Neuseeland Inselwandern Neuseeland Inselwandern  

Reisebüro in Köln   adventure holidays Köln 02215303590 Brüsseler 37  adhkoeln@web.de

 
Fluggesellschaft Singapore Frau Durant Check in 069 7195-200
airnewzealand.de air new zealand
cathaypacific.com/de/ cathaypacific
de.malaysiaairlines.com malaysia airlines
emirates.de emirates
qantas.de/ qantas
Reisebüro  adventure holidays
erlebe-neuseeland.de erlebe neuseeland
neuseeland.de neuseeland
neuseelandforum.net neuseelandforum
Online Reiseführer !!!  
magneticsouth.co.nz magneticsouth
ozeanienreisen.de ozeanienreisen
Blue Laagon reise Fiji 3-21 Tage Schiffsreise bluelagooncruises.com fiji Mamanuca Yasawa Taveuni

Land Information New Zealand

http://www.linz.govt.nz/
 Outdoorequipment earthseasky.co.nz
 Outdoorequipment bivouac.co.nz
Helikopterflug  scenic-flights.co.nz/  scenic-flights
Wandern tramper.co.nz
Webcam  www.webcamgalore.com

    MAP OF NEW ZEALAND

For a comprehensive map of New Zealand view or print this PDF download.

http://www.newzealand.com/travel/i-sites/vins.pdf
 

 

 

 

   

New Zealand has a comprehensive network of international and domestic airports.

 
Link von  newzealand

Auenland und Dunharg --> Mt Victoria, Wellington
Hobbingen --> Matamata
Bruinen-Furt und Gladdenfields--> Arrowtown
 Pelennor-Felder --> Twizel
 Isengard, Lothlórien --> Paradise, Glenorchy
 Ithilien --> Twelve Mile Delta, Queenstown
 Rohan --> Deer Park Hights, Queenstown

 

Links
Navi http://www.mapworld.co.nz/nuvi255.html
Routenberechnung http://maps.aa.co.nz
Hotelsuche www.accommodationz.co.nz
Karten www.wises.co.nz
Historische Orte + Leuchttürme  historicplaces.org.nz
Wanderungen newzealand.com
rad  http://www.christians-rad-abenteuer.de
Herr der Ringe hobbit on tours.com
Hotels accommodationinnewzealand.co.nz
Reisebericht theglobetrotter.de/neuseeland
B&B nzapartments.co.nz/
1 class accmod lodgesofnz.co.nz
Musik Oceania Hinewehi Mohi hinewehi.com/
Musik Jaz Coleman  Crowded House
Musik Todd paul
Musik bicrunga.com/
Musik davedobbyn.co.nz
Musik PUKAEA - 3D meditation bei Youtube
  www.checkmytrip.com
Benzinpreis Liter Benzin ns$ 1,70
Dieselpreis Liter Diesel ns$ 1,10
Hertz

 

Ford Territory   
Währung  1 NZD = 0,54 EUR
Währungsrechner   
Departure Fee 25
Neuseelandshop Würzburg manuka-shop.com  manuka-shop 

Ziel Hotel  Lodge 1 Wahl Hotel 2 wahl Aktivität km
abends 22:10 Fra Sin Singapur  16:55 nach Christchurch  Hertz 12:30 http://www.aucklandairport.co.nz 5** 22:10 16:55 Sin 1945:10:30 chc 7.***
christchurch       chateau-park !! 189 Deans Ave, Riccarton, Christchurch Free Ph. 0800 808 999 Fahrt über Mt. Somers Her der Ringe ashburtondistrict. 8** http://www.ashburtondistrict.co.nz 228
Tekapo                 laketekapolodge John and Lynda van Beek . 24 Aorangi Crescent . PO BOX 123 Lake Tekapo 7945  Freephone 0800 LAKE TEKAPO (525 383)   8** 100
Mt. Cook Aoraki mount-cook Hermitage PRIVATE BAG AORAKI MOUNT COOK ALPINE VILLAGE, NZ NZ FREEPHPONE : 0800 68 68 00 Wanderung Hookerlake ca 3 h über 2 Hängebrücken Moeraki Katiki + Shag Point http://www.shagpoint.co.nz/ 9** 326
Moeraki                 Moeraki Boulders Katiki + Shag Point  shagpoint.co.nz
Dunedin Otago  larnachcastle 145 Camp Road, Company Bay Shortland Station“ bei Moeraki Boulders Dunedin Halbinel Otago  Königsalbatrosse Moeraki Boulder mit einplanen, mit einem Fischessen im Fischerdorf Moeraki 10**Otago  Königsalbatrosse 11  
Te Anau              cosykiwi.com 186 Milford Road
Te Anau 9600
  Gore Lumsden– Te Anau 12** Doubtful Sound  
Queenstown      Crowne Plaza Hotel  BEACH STREET
QUEENSTOWN, 9300     0800 181 6068
Boot Gomdola + walk 15**Boot Gomdola + walk + Offroadstrecke für Wohnwagen gesperrt + schleichweg nach 70 km wanaka 16**
Wanaka              mountainrange +64 3 443 7400 Mountain Range Boutique Lodge
Heritage Park, Cardrona Valley Road
Queenstown – wanaka 17**  170
Fox                      Te Weheka inn , Main Road (State Highway 6), PO Box 90, Fox Glacier,   Fox/Franz Josef Gletscher heli Sonnenuntergang am Lake Matheson  Glühwührmchenwald. 18**  
Punakaiki           Punakaiki Resort   State highway 6,
Punakaiki, New Zealand 0800 786 2524
  Punakaiki Cape Foulwind 20** 300
Arthur pass       bealeyhotel.co.nz   +64 33189277   21** ohne frühstück 200
Kaikoura            lemontree.co.nz Lemon Tree Lodge
31 Adelphi Terrace Kaikoura

Aspen Court Motel Kaikoura

über St.Arnaud Lewis pass 22** hanmer springs Kaikoura Wale 300
Abel Tasman    Marahau  awaroalodge.co.nz   Picton Abel Tasman NP 24** Abel Tasman Nationalpark.25 310
Interislander          
Wellington        Holiday Inn WELLINGTON   75 FEATHERSTON STREET WELLINGTON, 0800 181 6068    Hertz bis 12:30  26**   zws ca   2850 km Auckland ab 12:30 200
Tongariro         Chateau Bayview State Highway 48 http://www.tongarirocrossing.de/ Tongarirocrossing 27**aupo Falls  etc Ngurua wasserfall  320
Rotorua            Springwaterslodge 9 Te Waerenga Road, RD6, Hamurana, Rotorua +64 7 33 22 565 Boiling lake Wai o Tapu lChampagne Pool   Whakarewarewa Thermal Reserve 180
Boiling Lake    Springwaterslodge      
Coromandel    kuaotunubay Lodge Kuaotunu Bay Lodge, State Highway 25, Kuaotunu +64  (0)7  866 4396   3++  
Coromandel kuaotunubay Lodge 235
Hertz 12:30 Rückflug  15:30 Auckland      
         
Sa Ankunft Frankfurt 5:30                         
So      zws ca    900 km 150

Von Google AA Maps

alternativ nach Rotorua  5 Tage in Waihi Beach Lodge https://pinkerton.hosts.net.nz/~admin84/

http://www.kugler-reisen.de

Von St. Arnaud geht es weiter nach Murchison, über einen Bergsattel, durch immergrünen Regenwald und durch glasklare Bergflüßchen, bis Sie den Lewis Pass erreichen, einer der wenigen Pässe, die eine Ost-West-Verbindung auf der Südinsel ermöglichen. Das Tagesziel ist heute Hanmer Springs, das einzige Thermalbad der Südinsel. Entspannen Sie Ihre Glieder in dem im Freien gelegenen Heißwasser-Pool. Auch andere Aktivitäten, wie Jetboat-Fahrten und Bungee Jumping werden in dieser Region angeboten.
Übernachtung in Hanmer Springs.

10. Tag:

Es geht zurück ans Meer! Die Küste vor Kaikoura ist weltberühmt für die Möglichkeit Wale aus nächster Nähe beobachten, mit Delphinen schwimmen und kulinarische Spezialitäten verspeisen zu können. Übernachtung in Kaikoura.

11. Tag:

Nun geht es wieder zurück ins Inland. Sie durchqueren die Canterbury Tiefebene und erreichen wieder die Südalpen-Kette. Inmitten der Berge befindet sich eine große Farm, die als heutiger Übernachtungsort angesteuert wird. Auf dieser Farm werden Schafe gezüchtet und Sie werden während eines Rundganges Gelegenheit bekommen, das Farmleben Neuseelands aus erster Hand zu erleben.

 12. Tag:

Sie stoßen in das Herz der Südinsel vor und wir empfehlen, daß Sie vom türkisfarbenen Lake Tekapo aus einen Rundflug über die Alpenwelt unternehmen. Der höchste Berg Neuseelands, der Mt. Cook, ist bei diesen Rundflügen immer ein Höhepunkt. Es geht weiter durch das einsame, mit Büschelgras bewachsene Farmland und anschließend über eine längst vergessene und kaum befahrene Paßstraße, an deren Ende Sie heute in einem ehemalig historischen Hotel übernachten werden.

13. Tag:

Über einen weiteren Pass, gelangen sie nach St Bathans. Diese Gegend ist berühmt für ihre Blüte während des sogenannten "Gold Rush" und man trifft auf Schritt und Tritt auf Zeugen der Vergangenheit. Diese heute sehr ruhige Gegend war während der Goldgräberzeit eine der Hochburgen der Einwanderer, die hier ihr Glück suchten. Von St Bathans geht es weiter nach Clyde, entlang des größten Hydro-Projektes Neuseelands, nach Cromwell. Sie folgen dem Kawarau River bis Sie das berühmte Queenstown erreichen.

14. Tag:

Der heutige Tag steht Ihnen in und um Queenstown herum zur Verfügung. Wenn Sie früh losfahren, können Sie einen Tagesausflug zum Milford Sound unternehmen, andernfalls gibt es in Queenstown vielfältige Möglichkeiten einen Tag auszufüllen. Versuchen Sie eine Jetboatfahrt oder Schlauchbootfahrt auf dem Shotover River, machen Sie einen "Bungee Jump" von einer Brücke - die Möglichkeiten sind endlos! Übernachtet wird wieder in Queenstown.

 15. Tag:

Über die sogenannte "Crown Range", eine Bergstraße, die an dem beliebten Cardrona Skigebiet vorbeiführt, erreichen Sie Wanaka, gelegen am gleichnamigen See. Es geht weiter über den Haast Pass, vorbei an Bergbächen und Wasserfällen, bis in der Ortschaft Haast die Westküste der Südinsel erreicht ist. Übernachtung in Haast.

16. Tag:

Die einmalige Landschaft der Westküste wird Sie heute begeistern! Die gut ausgezeichneten Höhepunkte laden Sie zum Besichtigen und Wandern ein. Besonders empfehlen wir eine Wanderung zur Monroe Beach vom Lake Moeraki aus, sowie eine Wanderung um den Lake Matheson, der bei schönem Wetter den Mt. Cook widerspiegelt. Sie sollten auf alle Fälle den Fox Gletscher, sowie den weiter nördlich gelegenen Franz-Josef Gletscher besuchen. Von beiden Bodenstationen aus werden Hubschrauber-Rundflüge angeboten, die Sie den blaugrünen Eismassen näher bringen. Nördlich von Franz Josef gibt es dann in Whataroa die Gelegenheit, mit einem Jetboat zu einer "White Heron Colony" (Weiße Reiher) zu fahren und die Vögel bei ihren Aktivitäten zu beobachten. Tagesziel ist heute eine nette kleine Lodge vor Greymouth.

17. Tag:

Sie können den heutigen Tag mit einer Fahrt zu den exotischen Pancake Rocks (Pfannkuchen -Felsen) in Punakaiki beginnen, die Sie noch ein Stück in den Norden führen wird. Andernfalls erreichen Sie über den Lake Brunner den Arthurs Pass, den Dritten der drei Südinsel-Pässe. Bekannt durch den "TranzAlpine Express", ist dies der letzte Natur-Höhepunkt Ihrer Abenteuer-Tour, bevor Sie in  Christchurch, der größten Stadt der Südinsel, ankommen. Sie verbringen noch eine Nacht in Christchurch und haben Gelegenheit, diese Stadt etwas näher kennenzulernen. Mit dieser Übernachtung in Christchurch endet Ihre Tour durch Neuseeland.

Nord Karte von www.reisetipps-neuseeland.de 

süd Karte von www.reisetipps-neuseeland.de 

Reiseverlauf 22 Tage  http://www.restnztours.co.nz/

1. Tag:  Ankunft und Begrüßung durch REST NEW ZEALAND TOURS (Neuseelands führendes  4x4 -Safari-Unternehmen) am Flughafen von Auckland. Transfer zu Ihrer Unterkunft.

2. Tag: Übernahme des Geländewagens. Abfahrt von Auckland und erstes Anlaufsziel ist Muriwai Beach, bekannt für seine Tölpelkolonie. Schon am ersten Tag Ihrer Reise bekommen Sie einen Eindruck der wilden Küste Neuseelands. Sie fahren in Richtung Norden, können das einmalige Kauri -Museum in Matakohe besuchen und anschließend die Kauri-Baumriesen im Waipoua Forest bestaunen. Tagesziel ist der Strand von Omapere, in dessen Nähe Sie heute übernachten.

3. Tag: Mit einer kleinen Autofähre überqueren Sie von Rawene aus den Hokianga Harbour und fahren weiter in Richtung Norden. Vorbei an zahllos wunderschönen Stränden erreichen Sie die malerische "Bay of Islands". Übernachtet wird heute in dem historischen Örtchen Russell.

4. Tag:  Ein freier Tag in den Bay of Islands gibt Ihnen die Möglichkeit diese historische Gegend näher kennenzulernen. Wie wäre es mit einer Bootsfahrt durch die Bucht mit ihren unzähligen Inseln und zum 'Hole In The Rock' , eine Exkursion zum nördlichsten Punkt Neuseelands, dem "Cape Reinga", oder entspannen Sie sich einfach an einem Strand in Russell.

5. Tag: Es geht wieder zurück in den Süden. Entlang der Ostküste, vorbei an wunderschönen Stränden und Buchten fahren Sie zurück in Richtung Auckland. Übernachtet wird heute in Auckland.  Hier bietet es sich an, in einem der vielen netten Restaurants und Cafes einzukehren.

6. Tag:  Sie verlassen die "City of Sails" und fahren über die alte Goldgräberstadt Thames zur "Cormandel" Halbinsel. Während Sie entlang der Westküste fahren, können Sie eine kleine Abzweigung machen und die "Rapaura Water Gardens" besuchen. Diese mit viel Liebe angelegten Gärten, die mitten im Busch versteckt liegen, sind sicherlich einen Besuch wert.
Sie überqueren die Halbinsel und erreichen den Fischereihafen von Whitianga. Nun ist es nicht mehr weit zu einem der Höhepunkte der Halbinsel, der "Cathedral Cove", einer malerischen Bucht mit bizarren Kreidefels -Formationen. Nächster Anlaufpunkt ist der Strand von "Hot Water Beach", wo Sie bei Ebbe in selbstgeschaufelten Thermal-Pools baden können. Übernachtung auf der Coromandel Halbinsel.

7. Tag: Entlang der Ostküste der Nordinsel, durch die Kiwifrucht-Anbaugegend von Te Puke, erreichen Sie das heutige Tagesziel Rotorua, das Zentrum der Maorikultur und der Thermalaktivitäten Neuseelands. Besuchen Sie einige der Naturwunder dieser ungewöhnlichen Stadt, in deren Zentrum Geysire sprühen und heiße Schlammpools brodeln. Ein Maori-Folklorekonzert mit traditionellem "Hangi"-Abendessen ist bestimmt auch ein Erlebnis, das Sie nicht versäumen sollten.

8. Tag: Heute erwartet Sie einer der fahrerischen Höhepunkte dieser Tour. Sie durchqueren den "Urewera Nationalpark" und werden es schätzen, mit einem Geländewagen unterwegs zu sein. Die Strecke führt durch ursprünglichen, neuseeländischen Urwald, entlang des einsamen "Lake Waikaremoana" bis Sie den Ort Wairoa erreichen. Von hier ist es nicht mehr weit, bis in die interessante "Art Deco" Stadt Napier. Als Kontrast zu den Naturschönheiten dieses Tages wird ein Spaziergang durch die architektonische Vergangenheit dieser Stadt einen bleibenden Eindruck hinterlassen.

9. Tag:  Der nächste fahrerische Höhepunkt ist die Fahrt auf Schotterstrassen durch das Zentrum der Nordinsel. Teile dieses historischen Straßennetzes, das heutzutage sehr wenig befahren wird, dienten in der Vergangenheit als Verbindungsader zwischen den im Inland gelegenen Farmen zum Seehafen Napier. In dieser einsamen Gegend werden Sie Gelegenheit haben, durch einige der größten Schaffarmen Neuseelands zu fahren und die großen, künstlich angelegten Forste zu besichtigen. Nachdem Sie die Hauptstraße wieder erreicht haben, geht es auf der sogenannten "Desert Road" ein Stückchen nach Norden bis zum heutigen Tagesziel, dem Mt.Ruapehu. Am Fuße dieses aktiven Vulkans wird heute übernachtet.

10 Tag: Über Raetihi geht es weiter nach Pipiriki entlang des Wanganui Rivers, dem schönsten Fluß der Nordinsel. Sie folgen dem Lauf des Flusses auf der sogenannten "Old Post Road", bis Sie die Stadt Wanganui erreicht haben und Sie wieder Asphalt unter den Rädern spüren können. Es geht weiter bis nach Wellington, der Hauptstadt Neuseelands. Eine kleine Stadtrundfahrt und ein Stadtbummel sind sehr zu empfehlen.

11. Tag:   Heute Morgen verabschieden Sie sich von Ihrem Nordinsel-Geländewagen und überqueren per Fähre die "Cook Strait". In Picton, auf der Südinsel angekommen, erwartet Sie Ihr "Südinsel-Geländewagen". Von der Fähre aus haben Sie schon einen Eindruck von den Marlborough Sounds bekommen und die Weiterfahrt per Geländewagen auf dem "Queen Charlotte Drive", wird diesen Eindruck von dieser verästelten Fjordlandschaft noch vertiefen. Über Renwick geht es dann in das Wairau Valley und Sie werden in diesem schönen Tal Ihre erste Bekanntschaft mit der alpinen Landschaft der Südinsel machen. Übernachtet wird am "Lake Rotoiti", einem einsamen Bergsee inmitten des "Nelson Lakes National Parks".

12. Tag: Von St. Arnaud geht es weiter nach Murchison, über einen Bergsattel, durch immergrünen Regenwald und durch glasklare Bergflüsschen, bis Sie den Lewis Pass erreichen, einer der wenigen Pässe, die eine Ost-West-Verbindung auf der Südinsel ermöglichen. Das Tagesziel ist heute Hanmer Springs, das einzige Thermalbad der Südinsel. Entspannen Sie Ihre Glieder in dem im Freien gelegenen Heißwasser-Pool. Auch andere Aktivitäten, wie Jetboat-Fahrten und Bungee Jumping werden in dieser Region angeboten.
Übernachtung in Hanmer Springs.

13. Tag: Es geht zurück ans Meer! Die Küste vor Kaikoura ist weltberühmt für die Möglichkeit Wale aus nächster Nähe beobachten, mit Delphinen schwimmen und kulinarische Spezialitäten verspeisen zu können. Übernachtung in Kaikoura.

14. Tag: Nun geht es wieder ins Inland. Sie durchqueren die Canterbury Tiefebene und erreichen wieder die Südalpen-Kette. Imitten der Berge befindet sich eine große Farm, die als heutiger Übernachtungsort angesteuert wird. Auf dieser Farm werden Schafe gezüchtet und Sie werden während eines Rundganges Gelegenheit bekommen, das Farmleben Neuseelands aus erster Hand zu erleben.

15. Tag:  Sie stoßen in das Herz der Südinsel vor und wir empfehlen, daß Sie vom türkisfarbenen Lake Tekapo aus einen Rundflug über die Alpenwelt unternehmen. Der höchste Berg Neuseelands, der Mt. Cook,  ist bei diesen Rundflügen immer ein Höhepunkt. Es geht weiter durch das einsame, mit Büschelgras bewachsene Farmland und anschließend über eine längst vergessene und kaum befahrene Paßstraße, an deren Ende Sie heute in einem ehemalig historischen Hotel übernachten werden.

16. Tag: Über einen weiteren Pass gelangen sie nach St Bathans. Diese Gegend ist berühmt für ihre Blüte während des sogenannten "Gold Rush" und man trifft auf Schritt und Tritt auf Zeugen der Vergangenheit. Diese heute sehr ruhige Gegend war während der Goldgräberzeit eine der Hochburgen der Einwanderer, die hier ihr Glück suchten. Von St Bathans geht es weiter nach Clyde, entlang des größten Hydro-Projektes Neuseelands, nach Cromwell. Sie folgen dem Kawarau River bis Sie das berühmte Queenstown erreichen.

17. Tag: Der heutige Tag steht Ihnen in und um Queenstown herum zur Verfügung. Wenn Sie früh losfahren, können Sie einen Tagesausflug zum Milford Sound unternehmen, andernfalls gibt es in Queenstown vielfältige Möglichkeiten einen Tag auszufüllen. Versuchen Sie eine Jetboatfahrt oder Schlauchbootfahrt auf dem Shotover River, machen Sie einen "Bungee Jump" von einer Brücke - die Möglichkeiten sind endlos! Übernachtet wird wieder in Queenstown.

18. Tag:  Über die sogenannte "Crown Range", eine Bergstraße und der höchste offizielle Paß, die an dem beliebten Cardrona Skigebiet vorbeiführt, erreichen Sie Wanaka, gelegen am gleichnamigen See. Es geht weiter über den Haast Pass, vorbei an Bergbächen und Wasserfällen, bis in der Ortschaft Haast die Westküste der Südinsel erreicht ist. Übernachtung in Haast.

19. Tag: Die einmalige Landschaft der Westküste wird Sie heute begeistern! Die gut ausgezeichneten Höhepunkte laden Sie zum Besichtigen und Wandern ein. Besonders empfehlen wir eine Wanderung zur Monroe Beach vom Lake Moeraki aus, sowie eine Wanderung um den Lake Matheson, der bei schönem Wetter den Mt. Cook wiederspiegelt. Übernachtet wird in der Ortschaft Fox Glacier, die am Fuße des berühmten Fox Gletschers liegt.

20. Tag: Sie sollten auf alle Fälle den Fox Gletscher, sowie den weiter nördlich gelegenen Franz-Josef Gletscher besuchen. Von beiden Bodenstationen aus werden Hubschrauber-Rundflüge angeboten, die Sie den blaugrünen Eismassen näherbringen. Nördlich von Franz Josef gibt es dann in Whataroa die Gelegenheit mit einem Jetboat zu einer "White Heron Colony" (Weiße Reiher) zu fahren und die Vögel bei ihren Aktivitäten zu beobachten. Tagesziel ist heute eine nette  Lodge vor Greymouth

21. Tag: Sie können den heutigen Tag mit einer Fahrt zu den exotischen Pancake Rocks (Pfannenkuchen-Felsen) in Punakaiki beginnen , die Sie noch ein Stück in den Norden führen wird. Andernfalls erreichen Sie über den Lake Brunner den Arthurs Pass, den Dritten der drei Südinsel-Pässe. Bekannt durch den "TranzAlpine Express", ist dies der letzte Natur-Höhepunkt Ihrer Abenteuer-Tour, bevor Sie in Christchurch, der größten Stadt der Südinsel ankommen. Sie verbringen noch eine Nacht in Christchurch und haben Gelegenheit, diese Stadt etwas näher kennenzulernen. Mit dieser Übernachtung in Christchurch endet Ihre Tour durch Neuseeland.

22. Tag: Fahrzeugabgabe  Eingeschlossene Leistungen

  • Detailliert ausgearbeitete Streckenbeschreibung und entsprechendes Kartenmaterial
  • Standard Unterkünfte: Gute obere Mittelklasse, Motel, Hotel – alle mit eigenem Bad/WC)
  • Superior Unterkünfte: Hotels höherer Kategorie
  • Empfang und Transfer bei Ankunft in Auckland oder Christchurch
  • Fähre  Wellington - Picton
  • Discount Travel Card
  • Gelände-Mietwagen - neue Modelle
  • Vollkasko Versicherung mit Selbstbeteiligung NZ$1500 inkl. 12,5% GST
  • Selbstbeteiligungs- Ausschlussversicherung für NZ$ 15 inkl. GST pro Tag, auf NZ$ 150 inkl. GST möglich
  • unbegrenzte Kilometer

 

http://www.kangaroo-tours.de  Bochum

1. Tag: Ankunft in Auckland
Nach Ihrer Ankunft werden Sie am Flughafen abgeholt und zur Mietwagenstation gefahren. Hier erfolgt die Übernahme der Reiseunterlagen und des Mietwagens. Wie in Ihren Unterlagen beschrieben, begeben Sie sich zu Ihrer gebuchten Unterkunft in Auckland. Ü: City Central Motel, *Grand Chancellor City Hotel.

2. Tag: Auckland - Omapere (ca. 320 km)
Erstes Ziel ist der Muriwai Beach und die Tölpel-Kolonie. Sie können sich das Kauri-Museum in Matakohe anschauen und die Kauri-Riesenbäume im Waipoua-Forest besuchen. Tagesziel ist der Hokianga Harbour. Ü: McKenzies B&B

3. Tag: Omapere-Bay of Islands (ca 250 km)
Vorbei an schönen Stränden und Fischerorten erreichen Sie die malerische Bay of Islands. 2 Ü: Averill Court Motel Paihia, * Aimeo Cottage Russell

4. Tag: Bay of Islands
Ein freier Tag in der Bay of Islands gibt Ihnen die Gelegenheit, die Umgebung zu erkunden und an den angebotenen Aktivitäten teilzunehmen. Wir empfehlen eine Fahrt über den „90 Mile Beach zur Nordspitze Neuseelands, dem Cape Reinga, einen Segeltörn oder eine Bootsfahrt durch die Bay of Islands zum Cape Brett.

5. Tag: Bay of Islands-Auckland (ca. 280 km)
Entlang der Ostküste fahren Sie zurück nach Auckland. Nachmittags können Sie sich in Auckland umschauen. Ü: City Central Motel, *Grand Chancellor City Hotel.

6. Tag 6. Tag: Auckland - Coromandel Halbinsel (ca. 280 km)
Zuerst Fahrt entlang der Westküste zum Ort Coromandel, wo Sie die Möglichkeit haben, an einem Ausflug mit der „Driving Creek Railway teilzunehmen. Durchqueren Sie die Coromandel Halbinsel und erleben Sie die Ostküste bei kleinen Wanderungen zum „Hot Water Beach oder der „Cathedral Cove , bevor Sie Ihre Unterkunft erreichen. Ü: Pacific Harbour Lodge.

7. Tag: Coromandel Halbinsel - Rotorua (ca. 210 km)
Der Schwerpunkt Ihrer Tagesreise liegt in Rotorua, dem Zentrum der Maori Kultur und der geo-thermischen Aktivitäten. Wir empfehlen den Besuch von Whakarewarewa, wo Sie den größten Geysir Neuseelands erleben können. Außerdem bietet die Schnitzereischule des Maori Arts & Crafts Institutes einen Einblick in die traditionelle Art des Schnitzens. Am Abend empfehlen wir die Teilnahme an einem Hangi & Konzert (Erdofenessen mit Folklorevorführung). Ü: Gwendolyn Court,* Robertson House.

8. Tag: Tongariro Nationalpark (ca. 220 km)
Vielleicht besichtigen Sie noch das Geothermalgebiet Wai-O-Tapu mit seinen beeindruckenden Farbspielen und die Huka Falls, bevor Sie den größten See Neuseelands, Lake Taupo erreichen. Ihr Tagesziel liegt im Tongariro Nationalpark am Fuße des noch aktiven Vulkans Mount Ruapehu. Ü: Ohakune Court Motel, *Cairnbrae House.

9. Tag: Tongariro Nationalpark - New Plymouth (ca. 270 km)
Die heutige Fahrt bringt Sie zum selten besuchten Vulkan Mt Taranaki. Wir empfehlen eine kurze Wanderung im Mt Egmont (Mt Taranaki) Nationalpark. Danach erreichen sie Ihr Hotel in New Plymouth. Ü: Coronation Court Motel, *Airlie House.

10. Tag: New Plymouth - Wellington (ca. 335 km)
Fahrt entlang der Westküste nach Wellington, der Hauptstadt Neuseelands. Sehr empfehlenswert ist der Besuch des neuen Nationalmuseums „Te Papa . Oder wie wäre es mit einer interessanten, kostenlosen Führung durch das Parlament? Für den Abend empfehlen wir einen Stadtbummel durch Cuba Street und Courtney Place mit seinen vielen guten Restaurants. Ü: Bay Plaza Hotel, *Victoria Court Motel.

11. Tag: Wellington - Marlborough Sounds - Abel Tasman Nationalpark (ca. 180 km)
Morgens Fährüberfahrt (3,5 Std.) mit Ihrem Mietwagen zur Südinsel. Sie bietet eine reizvolle Abwechslung während dieser Tour. Entlang der Marlborough Sounds über Nelson erreichen Sie ihr Tagesziel Kaiteriteri/Marahau. 2 Ü: Ocean View Chalets.

12. Tag: Abel Tasman Nationalpark
Genießen Sie einen freien Tag im Abel Tasman Nationalpark. Die Möglichkeiten der Freizeitgestaltung sind zahlreich. Wie wäre es mit einer Wanderung im Nationalpark oder Kayaken im kristallklaren Wasser? Oder erholen Sie sich einfach an einem schönen Sandstrand. Weiterhin empfehlenswert ist ein Ausflug zur Tonga Insel und mit etwas Glück die Beobachtung der dort ansässigen Tierwelt, wie Robben, Delphine und Pinguine.

13. Tag: Abel Tasman Nationalpark-Punakaiki (ca. 315 km)
Fahrt zur Westküste. In Westport haben Sie Gelegenheit, eine Robbenkolonie anzusehen und in Punakaiki empfehlen wir die Besichtigung der Pancake Rocks (Pfannenkuchenfelsen) und eine Wanderung entlang des Porari Flusses. Ü: Punakaiki Cottage Motel, *Punakaki Resort.

14. Tag: Punakaiki-Franz Josef Gletscher (ca. 235 km)
Fahrt nach Franz Josef. Genießen Sie den immergrünen Regenwald, der hier direkt an den Gletschern beginnt. Unternehmen Sie eine Wanderung zur Gletscherzunge oder erleben Sie das Ganze mit dem Hubschrauber aus der Vogelperspektive. 2 Ü: Franz Josef Motel, *Glen Fern Villas.

15. Tag: Westland Nationalpark
Eine weitere Übernachtung in Franz Josef gibt Ihnen Gelegenheit diese Gegend näher zu erkunden. Wie wäre es denn mit einer geführten Wanderung auf den Gletscher oder ein Flug über die Bergwelt zum Mt Cook? Von Oktober bis Dezember ist es auch möglich, Pinguine am Monroe Beach zu beobachten.

16. Tag: Franz Josef - Queenstown (ca. 360 km)
Über den Haast Pass erreichen Sie das trockene Zentral Otago - ein krasser Farbwechsel vom satten Grün zum irdenen Braun. Hier werden hauptsächlich Obst und seit einigen Jahren auch Wein angebaut. Wir empfehlen einen Stopp zum Mittagessen (und zur Weinprobe) in der Gibbston Valley Weinkellerei, bevor Sie Queenstown erreichen. 2 Ü: Sherwood Manor, *Garden Court Motel.

17. Tag: Queenstown
Der heutige Tag steht Ihnen in und um Queenstown herum zur freien Verfügung. Hier gibt es vielfältige Möglichkeiten den Tag auszufüllen. Nehmen Sie an einer Fahrt auf dem alten Dampfschiff „Earnslaw teil. Oder reizt Sie eher eine Schlauchbootfahrt auf dem Shotover River? Vielleicht wollen Sie einfach nur einen Kaffee in einem der zahlreichen Coffee Shops genießen und Ihre Geschenke für zu Hause einkaufen?! Übernachtet wird wieder in Queenstown.

18. Tag: Queenstown - Milford Sound - Te Anau (ca. 410 km)
Auf dem heutigen Programm steht der Besuch des berühmten Milford Sounds. Die Fahrt dorthin ist an sich schon ein Erlebnis. Durch das Eglington und Hollyford Tal zum reflektierenden Wasser des Milford Sounds mit dem über 1000 m senkrecht aufsteigenden Mitre Peak. Mit etwas Glück sehen Sie am höchsten Punkt des Passes und zugleich Durchfahrt des Homer Tunnels, die dort in freier Wildbahn lebenden Keas (Bergpapagai). Bootsfahrt auf dem Milford Sound. Gönnen Sie sich auf dem Rückweg noch einen Besuch der sogenannten "Chasm" (Wasserfälle), bevor Sie nach Te Anau am gleichnamigen See zurückkehren. Ü: Anchorage Motel, *House of Wood B&B.

19. Tag: Te Anau - Bluff - Stewart Island (ca. 190 km)
Es geht heute zum südlichsten Teil Neuseelands. Entlang einer landschaftlich reizvollen Straße geht es durch den Fiordland Nationalpark, dem größten, zum Teil noch unerforschten, Urwald Neuseelands. Erleben Sie Neuseeland wie es noch vor 20 Jahren war. Besuchen Sie die Clifden Hängebrücke, Lake Hauroko, den tiefsten See Neuseelands, oder Dean Forest mit 1000 Jahre alten Totara Bäumen. Über Riverton und Invercargill erreichen Sie Bluff, den südlichsten Punkt der Südinsel. Ein weiterer Höhepunkt Ihrer Reise ist die anschließende Fährüberquerung der Foveaux Strait und der Aufenthalt auf der grünen Insel Stewart Island. 2 Ü: Bay Motel Stewart Island. 

 20. Tag: Stewart Island
Natur Pur! Ein freier Tag auf Stewart Island. Eine einmalige Gelegenheit ist die fakultative Teilnahme an einer Exkursion zu einem einsamen Strand und die Beobachtung von Kiwis in freier Wildbahn. Weitere mögliche Aktivitäten sind Tageswanderungen, eine Fahrt mit dem Wassertaxi entlang einsamer Küsten und Buchten, ein Ausflug vorbei an einer Robbenkolonie zur Ulva Island und der dort geschützten Vogelwelt. Oder versuchen Sie sich ein Abendessen in den reichhaltigen Gewässern selbst zu fischen. Ein Erlebnis ist sicher auch ein Abendessen unter den Einheimischen im South Sea Hotel.

21. Tag: Stewart Island - Dunedin (ca. 282 km)
Fährüberfahrt zurück nach Bluff. Hier steigen sie wieder auf Ihr Fahrzeug um. Ein echter Geheimtip ist die Fahrt durch die wilden Catlins - ein Küstengebiet von bizarrer Schönheit. Besichtigen Sie einen versteinerten Wald und besuchen Sie Nugget Point. Ihr heutiges Ziel ist Dunedin. Ü: Adrian Court, *George Street Motel.

22. Tag: Dunedin - Omarama (ca. 250 km)
Besuchen Sie die Yellow Eyed Pinguin Colony oder die einzige kontinentale Brutstätte der mächtigen Königsalbatrosse! Gegen Mittag Weiterfahrt vorbei an den Moeraki Boulders bis zu den südlichen Alpen nach Omarama. Ü: Ahuriri Motel, *Omarama Heritage Hotel.

23. Tag: Mt. Cook - Christchurch (ca. 230 km)
Fahrt zum türkisfarbenen See Lake Tekapo. Hier haben Sie die Gelegenheit zu einem Rundflug um den Mt Cook und das Alpenpanorama des Mt Cook Nationalparks in voller Pracht zu erleben. Anschließend Fahrt durch die Canterbury Ebene in die Gartenstadt Christchurch. Ü: Christchurch Motel, *Commodore Hotel.

24. Tag: Abreise aus Christchurch
Abgabe ihres Mietwagens und Transfer zum internationalen Flughafen in Christchurch.

Leistungen: Mietwagen mit unbegrenzten Kilometern ab Auckland/bis Christchurch, Haftpflichtversicherung mit NZD 1125,00 Eigenbeteiligung (Fahrer unter 21 Jahren NZD 2250,00), Fährgebühren für Personen und Fahrzeug; detaillierte Streckenbeschreibung und Kartenmaterial; Hotelübernachtungen wie oben beschrieben. Kreuzfahrt auf dem Milford Sound.
Nicht eingeschlossen: Selbstbehaltsausschluss-Versicherung (obligatorisch Euro 48), Benzin, Kaution in Höhe der Eigenbeteiligung.
Zusätzlich buchbar: Optionale Versicherungen für den Mietwagen für Fahrer über 21 Jahren: Vor Ort können Sie die Eigenbeteiligung auf NZD 0 gegen Zahlung von NZD 17 pro Tag reduzieren. Fahrer unter 21 Jahren können gegen Zahlung von NZD 22,50 pro Tag die Eigenbeteiligung auf NZD 112,50 reduzieren. 
Info: Bei Vollbelegung der ausgeschriebenen Unterkünfte behalten wir uns das Recht vor, diese entsprechend zu änd

 

Die Drehorte Herr Der Ringe  in Neuseeland

Die Teile 1 bis 3 wurden unter anderem hier in Neuseeland gedreht:

* Mt. Victoria (Wellington)…
* Fort Dorset und weiteren Locations rund um Wellington… u.a. Lyall Bay, Fernside Lodge, Wingate,…
* Mt. Owen…
* In der Gegend von Wellington…
* In der Gegend von Queenstown…
* Harcourt Park
* Wanaka
* In der Gegend von Te Anau…
* Kawarau River
* Keppler Mire
* Lake Wakatipu
* Kahurangi National Park
* Whitireia Park (Porirua)
* Mt. Potts
* Ausserdem in der Nähe von Closeburn, Waikato, Whakapapa, Takaka,…
* [September 2000] Mavora Lake
* [Oktober 2000] Poolburn Dam (Ida Valley)

 

http://www.kugler-reisen.de

19 - tägige Wandereise durch Neuseeland
(Der Nordinsel- und Südinselteil kann individuell gebucht werden)

Neuseeland, die Doppelinsel auf der anderen Seite der Welt, ist ein Paradies für Naturfreunde. Nirgends auf der Welt finden Sie so unterschiedliche Klimazonen, Landschaftsformen und Vegetation so dicht beieinander wie hier. Bushwalking, wie in Neuseeland das Wandern genannt wird, ist der direkteste Weg um die Naturschönheiten zu erleben. Diese Reise beinhaltet daher viele Wanderungen in den schönsten Nationalparks. Sie sehen dabei erloschene und aktive Vulkane, einsame Buchten, tiefe Bergseen, Geysire und Thermalgebiete sowie Fjorde und Regenwälder. Erleben Sie die "doppelte" Kultur der polynesischen Maoris und europäischen Einwanderer mit ihren verschiedenen Traditionen und spüren Sie den Flair von Auckland, Wellington und Christchurch.

Anforderungsprofil:
Es wird täglich gewandert, wenn es der Reiseverlauf zuläßt. Die durchschnittliche Gehzeit pro Tag liegt zwischen 3-4 Stunden mit Ausnahme der Überquerung des Tongarirovulkanmassivs, welche 6-7 Stunden dauert und mittel bis anspruchsvoll ist. Wir weisen daraufhin, dass unterschiedlche Gebiete von flach, hügelig bis bergig begangen werden und eine gute Fitness Voraussetzung ist.  Wir empfehlen Wanderschuhe mit Knöchelschutz.

Tag 1:     Ankunft in Christchurch
Nach Ankunft in Christchurch werden Sie zum Hotel in der Innenstadt gebracht. Am Nachmittag erleben Sie eine Stadtrundfahrt, die Sie auf die nahegelegen Port Hills führt. Auf der Höhe des "Sign of the Kiwi", eröffnet sich Ihnen ein fantastischer Blick über den Südpazifik und die Canterbury Plains bis zu den Ausläufern der Südalpen.

Tag 2:    Christchurch - Queenstown (490km)
Nach einer Fahrt über das größte Flachlandgebiet der Südinsel, Canterbury Plains, steigt die Strasse auf 709 m zum Burkes Pass in das McKenzie Hochland. Weiter geht es zum Lake Tekapo. Es gibt eventuell Zeit, einen Rundflug über die neuseeländischen Alpen zu erleben, der Ihnen lange in Erinnerung bleiben wird (optional). Weiter geht es über den Lindis Pass und am Lake Dunstan, einem der neuesten künstlichen Seen vorbei.
Sie fahren an Obstplantagen vorbei und durch die Kawarau River Schlucht. Hier gibt es die Möglichkeit, an der weltberühmten A.J.Hacket Bungee Brücke zu halten (Sprung optional), bevor es weiter nach Queenstown geht.

Tag 3:    Queenstown - Ruhetag
In und um Queenstown gibt es viel zu erleben. Sie können zum Beispiel eine Fahrt auf dem Dampfschiff  "MS Earnslaw" unternehmen, mit einem Shotover Jet über den Fluss jagen, Raften, Tandem Paragliden, einen Hubschrauberflug machen, mit der Gondel fahren oder das Kiwihaus besuchen (alle Aktivitäten optional). Aber auch für den Erholungssuchenden bietet dieser malerisch gelegene Ort etwas - Wanderwege, Cafes und Strandpromenaden!

Tag 4:    Queenstown - Te Anau (168km)
Nach einer wunderschönen Fahrt entlang des Lake Wakatipu, erreichen Sie Te Anau, das letzte Dorf vor dem Fjordland-National-Park. Sie haben die Möglichkeit zu einem Halbtagesausflug zum unterirdischen Wasserkraftwerk von Manapouri (Abfahrt um 11.30 Uhr von Te Anau - optional). Alternativ bieten sich Wanderungen am See, zum Beispiel zum Vogelsanitarium, eine Halbtageswanderung (3 Std.) auf dem Kepler Track, Kayaken oder einfach Faulenzen.

Tag 5:    Te Anau - Milford Sound  (121km)

Es gibt viele schöne Wanderungen in dieser Gegend, wie zum Beispiel der Routeburn, Hollyford und Key Summit. Wetterabhängig wird der Reiseleiter den besten Vorschlag machen. Auf dem Weg zum Milford Sound kann man auf Rastplätzen oft die frechen Kea-Bergpapageien sehen und hören. Um 16 Uhr gehen Sie an Bord des Schiffes "Milford Wanderer". Auf der Übernachtungskreuzfahrt sehen Sie tiefeingeschnittene Fjorde und wildlebende Tiere wie Seehunde und Delfine. Am Abend genießen Sie ein fantastisches Abendessen, während das Schiff in einem der vielen ruhigen Buchten vor Anker geht. Es wird in Mehrbettkabinen geschlafen.
Insgesamt ein einmaliges Erlebnis!

Tag 6:    Milford Sound - Wanaka (351km)
Um 9 Uhr gehen Sie von Bord und fahren zurück nach Queenstown. Eventuell gibt es Zeit für einen Abstecher nach Arrowtown, einer alten Goldgräberstadt. Sie fahren über die Crown Range, Neuseelands höchster Straße, nach Wanaka. In Sichtweite liegen die, in der Sonne glitzernden, schneebedeckten, Gipfel des Mount Aspiring National Parks (höchster Gipfel 3.027m).

Tag 7:    Wanaka (Mt. Iron Wanderung)
Direkt von der Unterkunft aus wandern Sie heute hinuter zum See und entlang des Uferwanderweges, vorbei an der Bremner Bay Richtung Penrith Beach. Sie verbinden auf der Wanderung, den "Beacon Point Walk mit dem "Lake Outlet Walkway" und dem Erklimmen des Mount Iron. Eine tolle etwa 4-stündige Wanderung, die Zeit lässt, in den flachen Buchten um Wanaka zu baden oder einfach am Strand des Sees zu sitzen. Vom Ende des "Mount Iron Tracks" sind es nur etwa 15 Minuten zurück zur Unterkunft.
Optional können Sie eine alpine Wanderung im Mount Aspiring Nationlpark buchen. Sie werden ins Matukituki-Tal gefahren, um dann zum Fuß des Rob-Roy-Gletschers zu wandern. Sie werden belohnt mit einer schönen Aussicht auf die umliegenden Berge und Seen (Fahrstrecke hin und zurück: 109 km, 4-5 Std.). Am Abend besteht die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Barbecue.

Tag 8:    Wanaka - Fox Glacier (265km)
Die Reise führt entlang der Seen Wanaka und Hawea, durch karges Bergland, dann folgt dichter Regenwald am Rande des Mount Aspiring-Nationalparks. Nach einem kurzen Spaziergang durch dichten Busch am Haast-Pass geht es weiter zur kleinen Ortschaft Fox Glacier am Fuße des gleichnamigen Gletschers. Eventuell gibt es genügend Zeit für eine kleine Wanderung zum Gletschertor oder einen Helikopterflug über die beiden Gletscher mit Landung (optional).

Tag 9:    Fox Glacier - Westport (305km)
Bei gutem Wetter mit klarer Sicht ist es ein Erlebnis, bei Sonnenaufgang um den Lake Matheson - den Spiegelsee - zu wandern und die Reflexionen von Aoraki und Mount Tasman im Moorwasser zu bestaunen. Außerdem haben Sie am Morgen nochmal die Möglichkeit einen Helikopterflug über den Gletscher zu unternehmen (optional). Wer nicht fliegen will nutzt den Vormittag um zum Fox Gletscher zu fahren und bis zu dessen Gletschertor, das fast auf Meereshöhe liegt, zu wandern. Dies ist ein überwältigendes Naturerlebnis, selbst wenn Sie schon viele Gletscher besucht haben. Es gibt nicht viele, die von üppiger grüner Vegetation umrahmt sind. Anschließend geht es weiter entlang der zerklüfteten West-Küste nach Norden. In Hokitika besuchen Sie eine Werkstatt, in der Jade zu Schmuck verarbeitet wird, eines der traditionellen Handwerke der Maori. Anschließend fahren Sie weiter Richtung Norden. Am Nachmittag fahren Sie weiter nach Punakaiki und besichtigen die bekannten Pancake Rocks, die an aufeinander geschichtete Pfannkuchen erinnern. In Punakaiki, dem Herzstück des Paparoa-Nationalpark, bietet sich eine kleine Wanderung hinunter zu den berühmten "Blow Holes" an. Auf der spektakulären Küstenstraße fahren Sie ca. 50 Minuten nach Westport.
 
Tag 10:   Westport - Picton (292km)
Am Cape Foulwind lädt eine Küstenwanderweg zum Besichtigen einer Robbenkolonie ein. Sie fahren nach Murchison und weiter am Buller Fluß bis zum See Rotoiti. In St. Arnaud machen Sie eine Mittagspause und anschließend eine Kurzwanderung (ca. 2 Stunden) im Nelson Lakes National Park. Das bekannte Weinanbaugebiet Marlborough durchfahren Sie auf dem Weg zum kleinen Fischerort Picton.

Tag 11:    Picton - Queen Charlotte Walkway

Ein früher Bootstransfer bringt Sie durch den malerischen Queen Charlotte Sound zum Anfang des gleichnamigen Wanderweges. In 3-4 Stunden wandern Sie entlang der Küste durch dichten Regenwald mit riesigen Baumfarnen. Um 15 Uhr werden Sie per Boot zum Portage Resort gebracht, welches idyllisch direkt am Wasser liegt. Ihr Gepäck erwartet Sie dort.

Tag 12:   Queen Charlotte Walkway - Wellington
Am Vormittag wandern Sie durch Naturschutzgebiete mit sattgrünen Küstenwäldern und über Bergrücken, von denen Sie wunderbare Ausblicke auf den Queen Charlotte Sound haben. Von Mistletö Bay, dem anderen Ende des Walkways, werden Sie per Boot um 12 Uhr nach Picton zurückgebracht. Am Nachmittag genießen Sie die Überfahrt mit der Interislander Fähre durch den fjordähnlichen Meeresarm und die Cook-Straße auf die Nordinsel nach Wellington.

(Ankunft in Wellington für die Kunden, die nur den Nordinselteil gebucht haben)

Tag 13:   Wellington - Tongariro National Park (348km)
(Abflug in Wellington für die Kunden, die nur den Südinselteil gebucht haben)
Während einer kurzen Stadtrundfahrt durch Neuseelands Hauptstadt sehen Sie unter anderem das Parlamentsgebäude und das historische Stadtviertel mit der St. Paul-Kirche. Dann werden Sie auf den Mount Victoria gefahren, von dem aus Sie eine einmalige Aussicht über die Stadt und den Hafen genießen können. Wenn es der Zeitplan erlaubt können Sie anschließend eines der innovativsten Museen der Welt, das Nationalmuseum "Te Papa" besuchen. Am späten Nachmittag erreichen Sie den kleinen Ort Whakapapa Village am Fuß des Mount Ruhapehu.

Tag 14:   Tongariro National Park - Rotorua (200km)
Heute bietet sich bei gutem Wetter eine der wohl schönsten Eintageswanderungen Neuseelands an (optional). Es ist eine nicht geführte Wanderung! Bei der Überquerung des Vulkanmassivs durchqueren Sie viele Vegetationszonen und vulkanisch aktives Gelände, sehen heiße und eiskalte Quellen, aktive und erloschene Krater sowie farbenprächtige Seen und dichten Busch (6-8 Std.). Alternativ bieten sich interessante Wanderungen von 2-3 Stunden im National Park an. Am Nachmittag fahren Sie an Neuseelands größtem Binnenssee Lake Taupo vorbei, bevor Sie das einzigartige, aktive Thermalgebiet um Rotorua errreichen.

Tag 15:   Rotorua
Am Morgen (oder auch am späten Nachmittag) besuchen Sie das Maori Kulturzentrum "Whakarewarewa" oder "Te Puia", welches für seine Geysiere, Mudpools und farbenträchtigen Terrassen bekannt ist. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung, das aktive Thermalgelände zu erkunden oder einen Rundgang am See mit dem Besuch der historischen St. Faiths Kirche, die wunderschöne Holzschnitzerei zeigt, zu machen.
Abends gibt es die Möglichkeit (optional) an einer kulturellen Vorstellung, sowie einem Hangi - Dinner (traditionelles Essen der Maori) in einer der populären Maori Dörfer teilzunehmen.  Hier präsentieren die Nachfahren der ersten Polynesier, die nach Neuseeland kamen, ihre Maorikultur. Es ist ein legerer Abend, mit einer Reihe von Liedern und Tänzen und anschließendem Buffet.  
Tag 16:   Rotorua  -  Whitianga (240km)
Heute führt die Fahrt vorbei am Lake Rotorua durch den Kamai Mamaku Wald auf einer urwüchsigen Strecke nach Tauranga, an der Bay of Plenty. Das milde Klima der Bucht ist hervorragend für den Anbau der Kiwifrucht geeignet. Weiter geht es zur Coromandel Halbinsel.  Zu Beginn des 19. Jahrhunderts war diese Gegend im Goldrausch. Eine Wanderung in den Broken Hills, bei Pauanui, erinnert an diese bewegten Zeiten.

Tag 17:   Coromandel Halbinsel  
Diese Halbinsel birgt auf kleiner Fläche die kontrastreichste Landschaft des Landes. Auf der einen Seite findet man unbewachsene Berge vulkanischen Ursprungs und auf der anderen eine zerklüftete Küste mit wunderschönen Buchten und Stränden. Dieser Tag hat viel zu bieten: Sei es Kajaken, Reiten, Wandern oder einen Ausflug zum Hot-Water-Beach, einem herrlichen Badestrand, aus dessen Sand bei Ebbe heißes Wasser hervortritt.

Tag 18:   Whitianga - Auckland (240km)
Am Morgen fahren Sie auf die andere Seite der Halbinsel und entlang der eindrucksvollen Küstenstraße bis zur kleinen Ortschaft Waiomu. Auf einer ca. 2-stündigen Wanderung mit Fluss- oder Hängebrückenüberquerung sehen Sie einige der wenigen überlebenden Kauri Bäume (einheimischer Riesenbaum). Sie verlassen die Coromandel Halbinsel und erreichen Auckland nach ca. 3 Stunden Fahrtzeit. In der Stadt der Segel erleben Sie eine Stadtrundfahrt auf der Sie unter anderem die Harbour Bridge, Mount Eden, den riesigen Yachthafen und den Skytower sehen.

Tag 19:    Auckland - Abreise
Der letzte Vormittag steht Ihnen zur freien Verfügung. Wir bieten einen Flughafentransfer vom Hotel zwischen 7.00 Uhr und 15.30 Uhr an.

 Route: Auckland - Bay of Islands - Waitomo - Rotorua - Taupo - Tongariro Nationalpark - Wellington - Picton - Abel Tasman Nationalpark - Hokitika - Fox Gletscher - Queenstown - Te Anau und Milford Sound - Catlins - Dunedin - Akaroa - Christchurch
Eine komplette Neuseeland Rundreise von Nord nach Süd. Inseln im Norden, Glühwürmchenhöhlen, Geysire und Schwefelseen, thermalen Quellen und blubbernde Schlammlöcher im Landesinneren. Schlafen Sie in einem Schloss im Tongariro Nationalpark und in originellen Chalets im Abel Tasman Nationalpark,  entdecken Sie die schönsten Orte des Abel Tasman Parks mit dem Wassertaxis, klettern Sie durch Eishöhlen am Fox Gletscher, fahren Sie durch magische Fjorde, schlafen Sie auf einer Schaffarm, machen Sie eine Naturtour auf der Otago Halbinsel und schlafen Sie in einem Landhaus auf einer Vulkanhalbinsel. Und das alles in 25 Tagen! Dies ist eine Neuseelandreise für Reisende, die nicht aufhören wollen das Land zu entdecken.

 
Ziel Aktivität km
Fr Abflug A 380    
sa Auckland Hafen zu Fuss Piha Tölpel Hauraki Gulf Islands
so Auckland Murwai Beach  
Mo Whangarei Tutukaka Matapourri Beaches Snorkel 170   
Die Pahia Cape Reinga north east Cape 53
Mi   Hokianga   Omapere 90 mile Beach Waipoua  Kauri Tölpel 100   
Do Coromandel Hahei  430   
Fr  Coromandel    
sa Rotorua   Boiling lake etc 220
so Rotorua Ngurua wasserfall  
Mo  Rotorua Waitomo Caves Tagesausflug 140 kmx2  Spellbound Tour !1 Buchen 280
Die Tongario   200
Mi  Tongario Huka Falls, 200
Do Wellington Marine drive 355
Fr Marahau Picton Abel Tasman Nationalpark. 170
sa Marahau Abel Tasman Nationalpark.  
so  St. Arnaud Queen Charlotte Drive  Lake Rotoiti 360
Mo  Kaikoura über St. Arnaud Lewis passKaikoura Wale  
Die Kaikoura  Kaikoura Wale 260
Mi  Mt Hutt Canterbury Tiefebene  Lake Tekapo 184
Do Tekapo Rundflug  Mt. Cook.  
Fr  Tekapo   300
sa  Dunedin Dunedin Halbinel Otago Königsalbatrosse 230
Fr  Stewart Island  Fähre 2:30 Dunedin –Invercargill  Stewart Island 260
sa  Stewart Island täglich 12.45 Stewart Island  
so  Te Anau Stewart Island – Te Anau 180
Mo Te Anau Doubtful Sound  
Die Te Anau Milford  
Mi   wanaka Queenstown – Fox/Franz Josef Gletscher 260
Do Okarito    Fox/Franz Josef Gletscher 313
Fr christchurch Arthurs pass 370
sa     
     
Programm  Trials
  Fluganreise von Frankfurt nach Neuseeland

3. Tag:
Ankunft Christchurch
Endlich da: Christchurch. Wir treffen uns am Flughafen und fahren zum Hotel. Nach einer ersten Reisebesprechung steht der Rest des Nachmittags zur freien Verfügung. Den Abend wollen wir für ein erstes Kennenlernen bei einem Restaurantbesuch nutzen.
 

4. Tag:
Kaikoura - Whalewatching
Unsere Reise führt uns von Christchurch direkt zu einem der vielen Höhepunkte dieser Reise, nach Kaikoura zum Whalewatching. Hier an der Küste vor Kaikoura sind aufgrund der besonderen Meeresströmung außergewöhnlich nährstoffreiche Fischgründe, die ideale Bedingungen für Seevögel, Wale und Meeressäuger bieten. Wir fahren mit einem Boot hinaus, um die Giganten des Meeres aus direkter Nähe zu beobachten. Bei klarem Himmel lassen wir diesen eindrucksvollen Tag mit einem weiteren Highlight ausklingen: Wir lassen uns von einem Experten den südlichen Sternenhimmel erklären.
 

5. Tag:
Kaikoura - Walbeobachtung
Wir verbringen einen weiteren Tag in dem kleinen Küstenstädtchen Kaikoura. Für Frühaufsteher bietet der heutige Tag die Möglichkeit zu einem weiteren außergewöhnlichen Highlight: wer möchte beginnt diesen Tag beim Schwimmen mit Delfinen. Für Tierliebhaber, die es nicht ganz so nass wünschen, besteht die Möglichkeit, sich einen Platz als Beobachter auf dem Boot zu buchen und die Delfine von dort aus zu beobachten (fakultativ; frühzeitige Buchung erforderlich!). Für alle anderen beginnt der Tag etwas später: am Vormittag lernen wir etwas über die reiche Geschichte Kaikouras, die vor allem auch Maorigeschichte ist. In sehr authentischer und persönlicher Art erfahren wir die Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Maoris. Wir besuchen historische Plätze, hören Geschichten über längst vergangene Tage, und lernen über den traditionellen Gebrauch von Bäumen und Pflanzen. Am Nachmittag haben wir Zeit für den Kaikoura Walkway und genießen die imposante Kulisse des fast 3000m hohen Küstengebirges und beobachten aus nächster Nähe neuseeländische Ohrenrobben.
 

6.-7. Tag:
Marlborough Sounds - Kajaktour
Nordwärts der wunderschönen Ostküste fahren wir unserem nächsten Abenteuer entgegen: Richtung Picton und dann weiter in die Marlborough Sounds. Wir erleben die Marlborough Sounds hautnah auf einer eineinhalbtägigen  Kajaktour. Die ertrunkenen Täler der Sounds, Berge, Inseln, zahlreiche Wasserarme und Strände prägen diese landschaftlich reizvolle Szenerie, durch die wir zwei Tage paddeln werden. Es geht entlang der zerklüfteten Küste, vorbei an schönen Buchten, die uns immer wieder reizen, die Beine „auszustrecken“.
 

8. Tag:
Cape Farewell
Ziel des heutigen Tages ist die äußerste Nordspitze der Südinsel: Cape Farewell. Zahlreiche Fotostopps und eine Kurzwanderung an Pelorus Bridge unterbrechen unsere Fahrt. Oder wir lassen uns bei schönem Wetter zu einem Badestop an die schönen Strände der Golden Bay locken. Gegen Abend erreichen wir die fast 30km lange schmale Landzunge von Farewell Spit, ein Feuchtgebiet internationalen Ranges. Die Vogelwelt hier umfasst über 100 Arten.
 

9. Tag:
Wharariki Beach
Auf uns wartet ein Traumstrand (wenn auch nicht zum Baden) mit bizarren Felsskulpturen und wilden Dünenlandschaften. Am Wharariki Beach wandern wir über hügeliges Weideland und aufregend nah entlang der Klippen.
 

10. Tag:
Kahurangi Nationalpark
Wir haben Zeit für das Spit oder für eine mehrstündige Wanderung im Kahurangi Nationalpark. Es geht zurück durch die abwechslungsreiche Landschaft der Takaka Hills bis Motueka.
 

11. Tag:
Kahurangi Nationalpark
Heute können alle Reitfans die Erfüllung eines Traumes wahr werden lassen: Wahlweise für einen halben oder einen ganzen Tag bieten wir Pferdetrekking am Rande des Kahurangi Nationalparks an (fakultativ). Wir bekommen je nach Können geeignete Pferde (für Anfänger oder für geübte Reiter) zugeteilt und reiten in kleinen Gruppen. Diese Tage werden bestimmt eine aufregende und unvergessliche Zeit für alle. Alternativ kann eine "Nebelwald"- und Bergwanderung im Nationalpark unternommen werden. Ob wandern oder reiten, für zwei Abende genießen wir die Gemütlichkeit und Urigkeit der schönen Hütte auf der Pferderanch. Je nach Wetter besteigen wir den Mt. Arthur oder wandern in etwas tieferen Höhen durch den Nebelwald im Kahurangi Nationalpark
 

12. Tag:
Westküste
Unsere Reise führt weiter durch die Bullergorge an die Westküste. Von Westport folgen wir dem reizvollen Highway 67 Richtung Norden und erreichen nach fast 100km Karamea. Nördlich des kleinen Ortes mit 500 Einwohnern erstreckt sich die Feninan Range mit einem ganzen System von Karsthöhlen. Wir erkunden die Oparara Arches, romantische Felsbrücken, Höhlen und Flusstäler. Wieder einmal übernachten wir direkt am Meer. Abends haben wir Zeit und Gelegenheit für eine Strandwanderung oder Beobachtung des Sonnenuntergangs vom Sunset-Hill.
 

13. Tag:
Heaphy Track - Wandertag
Wandertag am Heaphy Track: Der Heaphy Track folgt einem uralten Maori-Pfad zu den Jadevorkommen an der Küste, der später auch von Goldsuchern genutzt worden ist. Wir wandern durch Nikauwälder, entlang wunderschöner Strände und genießen grandiose Aussichten.
 

14. Tag:
Paparoa National Park
Wir lassen uns Zeit auf unserer Fahrt zum Paparoa National Park. Unterwegs gibt es viele Gelegenheiten für Fotostops oder kleine Walks oder interessante Abstecher entlang unseres Weges.
 

15. Tag:
Paparoa National Park
Auch heute stehen Höhlen auf unserem Programm. Wir fahren zum Paparoa Nationalpark, wandern zu den Fox Caves und entlang des wildromantischen Flusslaufes des Pororari Rivers und bestaunen die tropisch wirkende Vegetation des Nationalparks mit seinen Baumfarnen und Nikaupalmen.
 

16. Tag:
Okarito Lagune - Kanutour
Entlang der schönen, rauhen Westküste erreichen wir Okarito. Auf einer Kanutour durch die Okarito Lagune hoffen wir einige der zahlreichen Vögel beobachten zu können. Als Heimat von Silberreihern, Löffelreihern, Godwits und anderen Vogelarten steht dieses Gebiet unter strengem Naturschutz. Am Abend oder am nächsten Morgen wandern wir zum Okarito Trig, um einen Blick auf die eindrucksvollen Neuseeländischen Alpen zu werfen.
 

17. Tag:
Lake Wanaka
Entlang imposanter Flusswilderung, über den 563m hohen Haast Pass und dann immer mit Blick auf das schöne Hochgebirgspanorama des Mount Aspiring Nationalparks erreichen wir den kleinen Ort Wanaka. Den späten Nachmittag nutzen wir für einen Spaziergang. Wir übernachten in Glendhu Bay direkt am Ufer des schönen Lake Wanaka.
 

18. Tag:
Mount Aspiring National Park
Wandertag in die alpine Gletscherwelt des Mount Aspiring National Parks. Wir fahren durch das Matukitui Valley und werfen dabei einen Blick auf den majestätischen Mount Aspiring, den Namensgeber dieses Nationalparks. Unsere Wanderung führt uns durch verschiedene Landschaften zum Roy Glacier. Manchmal begleiten uns Keas ein Stück unseres Weges.
 

19. Tag:
Wildnis Mavora
Wir tauschen die wohlbekannten Schönheiten des Mount Aspiring gegen Abgeschiedenheit. Wir folgen der neuen Straße über die Crown Ranges, werfen Blicke auf die atemberaubende Landschaft, die sich von Wanaka bis weit hinter Queenstown entlang des Lake Wakatipu zieht – und tauchen ab in die eher unbekannte und wenig besuchte Wildnis Mavora.
 

20. Tag:
Wandertag
Wir wandern durch Südbuchenwald, überqueren und durchwaten kleine, glasklare Flüsse und große Ebenen mit Tussokgras, erfrischen uns auf dem Rückweg bei einem Bad im Fluss oder im See. Einen Tag und eine Nacht lang erfreuen wir uns an der Einsamkeit dieses Gebietes.
 

21. Tag:
Fiordland National Park
Im Laufe des Vormittags verlassen wir die Mavora Gegend und fahren nach Manpouri. Wir haben viel Zeit, uns auf unser Wildnisabenteuer am nächsten Tag vorzubereiten, die Rücksäcke zu packen und abends vielleicht im örtlichen Pub nochmals etwas Zivilisation zu genießen.
 

22./23. Tag:
Fiordland National Park - Wildniswanderung
Das Fjordland, der größte Nationalpark Neuseelands, wartet auf uns. Man glaubt, dass auf etwa 80% des Gebietes noch nie ein Mensch seinen Fuß gesetzt hat. Reiz genug für uns, zu einer zweitägigen Off-The-Beaten Wanderung aufzubrechen. Per Helikopter fliegen wir über diese atemberaubende Landschaft, noch ist es bequem, bis wir nahe dem Bergkamm des Mount Titaroa abgesetzt werden. Ab hier geht es etwas rauher zu, und nass wird es wahrscheinlich auch, aber zur Belohung erwarten uns traumhafte Blicke und märchenhafter Regenwald. Übernachtung irgendwo in der Wildnis.
 

24. Tag: Catlins
Nach diesen aufregenden Tagen gönnen wir uns zwei körperlich etwas entspanntere Tage. Aber das Auge und die Kamera haben auch jetzt noch keine Pause, denn wir besuchen die Catlins. Eine Gegend, von der lange gesagt worden ist, es sei das best gehütetste Geheimnis Neuseelands. Das stimmt leider nicht mehr ganz, aber immer noch erlebt man hier eine fantastische Landschaft, die man nicht mit vielen anderen teilen muss: Traumstrände, rauhe Küstenklippen mit tosender Meeresbrandung, fossile Bäume und mit ein bisschen Glück Delfine und Robben. Das alles wollen wir heute sehen.
 

25. Tag: Mount Cook National Park
Wir fahren Richtung Norden. Der 970m hohe Lindis Pass verbindet die kahlen und trockenen Höhen von Zentralotago mit dem alpinen Bereich des Mackenzie-Hochlandes. Nach einer landschaftlich schönen Fahrt über den Pass erreichen wir den Mount Cook Nationalpark. Entlang des Lake Pukaki nähern wir uns bis auf wenige Kilometer den schneebedeckten Bergen des Parks.
 

26. Tag:
Wandertag - Mount Cook NP
Wir wollen ein wenig hinauf in die Bergwelt des Parks. Etwas Anstrengung beim Aufstieg folgen atemberaubende Blicke auf die Hänge der vielen 3000 Meter hohen Berge, die meist schneebedeckt und mit Gletschern geradezu überzogen sind.
 

27. Tag:
Christchurch
Durch allerschönste Landschaft, noch einmal entlang am Lake Pukaki, vorbei am Lake Tekapo geht es – vielleicht ein bisschen traurig – zurück nach Christchurch. Unsere Reise neigt sich dem Ende. Wir quartieren uns im Hotel ein und lassen unsere Reise bei einem gemeinsamen Abendessen ausklingen.
 

28. Tag:
Christchurch - Rückflug
Ein letztes gemeinsames Frühstück, vielleicht einen Stadtbummel und einen letzten Bummel durch den botanischen Garten und dann heißt es: „auf zum Flughafen“. Dort müssen wir dann voneinander Abschied nehmen.
 

2

1.Tag (Sa) und 2.Tag (So): Deutschland – Auckland

3.Tag (Mo): Auckland

4.Tag (Di): Auckland – Waipoua Wald – Bay of Islands

 Hibiskusküste  Matakohe.Besuch des Otamatea-Pioniermuseums. Waipoua-Wald, Farne + gigantischen Kauribäume  Hokianga zur Bay of Islands. Waitangi,

5.Tag (Mi): Bay of Islands

6.Tag (Do): Bay of Islands – Auckland Whangarei

7.Tag (Fr): Auckland – Coromandel-Halbinsel

8.Tag (Sa): Coromandel-Halbinsel – Rotorua

9.Tag (So): Rotorua

10.Tag (Mo): Rotorua – Napier

11.Tag (Di): Napier – Wellington

12.Tag (Mi):Wellington – Picton – Nelson

13.Tag (Do): Nelson – Punakaiki – Greymouth

Murchison Tasman See Cape Foulwind Paparoa NP Pfannkuchenfelsen Punakaiki.

14.Tag (Fr): Greymouth – Franz Josef-Gletscher

15.Tag (Sa): Franz Josef – Arrowtown – Queenstown

16.Tag (So):Queenstown

17.Tag (Mo):Queenstown – Milford Sound – Te Anau

18.Tag (Di):Te Anau – Dunedin

19.Tag (Mi): Dunedin – Omarama

20.Tag (Do): Omarama – Mount Cook NP – Christchurch

21.Tag (Fr): Christchurch – Kaikoura – Blenheim

22.Tag (Sa): Blenheim – Wellington – Wanganui

23.Tag (So):Wanganui – Waitomo – Auckland

24.Tag (Mo): Auckland

A-Z of Tongariro/Taupo tracks & walks

 

Packlisten Ausweise/Unterlagen  

- Reisepaß
- Personalausweis
- Flugticket
- Impfpaß 

Finanzen      

- EC-Karte
- Kreditkarte
- TANS für online-banking
- Geldbörse

Klamotten    

- Hose lang
- Shorts beige
- Fleecejacke
- Regenjacke
- 2 Hemden kurz
- 1 Hemd lang
- 2 Longsleeve
- 5 T-Shirts
- 6 Paar Socken
- 6 Unterhosen
- Baseball-Cap
- Halstuch
- Wanderschuhe
- Sandalen
- Wäschebeutel
- Handtuch 

Reiseliteratur

M. Schellhorn: Natur Reiseführer Neuseeland. BLV Verlags­gesellschaft, München 2004 (diesen Reiseführer erhalten Sie bei Buchung)
W. Ihimaera: Whalerider. Roman u.a. über die Kultur der Maoris, Rowohlt Verlag (diesen Roman erhalten Sie bei Buchung)
C. Stein: Neuseeland-Handbuch. a.d. Reihe: ReiseHandbücher, ­Conrad Stein Verlag, Kronshagen 1999
L. Harper u.a.: Neuseeland. Stefan Loose Travel Handbuch, DuMont Reiseverlag, Berlin 2005
M. Genning: Neuseeland: Fjordland, a.d. Reihe: Der Weg ist das Ziel. Conrad Stein Verlag, Kronshagen 1997

Ausrüstung & Utensilien     

- Zelt
- Zeltunterlage
- Schlafsack
- Isomatte
- Campingkocher
- Essbesteck
- Schweizer Taschenmesser
- Fernglas
- Feuerzeug/Streichhölzer
- Taschenlampe (klein)
- SIG Trinkflasche
- Kopfkissen (aufblasbar)

Hygiene        

- Hygienebeutel (inkl Nähzeug)
- Duschgel (mini)
- Spiegel(plastik)
- Zahnpasta (mini)
- Zahnbürste
- Deo, Parfum, Handcreme
- Nagelschere, Sonnenschutz, Mückenschutz

Reiseutensilien            

- Mobiltelefon (inkl. Tasche)
- Kugelschreiber
- Sonnenbrille
- Miniradio inkl. Köpfhörer
- Reisefüher
- Erste Hilfe Päckchen

Fotoausrüstung

- Digitalcamera inkl. Tasche, Akkus u. Ladegerät
- Videokamera inkl. Tasche u. Akku     

Rotorua Einwohner: 68'000 Rotorua: wir blieben im Funky Green Voyager Backpackers Hotel. Es war ein wirklich sauber und netter Platz, zum abhängen (hatte einen netten Garten usw.). Wenn Sie nur den thermischer Bereich besuchen gehen sie zu Waiotapu. Es ist bei weitem der bunteste und verschiedenste thermische Bereich. Dieser Platz hat eine sehr grosse Maori- Bevölkerung und hey, sind Sie ein Tourist. Wir schlagen vor, ein Maori- Konzert in Hangi zu sehen. Im Herzen Neuseelands liegt Rotorua, die spirituelle Heimat der Maori. Mit den aktiven Vulkanen und brodelnden Schlammlöchern ist die Gegend seit über 160 Jahren ein Magnet für Touristen aus der ganzen Welt. Rotorua erreicht man von Auckland innerhalb drei Autostunden und von Wellington aus dauert die Fahrt ca. 5 Stunden.

Vom Augenblick Ihrer Ankunft in Rotorua spüren Sie, dass Sie in eine ganz andere Welt eingetaucht sind. Der durchdringende Geruch von Schwefel, hochaufschiessende Geysire in den nahegelegenen Thermalquellen, blubbernde Schlammlöcher, die einen beissenden Geruch verbreiten, und die warmen Thermalbecken mit ihren kaleidoskopartigen Farben tragen alle zu diesem Eindruck bei.
Wem all dies nicht ausreicht, der kann den Kitzel noch mit vom Menschen ersonnenen Extremabenteuern steigern. Versuchen Sie Rap-Jumping an einer Bergwand, machen Sie aus 3000 Metern Höhe einen Tandemsprung mit dem Fallschirm aus einem Flugzeug, treiben Sie auf einem Bob Wildwasserstromschnellen hinunter, fahren Sie im Jetboot oder im Gokart einen nahe gelegenen Berg hinab. Oder versuchen Sie sich am Zorbing, bei dem Sie Hals über Kopf in einem riesigen Ball den Hügel herunter rollen.
Die Region von Rotorua zählt auch zu den besten Angelgebieten des Landes, in denen Ihnen ein Fang beinahe sicher ist, vor allem, wenn Sie einen einheimischen professionellen Führer dabei haben.
Nach einem anstrengenden Tag voller Besichtigungen oder erschöpfender Aktivitäten können Sie sich in einem Thermalbad entspannen. Am Abend haben Sie vielleicht Lust, bei einer Sing- und Tanzaufführung Bekanntschaft mit der Kultur der Maori zu machen und anschliessend das in Erdöfen zubereitete traditionelle Essen ihrer Gastgeber (Hangi genannt) zu probieren.

Tourism Rotorua, Private Bag, Rotorua
E-Mail:   Sehenswürdigkeiten in Rotorua
PO Box 334, Hemo Road, Rotorua, New Zealand
Lage: 10km südlich von Whakarewarewa an der SH5
Telefon: 64-7-348-9047
Fax: 64-7-348-3418 (24 hours)

Öffnungszeiten: Sommer : 8:00- 18:00, Winter : 8:00- 17:00
Guided tours: Hourly from 10:00- 16:00, Final tour departure Summer : 17:00 Winter : 16:00
Midday Maori Concert: 12:15 - 13:00 all year
Cultural show & dinner
'Mai Ora- The Essence of Maori'
Summer hours : 6:15pm - 9:15pm
Parkplatz: free on-site parking
Eintritt: General Admission, includes lunchtime concert Adult N$18.00, Child N$9.00
Mai Ora - Essence of Maori Adult N$65.00, Child N$35.00

Wai-O-Tapu Thermal Wonderland
bester Thermalpark in der Region: aktive Vulkane, sprudelnde Geysire, kochende Schlammlöcher, heisse Wasserquellen, geom. Aktivitäten, (Vorsicht: Schwefelgase)
Öffnungszeit: 8.30 - 17.00 Uhr
Eintritt: $14.--, Kinder $4.-- (Preis Stand Dez. 2002)
Telefon: 366 66 11
Helikopter Rundflüge: 5 Min. $45.--
Lage: 29km südlich Rotorua (SH5) am südlichen Ende der Loop Road. Nicht verwechseln mit der Waimangu Thermal Valley, welches 4km davor liegt.
Der Selbstgeführte Spaziergang rund um den Park dauert ca. zwei Stunden.
Lady Knox Geyser Eruption täglich 10.15 Uhr. Der Geysir liegt direkt an der SH5.

Waimangu Volcanic Valley
The vulcanic features her are all very recent. Die Vulkane wurden beim Erdbeben von Tarawera 1886 gebildet. Der Park ist selbstgeführt und kann bei Fuss und teilweise auch per Boot besichtigt werden.
Öffnungszeit: täglich 8.30 - 17.00 Uhr
Eintritt: $20,  Bootstour zusätzlich $25.-- (lohnt sich nicht wirklich, nur wenn man einen Geyser sehen will und etwas über die Entstehung wissen möchte. Die Terrassen sind aber zerstört und man kann solche nur in der Türkei sehen), Kind $5.--
Telefon: 366 61 37

Tarawera Falls
Es gibt drei bis vier Wege, um zum Wasserfall zu gelangen.
Mit dem Auto sind es 70 km von Rotorua via SH30 und der forestry township of Kawerau. Um in den Wald zu gelangen braucht man eine Erlaubnis, welche man bei der Kaweau Information centre an der Plunket Street (Mo - Fr 08.30 - 16.30, Sa/So 10.00 - 15.00 Uhr) erhält. Die Erlaubnis kostet $2.-- und ist zwei Wochen gültig. Man erhält Informationen über die Wege in den Wald über die ungeteerte Strasse zum Wasserfall Parkplatz. Das Licht immer eingeschalten lassen und langsam fahren. Vom Parkplatz sind es zu Fuss 10 Min. zum Wasserfall. Hier gibt es einen Zickzack Weg nach oben, um hinter den Wasserfall zu gelangen. Der Weg führt durch den Busch entlang von riesigen Ponga Farnen, bevor man den Punkt erreicht, wo der Fluss im Untergrund verschwindet.  Dann geht es vorbei an einigen kleinen Wasserfällen und einem Schwimmloch zum Kopf des Lake Tarawera. Für die 4 km lange Wanderung braucht man 2½ Stunden (ein Weg).
Öffnungszeit: täglich, Show um 09.30, 11.00 und 14.30 Uhr
Telefon: 347 43 50
Lage: 10km nördlich von Rotorua an der SH5. Die Hauptattraktion ist die Sheep Show.  Es ist hohe Unterhaltung. Die Tiere machen mit und sind dressiert. Die Show ist sehr informativ, unterhaltsam und professionell.

Skyline Skyrides
Jedermann der Rotorua besucht sollte mit der Gondel eine Fahrt in die Berge unternehmen. Hinunter gibt es dann eine Rutschbahn, wo man in einem Plastikarren mit Rädern und primitiven Bremsen sitzt.
Eintritt: Gondelbahn und 5 Fahrten $24.--
Öffnungszeiten: 09.00 bis spät
Telefon: 347 00 27

Polynesian Spa
Öffnungszeiten: täglich 06.30 - 23.00 Uhr
Eintritt: $10.--, Kinder $4.--
Telefon: 348 13 28
Es hat einen Luxus Spa Komplex und Heisse Quellen und Bäder, private spa Pools und Massage. Aussenbad und Quelle mit Aussicht über den See. 
Beste Zeit ist während des Mittag- oder Abendessenszeit, wenn die Tourbusse anderswo sind.

Blue Baths
Öffnungszeiten: täglich 10.00 - 16.00 Uhr, im Sommer bis 18.00 Uhr
Eintritt: $5.--, Kinder $2.--
Telefon: 350 21 19
Gebaut im Stil der Spanischen Mission während der Depression von 1933. Die Bäder wurden 1982 geschlossen, renoviert und 1999 wieder eröffnet. Es gibt ein Museum und ein Video über die Geschichte des Bades.

Whakarewarewa Forest mit den Giant Redwoods
Lage: südlich ausserhalb von Rotorua 
geeignet zum Wandern und Mountain Biking fahren. Bevor man den Wald betritt informiert man sich am besten bei:
Fletcher Challenge Information Centre
Lage: entlang der Long Mile Road, Tarawera Road, welche abzweigt gleich nach der SH30 Ost
Öffnungszeiten: Mo - Fr 08.30 - 18.00, Sa / So 10.00 - 17.00 Uhr
Hier gibt es eine Karte. Die Wanderungen dauern von 20 Min. bis 8 Stunden. Die gigantischen kalifornischen Redwoods findet man entlang der Long Mile Road und ist zugleich der Kürzeste Weg. Der längste führt zum Blue und Green Lake.

Huka Falls
Lage: an der SH1, zu erreichen über die Huka Falls Road. Liegt im Herzen des Wairakei Park nördlich der Stadt. Die Fälle sind eine der spektakulärsten im Land. Die Fälle können auch vom Huka Jetboat aus besichtigt werden.
Höhe: 9 bis 10 m

Craters of the Moon volcanic reserve
Lage: an der SH1, westlich des Helistar Helicopters Standplatzes.
Eine sehr dampfende Angelegenheit. 40 Min. Wanderung. Sehr einfach zu erreichen.
Parkplatz: gratis und bewacht (Trinkgeld willkommen)
Öffnungszeiten: täglich

Wairakei Thermal Valley
Lage: an der SH1, 1 km nördlich des Golfplatzes.
Öffnungszeiten: täglich
Eintritt: $5.--, Kinder $1.--
22 Geysire, 220 Moorlöcher (Seit beginn des Geothermal Projektes sind nur noch einige wenige aktiv)

Wairakei Geothermal Visitor Center
Lage: gleich nebenan
Telefon: 378 09 13

Orakei Korako - The Hiden Valley - Geyserland & Cave

ein verstecktes Tal von Siliziumterrassen und sprühenden Geysiren.

Orakei Korako Geyserland Resort
494 Orakei Korako Road, Taupo, New Zealand
Telefon: +64-7-378 3131
Fax: +64-7-378 0371


Öffnungszeit: 08.00 - 16.30 (Sommer), 16.00 Uhr (Winter)

Bird Park (bei Ototohanga)
mit Kiwi, und Te Kuiti (Maori-Versammlungshaus aus dem Jahr 1878)

Phone: +64-7-878 7640
Fax: +64-7-878 6184
Ambiente: Höhlen Modell, Audiovisuelle Show, Fossilien

Waitomo Glow-worm Caves
Telefon 0800 456 922
E
Öffnungszeit: täglich ab 09.00 -17.00 Uhr
Eintritt: $25.00 (pro Höhle Waitomo und Aranui), $45.-- für beide Höhlen 
Dauer der Führung: ca. 45 Minuten
Fotografieren und Video verboten
Weites System von Tropfsteinhöhlen. Faszinierend ist die Bootsfahrt durch die von unzähligen sog. Glühwürmchen (in Wirklichkeit Insektenlarven) illuminierten Glowworm Caves.
If you just do the normal cave tour, get the ticket for both caves -- Aranui Cave does not have glowworms, but it is very beautiful.

The Aranui Cave
located 3kms from the Glowworm Cave is an added bonus. The beautifully delicate formations create a place for quiet contemplation and a time to reflect on the wonders of nature.
ours depart daily at 10.00am, 11.00am, 1.00pm, 2.00pm and 3.00pm

Marakopa Falls
In mehreren Stufen schäumt der Marokopa River über eine 30 m hohe Felskante.
Anfahrt: Die Nebenstrecke zum Fischerort Marokopa ist landschaftlich reizvoll, jedoch sehr kurvenreich. Im weiteren Verlauf des Marokopa River ungeteert und mit Camper Vans nur schwer zu befahren. Das Departement of Conservation gibt ein Faltblatt heraus, das kurze Urwaldspaziergänge und die wichtigsten Naturschönheiten auf der Strecke beschreibt.

Ruakuri
Wenige Kilometer hinter Waitomo zweigt ein Strässchen zum Ausgangspunkt des halbstündigen Ruakuri Bushwalks durch Urwald zu einer natürlichen Felsbrücke ab. Die Ruakuri-Höhle selbst gilt den Maori als tapu, diente früher als Zeremonial- und Grabstätte.

Piripiri Cave
Nach einer kurzen Fahrt mit schönen Ausblicken über das westliche King Country senkt sich die Strasse und folgt dem Lauf des Marokopa River. Kurz vor Piripiri führt ein viertelstündiger Weg zu einer Felsbrücke aus Sandstein, der Mangapohue Natural Bridge

Taupo

Im malerischen Herzen der Nordinsel liegt die Region Taupo, die das Gebiet südlich von Rotorua um dem riesigen Kratersee Lake Taupo, Neuseelands grösstem See (619 km²), und die Stadt Taupo umfasst.
Zu dieser Region zählt der südliche Teil des thermalen Gürtels, der sich von dem Vulkan White Island in der Bay of Plenty über Rotorua bis hin zum Tongariro National Park erstreckt. Um den See herum, bei dem es sich genau genommen um einen Vulkankrater handelt, gibt es an vielen Stellen heisse Quellen. Nördlich von Taupo, unweit des Wairakei International Golf Course, wird unterirdischer Dampf für die Stromerzeugung genutzt. Einer der wenigen Ausflüsse des Sees ist der mächtige Waikato River, Neuseelands längster Fluss, der aus einer engen Felsspalte bei den Huka Falls herausschiesst. Hauptsehenswürdigkeiten/Aktivitäten Lake Taupo, der Tongariro River und andere Nebenflüsse sind für das Angeln von Regenbogenforellen schon seit langem weltweit bekannt. Viele Besucher geniessen es aber, sich nur umzusehen, an den vielen anderen Wassersportaktivitäten teilzunehmen oder sich einfach an diesem Ort zu entspannen, der zu den schönsten der Nordinsel zählt. Für Unternehmungslustige hält die Region Reiten, Bungy-Jumpen, Raften, Golf und Wanderungen bereit.
Der Wairakei International Golf Course ist einer von sieben Golfplätzen der Region und zählt zu den besten des Landes. 

Destination Lake Taupo, Private Bag 2005, Taupo
 

Wellington Einwohner: 346'000  

Seit 1865 die Hauptstadt Neuseelands. Sie ist in einem spektakulären Hafen gelegen und von grünen Hügeln umgeben. Es ist der windigste Platz des Landes. Mit seinen 400 Cafés und Restaurants hat Wellingtons Innenstadt die höchste Konzentration an Speiselokalen im Land. Die Stadt wird daher auch als "Café Capital of New Zealand" bezeichnet.
Die Stadt beherbergt das Royal New Zealand Ballet und das New Zealand Symphony Orchestra sowie andere Tanz-, Drama-, Opern- und Musikgruppen. Es gibt vier professionelle Theater, die das ganze Jahr hindurch geöffnet haben, so dass es täglich Aufführungen gibt. In Wellington ist auch ein grosser Teil des kulturellen Erbes des Landes untergebracht, den man unter anderem im Te Papa (Neuseelands modernem Nationalmuseum) besichtigen kann. Restaurants in Wellington

Courtenay Place ist da Vergnügungsviertel. Hier hat es eine grosse Auswahl an Restaurants und Bars. The Manners

Mall-Willis Street area, Cuba Street and Riddiford Street, Newton

Oriental Parade Seafood

Tex-Mex Armadillo's129 Willis Street

Wellington instittion, laut, Texax Cowboy Style Restaurant, Steaks, Ribs, Chicken

Arizona Bar & Grill Ecke Grey and Featherston Street

Food Court 55 Cuba Street Pubs und Diskotheken

The Grand  Party Bar / Pool Billiard (Courtney Place)

Shed 5 Party Bar und Restaurant (Queens Wharf)
 Fat Ladies Arms Party Bar (Dixon Street)

Sehenswertes in Wellington
Öffnungszeit: 10.00 - 18.00 täglich, Donnerstag bis 21.00 Uhr
Eintritt: gratis, Audio Guides in Englisch, Deutsch, Japanisch und Maori ($5 pro Person)
Ambiente: das Museum of New Zealand, in dem die Geschichte der neuseeländischen Nation interaktiv ausgestellt  

Reservation:
Telefon: +64 4 498 3302, 0800 802 802 (gratis)
Fax: +64 4 498 3090, 0800 101 525 (gratis) Es gibt zwei Fähren:

The Interisland Line - The Lynx
Fahrpreis: N$ 68.-- pro Erwachsener plus N$ 199.-- fürs Auto
Fahrzeit: 135 Min.

 

 

Wellington - Picton

 

 

 

Picton - Wellington

Ab

An

Boot

Frequenz

 

Ab

An

Boot

Frequenz

08.00

10.15

The Lynx

täglich

 

11.30

13.45

The Lynx

täglich

15.30

17.45

The Lynx

täglich

 

19.00

21.45

The Lynx

täglich

The Interisland Line - The Lynx
Fahrpreis: N$ 52.-- pro Erwachsener plus N$ 179.-- fürs Auto
bucht man über ACE Rentals hat man Rabatt:
0130am $25 each/$91 for the car
0800am $34 each/$103 for the car
0930am $36 each/$129 for the car
1400pm $36 each/$129 for the car
Fahrzeit: etwas mehr als 3 Stunden
 

 

 

Wellington - Picton

 

 

 

Picton - Wellington

Ab

An

Boot

Frequenz

 

Ab

An

Boot

Frequenz

01.30

04.30

Aarahura

Di - Sa

 

05.30

08.30

Aarahura

Di - So

09.30

12.30

Aarahura

täglich

 

10.00

13.00

Aaratere

Di - So

14.00

17.00

Aaratere

täglich

 

13.30

16.30

Aarahura

täglich

17.30

20.30

Aarahura

täglich

 

18.00

21.00

Aaratere

täglich

 

 

 

 

 

21.30

00.30

Aarahura

täglich

Auckland Central Travel
Level 3, 229 Queen St, we are located in Auckland Central Backpackers.
Öffnungszeiten: Mo - Fr 08.00 - 19.00, Sa + So 08.00 - 17.00 Uhr
Buchung Fähre bei ihnen getätigt mit Rabatt von Acd

Milf 35 doubtful 150 wale € 65 ausreise 25  etc 100  = pp 350 €

Festnetz Telefontarife 0,73/min  010058      60/60 

Festnetz Telefontarife 0,84/min  010057      60/60 

Festnetz Telefontarife 8,75/min  010050      60/60 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum