Uganda  Lodges and Landscape

    uganda 1 

Uganda Uganda Lodges and Landscape , Uganda Safari Uganda in Style 18 day Privat Lodge- Safari starting in Entebbe

Entebbe -  Murchison Falls N. P. - Kabwoya - Kibale - Semliki - Queen Elizabeth N. P. - Bwindi - Lake Bunyonyi -  Lake Mburu - Entebbe  

Malaika                                                                         Schuhschnabel                                                      Leopard Chui                                                    Gorilla Kyrinivi

 

Uganda  Impressionen von Herr Dr. Fischer    drachfischer@hotmail

Uganda Mweya Lodge http://www.mweyalodge.com

Uganda Ndali Lodge  http://www.ndalilodge.com/

Uganda Kampala Lodge http://www.kampalalodge.com

Uganda Simba Safari Camp http://www.ugandalodges.com/simba/index.php

Uganda Primate Lodge Kibale  http://www.ugandalodges.com/primate/index.php

Uganda Budongo Eco Lodge http://www.ugandalodges.com/lodges/budongo/  

 

weitere Anbieter

http://travel2uganda.com

Uganda   mit persönlichem Driverguide Silver +256 782936141

Uganda  with private Driverguide Silver +256 782936141

22:05 13h 10min 12:15

Frankfurt 1 Stopp (ADD) Entebbe

Ethiopian Airlines

18:45 13h 35min 07:20

Entebbe 1 Stopp (ADD) Frankfurt

862 €

 

Accomodation in Uganda  
Accomodation in Uganda  

MIHINGO LODGE: Mihingo lodge has 10 rooms built on wooden platforms with stilts, each covered with thatched roofs. All the rooms are equipped with en-suite bathrooms with stunning views, hot/cold showers, and flush toilets. There is also an eternity pool overlooking the watering hole where plenty of animals come to drink.

 

MOUNTAINS OF THE MOON: Mountains of the moon has 33 well designed and homey rooms. 3 modern conference rooms with unmatched facilities will meet your everyday meeting needs. Or, relax and enjoy a massage in well equipped Health Club of this newly renovated Ugandan Hotel.

 

MWEYA LODGE: Mweya Lodge Kazinga Channel At Mweya Lodge there is a choice between several different rooms: luxurious, deluxe, suites, triple share and double and twin accommodation. All the rooms have balconies overlooking the Kazinga Channel and Lake Edward, with private bathrooms and electricity.

 

NILE SAFARI CAMP: The lodge has 10 rooms, which include 5 wooden chalets and 5 safari tents, all fitted with en-suite bathrooms. Each room has a balcony where you can enjoy early morning tea or coffee, served by your personal waiter.

 

NYINABULITWA RESORT: Enjoy affordable accommodation in budget cottages or stay at our modern campsite when tracking chimpanzees and watching birds in Kibale Forest National Park. There is a view of Nyinabulitwa Crater Lake and the surrounding tropical forest.

 

PARAA LODGE: Paraa Lodge is situated on the North bank of the Nile. It consists of large, charming en-suite rooms with mosquito nets and private balconies that face the river.

 

PRIMATE LODGE KIBALE: Eight safari tents with en-suite baths give comfort and style in the wilds of Africa.

 

RAIN FOREST LODGE MABIRA: The cabins are spacious and very tastefully furnished. There is plenty of hot water and the windows can fold away so that the cabin almost becomes part of the forest. All the windows are equipped with mosquito netting. At the base of the lodge area there is a pool, bar and nordic sauna.

 

SANCTUARY GORILLA FOREST CAMP: Accommodation is in 8 double tents raised on wooden platforms, each with en-suite bathrooms. Each tent has a spacious wooden veranda with views of the surrounding rain forest.

 

SEMLIKI SAFARI LODGE: A luxury Lodge. Semliki was built in the grand old safari tradition with canvas tents under thatched roofs. In the rooms are Persian carpets, gleaming hardwood floors and en-suite bathrooms with running water. Each of the rooms has a veranda overlooking wonderful views.

 

SERENA HOTEL: When you book a room at the Serena Hotel you are getting much more than a beautiful, spacious room. Rooms are equipped with digital direct dial, 24-hour hot spot connectivity, digital multi-channel TV and 24-hour room service. All contained in a world of luxury, service and facilities unequaled in East Africa.

 

THE HAVEN: The Haven has 4 luxury bungalows and 1 family bungalow. They are all spacious with en-suite bathrooms. There is hot water, mosquito nets and wonderful views of the white waters of the Nile.

Accomodation in Uganda  

APOKA SAFARI LODGE: A luxury lodge. The rooms at Apoka Lodge have been built with comfort in mind. Everything is handmade by local craftsmen. Ten expansive rooms with natural canvas walls and private verandas surround a rocky kopje. Each room has its own en suite bathroom with double sink and large tropical shower.

 

BUHOMA LODGE: The lodge has 8 comfortable cottages, each with its own private veranda and a lovely view of the forest. Inside the cottages you will find comfortable beds, en-suite bathrooms with hot showers (some rooms with bathtubs).

 

CASSIA LODGE & HOTEL: This hotel has 20 cozy, safari style furnished rooms, all with a lake view, and equipped with satellite TV, mini bar, telephone, fan, balcony, and comfortable bathroom.

 

CLOUDS LODGE: A luxury lodge. Clouds Lodge has 10 cottages, built from the volcanic rock of the region. Each cottage has its own fireplace and twin basin bathrooms. There are also two cottages with family rooms (2 separate bedrooms).

 

EMIN PASHA HOTEL: A luxury hotel. The Superior rooms are on the upper level with French doors opening to views of the gardens and courtyards. All are air-conditioned and have en-suite bathrooms. The rooms are equipped with Internet access, TV, and direct dial telephones. Some of the rooms have a small outside sitting area facing a courtyard.

 

ISHASHA CAMP: Ishasha camp has 10 spacious tents. The camp is situated in the wooded area beside the river. The tents are comfortably furnished with a private en-suite bathroom.

 

JACANA SAFARI LODGE: The lodge has 7 independent chalets and a family cottage. Each room has an enclosed veranda with beautiful views of Lake Nyamusingire.

 

KATARA LODGE IN QENP: The Lodge offers accommodation in five thatched cottages on a beautiful stretch of hills overlooking the open savannah. The cottages have luxuriously fitted bathrooms - the water is heated using solar thermal energy.

 

LAKE ALBERT SAFARI LODGE: Lake Albert Lodge Kabwoya Wildlife Reserve The lodge is situated on the banks of Lake Albert, with five thatched cottages (double room), with private bathrooms. There are also four twin bed tented rooms with shared bathrooms. The lodge has magnificent views of the Blue Congo Mountains across the Lake.

 

LE PETIT VILLAGE HOTEL: Uganda’s only boutique Hotel. Le Petit Village's intimate rooms are decorated with safari chic, rustic elegance, which makes it the perfect place to relax in understated luxury. All rooms are self-contained and have air-conditioning, 20” LCD flat screen TVs, complimentary wireless Internet, satellite TV, a phone line, fridge, complimentary mini bar and DVD player. Plus guests can enjoy our swimming pool, gourmet dining, shopping and much more at competitive prices.

   
Lodge am Rande von Kampala Start Safari   Lagoon Resort   ug-lagoonresort.com/
Double $180 FB
Vom Flughafen Entebbe sind es 3 Stunden nach Lagoon Resort

51 types of birds were spotted by a birder from National Geographic during his stay at Lagoon Resort.

Take a dip or laze around the Lagoon Resort swimming pool on one of our wooden sunloungers.

A wide variety of indigenous trees grow in Lagoon Resort’s mature gardens. This natural diversity attracts a wonderful variety of birds. We’re sure you can help us add more to our bird list!

Birding Paradise

safariuganda.de  reine Strecke 1650 km + Safaris

  • 14 Tage
  • 4.300 € pro Person im Doppel- oder 2 Bettzimmer
  • Einzelzimmerzuschlag 400 €
  •  1. Tag  Ankunft, Besuch Botanischer Garten Entebbe Wir heißen Sie herzlich Willkommen in Uganda.  Am Morgen oder nachmittags, je nachdem, wann Sie in Uganda ankommen, werden Sie in Entebbe abgeholt. Hier werden Sie bei einem Besuch des Botanischen Gartens auf Baumriesen und viele andere exotische Pflanzen treffen. Anschließend werden Sie mit dem Boot über den Viktoria See fahren, um zu uns ins Lagoon Resort zu gelangen. Wir werden Sie in unserem kleinen Familienbetrieb herzlich willkommen heißen und die Gelegenheit für ein gemeinsames Kennenlernen nutzen. Am Abend können dann gemütlich am Lagerfeuer oder in der Lounge die geplante Safari nochmals besprochen und anfallende Fragen beantwortet werden.  

    safariuganda.de  2. Tag  Village Walk Heute gibt es bei einem Village and Community Walk bei uns auf der Insel (2-3 Std., wenn gewünscht auch länger) die Möglichkeit Land und Leute ein wenig kennen zu lernen. Sie werden ein typisch einheimisches Dorf besuchen und so einen kleinen Einblick in die hiesige Lebenskultur gewinnen. Ebenso ist der Besuch einer Schule vorgesehen.Unterwegs werden Sie an verschiedenen Obst- und Kaffeeplantagen vorbei kommen, weiterhin wird Ihnen der Guide auch einiges zu Pflanzen und Tieren erklären.    

    Den Rest des Tages können Sie zur Erholung und Entspannung nutzen bevor es am nächsten Tag auf Safari geht.

    3. Tag

    Ziwa Rhinocamp,  Besuch Masindi Hotel, Murchison Falls National Park

    Am Morgen heißt es früh aufstehen und Ihre Reise beginnt in Richtung Masindi. Kurz vor Masindi werden Sie das Ziwa Rhinocamp besuchen, wo Sie bei einer Wanderung wildlebende Nashörner hautnah erleben können. Anschließend Weiterfahrt in das im Kolonialstil erbaute Masindi Hotel (hier waren schon H. Bogart, K. Hephburn und E. Hemmingway zu Gast), Sie werden hier zu Mittag essen. Danach brechen Sie zum größten ugandischen Nationalpark - Murchison Falls NP - auf.

    4. Tag

    Gamedrive Murchison Falls National Park, Bootsfahrt auf dem Nil

    Auch an diesem Morgen geht es ganz früh los, Sie starten mit dem Jeep auf Ihre erste mehrstündige Safari. In keinem anderen Nationalpark ist die Dichte der wildlebenden Tiere so hoch wie hier. Nach hoffentlich erfolgreicher Safari können Sie sich bei einem späten Frühstück etwas stärken. Am Nachmittag unternehmen Sie dann eine Bootsfahrt auf dem Nil bis zu den beeindurckenden Wasserfällen, die 43 m in die Tiefe rauschen. Wer möchte, hat auch die Möglichkeit, das Boot am Fuße der Wasserfälle zu verlassen um diese zu erklimmen, geführt durch einen Ranger. Sie spüren die Wassermassen hautnah und  erleben einen spektakulären Blick von oben, wie der Nil an dieser Stelle in die Tiefe hinab stürzt. Ihr Fahrer erwartet Sie dann oberhalb der Wasserfälle. Am späten Nachmittag sind Sie zurück in der Lodge und können bei einem kühlen Bier oder Cocktail den Sonnenuntergang genießen und sich mit anderen Gästen über Ihre Erlebnisse austauschen.

    5. Tag

    Erholungstag

    Den heutigen Tag können Sie ganz nach Ihren Wünschen gestalten, zur Erholung nutzen oder auch für vor Ort angebotene Aktivitäten. Es ist weiterhin möglich eine zusätzliche Safari (kostenpflichtig) zu machen oder die Bootstour auf dem Nil auf den heutigen Tag zu verlegen. Dies können Sie alles vor Ort entscheiden und mit Ihrem Fahrer oder Reiseführer besprechen.

    6. Tag

    Fahrt nach Fort Portal

    Sie verlassen den Murchison Falls NP am frühen Morgen. Auf einer Serprntinenstrasse mit grandiosem Panoramablick auf die nördliche Savanne (Great Rift Valley) und den Albert See, zweitgrösster See Ugandas, erreichen Sie das fruchtbare Hochland von Hoima. Tiefrot leuchtende Erde, sattes Grün und grosse Rinderherden prägen das Landschaftsbild, das dann im Westen von weitläufigen Teeplantagen und Urwald abgelöst wird. Fort Portal präsentiert sich am Fusseam Fusse der meist vom Nebel verhüllten Rwenzoriberge ( Mt. Stanley 5110m) und umgeben von den berühmten Crater Lakes.

    7. Tag

    Kibale Forest National Park, Chimptrekking, Queen Elizabeth National Park

    Am frühen Morgen Aufbruch in den Kibale Forest National Park, hier leben 13 Primatenarten. Während einer 3-4 stündigen Wanderung durch den Nationalpark können Sie wildlebende Chimpanzen, den seltenen roten Colobus, Waldelefanten, das Riesenwaldschwein, verschiedene Antilopenarten und Urwaldriesen von 60m Höhe entdecken und beobachten. Nach dem Trekking geht es zurück zur Lodge, hier haben Sie Gelegenheit sich nochmals zu duschen und werden zu Mittag essen. Danach reisen Sie vom Hochland aus weiter in die Savanne des Queen Elizabeth National Park. Auf einer Anhöhe umflossen von Lake Edward und Lake George thront die berühmte Mweya Lodge, Ihr heutiges Reiseziel.

    8. Tag

    Gamedrive Queen Elizabeth National Park, Bootsfahrt auf dem Kazingakanal

    Heute heißt es noch vor Sonnenaufgang aufstehen, Sie unternehmen eine mehrstündige Safari im Queen Elizabeth National Park, bei der Sie gleich zu Beginn den Sonnenaufgang über der Savanne erleben. Nach dem Mittagessen geht es aufs Boot. Auf der Fahrt auf dem Kazingakanal, der den Lake Edward mit dem Lake George verbindet, erschliesst sich Ihnen der besondere Vogelreichtum und das wohl größte Vorkommen von Flusspferden Afrikas.  

    Den Tag können Sie dann gemütlich, mit Blick auf den Kazingakanal und einem kühlen Getränk in der Hand, ausklingen lassen.

       

    Gamedrive, Ishasha - baumkletternde Löwen, Bwindi National Park

    Nachdem Sie sich bei einem reichhaltigen Frühstück gestärkt haben, geht es heute weiter Richtung Süden. Der Queen Elisabeth NP zeichnet sich durch eine besondere landschaftliche Vielfalt aus. (offene Savanne,Regenwald,Kraterseen und Seenlandschaft). Nach einer mehrstündingen Safari durch den Park brechen Sie in den Südsektor des Parks auf nach Ishasha.Pirschfahrt zu den einzigartigen baumkletternden Löwen von Ishasha. Ganz nah können Sie die Löwen, die satt und träge in den Astgabeln der Feigenbäume ruhen beobachten. Aus der Ebene der Savanne überwinden Sie etwa 1000m bis in die Höhenlage des Bwindi NP. Der Kontrast von trockener karger Vegetation zum Dschungel vulkanischen Ursprungs könnte nicht grösser sein. Ankunft in Buhoma Home Stead. Anschliessend Besichtigung von Buhoma. Hier lebt das Waldvolk der Batwa, das sich seine ursprüngliche Lebensweise und seine Religion noch bewahrt hat.

    Der Höhepunkt Ihrer Reise - Gorillatrekking

     

    Sie werden nach dem Frühstück zur Basisstation der Ranger gebracht. Nach einer Einführung in besondere Verhaltensregeln während des Aufenthaltes bei den Gorillas, vertrauen Sie sich erfahrenen englisch sprechenden Rangern an, die Sie zu den Berggorillas führen. Das Aufspüren eines an Menschen gewöhnten Familienverbands kann zwischen 2 und 4 Stunden dauern. Sie dürfen sich etwa 1 Stunde bei den Berggorillas aufhalten. Die Begegnung mit diesen wilden Tieren gehört sicherlich zu einem der aufregendsten und beeindruckendsten Uraubserlebnisse, die man je in seinem Leben macht.

    Anschließend geht es zurück in Ihre Lodge, wo Sie das Erlebte noch einmal in Ruhe verarbeiten können.

    11. Tag

    Kabale, Lake Bunyonyi

    Nach einem gemütlichen Frühstück verlassen Sie den Bwindi National Park auf der Höhenstrasse. Über Kabala erreichen Sie den idyllisch in eine fruchtbare Terassenlandschaft eingebetteten Lake Bunyonyi und das Arcadia Cottages oder Birdsnest. Hier haben Sie den Rest des Tages Zeit sich ein wenig zu entspannen. Besonders interessant für Vogelliebhaber, gibt es auch die Möglichkeit eine Kanufahrt auf dem See zu einer der mit Eukalyptus bewaldeten kleinen Inseln zu unternehmen (nicht im Reisepreis enthalten).

    12. Tag

    Lake Mburo National Park - Gamedrive

    Die am Vortag beschriebene Kanufahrt kann auch am heutigen Morgen unternommen werden. Ansonsten geht es nach einem gemütlichen Frühstück weiter zum Lake Mburo National Park. Hier unterscheidet sich die Fauna deutlich durch die weitläufigen Akazienwälder von den anderen Parks. Nach einer Pirschfahrt können Sie noch optional eine Bootsfahrt auf dem Lake Mburo unternehmen. 

    Sie erreichen Ihre Lodge am Nachmittag und können von hier aus den Sonnenuntergang genießen.

    13. Tag

    Walksafari, Äquatorüberquerung, Rückfahrt nach Kampala oder Entebbe

    Heute Morgen geht es ein letztes Mal früh los, Sie unternehmen eine Walk Safari. Während der Pirsch werden Sie Zebras, Eland Antilopen, Impalas und andere Tiere hautnah beobachten können. Zurück in der Lodge genießen Sie ihr Frühstück, danach können Sie in Ruhe Ihre Koffer packen. Nun müssen Sie die Rückreise antreten, dabei werden Sie ein 2. Mal den Äquator überqueren. Es hängt nun davon ab, wann Ihr Flug zurück geht, ob Sie nach Kampala oder direkt nach Entebbe gebracht werden.

     

    Zurück in Kampala verbringen Sie eine weitere Nacht im Lagoon Resort. Sollten Sie einen Nachtflug gebucht haben, so werden Sie bis Entebbe fahren und je nach Abflugzeit geht es direkt zum Flughafen oder Sie verbringen noch ein paar Stunden in einem Hotel vor Ort. Es ist in jedem Fall der Transfer zum Flughafen gewährleistet.

    14. Tag

    Rückreise

    Spätestens heute haben Sie das Ende Ihrer Ugandareise erreicht und müssen zurück fliegen. Wir verabschieden uns nun von Ihnen und hoffen es hat Ihnen gut gefallen, Sie haben viele interessante Eindrücke sammeln können und kommen uns vielleicht bald wieder besuchen.

    Sie werden entsprechend Ihrer Abflugzeit nach Entebbe zum Flughafen gebracht.

    http://www.elefant-tours.de/safari/best-of-uganda/  

    1. Tag

    . Tag  Ankunft, Entebbe/Kampala, Lagoon Resort  1 Nacht

    21. Tag  Uganda – Murchison Falls Nationalpark, Uganda  Fahrtstrecke ca. 300 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

    Nach dem Frühstück beginnen Sie Ihre abenteuerliche Reise mit der Fahrt zum Murchison Falls Nationalpark, den Sie am Nachmittag erreichen werden. Dort angekommen starten Sie direkt zu dem ersten Highlight des Parks, den atemberaubenden Wasserfällen, die mit wildem Getöse durch Felsspalten stürzen. Durch eine sieben Meter breite und 43 Meter lange Schlucht stürzt hier der Victoria Nil in die Tiefe. Nach einem anschließenden Picknick und einer kurzen Nilüberquerung mit der Fähre unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt im Park. Zum Abendessen erreichen Sie dann Ihre heutige Lodge. Sie übernachten in der Paraa Safari Lodge (standard) oder im Zelt in der Murchison River Lodge (basic).  Mittagessen | Abendessen  oder Pakuba

    Tag 3 | Murchison Falls Nationalpark, Uganda   Fahrtstrecke: Pirschfahrten im Park

    Der heutige Morgen steht für ausgiebige Pirschfahrten zur Verfügung. Ihr Guide weiß, wo sich die Tiere aufhalten und fährt Sie zu den interessantesten Arealen des Parks. Nach dem Mittagessen in Ihrer Lodge werden Sie zum Bootsanleger gebracht und unternehmen eine ca. dreistündige Boot-Safari auf dem Victoria-Nil. Dieses Mal fahren Sie auf dem Wasserweg bis zu den Murchisonfällen. Unterwegs haben Sie sehr gute Chancen Tiere, die Sie bereits auf Ihrer Morgenpirschfahrt vom Auto aus gesehen haben, nochmals in der Nähe des Wassers zu erspähen. Vorsicht ist geboten, da die Nil Krokodile schon warten! Sie übernachten erneut in Ihrer Lodge vom Vortag.
    Frühstück | Mittagessen | Abendessen

    Tag 4 | Murchison Falls Nationalpark, Uganda – ZIWA Rhino Fund – Entebbe, Uganda  Fahrtstrecke ca. 300 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

    Nach einem entspannten Frühstück begeben Sie sich wieder auf den Rückweg nach Entebbe. Auf dem Weg dorthin legen Sie einen Zwischenstopp im ZIWA Rhino Fund ein. Ziel dieses Projekts ist es, die einzigen Nashörner Ugandas in ihrem geschützten Lebensraum aufzuziehen, um Sie in der Zukunft wieder in den Nationalparks auszuwildern. Auf einer Wanderung durch das Schutzgebiet haben Sie Gelegenheit, die Tiere für eine Stunde aus unmittelbarer Nähe zu beobachten. Begleitet werden Sie durch einen bewaffneten Ranger, der Ihnen gern alle Fragen beantwortet und das sehr interessante Projekt näher bringt. Danach fahren Sie zurück nach Entebbe. Hier übernachten Sie in der Boma of Entebbe (standard) oder im Airport Guesthouse (basic). Frühstück | Mittagessen | Abendessen

    Tag Uganda - Lake Mburo Nationalpark, Uganda   Fahrtstrecke ca. 250 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

    Gegen 08:00 Uhr werden Sie an Ihrem Hotel abgeholt und brechen auf in Richtung Lake Mburo Nationalpark, den Sie am Nachmittag erreichen werden. Im Park leben große Zebraherden, Impalas, Eland-Antilopen und andere Savannentiere. Auch Vogelliebhaber kommen hier auf ihre Kosten: bisher wurden ca. 300 verschiedene Vogelarten gezählt. Unter ihnen befindet sich z.B. der etwas skurril anmutende Schuhschnabel, den Sie mit Glück erspähen können. Seit Mitte 2012 sind auch wieder Löwen im Park gesichtet worden. Nach dem Check-In in Ihrem heutigen Quartier unternehmen Sie eine erste Pirschfahrt und eine Walking Safari, eine Besonderheit dieses Parks, bei der Sie von einem bewaffneten Ranger begleitet werden. Zu Fuß ist das Safarifeeling noch um einiges höher – daher ist die Walking Safari ein absolutes Muss! Sie übernachten im Lake Mburo Camp (standard) oder in der Mburo Safari Lodge (basic).  Frühstück | Mittagessen | Abendessen

    6. Tag  Lake Mburo Nationalpark, Uganda - Bwindi Impenetrable Nationalpark, Uganda Fahrtstrecke ca. 250 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

    Am Morgen haben Sie die Möglichkeit auf dem Lake Mburo eine Bootsfahrt zu unternehmen (optional und nicht im Reisepreis enthalten). Vom Boot aus können Nilpferde, Krokodile und allerlei Tiere, die zum Trinken an den See kommen, beobachtet werden. Dabei werden Sie erneut von einem Ranger begleitet. Gegen Mittag verlassen Sie den Lake Mburo Nationalpark und fahren zu Ihrem nächsten Etappenziel, dem Bwindi Impenetrable Nationalpark. Am Nachmittag (wenn noch Zeit ist) unternehmen Sie hier eine kurze Wanderung zur Einstimmung auf das morgige Gorilla Trekking. Sie übernachten im Gorilla Mist Camp (standard) oder im Buhoma Community Rest Camp (basic). Frühstück | Mittagessen | Abendessen

    Tag 7       Gorilla Trekking im Bwindi Impenetrable Nationalpark, Uganda

    Der heutige Tag stellt mit Sicherheit das Highlight Ihrer Reise dar. Sie begeben sich auf die Spuren der letzten freilebenden Berggorillas der Welt. Die Gorillas leben in mehreren Gruppen im Bwindi Nationalpark verstreut. Die verschiedenen, an Menschen gewöhnten, Gruppen können für die Dauer von einer Stunde in Kleingruppen von max. 8 Personen pro Gorillagruppe besucht werden. Zunächst erfolgt eine kurze Einweisung, dann starten Sie die Wanderung mit einem Guide der Nationalparkbehörde. Je nachdem wo sich die Tiere aufhalten, kann es zwischen einer und sechs Stunden dauern, bis Sie sie gefunden haben. Die Tiere bewegen sich frei im Park, daher kann keine genaue Garantie für ihren Aufenthaltsort gegeben werden. Eine Stunde vor Ihrem Aufbruch wird eine Gruppe von Rangern losgeschickt, die die Gorillas ausfindig machen und per Funk den genauen Standort an Ihren Guide weitergeben. Die Gorillas leben in einem Familienverbund von bis zu 20 Tieren zusammen und streifen auf der ständigen Suche nach Futter durch den Nationalpark. Jede Gruppe wird von einem 2m großen und bis zu 200kg schweren „Silberrücken“ angeführt. Erleben Sie die Gorillas und beobachten Sie diese einzigartigen Tiere bei ihrem geschäftigen Treiben, das schon fast menschliche Züge aufweist. Sie verbringen insgesamt eine Stunde in der unmittelbaren Nähe dieser „sanften Riesen“. Dieses Erlebnis lässt selbst den erfahrensten Afrikakennern mit Sicherheit den Atem stocken. Nach Ihrer Rückkehr zum Nationalparksoffice erfolgt Ihr Transfer zur Lodge. Denjenigen, die nicht an dem Gorilla Trekking teilnehmen möchten, steht dieser Tag zur freien Verfügung. Sie übernachten erneut in Ihrer Unterkunft vom Vortag. Frühstück | Mittagessen | Abendessen

    Tag 8  Bwindi Impenetrable Nationalpark, Uganda - Queen Elizabeth Nationalpark, Uganda  Fahrtstrecke ca. 100 km; reine Fahrzeit ca. 2 - 3 Stunden

    Nach dem Frühstück fahren Sie weiter zum nächsten Highlight der Reise, dem Queen Elizabeth Nationalpark. Auf dem Weg zu Ihrer Lodge unternehmen Sie bereits erste Pirschfahrten in dem Park, der nach der englischen Königin Elizabeth II., zu Ehren ihres Besuches benannt wurde. Sie machen sich auf die Suche nach den baumkletternden Löwen. Die Chancen dieses, für Löwen eher atypische Verhalten zu beobachten, sind im südlichen Teil des Queen Elizabeth Nationalparks sehr groß. Des Weiteren sind Elefanten, Büffel, Wasserböcke und viele weitere Tiere zu beobachten. Übernachtung im Ishasha Wilderness Camp (standard) oder in der Ishasha Jungle Lodge (basic). Frühstück | Mittagessen | Abendessen

    Tag 9  Queen Elizabeth Nationalpark, Uganda – Kibale Nationalpark, Uganda   Fahrtstrecke ca. 150 km; reine Fahrzeit ca. 3 Stunden

    Nach einem morgendlichen, weiteren Gamedrive begeben Sie sich zum Kibale Nationalpark, den Sie am späten Nachmittag erreichen. Dieses Berg- und Regenwaldsystem mit Grasland und Sumpfabschnitten steht in direkter Verbindung zu den Savannengebieten des südlich gelegenen Queen Elizabeth Nationalparks. Der Kibale Nationalpark besitzt eine der höchsten Primatendichten der Welt. Insgesamt 13 verschiedene Arten sind hier ansässig. Des Weiteren sind hier über 300 verschiedene Vogelarten zu beobachten. Sie übernachten heute in der Papaya Lake Lodge (standard) oder im Chimpanzee Forest Guesthouse (basic). Frühstück | Mittagessen | Abendessen

    Schimpansentrekking – Rückfahrt nach Entebbe/Kampala, Uganda  Fahrtstrecke ca. 300 km; reine Fahrzeit ca. 5 Stunden

    Am Morgen nach dem Frühstück begeben Sie sich zur Nationalparkbehörde. Es folgt ein kurzes Briefing, dann beginnt das Trekking um die frei lebenden Schimpansen zu finden. Die reine Laufzeit beträgt zwischen einer und zwei Stunden, je nach dem, wo sich die Gruppen gerade befinden. Sobald Sie die Schimpansengruppe ausfindig gemacht haben, verbringen Sie eine Stunde mit den Tieren und erfahren von Ihrem begleitenden Ranger allerhand Wissenswertes über das Leben und Sozialverhalten der Primaten. Die Gruppengröße kann bis zu 130 Schimpansen betragen: mehrere Männchen und Weibchen sowie eine Vielzahl von Babys. Beobachten Sie das Verhalten der Tiere, wenn diese sich um Essen streiten, mit ohrenbetäubendem Gebrüll die Bäume hoch und wieder hinunter stürzen oder sogar aus nächster Nähe an Ihnen vorbeihuschen. Nach einer Stunde begeben Sie sich auf den Rückweg zum Büro der Nationalparkbehörde. Unterwegs versuchen Sie weitere Affenarten, wie schwarz-weiße Colobusaffen, Mantelmangaben, Rotschwanzaffen oder Paviane zu erspähen, die hier ebenfalls ansässig sind. Anschließend begeben Sie sich auf die Rückfahrt nach Entebbe/Kampala, das Sie gegen 18:00 Uhr erreichen werden. Hier können Sie entweder eine weitere Nacht verbringen (optional) oder Sie werden direkt zum Flughafen in Entebbe gebracht, von wo aus Sie Ihre Reise in Ostafrika fortsetzen können. Frühstück | Mittagessen

       
    abendsonneafrika.de abendsonneafrika.de

    Kindheitstraum Afrika. Noch zu Lebzeiten von Dian Fossey, als ihre Dokumentationen und die von ihrer Kollegin und Freundin Jane Goodall im TV zu sehen waren, hegte ich den Traum, diese beeindruckenden Geschöpfe selbst einmal aus nächster Nähe zu erleben. Ich war da. Und die Realität war schöner und intensiver als der Traum.....

    Die letzten ihrer Art, man schätzt, es gibt nur noch ca. 880 Berggorillas, sind in Ausläufern von Ur- und Regenwäldern der Virunga Berge zu finden, dem Bergmassiv, welches zwischen Ruanda, Uganda und Kongo verläuft sowie im Bwindi Nationalpark. Begleiten Sie uns zu unvergesslichen Begegnungen mit Berggorillas, Schimpansen und anderen Primaten.

    Reiseverlauf "Uganda/Ruanda Exklusiv" 2017:

    1. Tag: Entebbe

    Nach Ankunft in Entebbe werden Sie zu Ihrer gemütlichen Unterkunft gebracht. Zeitabhängig Besuch des Botanischen Gartens (optional). (F)

    2. - 3. Tag: Murchison Falls Nationalpark

    Tagesfahrt (ca. 5-6 Stunden) vorbei an ländlichen Dörfern und Feldern zum Murchison Falls Nationalpark, der Heimat von über 450 Vogel- und 70 Tierarten, u.a. farbintensive Rothschildgiraffen, Elefanten, Moorantilopen, Kuhantilopen, Defassa-Wasserböcken, Oribis, Löwen und Hyänen sowie dem seltenen Schuhschnabelstorch. Wildbeobachtung per Fahrzeug und Boot. Ein landschaftlicher Höhepunkt ist der Besuch des beeindruckenden Murchison Wasserfalls. Der Nil zwängt sich hier mit lautem Getöse durch eine 7 m breite Engstelle und stürzt ca. 43 m in die Tiefe. (VP)

    Optional kann das Ziwa Rhino Sanctuary besucht, ein Projekt zum Schutz der seltenen Breitmaulnashörner (Verlängerungsnacht empfehlenswert) oder/und ein Schimpansentracking im Budongo Forest unternommen werden.

    4. - 5. Tag: Kibale Forest Nationalpark, Schimpansentracking

    Eine lange Etappe (ca. 8 Stunden) führt vorbei an Feldern von Bauern und großen Teeplantagen nach Fort Portal. Ca. 25 Vulkankraterseen bieten eine abwechslungsreiche Naturlandschaft. Der Kibale Forest Nantionalpark verfügt über eine der größten Primatendichten weltweit. In den Regenwäldern gehen Sie auf Fußpirsch, um die habituierten Schimpansen in ihrem natürlichen Lebensraum aufzuspüren und zu beobachten. Mit etwas Glück entdecken Sie auch Rotschwanzmeerkatzen, Bärenstummelaffen und weitere Affenarten. Des Weiteren leben hier über 300 Vogel- und 140 Schmetterlingsarten. Die Urwaldelefanten und Büffel, die hier ebenso heimisch sind, bekommt man allerdings selten zu Gesicht. Außerdem besuchen Sie das weitläufige Bigodi Feuchtgebiet, in dem von Einheimischen angelegte Holzstege und Wege zu weiteren Primaten, bunten Schmetterlingen und tropischen Vögeln führen. (VP)

    Optional: Verlängerungstag in der malerischen Umgebung, um zu den vielen Kraterseen und einem kleinen Wasserfall zu wandern und unterwegs traditionelle Dörfer zu besuchen.

    6. - 7. Tag: Queen Elizabeth Nationalpark

    Über die Äquatorlinie fahren Sie zum Queen Elizabeth Nationalpark. In der abwechslungsreichen Landschaft mit offener Savanne, Feuchtgebieten, tropischen Feuchtwäldern, Flüssen und Seen, unternehmen Sie Wildbeobachtungsfahrten um Elefanten, Kaffernbüffel, Uganda-Moorantilopen, Topis, Riesenwaldschweine, Löwen sowie mit Glück Leoparden und Tüpfelhyänen aufzuspüren (hier bietet sich ein optionaler Verlängerungstag an). Mit über 600 Vogelarten kommen auch Vogelliebhaber auf ihre Kosten. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem Kazinga Kanal, um zahlreiche Wasservögel sowie Flusspferde, Nilwarane und diverse andere Wildtiere am Ufer zu beobachten. (VP)

    Optional: Wanderung durch dichten Regenwald in der faszinierenden Kyambura Schlucht mit einem weiteren Schimpansentracking, Nachtpirschfahrt im Nationalpark.

    Im Folgenden finden Sie zwei Varianten dieser Reise. Je nach verfügbarer Zeit erstellen wir Ihnen die passende Reiseroute.

    Variante A: mit Gorilla Tracking in Uganda

    1. - 7. Tag wie im Reiseverlauf Uganda/Ruanda beschrieben

    8. - 9. Tag: Bwindi Impentrable Nationalpark, Gorillatracking

    Frühmorgens geht die Fahrt durch Wälder in die Ishasha Region, um die „baumkletternden Löwen“ aufzuspüren. Anschließend Weiterfahrt nach Buhoma. Am nächsten Morgen unternehmen Sie das Gorillatracking (wie in Variante B beschrieben) in Uganda. (VP)

    Bei einem optionalen Verlängerungstag haben Sie die Möglichkeit, eine geführte Wanderung in dem undurchdringlichen und faszinierenden Regenwald zu unternehmen oder einen Tagesausflug zum Volk der Batwa-Pygmäen, einem der ältesten Jäger- und Sammlerstämme Afrikas. Das erste Gorilla Permit ist im Reisepreis enthalten. (VP)

    10. Tag: Lake Mburo Nationalpark

    Heute geht es heute zum Lake Mburo Nationalpark. Offenes Grasland mit vereinzelten Akazienbäumen wechselt mit Feuchtgebieten, Wäldern und grünem Baumdickicht ab. Hier unternehmen Sie eine Buschwanderung oder optional eine Bootsfahrt auf dem See und Wildbeobachtungsfahrten mit dem Fahrzeug, um in dem schönen Park

    Zebras, Laier- und Schwarzfersenantilopen und eine Vielzahl von Vögeln zu entdecken. Der Park beheimatet außerdem die schwer aufzuspürenden Leoparden, die bei einer Nachtpirschfahrt (optional) mit etwas Glück entdeckt werden können. (VP)

    11. Tag: Entebbe

    Früh am Morgen Wildbeobachtungsfahrt im Lake Mburo Nationalpark. Rückfahrt nach Entebbe über den Äquator. Unterwegs zeitabhängig Bootsfahrt im Mabamba Sumpf oder/und Besuch eines Händlermarktes in Kampala (zahlbar vor Ort). Übernachtung in einem gemütlichen Gästehaus. (F)

    12. Tag: Rückreise oder Verlängerung

    Transfer zum Flughafen und Rückflug oder Verlängerung.

    Variante B: mit Gorilla Tracking in Ruanda

    1. - 7. Tag wie im Reiseverlauf Uganda/Ruanda beschrieben

    8. Tag: Baumkletternde Löwen und Lake Bunyonyi

    Frühmorgens geht die Fahrt durch Wälder in die Ishasha Region, um die „baumkletternden Löwen“ aufzuspüren. Anschließend Weiterfahrt zum malerischen Lake Bunyonyi, dem tiefsten See in Uganda. Möglichkeit zur Bootsfahrt oder Wanderung entlang des Seeufers (zahlbar vor Ort). (VP)

    9. - 10. Tag: Volcanoes Nationalpark, Gorillatracking

    Über die Grenze geht die Fahrt nach Ruanda, durch sanfte Berge und kleine Dörfer bis Sie Kinigi an der Grenze des Volcanoes Nationalparks erreichen. Hier unternahm Dian Fossey ihre Studien über die Berggorillas.

    Es wird ein optionaler Vortag zur Akklimatisierung empfohlen, da die Höhe der Virunga Berge (bis zu 4.000 m beim Gorilla Tracking) bei manchen Gästen zu Kreislaufproblemen führen kann. An diesem Vortag können Sie in der Lodge entspannen oder optional die seltenen Golden Monkeys http://www.volcanoesnationalpark.org (Goldmeerkatzen) tracken oder die ehemalige Forschungs-station Karisoke und das Grab von Dian Fossey besuchen (alle Aktivitäten gegen Gebühr und Vorausbuchung). Sie haben auch die Möglichkeit, über den bunten Markt von Ruhengeri zu schlendern, die Virunga-Vulkane zu besteigen oder die Seen Burera und Ruhondo zu besuchen.

    Die Bergregenwälder sind die Heimat der sanften Riesen. Mit einheimischen Führern geht es am nächsten Tag auf die Suche nach einer der Gorillagruppen. Die Anzahl der Besucher ist auf Gruppen zu je 8 Personen streng limitiert und die Besuchszeit auf 1 Std. begrenzt. Dies ist wichtig, damit die Tiere nicht zu hohen Belastungen (Stress und Krankheiten, die sich leicht von Menschen auf die sensiblen Tiere übertragen können) ausgesetzt sind. Gute Gesundheit ist notwendig. Die Gorillas entfernen sich nie allzu weit von ihrem letzten Aufenthaltsort und werden dank der erfahrenen Spurenleser in dem dichten Regenwald fast sicher gefunden (obwohl eine Garantie nicht gegeben werden kann, haben bisher alle Gruppen die Gorillas gefunden).

    Die Aufstiegszeit beträgt je nach besuchter Gorillagruppe ca. 2 – 6 Stunden. Wenn Sie die Gorillas aus nächster Nähe sehen, sind die Strapazen schnell vergessen. Man kommt ihnen so nahe, dass man sie fast berühren kann. Sie kauen auf ihren Lieblingspflanzen und es scheint, als ob sie sich von der Anwesenheit der Menschen nicht stören lassen. Ob mächtiger Silberrücken, Weibchen oder Jungtiere, sie alle haben einen Blick, der tief ins Herz dringt.

    Der Unterhalt des Parks und somit der Schutz der Berggorillas wird durch die Eintrittsgelder gewährleistet. Somit tragen wir zum Erhalt dieser einzigartigen Geschöpfe bei. Das erste Gorilla Permit ist im Reisepreis enthalten. (VP)

    11. Tag: Kigali

    Durch das „Land der tausend Hügel“, vorbei an Dörfern und Feldern, geht es in die Hauptstadt Ruandas: Kigali. Die pulsierende und moderne Stadt hat sich ihren Kleinstadt-Charakter bewahrt. Empfehlenswert ist hier der optionale Besuch des Genozid-Denkmals, bei dem Sie viel Wissenswertes über die Geschichte Ruandas erfahren. Außerdem bietet sich Ihnen die Möglichkeit, das Kandt-Museum zu besichtigen oder über den Souvenirmarkt zu bummeln. Übernachtung in Kigali. (F)

    12. Tag: Rückreise oder Verlängerung

    Transfer zum Flughafen. Eine unvergessliche Reise geht zu Ende, von der Sie noch lange träumen und erzählen werden.

    Optionale Verlängerungen in Uganda:

    Option 1: Ngamba Island

    Ngamba Island – Schimpansenprojekt von Jane Goodall.

    Halbtagesausflug nach Ngamba Island. Mit dem Speedboot geht es auf dem Viktoriasee zur Ngamba Insel. Hier werden in ehemaliger Gefangenschaft gehaltene Schimpansen wieder in die Wildnis integriert. Bei diesem Projekt von Jane Goodall erfahren Sie die Geschichten der Befreiung und allerlei Wissenswertes über das Verhalten von Schimpansen und können diese bei der Fütterung aus nächster Nähe beobachten. Übernachtung in Entebbe oder wahlweise auf Ngamba bzw. Bulago Island. (F)

    Option 2: Lake Victoria und die Quelle des Nils

    2 Tage / 1 Nacht: Jinja

    Bootsfahrt auf dem Viktoriasee zur Quelle des Nils. Im Mabira Forest beobachten Sie die bunte Vogelwelt. Sie fahren nach Jinja und haben hier Zeit für den Besuch der Händlermärkte sowie lokalen Dörfern. Erleben Sie die faszinierenden Flughunde, die besonders während des malerischen Sonnenuntergangs über dem Nil aktiv werden. (VP)

    Optional: White-Water-Rafting, Bungeejumping, Bootsfahrten auf dem Viktoria See uvm.

    Option 3: Bulago Island

    4 Tage / 3 Nächte: Entspannung am Lake Victoria

    Mit dem Boot oder einem Kleinflugzeug (gegen Aufpreis) geht es nach Bulago Island, einem kleinen Inselparadies im Viktoriasee. Die Insel gilt als Paradies für Vogelliebhaber. Ein Teil wurde durch die Initiative des Pineapple Bay Resorts als Wasserschutzgebiet ausgewiesen. Traumhafte, weiche, weiße Sandstrände erwarten Sie! Gehen Sie angeln oder entdecken Sie die unzähligen Vögel bei einem Spaziergang! Entspannen Sie sich in den bequemen Lamu-Betten und lassen Sie das Ende Ihrer spannenden Safari mit einem schönen Cocktail am Swimmingpool ausklingen!

    Option 4: Semliki Wildschutzgebiet

    3 Tage / 2 Nächte: Semliki Valley

    Das Toro-Semliki Wildschutzgebiet geht von tropischen Regenwäldern in weite Savannen und immergrüne Sumpflandschaften über und bietet eine einmalige Artenvielfalt. Das Flachland ist eingesäumt von der steil emporragenden Begrenzung des Rift Valley und den sanften Ausläufern der über 5.000 Meter hohen Gipfel des Ruwenzori-Gebirges. Waldelefanten, Waldbüffel, Löwen, Antilopen und Warzenschweine sowie unzählige Vogelarten, von denen rund 30 endemischer Art sind, haben hier neben vielen Primatenarten ihre Heimat.

    Die üppigen Täler und Wälder des Schutzgebietes bilden auch die Heimat mehrerer Schimpansen-Gruppen. Die Semliki Safari Lodge ist aktiv in langfristige Forschungsprojekte eingebunden und somit sind Sie herzlich eingeladen, die Forscher bei ihrer täglichen Arbeit mit den Primaten zu begleiten (optional gegen Gebühr). Die vielfach ausgezeichnete Lodge ist die einzige Unterkunft im gesamten Semliki Valley. (VP)

    Option 5: Kidepo Valley Nationalpark

    4 Tage / 3 Nächte: Kidepo Valley Nationalpark

    Per Flug oder Fahrzeug geht es in den Norden. Der Kidepo Valley Nationalpark liegt an der Grenze zu Kenia und dem Sudan und ist geprägt von den dramatisch geformten Gebirgsketten sowie einer endlos erscheinenden Savannenlandschaft. Er ist der abgelegenste und zugleich ursprünglichste Nationalpark Ugandas und der Lebensraum von Giraffen, Zebras, Elefanten, Löwen, Geparden, riesigen Büffelherden, Wasserböcken, Oribis, Warzenschweinen und einer unendlichen Zahl an Vogelarten. Ein absolutes Safariparadies.

    Die einzige Unterkunft innerhalb des Nationalparks ist die luxuriöse Apoka Safari Lodge, die entlang eines Flusses gelegen ist und sich sanft in die majestätische Kulisse einfügt.

    Pirschfahrten mit dem Fahrzeug, geführte Wandersafaris und kulturelle Exkursionen mit seltenen Einblicken in die faszinierende Welt des Karamajong Stammes werden hier angeboten. (VP)

    Optionale Verlängerungen in Ruanda:

    Option 1: Nyungwe Nationalpark

    4 Tage / 3 Nächte: Nyungwe Forest Loge (sehr empfehlenswert!)

    Der Nyungwe Forest Nationalpark umfasst ca. 970 km² und schützt eines der ältesten und artenreichsten, immergrünen Bergwaldgebiete Ostafrikas. Er weist eine der höchsten Primatendichten weltweit auf. Im noch völlig unberührten Park leben 13 verschiedene Primatenarten. Dazu gehören neben Schimpansen, unter anderem auch die für Ostafrika seltenen Arten wie Mantelaffen, Grauwangenmangaben und Vollbart-meerkatzen. Ruwenzori Colobus Affen kommen hier in riesigen Gruppen bis zu 400 Individuen vor - in anderen Regionen Afrikas sind Verbunde bis zu 40 Tieren die Regel. Aber auch andere Tiere (insgesamt 75 Säugetierarten), wie Servalkatzen, Ginsterkatzen, Mangusten, Baum-schliefer, Ducker-Arten, Riesenwaldschweine und sogar die scheuen Leoparden sind hier beheimatet. Eine unvorstellbare Zahl an grünen und blühenden Pflanzenarten (allein 140 Orchideenarten), viele davon sogar noch unbenannt, geben einen guten Einblick in das Ökosystem eines Bergregenwalds. Außerdem gibt es ca. 120 Schmetterlingsarten. Auch Vogelliebhaber kommen auf ihre Kosten. 275 verschiedene Vogelarten wurden hier entdeckt, davon sind 24 Vogelarten in diesem Gebiet endemisch.

    Die 5 Sterne Lodge am Nyungwe Forest Nationalpark wurde perfekt in die Landschaft integriert und ist hier die einzige Lodge. 24 luxuriös ausgestattet Zimmer und Suiten sind mit privater Terrasse, Klimaanlage, Bad, Safe, Minibar, Sat-TV, Wireless Lan sowie Kaffee-/Teezubereiter ausgestattet. Ein offener Kamin in jedem Zimmer sorgt für behagliche Wärme an kühlen Abenden. Die kleine, sehr persönliche Anlage ist von einer Teeplantage umgeben und liegt am Rande des Nyungwe Waldes.

    Ein beheizbarer, großer Infinity Pool mit Aussicht auf den Regenwald, Fitnessraum und Spa Bereich für diverse Anwendungen und Massagen (gegen Gebühr), sowie Whirlpool sorgen für Entspannung. Außerdem gehören zu der Lodge eine Bar und ein modernes Restaurant mit Terrasse sowie eine Tee Lounge, in der jeden Nachmittag auch Teezeremonien stattfinden.

    Aktivitäten gegen Gebühr: Schimpansentracking, Tracking anderer Primaten, Canopy-Walk (hier führt eine feste Hängebrücke über die Gipfel des Regenwaldes, so dass man einen guten Ausblick von oben hat), verschiedene geführte Wanderungen (1-7 Std) u.a. zu Wasserfällen, zur Vogelbeobachtungen u.v.m. sowie kulturelle Ausflüge, Wellness. (VP)

    Unsere persönliche Meinung:

    Diese Lodge eignet sich ganz besonders am Ende einer Reise, da man hier hervorragend entspannen und die Reise in Ruhe Revue passieren lassen kann!

    Mit etwas Glück sehen Sie hier verschiedene Primatenarten direkt vom eigenen Balkon/Terrasse aus und viele bunte Vögel können in der Teeplantage beobachtet werden. Der kleine Wanderweg, den man ohne Begleitung gehen kann, führt von der Lodge aus in den Regenwald.

    Der schöne, große Swimmingpool und die Wellness-Anwendungen sorgen für die nötige Entspannung! Der Koch zaubert fantastische Gerichte, die Sie zum guten Wein mit herrlichem Ausblick genießen können.

    Für uns ist es derzeitig eine der besten Lodge in ganz Uganda/Ruanda und definitiv einen Aufenthalt (mind. 3 Nächte) wert!

    Option 2: Entspannung am Kivu See

    3 Tage / 2 Nächte: Kivu See

    Durch schöne Landschaft geht die Fahrt zum Lake Kivu. Erfreuen Sie sich an dem herrlichen Bergpanorama. Am Nachmittag erreichen Sie einen beliebten Erholungsort am See. Der Kivu See ist einer der tiefsten Seen in Afrika und liegt eingebettet in sanfte Hügel. Die afrikanischen Sonnenuntergänge erleben Sie in malerischer Kulisse. Lassen Sie hier Ihre Reise und die vielen Erlebnisse Revue passieren, bevor es zurück in den Alltagsstress geht. Ausflüge fakultativ: Besuch der heißen Quellen, Bootsfahrten zu den vielen Inseln im See, kulturelle Ausflüge, Spaziergänge und Wanderungen. (F)

       
    von afrika.de selbstfahrer a € 3500,-- von afrika.de selbstfahrer
    • Reise   im 4×4 Toyota Land Cruiser mit unbegrenzten Kilometern, Ersatzreifen, Versicherung (250 USD Selbstbehalt), 24-Stunden-Pannenservice, Wagenheber und Starthilfekabel
    • Übernachtungen und Verpflegungsleistungen (13 x F,11 x M,12 x A) wie beschrieben
    • Mobiltelefon mit lokaler SIM-Karte
    • GPS (Tracks4Africa)
    • Permit für ein Schimpansen und ein Gorilla-Tracking
    • Reiseführer und Straßenkarte

    1. Tag: Entebbe

    Nach der Ankunft am Flughafen Entebbe Übernahme Ihres Mietwagens und Fahrt zu Ihrer Unterkunft in Entebbe am Ufer des Victoriasees. 1 Ü 2 Friends Beach Hotel (o. ä.), Zimmer mit Seeblick  2friendshotel.com

    2. Tag: Murchison Falls National Park

    (ca. 340 km, ca. 7 ½ Stunden)

    Sie reisen weiter in Ugandas größten Nationalpark. Bei der Ankunft lassen Sie sich registrieren und bezahlen den Parkeintritt. 1 Ü Murchison River Lodge (o. ä.), Frühstück, Abendessen

    3. Tag: Murchison Falls National Park

    Der Nationalpark schützt Löwen, Büffel, Elefanten, Uganda-Kobs (Antilopenart) und die seltenen Rothschild-Giraffen, im südlichen Teil leben Schimpansen. Eine Morgensafari und eine Bootstour auf dem Nil sind empfehlenswert. 1 Ü Murchison River Lodge (o. ä.), Vollpension

    4. Tag: Kabwoya Wildlife Reserve/Lake Albert

    (ca. 210 km, ca. 4 ½ Stunden)

    Vogelliebhaber kommen im Kabwoya Wildlife Reserve voll auf ihre Kosten, außerdem können Sie eines der zahlreichen Dörfer rund um den See besuchen und das Leben der Menschen kennenlernen. Ihre Lodge liegt oben auf einer Klippe mit einem atemberaubenden Blick auf den Lake Albert. 1 Ü Lake Albert Lodge (o. ä.), Vollpension

    5. Tag: Kibale Forest National Park

    (ca. 230 km, ca. 5 ½ Stunden)

    Naturliebhaber können noch eine optionale Buschwanderung unternehmen, bevor die Fahrt entlang des Lake Albert Richtung Kibale Forest National Park weitergeht. Der Nationalpark beheimatet die weltweit größte Anzahl von Primatenarten. 1 Ü Kibale Forest Camp (o. ä.), Vollpension

    6. Tag: Kibale Forest National Park

    Aufgrund des hohen Waldanteils leben im Nationalpark mehr als 1.000 Schimpansen, die schwarz-weißen und die roten Colobus-Affen sowie die Vollbartmeerkatzen. Sie gehen auf eine geführte, spannende Schimpansen-Suche. Eine Naturwanderung im Bigodi-Sumpf, der Heimat von ca. 200 verschiedenen Vogelarten wie z. B. dem Papyruswürger und dem Riesenturako lohnt ebenfalls. 1 Ü Kibale Forest Camp (o. ä.), Vollpension

    . Tag: Queen Elizabeth National Park

    (140 km, ca. 3 Stunden)

    Am Morgen können Sie eine interessante Kraterseewanderung machen, bevor Sie zum artenreichen Queen Elizabeth National Park weiterfahren. Unterwegs bietet sich ein Stopp am Rwenzori Founders Art Centre an, in dem lokale Künstler ihre Skulpturen präsentieren. 1 Ü Marafiki Safari Lodge (o. ä.), Vollpension

    8. Tag: Queen Elizabeth National Park

    Unternehmen Sie eine Pirschfahrt bei Sonnenaufgang und anschließend eine Bootstour auf dem Kazinga-Kanal, der von Flusspferden bewohnt wird. Viele wunderschöne Vogelarten sind im Park zu Hause. Ebenfalls lohnend: ein Abstecher zur ca. 40 m tiefen, von dichtem Tropenwald bewachsenen Kyambura-Schlucht.1 Ü Marafiki Safari Lodge (o. ä.), Vollpension

    9. Tag: Südlicher Queen Elizabeth National Park / Ishasha-Sektor

    (100 km, ca. 2 ½ Stunden)

    Mit Ishasha erwartet Sie ein weiteres Highlight: Die verschiedenen Ökosysteme – Grasebenen, tropische Wälder, Flüsse, Sümpfe, Seen, vulkanische Krater – beheimaten viele Wildtiere. Gehen Sie auf die Suche nach den berühmten Löwen, die hier auf die Bäume klettern. 1 Ü Ishasha Jungle Lodge (o. ä.), Vollpension

    10. Tag: Bwindi Impenetrable National Park / Lake Mutanda

    (ca. 190 km, 6 Stunden)

    Heute führt Sie Ihr langer Weg zum Bwindi Impenetrable National Park, UNESCO-Weltnaturerbe und Heimat der seltenen Berggorillas. 1 Ü Chameleon Hill Lodge (o. ä.), Chalet mit Seeblick, Vollpension

    11. Tag: Bwindi Impenetrable National Park

    Höhepunkt Ihrer Ugandareise: die Begegnung mit den seltenen Berggorillas! Bwindi bietet den hier lebenden Berggorillas einen idealen Lebensraum. Die Suche nach den Gorillas kann sehr anstrengend sein, die Wanderung führt oft bergauf und bergab über rutschige Hänge. Eine gute Kondition und geeignete Kleidung sind notwendig. Die Wanderung kann 2-3, aber auch bis zu 7 Stunden dauern! Wenn die Gorillas einmal geortet sind, darf die Wandergruppe bis zu 1 Stunde bei den Gorillas bleiben. Ansonsten können Sie ein Dorf besuchen oder einen Spaziergang entlang des Seeufers unternehmen. 1 Ü Chameleon Hill Lodge (o. ä.), Chalet mit Seeblick, Vollpension

    12. Tag: Lake Mburo National Park

    (ca. 300 km, 6 Stunden)

    In der mit Akazien bestandenen Savannen-Landschaft findet man eine große Anzahl an Impalas, aber auch Leoparden, Wasserböcke, Hyänen und Zebras sind vereinzelt anzutreffen. Eine Pirschfahrt zur Dämmerung eignet sich besonders gut zur Tierbeobachtung. 1 Ü Rwakobo Rock (o. ä.), Vollpension

    13. Tag: Lake Mburo National Park

    Unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Lake Mburo und sehen Sie dabei Nilpferde und Krokodile sowie viele Vögel aus nächster Nähe. Oder machen Sie eine Fußpirsch oder eine Quad-Tour durch den Park. 1 Ü Rwakobo Rock (o. ä.), Vollpension

    14. Tag: Entebbe

    (ca. 250 km, ca. 5 Stunden)

    Nach dem Frühstück fahren Sie durch schöne Landschaften zurück nach Entebbe. Legen Sie unterwegs am Äquator-Denkmal einen Fotostopp ein. Abgabe Ihres Mietwagens am Flughafen Entebbe.

    von afrika.de lodge bei 4 P  a € 4800,--

    1. Tag: Entebbe

    (10 km, ca. 15 Minuten)

    Sie werden am Flughafen empfangen und zu Ihrer Unterkunft in Entebbe am Ufer des Victoria-Sees gebracht. 1 Ü 2 Friends Beach Hotel (o. ä.) 2friendshotel.com

    2. und 3. Tag: Murchison Falls National Park

    (310 km, ca. 6 Stunden)

    Am Morgen fahren Sie von Entebbe Richtung Nordwesten durch das Luwero-Gebiet. Im 1998 zum Schutz von Nashörnern eingerichteten Ziwa Rhino Sactuary machen Sie einen Stopp zur Nashornbeobachtung. Nach der Mittagpause in Masindi geht es dann weiter in Ugandas größten Nationalpark, dessen Name sich vom Murchison Wasserfall ableitet, an dem der Viktoria Nil in imposanter Weise über eine Stufe stürzt, nachdem er sich durch eine Engstelle des Ostafrikanischen Grabens gezwängt hat. Der Park bietet Löwen, Büffeln, Elefanten, Uganda-Kobs und den seltenen Rothschild-Giraffen Lebensraum, im südlichen Teil sind Schimpansen heimisch. Sie unternehmen eine Pirschfahrt im Nationalpark sowie eine unvergessliche Bootsfahrt auf dem Nil zu den Wasserfällen, wo Sie Krokodile, Flusspferde, Wasserböcke und viele Wasservögel entdecken können. 2 Ü Kabalega Wilderness Lodge (o.ä.), Vollpension, Halbpension am 2. Tag, Vollpension am 3. Tag

    4. Tag: Kibale Forest National Park

    (440 km, ca. 8 Stunden)

    Die heutige Tagesfahrt bringt uns zum Kibale Forest Nationalpark, der die größte Anzahl von Primatenarten in der Welt beheimatet – der Traum eines jeden Primaten-Fans. 1 Ü Ndali Lodge (o.ä.), Vollpension

    5. Tag: Kibale Forest National Park

    Bedingt durch den hohen Waldanteil leben hier mehr als 1.000 Schimpansen, die schwarz-weißen und die roten Colobus-Affen sowie die Vollbartmeerkatzen. Außerdem findet man hier die seltenen Waldelefanten. Sie gehen auf eine spannende Schimpansen-Suche und können mit etwas Glück die Schimpansen beim Spielen in den Bäumen beobachten. Eine Naturwanderung im Bigodi Sumpf führt Sie in die Heimat circa 200 verschiedener Vogelarten wie z.B. den Papyrus Gonolek und den Riesen-Turaco. Wenn Zeit bleibt können Sie das Frauen-Projekt in Bigodi besuchen. Die Frauen produzieren Körbe, Matten und Taschen aus lokalen Materialien wie Hirse, Bananenfasern und Palmenblättern. 10 % der dort verkaufen Handwerksprodukte verbleiben in der Dorfgemeinde, die unter anderem Schulen baut, Waisenkinder, Witwen und behinderten Kindern hilft. 1 Ü Ndali Lodge (o.ä.), Vollpension

    6. Tag: Queen Elizabeth National Park

    (160 km, ca. 4 Stunden)

    Nach dem Frühstück fahren Sie zum artenreichen Queen Elizabeth National Park. Unterwegs wird ein Fotostopp am Äquator eingelegt. Im Nationalpark sind Gazellen, speziell die Uganda-Kobs, Warzen-schweine, Wasserböcke, aber auch Löwen, Nilpferde, Elefanten und Büffel zu entdecken. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Bootsfahrt auf dem Kazinga-Kanal, der von Flusspferden bewohnt wird. Auch viele wunderschöne Vogelarten gilt es zu beobachten. 1 Ü Marafiki Safari Lodge (o. ä.), Vollpension

    • Nashornbeobachtung im Ziwa Rhino Sactuary
    • Bootsfahrt auf dem Victoria-Nil und auf dem Kazinga Channel
    • Ein Schimpansen- und ein Gorillatracking inklusive
    • Geführte Wanderungen und viele Wildbeobachtungsfahrten
    • Meist Vollpension eingeschlossen
    • Englisch- und deutschsprechender, ugandischer Fahrer/Guide

    7. Tag: Queen Elizabeth National Park/südlicher Teil

    (150 km, ca. 4 Stunden)

    Weiter geht die Fahrt Richtung Kisenyi zum Salzsee. Anschließend erwartet Sie ein weiterer Höhepunkt, Ishasha. Die verschiedenen Ökosysteme – Grasebenen, tropische Wälder, Flüsse, Sümpfe, Seen, vulkanische Krater – sind Heimat vieler Wildtiere. Sie gehen auf Suche nach den hier vorkommenden berühmten Löwen, die zum Entspannen auf die Bäume klettern oder um der Sonne zur heißesten Tageszeit zu entgehen. Danach fahren Sie weiter zum Bwindi Impenetrable National Park. 1 Ü Mahogany Springs Lodge (o.ä.), Vollpension  mahoganysprings.com

    8. Tag: Bwindi Impenetrable Forest National Park/Gorilla-Tracking

    Heute erwartet Sie der Höhepunkt Ihrer Ugandareise, ein Zusammentreffen mit den seltenen Berggorillas. Der Bwindi Impenetrable Forest Nationalpark ist UNESCO Weltnaturerbe und bietet den hier lebenden Berggorillas einen idealen Lebensraum. Der Nationalpark beheimatet auch Schimpansen und ist somit der einzige Urwald in Afrika, der beiden Arten ein Zuhause gibt. Die Suche nach den Gorillas kann sehr anstrengend sein, die Wanderung führt oft bergauf und bergab über rutschige Hänge. Gute Kondition und geeignete Kleidung sind notwendig. Die Wanderung kann 2 – 3, aber auch bis zu 7 Stunden dauern! Wenn die Gorillas einmal geortet sind, kann die Wandergruppe bis zu 1 Stunde bei den Gorillas bleiben. Es ist eine unvergessliche und emotional tiefst beeindruckende Erfahrung, die Gorillas in ihrem natürlichen Habitat zu erleben. 1 Ü Mahogany Springs Lodge (o.ä.), Vollpension mahoganysprings.com

    9. Tag: Bunyonyi See  (120 km, ca. 4 Stunden)

    Am Vormittag fahren Sie weiter zu Ugandas schönstem See, zum „Ort der kleinen Vögel“. Der malerische Bunyonyi-See ist idyllisch in einer terrassierten Hügellandschaft eingebettet. Es gibt viele Buchten, Verästelungen und Inseln, auf denen Eukalyptusbäume und Bananenstauden wachsen. Die auf dem grünen Wasser in ihren Einbäumen paddelnden Dorfbewohner geben ein malerisches Bild. Während Ihres „Bunyonyi Treks“ genießen Sie die Natur, wandern zu Orten mit schönen Ausblicken, paddeln am See, besuchen einen traditionellen Medizinmann und können Frauen bei ihren handwerklichen Tätigkeiten wie z. B. Weben und Flechten beobachten. 1 Ü Birdnest Lodge (o. ä.), Vollpension

    10. Tag: Entebbe (460 km, ca. 8 Stunden)

    Nach dem Frühstück fahren Sie durch die schöne Landschaft der Kigezi-Region zurück nach Entebbe. Unterwegs wird ein Fotostopp am Äquator eingelegt. Transfer zum Flughafen Entebbe. Frühstück, Mittagessen

       
    Fr  22:05 FFM Mein Vorschlag  Flug 900 €   + PP 1500 + Auto  nach ich + Eintritt  1000  etc fr So 8 Tag Bwindi Impenetrable National Park  www.mahoganysprings.com  250 km gesamt 5,5 h  FB 280 USD
    Sa 12:05 1 Tag Friends Beach Hotel www.2friendshotel.com   Double/Twin Occupancy – B&B 190 USD   für 2 Mo 9 Tag Bwindi Impenetrable National Park  www.mahoganysprings.com   Gorilla-Tracking FB 280 USD
    So 2 Tag Friends Beach Hotel (o. ä.) www.2friendshotel.com Double/Twin Occupancy – B&B 190 USD Die 10 Tag Bunyonyi See  Birds Nest  90 km gesamt 2,5 h  FB 100 USD
    Mo 3 Tag Fahrt über Ziwa Rhino Sanctuary, Uganda nach Pakuba Lodge 425 km gesamt 7-8 h FB 190 USD mi11 Tag Bunyonyi See  Birds Nest  Boatsafari Batwa FB 100 USD
    Die 4 Tag Pakuba Lodge Murchinson Falls und Nilfahrt  FB 190 USD  do 12 Tag Entebbe Friends Beach Hotel  www.2friendshotel.com   400 km gesamt 6,5 h B&B 190 USD
    Mi 5 Tag Ndali Lodge 325 km gesamt 7-8  FB 280 USD  fr 13 Tag Rückflug
    Do 6 Tag Ndali Lodge Kibale Forest National Park Chimp + Other monkeys  FB 280 USD gesamt ohne Gamdrives 1527 Stunden 30 Stunden Barabara
    Fr 7 Tag Mweya Lodge Boat Trip Kazinga Channel 115 km gesamt 2,5 h   FB 240 USD  
    Sa 8 Tag Mweya Lodge Boat Trip Kazinga Channel    FB 240 USD  

    Oder Norduganda

     Norden, unser Tagesziel ist das Pian Upe Wildreservat in der Karamoja Region , Kipedo-Nationalpark im äußersten Norden Ugandas ein wahres Juwel , Aufstieg auf den Morungole Berg wird belohnt, denn hoch oben in der Gebirgslandschaft wohnt der Stamm der Ik, auch bekannt als Teuso , dann back MFnp 

    Kabalega Wilderness Lodge. Safari Unterkunft - Murchison Falls Nationalpark, Uganda

    Eine Safari nach Uganda ist nicht komplett ohne einen Besuch im Murchison Falls National Park. Wir bieten Ihnen eine passende Unterkunft auf der Safari in Ugandas größtem Nationalpark. Jedes unserer privaten Hütten sind so konzipiert, dass Sie Luxus und Komfort erleben, während Sie in die eindringliche wilde und natürliche Schönheit dieser bezaubernden Landschaft eintauchen.
    Kabalega Wilderness Lodge bietet zwei Kabinen Designs, die annehmbar sind, um jede Art von Reisenden zu appellieren; Wir wollen nicht, dass irgendjemand diese absolut erhebende Wildniserfahrung verpasst. Unsere wilden Safari-Hütten sind:

    Unsere Deluxe Safari Kabinen sind von der umliegenden Busch verpackt und sind herrlich balanciert, um Ihnen einen spektakulären Blick auf den afrikanischen Sonnenuntergang und den Fluss Nil. Die Deluxe Safari Hütten verfügen über eine offene private Wohnung mit eigenem Bad, komplett mit seinen Waschbecken, Blick auf das Bad, geschlossene Toilette und begehbare Regendusche. Diese Hütten sind entweder mit einem Doppel- oder zwei Einzelbetten ausgestattet und eine dramatische Mischung aus Möbeln und Stilen. Sie haben ihre eigene private Terrasse, wo Sie in bequemen Liegen Stühle nach einem langen Tag der Safari fahren entspannen können.

    Unsere Single Safari Kabine ist entworfen, um Ihnen Ihre eigene kleine Enklave des Paradieses zu geben; Es ist sowohl in der Nähe als auch etwas abgelegen, von den geteilten Gebieten, um eine wahre Einsamkeit zu ermöglichen, aber keine Einsamkeit. Es ist mit einem privaten Holz geschmückten Balkon mit bequemen Liegen ausgestattet, so dass Sie einen ununterbrochenen Blick auf die tropischen Sonnenstrahlen genießen können, die von der glitzernden Oberfläche des majestätischen Nils abprallen. Das Badezimmer hat ein Waschbecken, ein geschlossenes WC und eine Badewanne.
    Bitte beachten Sie, dass, weil Kabalega Wilderness Lodge ist in der Murchison Falls Conservation Area, gibt es eine hohe Wahrscheinlichkeit von Wildtieren, vor allem Flusspferde

     

    https://www.google.de/maps/dir/Entebbe-Kampala+International+Airport,+Entebbe,+Uganda/Lagoon+Resort,+Mukono,+Uganda/Ziwa+Rhino+Sanctuary,+Uganda/Fort+Portal,+Western+Region,+Uganda/Kibale+Forest+Camp,+Kibale,+Western+Region,+Uganda/Kazinga+Channel,+Western+Region,+Uganda/Ishasha+Wilderness+Lodge,+Kasese,+Uganda/Bwindi+Impenetrable+National+Park,+Bufumbira,+Western+Region,+Uganda/Bunyonyi-See,+Distrikt+Kabale,+Western+Region,+Uganda/Lake+Mburo+National+Park+Gate,+Nyabushozi,+Western+Region,+Uganda/@0.106588,30.0934294,8z/data=!3m1!4b1!4m62!4m61!1m5!1m1!1s0x177d86cd37ba81af:0x9daba139d6433d1f!2m2!1d32.4417943!2d0.0435913!1m5!1m1!1s0x177d95101bde4e39:0x50cbad29fa7065d2!2m2!1d32.6846991!2d0.229153!1m5!1m1!1s0x177b1986bdf2f289:0x21f3bd13272f512b!2m2!1d32.0790482!2d1.4481099!1m5!1m1!1s0x1763da423ccd41c1:0xb3115cac70684750!2m2!1d30.2801166!2d0.6546257!1m5!1m1!1s0x1762309c3adf0281:0xed9cf663fe578bb2!2m2!1d30.4061568!2d0.390975!1m5!1m1!1s0x19df46a652500f99:0x720203d1884de079!2m2!1d30.0258294!2d-0.1359888!1m5!1m1!1s0x1761f6d990943321:0xd14ff0f9091de246!2m2!1d30.080173!2d0.165151!1m5!1m1!1s0x19dc2704d519c4f9:0x412c1f73ed7fb889!2m2!1d29.6614!2d-1.0806!1m5!1m1!1s0x19dc16f506825f29:0xda910a9e8e752980!2m2!1d29.9133356!2d-1.2952537!1m5!1m1!1s0x19d9a9a32ea89b03:0xbb43fc0fb7105dbe!2m2!1d30.9306335!2d-0.5995951!3e0


    11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum