zurück Peru  

Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee Schilfinseln Uros   perupunolake 8.288 Quadratkilometer gross 

Lago Titicaca Titicacasee Schilfinsel Uros Sonnenaufgang Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee Fisheye Casa Andina
Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee Schilfinsel Uros Sonnenaufgang  Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee Fisheye Casa Andina 
casa andina lago titicaca hoetlwerbung inca schilfinseln uros Schilf Titicacasee casda hotel andina
Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee fahrt Puno  Copacabanafahrt.htm  Bolivien casa andina lago titicaca hotelwerbung inca Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee  Casa Andina
schilfinseln uros Schilf Titicacasee junges schilf als delikatesse
Lago Titicaca Titicacasee Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee Bootsfahrt auf dem See junges schilf als delikatesse Lago Titicaca Titicacasee Bootsfahrt auf dem See cordilliera real Peru
Bolivia Copacabana Lago Titikaka  Lago Titicaca Titicacasee Isla del Sol Isla de LunaBolivia Copacabana Lago Titikaka  Lago Titicaca Titicacasee Isla del Sol Isla de Luna Peru Cuso Puno Lago Titicaca Titicacasee Fahrt von Cusco nach PUNO Iglesia de Andahuaylillas
Peru Insel Taquile  Isla  Taquile Lago Titikaka  Lago Titicaca Titicacasee Mit Hotels Restaurant Perucusco  Lago Titicaca Titicacasee Fahrt von Cusco nach PUNO Iglesia de Andahuaylillas Kirche
fellarbeiten Schafsfelle Iglesia La Raqiu Ruine  des Wiraqocha-Tempel in Raqui 12 m hohen Mauer
Peru Cuso Puno Lago Titicaca Titicacasee Fahrt von Cusco nach PUNO La Raya Pass perupunolaryay Iglesia La Raqiu Ruine  des Wiraqocha-Tempels in Raqui 12 m hohen Mauer  peruraqiufish.htm
Rally Vuelta a Juliaca 2014 kankancho Hammelfleisch
Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee  perupunojuliaca.htm perujuliaca.htm Titicaca Titicacasee Fahrt von Cusco nach PUNO La Raya Pass Kankancho Hammelfleisch
Pukara Museum Pukara Museo  Ausgrabungsstätte Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee  Altiplano schneeberge
Pukara Museum Pukara Museo  Ausgrabungsstätte perupunopukara.htm  Altiplano  Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee  Illampu Berg in Bolivien 6368 Meter hoch Gott der Stürme  
Iglesia La Raqiu Ruine  Wiraqocha-Tempel Raqui 12 m high Walls Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee Universitaet Juliaca total moderne Uni  Universität Juliaca
Peru Puno Iglesia La Raqiu Ruine  Wiraqocha-Tempel Raqui 12 m high Walls Peru Puno Lago Titicaca Titicacasee Julialca Uni perupunoJuliaca2

Cusco - Puno Puno   Casa Andina Private Collection**** Puno CAPC Puno www.casa-andina.com Die Herkunft des Namens Titicaca, ursprünglich eine Bezeichnung für die Sonneninsel, ist nicht sicher bekannt. Er soll auf zwei Aymara-Wörtern beruhen: titi heißt „Große Katze“ oder „Puma“ und kaka heißt „grau“. Der Legende nach ist der erste Inka, Manco Cápac, über einen Felsen auf der Sonneninsel („Titi-Karka“ oder „Puma-Felsen“; „karka“ = Stein, Felsen) auf die Erde gestiegen. Dieser Felsen hat (mit genügend Fantasie betrachtet) die Form des Kopfes einer Wildkatze. Eine liegende Katze ist aber auch zu erkennen, wenn die Landkarte mit dem See auf den Kopf gestellt wird. Auf Quechua dagegen heißt titi „Blei“ oder „bleifarben“, qaqa heißt „Felsen“, also „bleierner (bleifarbener) Felsen“.  von wiki

Tag 1 Cusco - Puno mit dem Zug pap Zugfahrt (Anden Explorer) im 1. Klasse Wagon von Cusco nach Puno;
Heute müssen Sie wieder sehr früh aus den Federn, um rechtzeitig am Bahnhof von Cusco zu sein. Es wartet eine lange, aber atemberaubende Zugfahrt hinauf bis zum Titicaca See (ca. 3800 m) auf Sie. Die erste Hälfte der gemächlichen Reise ist von den herrlichen schneebedeckten Gipfeln der Anden dominiert, die sich majestätisch über den tiefen Tälern des Huatanay Flusses erstrecken. Nach einem kurzen Aufenthaltsstop in „La Raya“ erreichen Sie die etwas sanftere Hügellandschaft des „Altiplano“. Hier bekommt man oft Alpakas und Vicuñas zuGesicht. Am Abend erreichen Sie Puno und werden zu Ihrem Hotel gebracht

Tag 2 Titicacasee – Uros – Taquile – Puno F-M
Nach dem Frühstück beginnt Ihre spannende Bootsfahrt auf dem Titicacasee. Der erste Stopp ist bei den schwimmenden Schilfinseln der Uro. Auf den etwa 40 schwimmenden Inseln leben noch 30 bis 50
Uro-Nachfahren, die heute fast ausschließlich vom Tourismus leben. Dort haben Sie auch die Möglichkeit mit einem der postkartenbekannten "Totora"-Boote zu fahren. Anschließend geht es
weiter zur der ursprünglichen Insel Taquile, die für Ihre strickenden Männer bekannt ist. An der Art und Farbe der Kopfbedeckung der Männer können Sie übrigens deren Familienstand erkennen. Nachdem Sie die Insel Taquille erreicht haben, begeben Sie sich zu Fuß zum Plaza de Armas der Insel. Zunächst müssen Sie dabei einen ca. 45 minütigen Anstieg überwinden. Oben angekommen werden Sie jedoch mit einer spektakulären Aussicht
belohnt. Am Abend erreichen Sie wieder Ihr Hotel in Puno.

 

Puno CAPC Puno www.casa-andina.com

 Cuzco an den Titicacasee  to
Sie werden zum Busbahnhof gebracht und nehmen den komfortablen Touristenbus (mit englischsprachigem Guide). Sie fahren über den La Raya Pass bis nach Puno an den Titicacasee. Unterwegs stoppen Sie bei den Ruinen von Raqui und bei der Kirche von Andahuaylillas. Während der ca. 9-stündigen Fahrt haben Sie atemberaubende Ausblicke auf die Kordillere Vilcanota. In Puno werden Sie erwartet und zu Ihrem Hotel gebracht. Optional können Sie diese Strecke auch mit dem Zug „Andean Explorer“ im 1. Klasse Abteil zurücklegen

Die peruanische Seite des Titicacasee: Uros-Inseln In einer internationalen Gruppe machen Sie heute eine Bootstour über den Titicacasee zu den schwimmenden Schilfinseln der Uros und weiter zur Insel Taquile. Hier haben Sie die
Möglichkeit mit einem der bekannten „Totora-Schilfboote“ zu fahren. Auf den etwas 40 schwimmenden Inseln leben heute noch etwa 30-50 Uro-Nachfahren.

Religion und Kosmologie der Inka  von hpgrumpe.de

keine völlige Neuschöpfung der Inka

viele Gemeinsamkeiten mit anderen

zentralandinen Religionen

 

Gemeinsame Grundzüge zentralandiner Religionen

Sorge um die Fruchtbarkeit der Felder

Vegetationszyklus wird mit dem menschlichen Leben verglichen

Allgegenwart und Allmacht der Gottheiten

die Toten als Mittler zwischen Menschen und Gottheiten

waq'a, d.h. Gottheiten, geweihte Tempel, heilige Orte, abnormale Erscheinungen

Mannigfaltigkeit symbolhafter Attribute der Götter

 

Kosmologie: Dreiteilung des Universums

hanan pacha – Oberwelt: Götter

kay pacha – diese Welt: Menschen, Tiere,

Pflanzen, Geister

uku pacha – innere Welt: die Toten, Samen

Verbindungen zwischen den Welten

zur inneren Welt: paqarina, Höhlen

zur Oberwelt: intip churin, der Inka als Sonnensohn

mythische Schlangen aus der Innenwelt, die durch „diese

Welt“ in die Oberwelt gelangen

Sacha Mama – wird zu Coichi (Regenbogen)

Yacu Mama – wird zu Illapa (Blitz)

 

Schöpfung, Urzeit und Endzeit  Unterschiedliche Überlieferungen:

Schöpfung durch Wiraqocha

Ursprung in der Dunkelheit, die besiegt wurde

Ausformung der Erdoberfläche durch Heroen

 

Schöpfung des Menschen

Wiraqocha erschafft zwei Menschengeschlechter,ersteres fällt in Ungnade

und wird in Stein verwandelt

Der Mensch ensteht aus vom Himmel herabgefallenen Eiern

 

Welt-Ende

Zurücksinken in die Dunkelheit

Angst vor einer Mond- oder Sonnenfinsternis

Sintflut bzw. Sintsturm oder -brand

Erdbeben

Götterwelt, offizielle Religion

Ikonographie: Gottheiten als halb tierisch, halb menschlich dargestellt

Zentrale Teilgestalten:

Wiraqocha - „Schöpfergott“

Inti – Sonnengott, mit Mama Quilla verheiratet

Illapa – Donner-, Blitz-, Regengöttin

heute als Aspekte

der Schöpfergottheit angesehen

 

Sakralherrschertum

Legitimation des Herrschers von seiner Mittlerrolle zwischen Menschen und Göttern

abgeleitet

 

Verehrung der Inka-Ahnen

Mit Hohepriester verwandt

Tötung von Begleitern der Höhergestellten

 

Volksfrömmigkeit

Wesentliche Unterschiede zwischen der offiziellen

Staatsreligion und dem Volksglauben

Verehrung von Pachamama, der Erdgöttin

Glaube an Geisterwesen, waq'a und Totengeister

Persönliches Wohlergehen durch conopa, Amulette

Glaube an wasicamayoc, Hausgeister

intensive Frömmigkeit spielt bis heute eine große Rolle

für die indianische Bevölkerung des Andenraums

 

 

 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum