Kältetechnik RAUSCHENBACH GmbH - damit Sie immer cool bleiben

Gaswarnanlagen Schanktechnik  Schankanlagenverordnung pdf: Veränderungen 2003   

  analox  1 Co2 Gaswarnsensor 1 x Fernanzeige 1 Betriebsschild 1 x 7 m sensorkabel  € 365,-- + mwst   2017

schutzkorb Schutzkorb für Sensor B342  € 15,-- + mwst   

Die Vorschrift: (Auszug aus der TRSK400 ) Druckgasbehälter Absatz 5.3.2.1 Aufstellungsräume über Erdgleiche

Eine natürliche Lüftung ist ausreichend, wenn unmittelbar ins freie führende Lüftungsöffnungen mit einem Gesamtquerschnitt von mind. 1/100 der Bodenfläche des Aufstellungsraumes vorhanden sind. Die in Satz 1 geforderte Größe der Lüftungsöffnungen kann auf den eigentlichen Aufstellungsort für Druckgasbehälter bezogen werden, sofern sich die Lüftungsöffnung unmittelbar am Aufstellungsort befindet. In Aufstellungsräumen, die keine natürliche Lüftung haben oder die zugleich begehbare Getränkekühlräume sind, dürfen nur Druckgasbehälter mit einem Gesamtfassungsraum von 70 l angeschlossen werden. Zur Lüftung genügt in diesen Fällen die Raumtür, wenn diese in einen ausreichend belüfteten Raum führt.

CO2-Warnsystem Analox  Steckerfertiges CO2-Warnsystem baumustergeprüft nach TRSK 313 und DIN 6653-2.

Melder analox

  Gaswarngerät

            Sensor Analox

Co2 Warnsystem nach TRSK 313 

Gaswarngerät für Co2 1 Raum Airalert nach TRSK313 B340  € 365,-- + mwst   2017

Gaswarngerät für Co2 + N2 1 Raum Airalert nach TRSK313 B340+B342 nur komplett kann nicht nachgerüstet werden   € 650,-- + mwst +   Überprüfung bauseits Elektro Chemischer Sensor muss alle 2-3 jahre ausgetauscht werden Analox 

Gaswarngerät 2 Raum Airalert nach TRSK313 B341  € 590,-- + mwst   

Schutzkorb für Sensor B342  € 15,-- + mwst   

Alarmrelais B345  € 75,-- + mwst

Gaswarngeräte

Absatz 5.3.2.2 Aufstellungsräume unter Erdqleiche und unter Deck von Schiffen

In diesen Räumen dürfen Druckgasbehälter nur bereitgestellt und zur Entleerung angeschlossen werden, wenn folgende Voraussetzungen gegeben sind:

Es dürfen nur Druckgasbehälter mit einem Gesamtfassungsraum bis 70 l für Kohlendioxid, Stickstoff oder Kohlendioxid-Stickstoff-Gemische angeschlossen werden, wobei die räumlichen Bedingungen oder geeignete Maßnahmen, die im Einzelfall vor Ort festgelegt werden, sichergestellt sein muß, daß keine Gefährdung für Beschäftigte oder Dritte zu befürchten ist. Geeignete räumliche Bedingungen oder Maßnahmen können in Ausfüllung der TRG 280 z.B. sein;

wenn bei natürlicher Belüftung die Lüftungsöffnungen so groß sind, daß sie eine Durchlüftung bewirken und der Fußboden nicht mehr als 1,5 m unter Geländeoberfläche liegt.

- technische Lüftung (Bodenabsaugung), die bei ständigem Betrieb einen 2fachen, bei Ein schalten über Türkontaktschalter oder geeignete Gaswarneinrichtung, einen 10fachen Luftwechsel/Stunde gewährleistet.

in Räumen, die weniger als 12 m2 Grundfläche haben und die allseitig mit festen öffnungslosen Wänden von mehr als 1,5 m Höhe umgeben und damit nur von oben begehbar sind, dürfen nicht mehr als zwei Druckgasbehälter von je 14 l Inhalt aufgestellt werden. Diese Räume müssen über eine technische Lüftung verfügen, die bei ständigem Betrieb einen 2fachen, bei Einschalten über Türkontaktschalter oder geeignete Gaswarneinrichtung, einen 10fachen Luftwechsel/Stunde gewährleistet.

eine für das jeweilig verwendete Druckgas geeignete Gaswarneinrichtung.

Absatz 5.3.5

Die besondere Anforderung an die Errichtung und den Betrieb von stationären Druckbehältern für Druckgas sind den TRB 600 und 610 zu entnehmen.

Bei Aufstellung eines Behälters für CO.,, N, oder deren Gemische unter Erdgleiche ist die nach Nummer 3.16 der TRB 610 erforderliche Lüftung als ausreichend anzusehen, wenn durch technische Lüftung (Boden-absaugung) ein mindest 2facher Luftwechsel/Stunde gewährleistet wird. Die Lüftungseinrichtung muß entweder ständig wirksam sein oder über eine für das jeweilig verwendete Druckgas geeignete Gaswarneinrichtunq geschaltet werden. Die technischen Maßnahmen der Lüftung und ggf. der Gaswarneinrichtung sind im Benehmen mit der zuständigen Behörde im Einzelfall festzulegen.

5.4 Begehbare Getränke- und Grundstofflagerräume Absatz 5.4.1

Lagerräume müssen den baurechtlichen und lebensmittelrechtlichen Vorschriften und der Arbeitsstätten-Verordnung entsprechend errichtet werden.

Für die Lüftung sind Nr. 5.3.2.1 und Nr. 5.3.2.2 sinngemäß anzuwenden. Für die räumlichen Bedingungen und Maßnahmen ist der Gesamtfassungsraum der angeschlossenen Druckgasbehälter maßgebend. In gekühlten Lagerräumen kann auch eine für das jeweilig verwendete Druckgas geeignete Gaswarneinrichtung ausreichend sein.

Gefährdung und Auswirkung bei  in der Atemluft  zunehmender C02 -Einwirkung 
ca. 0,5 Vol. %  Maximal zulässige Arbeitsplatzkonzentration
( MAK- Wert ) 

ca. 0,5 - 1 Vol. % Bei nur kurzzeitiger Einatmung generell noch keine besonderen Beeinträchtigungen der Körperfunktionen

ca. 2 - 3 Vol. % Zunehmende Reizung des Atemzentrums mit Aktivierung der Atmung und Erhöhung derPulsfrequenz 

ca. 4 - 7 Vol. %  Verstärkung der vorgenannten Beschwerden; zusätzlich Durchblutungsprobleme in Gehirn, Aufkommen von Schwindelgefühl, Brechreiz oder Ohrensausen

ca. 8 - über 10 Vol .%  Verstärkung der vorgenannten Beschwerden bis
zu Krämpfen und Bewußtlosigkeit mit dann kurzfristig folgendem Tod .

 Berechnungsformel Flaschenvolumen (10kg = 5,1 m3) V *100 % geteilt durch Raumvolumen

z.B. 5,3 m3 x 100: 70 m3 = 7.29 % Co2 also zu hoch 
Kohlensäure
 
 
Produkt Type Liter   Inhalt   Volumen   Außenstärke
/mm/ca.
Prüfdruck
/bar ca.
Länge/mm ca. Gewicht incl.
Füllung ca./kg
Kohlensäure C 047 0,47 350gr. 0,47 L 50 250 320 1,4  
Kohlensäure     500 gr. 0,50 L 60 250 340 2,0
Kohlensäure       0,80 L 82,5 300 230 2,1
Kohlensäure C 2 2 1,5kg C 2 102 300 355 4,5
Kohlensäure C 2,6 2,6 2,0kg 2,6 L 112 300 364 7
Kohlensäure C 8 8 6,0kg 8 L 171 300 475 16,5
Kohlensäure C 13,4 13,4 10,0kg 13,4 140 300 1055 25
Kohlensäure C 13,4 13,4 10,0kg 13,4 204 250 570 27
Kohlensäure C 13,4 13,4 10,0kg 13,4 204 300 560 29,5

Bierkoffer                      

Bierkühlzelle               

Biertheken RW          

Biertheken Hagola    

Biertheken Nordcap

Cocktailtheke      

Eiswürfel                                  

Fassbiertheke           

Fassbox              fass.gif (16301 Byte)

Fasskühlschrank            

Flaschenkühltruhen              

Flaschenkühltruhen aus V2A

Gaswarngerät

Hausbar                              

Klapptheken              

Kegliste                     

mobile Theken         

mobile Cocktailbar

Schankanlagenverordnung

Schanktischabdeckung 

Zapfsäule Keramik           Zoom 

Zapfsäule Metall                

Zapfsäulen Trend         

Zeichnung Hausbar            

Bestellung auch unter


Rauschenbach-Shop

Shop.Rauschenbach

 

Gaswarnsysteme

ExTox Gasmess

ExTox ET-1   1 Kanal

ExTox ET-4  4 Kanal

ExTox ET-8  8 Kanal

ExTox ET-16 16  Kanal

ExTox ET-24  24 Kanal

Sensoren + Transmitter

Die Transmitter der Serie ExSens können in explosions- gefährdeten Bereichen der Zonen 1 und 2 eingesetzt werden.

 

Die Auswertezentralen erfüllen in Verbindung mit den ExTox-Transmittern die Anforderungen der Normenreihen EN 61779 und EN 45544 für Gasmess-Systeme. Weiterhin sind sie konform zu den Europäischen Richtlinien 94/9/EG (ATEX), 89/336/EWG (EMV) und 73/23/EWG (Niederspannung).

Reinigung Schankanlagen

brauer-bund.de

Schankanlagen Dokumentation - Serviceunterlagen für die Getränkeschankanlage (PDF)  

Informationsblatt zur professionellen Reinigung (PDF)

Reinigungsplan (PDF)

Mustervertrag Schankanlagenreinigung (PDF)

Reinigungsnachweise (PDF)

Reinigung Schankanlagen 

firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
firmenlo.gif (1204 Byte)
 

17.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum