zurück Peru    Strecke Uyuni Bolivia to San Pedro de Atacama Chile

Abschied von Licancabur 5.920 m und Fahrt runter nach San Pedro Atacama von 4300 m auf 2500 m Licancabur  vom Altiplanico aus
San Pedro de atacama nach Calama Flug von Calama Nach Santiago de Chile

Hotel Altiplánico www.altiplanico.cl

Reserva – San Pedro  papaya

Nach einer kalten Nacht (bis –20°C) ist es nicht so schwer wieder früh aufzustehen. Sie haben eine lange aber sehr abwechslungsreiche Fahrt vor sich, bis Sie die chilenische Wüstenstadt San Pedro de Atacama erreichen. Auf dem Weg dorthin besichtigen Sie den „Arbol de Piedra“ (Steinbaum) und fahren vorbei an der Laguna Colorada, wo Sie die berühmten James-Flamingos sehen können und erleben auf 5000 m Höhe das Naturschauspiel der Geysire (Eintritt zur Laguna Colorada nicht im Preis enthalten). Wegbegleiter dabei sind immer wieder Lamas oder Vicuñas. An der Thermalquelle Polques genießen Sie in einer interessanten Kulisse Ihr Mittagessen. Der abschließende Höhepunkt der Tour ist die "Laguna Verde“, die einem gigantischem Smaragd ähnelt und am Fuße des mit Eis bedeckten und über 5800 m hohen Vulkans Licancabur liegt. An der benachbarten Laguna Blanca wechseln Sie das Gefährt, passieren die Grenze zu Chile und erreichen am späten Nachmittag San Pedro de Atacama (Gebühr für den Grenzübergang nicht im Preis enthalten).

Laguna Colorada, Laguna Verde - Chile von takeoffreisen


Sie starten recht früh am Morgen in den Tag, und Ihre Fahrt führt Sie zuerst über den „Arbol de Piedra“ (Steinbaum), einer von Erosion geschaffenen Steinfigur, hin zum Geysirfeld „Sol de Mañana“ – einem „teuflischen“ Spektakel von zischenden Wasserdampfsäulen und blubbernden Erdlöschern. Hier haben Sie nun auch den höchsten Punkt der Reise erreicht Sie befinden sich nun auf fast 5.000 Meter Höhe! Doch die Highlights gehen Ihnen noch immer nicht aus – es geht hinein in den Salar de Chaviri – ein Farbspiel von Schneeweiß, Wüstenrot, und Azurblau, in dessen Umgebung Sie die heißen Thermalquellen von Polques zu einem Stopp einladen. Schon kurz dahinter eröffnet sich Ihrem Blick das Tal „Valle de las Damas del Desierto“ – oder auch von den Touristen „Salvador Dali Wüste“ genannt. Felsformationen vom Wind geschliffen – einzigartig in ihrer Form, und einsam in einer riesigen Sandwüste der Erosion preisgegeben. Und wenn Sie glauben, dass es nun nicht mehr schöner geht, liegt dann die Perle dieser Region vor Ihnen, die türkis glänzende „Laguna Verde“ am Fuße des majestätischen Vulkans „Licancabur“. Hier haben Sie nun die südlichste Ausdehnung Ihrer
Reise erreicht, und unweit von hier befindet sich die Bolivianisch- Chilenische Grenzstation, wo der Transfer nach San Pedro auf Sie wartet. In San Pedro checken Sie in Ihr Hotel ein.

 

Zur gegebenen Zeit bringen wir Sie zum Flughafen von Calama, von
wo aus Sie nach Santiago fliegen und anschließend Ihre Rückreise
nach Deutschland antreten werden. Wir hoffen Sie hatten eine erlebnisreiche
Reise 

 San Pedro de Atacama - Mondtal
Das Mondtal (Valle de la Luna) ist eines der bekanntesten Ausflugsziele der Atacamawüste. Seltsame Salz- und Felsformationen inmitten vegetationsloser Sandlandschaft und der Licancabur-Vulkan im Hintergrund verleihen dem Tal tatsächlich das Aussehen einer Mondlandschaft. Nach einer Führung vorbei an bizarren Stein- und Salzformationen erklimmen Sie einen Aussichtspunkt auf einer auf eine riesigen Sanddüne, von wo aus man eine
atemberaubende Sicht auf das Tal und den Vulkan Licancabur hat. Zum Abschluss der Tour geht es vorbei an der bizarren Felsformation „Tres Marías“ zum Aussichtspunkt „Piedra del Coyote“ („Kojotenstein“). Von hier überblicken Sie die Karischlucht und weite Teile der Wüste, bis hin zum Salar de Atacama. Die untergehende Sonne taucht die Landschaft fast minütlich in ein neues Licht und bietet so ein faszinierendes Farbenspiel. Nach Sonnenuntergang Rückfahrt
nach San Pedro.

 Geysire El Tatio und Wellness – Calama – Santiago de Chile
Wer die Geysire von El Tatio in Aktion erleben möchte, muss früh aufstehen, denn wenn die Morgensonne die nächtlichen Eishauben über den in mehr als 4300 m Höhe gelegenen heißen Quellen schmilzt, steigen die Fontänen bis zu 10 Meter hoch. Das Licht der aufgehenden Sonne, das die zischenden Fontänen der Geysire streift und in vielen Farben leuchten lässt, bildet dann einen starken Kontrast zu den aufsteigenden Dampfsäulen und den umliegenden
Gipfeln. Die Exkursion beginnt in den sehr frühen Morgenstunden in San Pedro um rechtzeitig zum Sonnenaufgang am Geysirfeld zu sein. Um die Mittagszeit kehren sie nach San Pedro zurück und werden von hier aus zum Flughafen nach Calama gebracht. Sie fliegen nach Santiago de Chile, werden dort abgeholt und in Ihr Hotel gebracht. 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum