back Ruaha   Ruaha Nationalpark   Tanzania

Ruaha River  
Ruaha River Ruaha River
Ruaha River Ruaha Fluss Ruaha River
Ruaha River Ruaha River
   
   
   
Hole in the Tree Hole in the Tree
Kiboko am Kibokopool Bitternuß sehr giftig
croc  
croc mit Libelle  
   
   
   
   

Ruaha River Ruaha National Park

Der zweitgrößte National Park Tanzanias ist ein Juwel mit einem atemberaubenden Tierreichtum. Mit den angrenzenden Wildreservaten Rungwa und Kizigo sowie weiteren kleinen Schutz- und Pufferzonen ergibt sich eine Naturschutzgebiet von der Größe der Schweiz. Das Tierleben konzentriert sich an der Lebensader desParks am Großen Ruaha -Fluss. Er ist die Heimat von unzähligen Flusspferden und Krokodilen. In der Regenzeit schwillt der Fluss an und tritt über die Ufer, während er sich in der Trockenzeit in kostbare, von blendenden Sandflächen umgebene Wasserstellen zurückzieht. Wasserböcke, Impalas und Grant -Gazellen riskieren ihr Leben für einen Schluck Wasser - denn hier jagen Löwen, Leoparden, Schakale, Tüpfelhyänen und Rudel von anderswo selten gewordenen afrikanischen Wildhunden. Ruahas Elefantenbevölkerung wird von keinen anderen ostafrikanischen National Park übertroffen, sie hat sich gut von der Elfenbeinwilderei der achtziger Jahre erholt und ist mittlerweile bei über 8.000 Tieren angelangt. Die Vegetation des Ruaha zeigt Miombo-Wald und eintönige Ebenen, Savanne und Wildblumen. Über 1.600 Pflanzenarten wurden bisher identifiziert. Wenn Sie durch die endlose Wildnis emporragender Felsen und bewaldeter Hügel streifen, erspähen Sie womöglich scheue Kudus, deren große korkenzieherförmige Hörner hinter der Tarnung aus Dornbüschen wie altes Metall matt glänzen. Hier leben vier Tierarten, die man in freier Wildbahn sonst nirgends zusammen findet - der Große und der Kleine Kudu sowie die Rappen - und die Pferdeantilope. Des weiteren ist der Ruaha das einzige geschützte Gebiet des Kontinents, wo sich die Flora und Fauna des östlichen und südlichen Afrikas überlappen. Von hohen ornithologischen Ausblicken können Sie viele der über 480 gezählten Vogelarten entdecken. Den Park können Sie ganzjährig besuchen. Für die Beobachtung von Raubtieren und großen Säugern ist die Trockenperiode von Mitte Mai bis Dezember zu empfehlen. Für eine üppige botanische Landschaft mit vielen Wildblumen und Vogelexpeditionen zeichnet sich die Zeit von Januar bis April aus. Ruaha N.P., Tandala Camp, 1 DZ, Vollpension, Pirschfahrten ( inkl. walking safari und masai boma) Das Camp liegt knapp außerhalb des Ruaha Park Gates und ist so für die angrenzenden Gemeinden von direktem Nutzen. Die Unterkunft besteht aus zehn Bandas, die auf erhöhten Plattformen errichtet sind und über eine große Terrasse verfügen. Die meisten Bandas haben einen herrlichen Ausblick auf den Mdwea Sand Fluss, welcher saisonbedingt Wildtiere anlockt. Alle Zelte sind geräumig und mit Bad/Dusche und WC ausgestattet. Das Camp verfügt über eine Bar im alten Kolonialstil mit riesigen Ledersofas und Sesseln und es gibt einen Billardtisch. Im separaten Essbereich wird französische Küche serviert. Zu den optionalen Aktivitäten gehören Wandersafaris vom Camp aus sowie kulturelle Besuche in den umliegenden Dörfern. Das Camp hat ebenfalls einen Pool, der eine erfrischende Abkühlung bietet und als Magnet für Elefanten Ruaha N.P., Mwagusi Safari Camp, 1 DZ mit Vollpension und Pirschfahrten Das Camp liegt am Ufer des Mwagusi und Sand River, in einer überaus wildreichen Gegend des Parks. Der Eigentümer des Camps ist einer der sachkundigsten Guides Tanzanias und auch über das Land hinaus bekannt. Das Camp ist mit sehr kreativen und extravaganten Elementen gebaut. Es vermittelt eine einzigartige Buschatmosphäre und eine gewissen Eleganz, ohne aufdringlich zu wirken. Die persönliche Betreuung und ein hervorragender Service lassen den Aufenthalt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden.


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum