zurück Italien    Zurück Mein Schiff             Mein Schiff Malta Valetta Piräus Kusadasi Mykonos Catania 

Auf zum Ätna , arrriba Etna  3.340 Metern höchster aktiver Vulkan Europas
Auf zum Ätna , Auf zum Ätna , Rifugio
Auf zum Ätna , Auf zum Ätna , Von Lava überrollt das Haus 
dann mit der Seilbahn  auf 2700 Meter Höhe Mercedes Benz Unimog Geländewagen Truck
Blick auf das Thyrrenische Meer Golf von Taormina der Ätna Gipfel
   Ätna ,
Auf zum Ätna , Auf zum Ätna , vulkantour
Auf zum Ätna , Auf zum Ätna ,
Silvestri Crater  
Als höchster aktiver Vulkan Europas, im Osten Siziliens gelegen, zwischen den Flüssen Alcantara und Simeto, dominiert der Ätna die gesamte Provinz Catania.
Der Vulkan Ätna, in der Antike als die Schmiede des Gottes Vulcano bezeich­net, ist mit seinen 135 km Umfang und 3340 m Höhe das Ergebnis vielfältiger geologischer Prozesse, die über einen Zeitraum vieler Dutzend Jahrtausende aufeinander folgten. Die ersten Vulkanausbrüche gehen auf das mittlere bis untere Pleistozän (vor 570 000 bis 600 000 Jahren) zurück. Das heutige Vulkangebäude hat sich auf den alten Vulkanen Trifoglietto (durch seinen Zusammenbruch entstand der Vulkankrater des "Valle del Bove"), und Mongibello (aus dem Italienischen mons = Berg und dem Arabischen dschebel = Berg, also “Berg der Berge”) gebildet, wobei der Mongibello heute noch aktiv ist.
Die Gipfelregion des Vulkans besteht aus dem zentralen Krater ("Voragine" und "Bocca Nuova"), dem Nordost-Krater (1911) und dem Südost-Krater (1971).
Außer den Hauptkratern sind die "Montagnola" und die "Monti Silvestri" von besonderem Interesse.
Die "Montagnola" ist einer der beeindruckendsten Nebenkegel des Ätna. Sie erhebt sich südlich des zentralen Kraters, hoch oben am Südhang des Vulkans, wo sie sich während des Ausbruchs des Jahres 1763 in einer Höhe von 2500 m ü.d.M. aufgebaut hat.
Die beiden "Monti Silvestri" haben sich während des Ausbruchs des Jahres 1892 gebildet, und zwischen dem oberen und dem unteren der "Monti Silvestri" führt die Straße hindurch, die von Zafferana und Nicolosi her zum Platz des "Rifugio Sapienza" und zu den Einrichtungen der Seilbahn führt, die das Ziel aller Besucher sind, wenn sie sich rüsten, den Aufstieg auf den Vulkan zu beginnen.
In 2900 m Höhe befindet sich der bekannte Torre del Filosofo ("Turm des Philosophen"), ein Gebäude, das nach Empedokles (492 v.Chr. – 430 v.Chr. circa) benannt ist, dem Philosophen aus Agrigent, der den Vulkan bestiegen hatte, um seine verschiedenen Phänomene zu studieren und sich dort niederzulassen. Die Legende erzählt, dass der Philosoph durch einen Sturz in den Krater des Vulkans zu Tode gekommen sei, wobei nicht bekannt ist, ob er hineinfiel oder sich selbst hineinstürzte.
Man nimmt an, dass das Gebäude von Kaiser Hadrian erbaut wurde, der zwischen 117 und 138 n.Chr. mehrmals den Ätna bestieg, angezogen von seiner Erhabenheit und dem weiten Blick auf die Provinz Catania, den man von diesem strategischen Aussichtspunkt aus genießt.
 von fuiniviaetna.com
Der Ätna ist, mit einer Oberfläche von etwa 1.250 km2 und einer Höhe von etwa 3.350 m ü. d. M., der größte Vulkan Europas, und kann auch, im Bezug auf die sich in den letzten Jahren wiederholten Ausbrüche, als einer der weltweit aktivsten Vulkane bezeichnet werden. Von seiner Höhe aus herrscht er über Sizilien, über die drei Meere die die Insel umgeben und über Kalabrien. Der Ätna bietet vielfältige und eindrucksvolle Aspekte seiner Landschaft an, wie hunderte von Nebenkratern, spektakuläre Lavaströme, Wälder, Zitrusfrucht-anbauten und grüne Weinberge, die die naturwissenschaftliche Neugier und das touristische Interesse der Besucher aus aller Welt erwecken. Zwei moderne und nagelneue Autobahnen die Palermo und Messina mit Catania verbinden ermöglichen es den Ätna aus jeder Richtung in kurzer Zeit zu erreichen. Die Drahtseilbahn, oder anderenfalls die zur Verfügung gestellten speziellen Geländewagen, erlauben es die höheren Vulkanzonen zu erreichen für einen Ausflug der den Sommerurlaub bereichert und im Winter eine seltene, wenn nicht die einmalige Möglichkeit bietet nur wenige km vom Meer entfernt, Wintersportarten zu betreiben. Der Ausflug wird in den genehmigten Kraterzonen durchgeführt. Die erreichbare Höhe und der Ablauf des Ausfluges können sich gemäß den Genehmigungen der zuständigen Behörden ändern.
Eine Wanderung rund um den Vulkan beginnt ab einer Höhe von 1.810 Metern in der Umgebung als "Plan Provenzana, verdreht Lava von der Eruption von 27/10/2002, die völlig den nördlichen Resort des Ätna, der Stolz des Landes sind gelöscht bekannt Linguaglossa.
Von hier aus einer Höhe von 2800 Meter zusammen mit Offroad-Strecke des STAR Inc., erstellt zwischen beeindruckende Weiten von Lava und vulkanischem Sand entlang der Fraktur zu erreichen geöffnet während der Eruption von 2002 auf dieser Höhe ist bereits möglich, die außergewöhnliche Aussicht zu bewundern, dass " Der Ätna ist in der Lage zu bieten. Zu seinen Füßen kann man die atemberaubende Bergwelt der Peloritani, Nebrodi und Madonie, um das herrliche Panorama der Küste des Ionischen und dem Tyrrhenischen Küste von Syrakus nach Kalabrien, die Äolischen Inseln Taormina: hier das Szenario ist die attraktivste möglich die Welt sehen.
Mai im Rahmen der typische Mondlandschaft gesehen werden, die zahlreichen Fumarolen, aus Frakturen der Eruptionen von 1923 bis 2002, und Lavaeruptionen 1956-2002.
In einer Höhe von 2.800 Metern haben wir einen großen, flachen Gebiet namens "Plan Concazze" dominiert von Nord-Ost-Krater, wo es ist, auf dem Boden der "Deneri Pizzi," die Informationsstelle vulcanologgico.
Von diesem Bereich aus, in den Tagen der guten Sichtbarkeit, dominiert das Tal unterhalb der "Lion" und "Ox", letzteres insbesondere erweitert, um ca. 8 km nord-südlicher Richtung und 5 km in Ost-West-Richtung.
Vom Plan Concazze Die Tour führt weiter bis zum Gipfel, bis die Quote von den zuständigen Behörden erlaubt, und hier ist sein Fazit.

 von fuiniviaetna.com
Mit Bus, Seilbahn und Truck den Vulkan erklimmen: Erleben Sie  den höchsten zugänglichen Punkt des ätna! Eine ca. 90-minütige Landschaftsfahrt führt Sie zum Silvestri-Krater auf rund 2000 m Höhe, von dem aus sich ein herrliches Panorama bietet. Von hier aus bringt Sie die Seilbahn nach ca. 15 Minuten auf 2500 m. Mit speziellen BMW-Trucks geht es noch höher auf 2700 – 2900 m, je nach Aktivität des Vulkans. Mit einem Bergführer unternehmen Sie eine kurze Wanderung entlang des Kraterrands. Piccolo Rifugio  ; Monti De Fiore,  Monti Silvestri, Monti Calcarazzi

Montagnola  Monti Rossi Monte Moio Monte Barca

 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum