa-Musik Klaus Doldinger Khaled

Montag, 1. Juni 2009: Kana Reggae-Crew Mauritius  Nneka Nigeria Soul Tumi and the Volume Südafrika

Abendprogramm: 20.00 SARA TAVARES THE NEW GENERATION FROM CAP VERDE 22.00 SALIF KEITA MAGIC MALI

21. Africa Festival Pfingsten 2009 vom 29. Mai bis zum 1. Juni 2009   Musik und Kultur von nomadischen Völkern, deren Lebensweise aus unterschiedlichen Gründen bedroht sind, ein Themenschwerpunkt sein - wie die Pygmäen im Kongo, die sogenannten Buschleute aus dem südlichen Afrika und die Surma aus dem Südosten von Äthiopien.
Daneben sollen die aktuellen Sounds des urbanen Afrika treten - frische, neue Klänge aus den Metropolen Afrikas werden das Festival in Bewegung bringen. Einen weiteren Schritt gehen wir auch im Dialog der Kulturen, diesmal auf kulinarischem, oder besser önologischem Weg: das 21. Festival wird Ort der Begegnung zweier Weinkulturen sein: Die Region Franken trifft die Kapregion in Südafrika! 
PYGMÄEN im Kongo, die sogenannten BUSCHLEUTE aus dem südlichen Afrika und das Volk der SURMA aus dem Südosten von Äthiopien. Um das Bild zu vervollständigen präsentiert das Festival auch die aktuellen Sounds der Metropolen Afrikas wie beispielsweise Johannesburg.  africafestival 

Camagwini - No Afro-soul female artist is as brave and daring as the stunning and imposing Nubian-looking princess Camagwini, whose name reflects Africans’ connection with spiritual divine intervention and ancestral worship.  Camagwini, truculently shy and purposely truant and withdrawn, until her soulful and ancestrally textured voice challenges the listener to pay attention, is a breath of fresh air in the South African music scene. In her debut album, ‘Zivile’ Camagwini sings and brags about African beauty of the soul and shades of blackness, and through her music Camagwini finds solace in African heroism or sheorism and black pride whilst challenging those who lack rhythm in their black souls.

   
   
   

09.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum