zurück Afrikavestival    Bassekou Kouyate Filmclip    www.afrikafestivalhertme.nl

Afrikafestival Hertme
 
 Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
 Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali) talking drum
Afrikafestival Hertme
 
 Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
 Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
 Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
 Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Afrikafestival Hertme
 
Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)
Samstag 6.7.13 Sonntag  7.7.13
12.30 h. Festivalgelände für das Publikum geöffnet Festivalgelände für das Publikum geöffnet
14.00 h. King Ayisoba & Band (Ghana)
King Ayisoba & Band (Ghana)
15.15 h. Kidsgear Children's Choir (Oeganda)
Kidsgear Children's Choir (Oeganda)
16.00 h.

Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)

Bassekou Kouyaté  & Ngoni Ba (Mali)

18.15 h. Salif Keita (Mali) Salif Keita (Mali)
20.30 h. Bonga (Angola) Bonga (Angola)
22.45 h. Tony Allen (Nigeria/Frankrijk/Benin) Tony Allen (Nigeria/Frankrijk/Benin)
01.00 h. Ende des ersten Festivaltages Ende des ersten Festivaltages
11.00 h. Festivalgelände  für das Publikum geöffnet
12.00 h. Rajery (Madagaskar)
13.30 h. Burundi Drummers (Burundi)
15.15 h. Oliver Mtukudzi (Zimbabwe)
17.15 h. Richard Bona (Cameroon)
19.15 h. Daby Touré (Mauretaniën)
21.00 h. Festivalende

von afrikafestival hertme

Bassekou Kouyaté (Mali)

Mali steht zur Zeit in den Scheinwerfern wegen der unruhigen Lage im Land. Einer seiner Einwohner, Basasekou Kouyaté erhebt im Album Jama Ko seine Stimme gegen die radikalen  Islamisten. Bassekou und die Mitglieder seiner Band spielen u.a. vier Ngonis, die traditionellen Harflauten, die alle eine andere Stimmung haben , von tief bis hoch. Das Ngoni scheint  verwandt zu sein mit dem Banjo, das einen afrikanischen Ursprung hat.

Die Musik von Bassekou   ist melodisch und rhythmisch ingeniös aufgebaut. Sie kennt Breaks, Gegenrhythmen und unerwartete melodische Wendungen. In den achtziger Jahren wurde das Ngoni als Soloinstrument kaum noch benutzt und verwandelte in  ein Hintergrundinstrument. Bassekou Kouyaté und seine Band waren diejenigen, die den Ruhm des Gnonis  wiederherstellten. Zum ersten Mal  in der Geschichte bildete er eine Band von Ngonis und gab er dem Instrument wieder einen Platz  im Vordergrund. Er spielte auf vielen Festivals  und Sälen in der Welt vor einem oft wahnsinnigen Publikum. Überall  bekam er lobende Kritiken. Sie gewannen zwei  BBC3 Awards. 2007 waren sie auch schon in Hertme. Auch hier war ihr Auftreten ein großer Erfolg. Auf Wunsch vieler Leute steht Bassekou Kouaté wieder mit seiner Band auf der Bühne des 25. Afrikafestivals.  Dies  ist einer seiner zwei Auftritte in den Niederlanden. Genießen Sie!!.

Bassekou Kouyaté (ngoni); Aminata Sacko (Gesang); Mamadou Kouyaté (bas ngoni); Moustafa Kouyaté (ngoniba); Mahamadou Tounkara (yabara, tama); Abou Sissoko (medium ngoni); Moctar Kouyaté (kalebasse)


09.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum