zurück Afrikavestival Afrikafestival in Hertme Holland    www.afrikafestivalhertme.nl

Afrikafestival Hertme
 
 Bonga (Angola)
Afrikafestival Hertme
 
Bonga (Angola)
Afrikafestival Hertme
 
 Bonga (Angola)
Afrikafestival Hertme
 
Bonga (Angola)
Afrikafestival Hertme
 
 Bonga (Angola)
Afrikafestival Hertme
 
Bonga (Angola)
   
Afrikafestival Hertme
 
 Bonga (Angola)
Afrikafestival Hertme
 
Bonga (Angola)
Samstag 6.7.13 Sonntag  7.7.13
12.30 h. Festivalgelände für das Publikum geöffnet Festivalgelände für das Publikum geöffnet
14.00 h. King Ayisoba & Band (Ghana)
King Ayisoba & Band (Ghana)
15.15 h. Kidsgear Children's Choir (Oeganda)
Kidsgear Children's Choir (Oeganda)
16.00 h.

Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)

Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)

18.15 h. Salif Keita (Mali) Salif Keita (Mali)
20.30 h. Bonga (Angola) Bonga (Angola)
22.45 h. Tony Allen (Nigeria/Frankrijk/Benin) Tony Allen (Nigeria/Frankrijk/Benin)
01.00 h. Ende des ersten Festivaltages Ende des ersten Festivaltages
11.00 h. Festivalgelände  für das Publikum geöffnet
12.00 h. Rajery (Madagaskar)
13.30 h. Burundi Drummers (Burundi)
15.15 h. Oliver Mtukudzi (Zimbabwe)
17.15 h. Richard Bona (Cameroon)
19.15 h. Daby Touré (Mauretaniën)
21.00 h. Festivalende

von afrikafestival hertme

Bonga (Angola)

‘Pate’ der modernen angolanischen Musik zum dritten Mal in Hertme

Bonga Kuenda wird in Europa und Afrika für einen Superstar gehalten. Er brachte ganze 30 Alben heraus in seiner 40-jährigen Karriere. Bongas Leben ist unauflösbar verbunden mit Angolas Kampf um die Befreiung von der Kolonialherrschaft und um den Einsatz für eine stabile postkoloniale Existenz.

Bonga wurde 1942 geboren als Barceló de Carvalho in Dandé, Angola. Er wurde zuerst bekannt als Athlet und Fußballspieler. Er spielte u.a. beim portugiesischen Fußballklub Benfica  in den sechziger Jahren. Portugal wurde bis tief in die siebziger Jahre regiert von der repressiven, rechten Regierung von Salazar. Für Angolaner galten  Beschränkungen jeglicher Art auch bei  Reisen. Sie erhielten nicht die portugiesische Staatsangehörigkeit. Bongas Stellung  als Spitzenathlet gab ihm Bewegungsfreiheit und er bildete so eine Verbindung zwischen Freiheitskämpfern, die im Exil lebten und denen, die noch in Angola waren. Als die Spannung wuchs, wurde es auch für ihn zu gefährlich und musste er selbst ins Exil, zuerst in Rotterdam, später in Paris. Bonga war also einer der ersten Asylbewerber in den Niederlanden. An jene Zeit in Rotterdam hat er noch immer gute Erinnerungen und da nahm er seine erste Platte “Angola”auf. Hier nahm er auch den Namen Bonga an. Nach der Unabhängigkeit ließ er sich in Lissabon nieder, seine Wohnung in Angola behielt er aber auch.Als das postkoloniale Leben  in Angola immer mehr von Korruption, von Gewalt und einem langen Bürgerkrieg  heimgesucht wurde, hörte er nicht damit auf  an den politischen  Machthabern beider Lager Kritik zu üben.

Bongas gewissenhafte Texte besorgen ihm nach wie vor einen Heldenstatus. Für viele ist Bonga das Symbol der angolanischen Musik und eine lebende Legende. Mit seiner rauen Stimme und seinen melancholischen Balladen rühmt er sein Mutterland  und die “Semba-Musik”, die von den Bantu-Rhythmen  herrührt. Diese Rhythmen inspirierten ihn ursprünglich.

Bonga Kuenda ( “er, der sucht”) singt auf “Calao”. Das ist die Sprache seines Volkes, die entstanden ist aus einer Mischung von Deutsch mit Kimbundu. Selbst stammt er vom Kimbundu ab.

Bonga war schon 2001 und 2007 in Hertme. Er hat die Ehre der einzige Artist zu sein, der in 25 Jahren Afrikafestival zum dritten Mal auf der Bühne stehen wird.

 


09.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum