2007 Tanzaniarundreise  Ngorongoro   Manyara   Momella  Serengeti    Tarangiere      Zanzibar  

zurück  Rundreise Kenia 2009  Nairobi  Samburu  Nakuru  Masai Mara   Amboseli  Tsavo Mafia   Kenia 2016

Nairobi Fahrt nach Samburu Mt. Kenia
Samburu Nationalpark Samburu Elefant Bedroom Löwin auf der Jagd
Thompson Falls Äquator  Kigio
Nakuru Narok Masai Mara
Masai Mara Bush Camp Migration Kilimandscharo
Amboseli Sopa Lodge Amboseli Sonnenuntergang
Tsavo Finch Hatton´s Camp Gemälde und Zeichnungen der Safari 2009
Mafia Bimbo Simba Kaufen Curioshops Kilimanjaro Kilimandscharo aus dem Flieger
Rundreise Tagesplan

Swahaili for Beginners

Swahaili für Anfänger

Swahaili Übersetzung

Chimpssafari 2011   Siana Tented Camp 2012

Gebuehren Ngorongoro Conservation Area

Parkgebuehr:

30US$ pro Person und Tag

Kratergebuehr:
100US$ pro Fahrzeug

Campsitegebuehr:
20US$ pro Person und Nacht

Specialcampsite:
40US$ pro Person und Nacht

Autogebuehr:
30US$ bis 2 Tonnen pro Tag
120US$ ueber 2 Tonnen pro Tag
Der groesste geschlossene Krater der Erde
Alle Gebuehren beziehen sich auf nicht tansanische Personen und Fahrzeuge und muessen in US-Dollar beglichen werden.
 Groesse:
8.290qkm - der Ngorongoro-Krater hat einen Durchmesser von ueber 20km und ist der groesste geschlossene Krater der Erde.

Lage:
Nordtansania - grenzt im Westen an die Serengeti-Steppe, im Sueden an den Lake Eyassi, im Osten an das kultivierte stark besiedelte Hochland um Karatu und im Norden an das Kernland der Masai mit dem Lake Natron und dem heiligen Berg, dem Oldoinyo Lengai.Anreise:
Auto: von Arusha (160km Asphalt + 10km Piste).
Charterflugzeug: der Flugplatz befindet sich auf dem Kraterrand des Ngorongoro in der Naehe der Lodgen und der Zeltplaetze.

Beschreibung:
Das Ngorongoro Schutzgebiet mit seinem weltberuehmten Ngorongoro-Krater beherbergt fast alle ostafrikanischen Grosswildtiere in grosser Dichte. Der Ngorongoro-Krater ist wohl das Wildschutzgebiet mit der hoechsten Tierpopulation der Erde und wird zurecht als Tierparadies bezeichnet. Ihr werdet mit grosser Wahrscheinlichkeit die sehr stark vom Aussterben bedrohten Spitzmaulnashoerner sehen. Im Ngorongoro Krater leben keine Afrikanischen Wildhunde, Geparden, Elefantenkuehe, Krokodile und Giraffen. Die Kraterhaenge sind groesstenteils bewaldet, waehrend im fast 600-700m tiefer gelegenen Kratergrund weite Grasflaechen dominieren. Ein kleiner Natronsee befindet sich im Krater und zieht zeitweise Flamingos in grosser Zahl an.
Das Ngorongoro Conservation Area hat noch weitere kleinere Krater und erloschene Vulkane im sogenannten Kraterhochland zu bieten. In dieser Region sind mehrtaegige Wanderungen mit Guides erlaubt - der Wildtierbestand in diesen Regionen ist aber nicht sehr hoch.
Zwischen der Serengeti mit ihren riesigen Tierherden und dem Ngorongoro Krater liegt die Olduvai Gorge, die "Wiege der Menschheit", wo frueheste praehistorische Funde gemacht wurden. Kopien davon koennt ihr in der Naehe in einem kleinen Museum besichtigen.
Im Ngorongoro Conservation Area leben noch viele Masai mit ihren Viehherden.

Unterkunft:
Campsites: befinden sich auf dem Kraterrand, wo es morgens sehr kalt werden kann.
Specialcampsites: befinden sich am Lake Ndutu in der Naehe der Kurzgrass-Savanne zur Serengeti und an den benachbarten Kratern (Olmoti und Empakaai).
Auf dem Kraterrand des Ngorongoro stehen mehrere Lodgen.
Unweit - ca. 7km vor dem Gate vom Ngorongoro Conservation Area - befindet sich die kleine familiaere  , die von einem freundlichen deutschen Ehepaar gefuehrt wird. Die Lodge steht auf ca. 1.700m Hoehe, die Temperaturen sind sehr angenehm und das Lodgegelaende ist bezaubernd. Eine wahre Idylle zum Erholen. Die Lodge ist wesentlich preiswerter als die in den angrenzenden Parks.
In der Nachbarschaft befinden sich noch die Kifaru Lodge und die Gibs Farm.
15km vor dem Ngorongoro Schutzgebiet in dem Ort Karatu liegen noch zwei preiswerte Campingplaetze - sie sind wesentlich besser ausgestattet, als die Campsites in den Parks.

Reisezeit:
Ganzjaehrig - bei zu stark anhaltenen Regenfaellen ist die Zufahrt zum Kratergrund manchmal kurzzeitig gesperrt. Und in den Regenzeiten lassen sich teilweise die Zufahrtswege nach starken Regenfaellen schlecht befahren. Dies kann im November/ Dezember und im April/ Mai der Fall sein.

Safarivorschlag:
Anfang April 2006 bereise ich das Ngorongoro Conservation Area fuer mehr

Sima Dogo kleiner Löwe Löwenbaby

Lodges in kenya

Amboseli & Chyulu Hills

Campi ya Kanzi

Ol Donyo Lodge

Porini Amboseli Camp

Satao Elerai

Selenkay Adv. Camp

Tortilis Camp

Kenya Coast

AfroChic

Alfajiri

Che Shale

Diamond Beach Villlage

Diani Blue

Driftwood Beach Club

Hemingways Watamu

Kinondo Kwetu

Kipungani Explorer

Kizingo

Kutazama

Lamu House

Manda Bay

Manfridays Mida Cove

Mnarani Club

Msambweni Beach Hse

Ocean Sports

Olerai Beach House

Peponi

Pinewood Beach Resort

Serena Beach Resort

Shimba Lodge

Swahili Beach

Tamarind Village

The Funzi Keys

The Majlis

The Sands At Nomad

Tijara Beach

Laikipia

Borana

El Karama Eco-Lodge

Il Ngwesi Eco-Lodge

Karisia Walking Safaris

Kicheche Laikipia

Laikipia Wilderness

Lewa House

Lewa Safari Camp

Lewa Wilderness

Ol Pejeta Bush Camp

Porini Rhino Camp

Sandai

Sirikoi

Solio Lodge

Sosian

Sweetwaters Serena

Tassia Lodge

Thomsons Falls Lodge

Mara Conservancies

Angama Mara

Basecamp Eagle View

Cottars 1920s Camp

Cottars Private House

Elephant Pepper Camp

Encounter Mara

Entumoto

Hemingways Ol Seki

Karen Blixen Camp

Kicheche Bush Camp

Kicheche Mara

Kicheche Valley

Leleshwa

Mahali Mzuri

Mara Bushtops

Mara Plains

Naboisho Camp

Ngare Serian

Offbeat Mara

Ol Kinyei Adv. Camp

Porini Lion Camp

Porini Mara Camp

Saruni Mara

Saruni Wild

Serian

Wilderness Camp

Meru National Park

Elsa's Kopje

Offbeat Meru

Rhino River Camp

Nairobi

Acacia Camp

Aero Club of East Africa

Eka Hotel

Giraffe Manor

Hemingways Nairobi

Hogmead

Macushla House

Miti Mingi Guest House

Nairobi Tented Camp

Ngong House

Ole-Sereni

Palacina

Sankara

The Emakoko

The Norfolk Hotel

The Stanley

Tribe

Northern Kenya

Desert Rose

Marsabit Lodge

Ngari Hill Ecolodge

Palm Shade Camp

Sarara

Wild Frontiers

Samburu National Reserve

Elephant Bedroom

Joys Camp

Larsens Tented Camp

Saruni Samburu

Sasaab

Tsavo East National Park

Galdessa

Satao Camp

Finch Hatton

Tsavo West National Park

Lions Bluff Lodge

Severin Safari Camp

Maasai Mara Reserve

Basecamp Maasai Mara

Governors Camp

Governors Il Moran

Little Governors

Mara Serena Safari Lodge

Mara Toto

Naibor Camp

Ngenche Safari Camp

Rekero

Sala's Camp

Serian Nkorombo

Tipilikwani Camp




KUDU  1. Tag: Nairobi (Kenia)
Nach Ankunft Transfer vom internationalen Flughafen zum Fairview Hotel in Nairobi. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.  1 Ü Fairview Hotel, Frühstück   70 pp

2. Tag: Samburu National Park Morgendliche Fahrt durch das Kikuyu Land Farmgebiet mit seinen Kaffee-, Tee- und Ananasplantagen in Richtung Norden. Bei Nanyuki überqueren wir den Äquator und es geht jetzt durch immer trockenere Vegetation zum Samburu National Park. Ankunft zum Mittagessen in der Lodge. Am Nachmittag unternehmen wir die erste Pirschfahrt im Park. Hier findet man besonders in Flussnähe eine Menge an Großwild.  A: 1 Ü , Vollpension, Aktivitäten B: 1 Ü Samburu Sopa Lodge, Vollpension, Aktivitäten € 100 

3. Tag: Samburu National Park A: 1 Ü , Vollpension, Aktivitäten B: 1 Ü Samburu Sopa Lodge, Vollpension, Aktivitäten

4. Tag: Sweetwaters Nature Reservat Nach dem Frühstück Rückkehr ins Hochland nach Nanyuki und weiter zum privaten Sweetwaters Reservat, das zwischen Mount Kenia und dem Aberdare Gebirge liegt. Am Nachmittag Pirschfahrten im Park und Besuch des Nashorn- und Schimpansenkonservierungsprojektes.A und B:1 Ü Sweetwaters Tented Camp, Vollpension, Aktivitäten € 135 

5. und 6. Tag: Lake Baringo Die Fahrt führt über die Thompson´s Falls zum Lake Baringo. Der See liegt idyllisch von Bergen eingerahmt im Rift Valley - umgeben von einem grünen Schilf- und Papyrusgürtel. Sie unternehmen eine Bootsfahrt auf dem See. Ein Mekka für Ornithologen. Sie haben die Gelegenheit, neben einer vielfältigen Vogelwelt auch Flusspferde und Krokodile zu sehen. Das Camp liegt idyllisch inmitten des Sees und bietet Unterkünfte in Luxus Safari Zelten. Entspannen Sie sich auf Ihrer privaten Terrasse und erleben Sie umwerfende Sonnenuntergänge und Ausblicke auf eine dramatische Bergkulisse. A und B: 2 Ü Baringo Island Camp, Vollpension, Aktivitäten 100

7. Tag: Lake Nakuru National Park Weiterfahrt zum Nakuru See, dem jahreszeitlich bedingten Aufenthaltsort von Millionen von Flamingos und einer Vielfalt anderer Vogelarten. Ankunft zum Mittagessen in der  Am Nachmittag Pirschfahrt im Park. Gute Gelegenheit Nashörner, Büffel, Löwen und Wasserböcke zu sehen.  A: 1 Ü Lion Hill Lodge, Vollpension, AktivitätenB: 1 Ü Flamingo Hill Camp, Vollpension, Aktivitäten  100 8., 9. und 10. Tag: Masai Mara National Park Nach dem Frühstück geht es in Richtung Westen über Narok, der Hauptstadt der Maasai in die Masai Mara, Kenias spektakulärstem Tierreservat. Ankunft gegen Mittag in der . Nach dem Mittagessen geht unsere Fahrt weiter zur . Hier verbringen wir die nächsten 3 Tage. In den flussnahen Wäldern gibt es Elefanten und Büffel im Übermaß, in der Savanne dagegen werden Sie riesige Herden grasfressender Großtiere sowie Raubtiere sehen. Ausgedehnte Pirschfahrten im Park. A: 3 Ü Vollpension, Aktivitäten B: 3 Ü  Vollpension, Aktivitäten   120 

11. und 12. Tag: Amboseli National Park Nach dem Frühstück Transfer zum Flugplatz zu Ihrem Flug nach Nairobi (15 kg Gepäckbegrenzung). Nach Ankunft in Nairobi, Mittagessen im Carnivore Restaurant. Anschließend geht es über die Athi Ebene und das Masailand zum Amboseli National Park direkt am Fuße des Kilimanjaro, dem höchsten Berg Afrikas. Mit nur 360 km gehört dieser Park zu den wildreichsten Reservaten Kenias. Tieraufnahmen vor der Kulisse des majestätisch wirkenden Kilimanjaros gehören sicherlich zum Höhepunkt jeder Safari.  A: 2 Ü Amboseli Serena Lodge, Vollpension, Aktivitäten B: 2 Ü Amboseli Sopa Lodge, Vollpension, Aktivitäten 100

13. und 14. Tag: Ngorongoro National Park (Tanzania)Fahrt nach Arusha über die Namanga Grenze nach Tanzania. Mittagessen im New Arusha Restaurant Restaurant, bevor es dann weitergeht zum Ngorongoro National Park. Am folgenden Tag unternehmen Sie eine halbtägige Kratertour. Fahrt in die 600 Meter tiefer gelegene Talsohle des Ngorongoro Kraters, die nur mit einem Allradwagen erreicht werden kann.  A und B: 2 Ü Ngorongoro Sopa Lodge, Vollpension, Aktivitäten  100

15. Tag: Tarangire National Park (Tanzania) Nach dem Frühstück Weiterfahrt zum Lake Tarangire National Park. Dieser Park ist landschaftlich besonders beeindruckend mit seinen majestätischen Baobab Bäumen und dem Tarangire Fluss. Besonders in der Zeit von Juli bis Oktober ist dieses der beste Ort, Elefanten zu sehen. A und B: 1 Ü  Vollpension, alternativ Tangaire treetops

 

Aktivitäten 16.-23   Zanzibar  Ras Nungwi 

Links H:/rauweb/rasnungwipdf

Version A bei 4 = 5   Version B bei = 4,5

 Transfers und Flüge wie o.a., Fahrt im 4x4 Geländefahrzeug, Safari und Aktivitäten wie beschrieben, Parkeintrittsgebühren, 1 l Mineralwasser während der Safari, Verpflegungsleistungen wie erwähnt, englischsprachiger Fahrer/Guide während der Safari

von afrika.de

Campi ya Kanzi  

Elsas’s Kopje“, auf einem Hügel am Rand des Meru-Nationalparks gelegen, bietet mit neun großzügigen Cottages insgesamt 21 Gästen Platz. Geschmackvolle Einrichtung und phantastische Sicht in die Weiten der Savanne garantieren einen einzigartigen Aufenthalt; 50 Flugminuten von Nairobi entfernt.Elsa´s Kopje, Meru National Park 


Loisaba“, auf einem Hügel über dem Laikipia Plateau gelegen, besticht durch seine atemberaubende Sicht auf über 60.000 Hektar Wildnis. Verteilt auf eine Lodge, ein Haus, ein Cottage sowie zwei „Starbeds“ stehen 19 Zimmer mit höchstem Komfortangebot zur Verfügung. Neben anderen Aktivitäten steht ein SPA- und Wellness-Bereich zur Verfügung. Mit dem Auto 5,5 Stunden von Nairobi oder 2,5 Stunden von Nanyuki entfernt, der Flug ab Nairobi dauert 1 Stunde.Loisaba liegt inmitten eines 150 Quadratkilometer großen, privates Wildschutzgebiet an der Grenze Laikipias zum wilden Northern Frontier District, nur wenige Kilometer vom Äquator entfernt. Der Blick von Loisaba erstreckt sich vom 70 Kilometer entfernten Mount Kenya über die Lolldaiga Hills bis hin zur Mathews Range 
Sabuk „Sabuk Lodge“, an der Abbruchkante der Schlucht des Ewaso Nyero-Flusses mit atemberaubendem Blick in den Canyon, verfügt in fünf Bungalows über 11 Betten. Tagsüber bieten sich schon von der Terrasse aus Einblicke in die faszinierende Tierwelt, nachts begleitet den Schlaf das Rauschen des nahen Flusses; von Nairobi aus in einer Flugstunde oder mit dem Geländewagen in vier Stunden zu erreichen. 

 Ab zwei Personen stellen wir jede beliebige individuelle Safari in die Serengeti, in den Ngorongoro-Krater, zum Lake Manyara-, in den Tarangire- und in den Arusha-Nationalpark im Nordwesten Tansanias zusammen.

1. Anreise: Entweder Sie befinden sich schon in Moshi oder Sie reisen an diesem Tag aus Deutschland an: Morgens Flug von Ihrem Wunschflughafen in Deutschland über Amsterdam nonstop zum Kilimanjaro Airport. Nach der Landung am Abend werden Sie zum "Springlands"-Hotel in Moshi am Fuße des Kilimanjaro gebracht. Das ruhig, am Rande des Ortes gelegene Hotel verfügt über eine großzügige Gartenanlage mit Pool. Übernachtung im DZ/Bad.

2. Arusha-Nationalpark: Nach kurzer Fahrt zum Arusha-NP erleben Sie am Nachmittag die ersten Safaris in diesem kleinen, aber sehr sehenswerten Tierpark. Der Park bietet drei Höhepunkte: den Ngurdoto-Krater, auf dessen Grund unzählige Tiere grasen, die Momela-Seen, die alle unterschiedliche Farben haben, und den 4.566 m hohen Mt Meru, der ein großartiges Bild im Hintergrund abgibt. in der "Momela Wildlife Lodge" (B) oder in der Ngurdoto-Lodge (C). F/M/A

3. Tarangire-Nationalpark: Der Tarangire-NP ist besonders für seine großen Elefantenherden und die eindrucksvollen Affenbrotbäume bekannt. Sie erleben eine Safari im Flussgebiet des Tarangire, der in Trockenzeiten große Herden aus den umliegenden Gebieten anzieht. Am frühen Abend fahren Sie in die Nähe des Lake Manyara-NPs und übernachten entweder im Zeltlager im "Twiga Camp" (A) auf gepflegtem Rasen in einer großzügigen Gartenanlage. Alternativ übernachten Sie im einmalig auf der Abbruchkante gelegenen "Lake Manyara Hotel" (B) mit Pool im Garten und Blick auf den Lake Manyara-NP und den glitzernden See. Luxuriös ist die "Lake Manyara Serena Lodge" (C), die ebenfalls auf der Abbruchkante mit Blick auf den See liegt. F/M/A

4. Serengeti-Nationalpark: Am Vormittag fahren Sie zu einem Massai-Kral und lernen die Kultur und Traditionen der Massai kennen. Sie werden durch das Dorf geführt und können den Gesängen der stolzen Massai-Krieger zuhören. Dann fahren Sie am Ngorongoro-Krater vorbei in den bekanntesten NP Tansanias mit seinen endlosen Savannen und riesigen Wildtierherden bis ins Zentrum der Serengeti nach Seronera. Unterwegs und am Nachmittag erleben Sie die ersten Pirschfahrten. Übernachtung im Zeltlager im "Seronera Wildlife Camp" (A) oder in der "Seronera Wildlife Lodge" (B), die im Zentrum der Serengeti zwischen riesengroße Felsen gebaut wurde. Die "Serengeti Sopa Lodge" (C) liegt im Südwesten des NPs und wurde in einen Hang gebaut, so dass Sie einmalige Aussicht auf die Ebenen der Serengeti haben. F/M/A

5. Serengeti-Nationalpark: Sie unternehmen Safaris in der Umgebung von Seronera. Typisch für diese Gegend sind u.a. die Kopjes, große Inselfelsen, auf denen sich gern Löwen sonnen. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A

6. Serengeti-Nationalpark und Fahrt zum Ngorongoro-Krater: Nach einer letzten Pirschfahrt im berühmtesten Wildgebiet Afrikas fahren Sie weiter zur OlduvaiSchlucht. In dieser Schlucht entdeckte der Anthropologe Dr. Leakey die Überreste des etwa 1,7 Millionen Jahre alten "Nussknackermenschen". In einem kleinen Museum ist u.a. einer der ältesten erhaltenen Menschenschädel ausgestellt. Am Nachmittag erreichen Sie den Ngorongoro-Krater. Übernachtung im Zeltlager im "Twiga Camp" (A) am Ngorongoro-Krater oder in der "Ngorongoro Wildlife Lodge" (B) direkt auf dem Kraterrand mit fantastischem Blick in den Krater. Die "Ngorongoro Sopa Lodge" (C) liegt ebenfalls auf dem Kraterrand. Sie übernachten in Suiten mit Veranda und großartiger Aussicht in den Krater. F/M/A

7. Ngorongoro-Krater: Sie verbringen den Vormittag auf Pirschfahrt im Krater und beobachten u.a. Löwen, Nashörner und Warzenschweine. Da die Wasserstellen dort nie alle austrocknen, bleiben die meisten Tiere ihr Leben lang im Krater. Übernachtung im Zeltlager im "Kudu Camp" (A), im "Lake Manyara Hotel" (B) mit Garten und Pool oder in der "Lake Manyara Serena Lodge" (C). F/M/A

8. Lake Manyara-Nationalpark und Fahrt nach Moshi: Vor der imposanten Kulisse der steil aufragenden Wand des ostafrikanischen Grabenbruchs (Rift Valley) erleben Sie am Vormittag eine Safari im Lake Manyara-NP. In diesem NP lassen sich besonders gut Giraffen, Elefanten und Flusspferde beobachten. Am frühen Nachmittag erfolgt die Rückfahrt nach Moshi. Kurz vor Arusha haben Sie die Möglichkeit, eine Schlangenfarm zu besuchen sowie tansanische Kunst zu erwerben. Übernachtung im "Springlands"-Hotel in Moshi. F/M/A

9. Moshi: Nach dem Frühstück endet der Reisebaustein. Sie können entweder nach Hause fliegen oder Ihre Reise beliebig fortsetzen.

Variante B bei 1-3 Personen EUR 1.397, bei 4 Personen EUR 1.298 Deutsch sprechender Reiseleiter (optional auf Anfrage) Preis pro Person bei 4 Personen: EUR 99, Preis pro Person bei 2-3 Personen: EUR 199

 

Kenya  magical-kenya.de

Kenya Tourist Board (Deutschland)
c/o TravelMarketing Romberg TMR GmbH
Schwarzbachstrasse 32
D-40822 Mettmann bei Düsseldorf

Shaba   1. Anreise: Morgens Flug von Ihrem Wunschflughafen in Deutschland über Amsterdam nach Nairobi. Am Abend werden Sie am Flughafen in Nairobi mit einer kleinen Überraschung empfangen und anschließend zum luxuriösen "Stanley Hotel" im Stadtzentrum gebracht.

2. Von Nairobi zum Lake Naivasha: Sie fahren durch das große Rift Valley zum silber glänzenden Lake Naivasha. An den Ufern des Sees (1.890 m) leben zahlreiche Vogelarten. Per Boot fahren Sie zur Crescent-Insel, auf der Sie auf Fußpirsch gehen und Zebras, Gnus, Gazellen, Affen und Giraffen zu Gesicht bekommen sollten. Sie übernachten in der schön gelegenen "Naivasha Sopa Lodge" mit Swimmingpool. F/M/A

3. Vom Lake Naivasha zum Massai Mara-Nationalpark: Durch ausgedehnte Savannenlandschaft fahren Sie in das wildreichste Tierreservat Kenias. Der Massai Mara-Nationalpark ist die Heimat von schwarzmähnigen Löwen, Leoparden, Giraffen, riesigen Elefantenherden, Rhinozerossen, Zebraherden, Gnus u.v.a.m. Sie fahren bis zur einmalig gelegenen "Mara Serena Lodge" inmitten des Parks. Die im Stil einer Massai-Siedlung erbaute Lodge liegt am Fuße eines Hügels und bietet einen sensationellen Blick über die gesamte Mara-Ebene. Nach einem Bad im Pool begeben Sie sich am Nachmittag auf die Suche nach den "Big Five". F/M/A

4. Massai Mara-Nationalpark und Besuch eines Massai-Dorfes: Optional können Sie am Morgen einen ca. einstündige Heißluftballonflug über die Massai Mara erleben. Am Vor- und Nachmittag sind Sie auf Pirschfahrten im tierreichen Massai Mara-NP unterwegs. Am Nachmittag besuchen Sie ein traditionelles Massai-Dorf und erfahren viel über das Leben und die Gewohnheiten des weltberühmten Volksstammes. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A

5. Massai Mara-Nationalpark: Sie verbringen den gesamten Tag auf Pirschfahrt im NP. Auf der Suche nach den "Big Five" durchstreifen Sie die weite Savanne, sanft ansteigende Hügel und von Flüssen durchzogene Wälder. Auch Geparden, Hyänen, Giraffen, Antilopen oder Gazellen sind hier in großer Zahl anzutreffen. Übernachtung wie am Tag zuvor. F/M/A

6. Von der Massai Mara zum Lake Nakuru-Nationalpark: Sie fahren in ein Vogelparadies. Gegen Mittag erreichen Sie die luxuriöse "Sarova Lion Hill Lodge" im Lake Nakuru-NP. Die Lodge ist auf einem Plateau erbaut und hat einen schönen Pool. Am Nachmittag brechen Sie zu einer Safari durch den NP auf, der für seine große Anzahl an Leoparden, Löwen sowie die seltenen schwarzen und weißen Nashörner bekannt ist. Am Lake Nakuru leben Marabus, Kormorane, Reiher und Pelikane sowie Flamingos, die das Ufer des Sees von Zeit zu Zeit in ein rosafarbenes Band verwandeln. F/M/A

7. Vom Lake Nakuru zum Mt Kenya: Auf dem Weg zum Mt Kenya schauen Sie sich die Thompson Wasserfälle an. Von dichtem Regenwald umgeben liegt die "Mountain Lodge" an den Ausläufern des Mt Kenya in etwa 2.200 m Höhe. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Wanderung in die Umgebung, auf der Sie auch etwas über die Traditionen der Kikuyu lernen. Abends brennt das Feuer im Kamin der Lodge und von einem großen Balkon aus können Sie Tiere an der beleuchteten Wasserstelle beobachten. F/M/A

8. Vom Mt Kenya zum Schimpansenschutzgebiet am Sweetwater-Privatreservat: Nach dem Frühstück besuchen Sie die African Traditional Clinic in Nyeri. Der Heilkundler Dr. Githae zeigt Ihnen auf einem Rundgang durch den "Heiligen Wald" Heilpflanzen und erklärt deren Bedeutung in der heutigen Medizin. Sie überqueren den Äquator und erreichen gegen Mittag das "Sweetwaters Luxury Tented Camp". Die geräumigen Zelte mit Bad/WC sind komfortabel ausgestattet. Am Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt und fahren per Boot auf dem Ewaso Nyiro durch das einzige Schimpansenschutzgebiet Kenias. Der Blick auf den Mt Kenya ist überwältigend. F/M/A

9. Vom Sweetwater-Privatreservat zum Shaba-Nationalpark: Der weitläufige Shaba-NP ist bekannt für seine Elefanten- und Zebraherden, Leoparden, Giraffen und Oryx-Antilopen. Der Uaso Nyiro fließt durch grandiose Schluchten mitten durch den NP. Sie übernachten in der am Ufer des Flusses gelegenen "Sarova Shaba Lodge", einer wahrhaftigen Oase in der trockenen Savanne mit vielen kleinen Bächen, Teichen und Wasserfällen. Von der Terrasse können über 100 verschiedene Vogelarten beobachtet werden. F/M/A

10./11. Shaba-Nationalpark: An den Vormittagen unternehmen Sie Tierbeobachtungsfahrten in die trockene Landschaft des Shaba-NPs. Nachmittags können Sie in der Poolanlage und im Garten der "Sarova Shaba Lodge" entspannen. Sie haben auch Gelegenheit, mehr über die Kultur und Traditionen der Samburu zu erfahren und traditionelle Tanzvorführungen zu genießen. F/M/A

12. Vom Shaba-Nationalpark nach Nairobi und Abflug: Gegen Mittag erreichen Sie Nairobi und können sich im "Stanley Hotel" erfrischen und ausruhen. Am frühen Abend erwartet Sie ein Abschiedsessen im berühmten Restaurant "Carnivore", in dem Sie u.a. Strauß, Büffel oder Antilope probieren können. Anschließend werden Sie zum Flughafen gebracht und treten den Heimflug an. F/M/A

 

  • Fahrten im 4WD-Minibussen mit Dachluke oder 4WD-Geländewagen mit Dachluke (garantierter Fensterplatz)
  • Übernachtungen im DZ/Bad in ausgesuchten Hotels und Lodges
  • Mahlzeiten: täglich Frühstück, 11 x Mittagessen, 11 x Abendessen
  • Aktivitäten und Safaris wie im Reiseverlauf beschrieben (außer als "optional" gekennzeichnete)
  • Nationalparkgebühren und Eintrittsgelder
  • Reiseführer "Ostafrika" und ein Roman
  • Deutsch sprechende Reisebegleitung
  • Abreise von Deutschland täglich
  • Preis ohne Flüge: ab 2 Personen EUR 2.199
  • ochsaisonzuschlag 01.01.-31.03.06 und 01.07.-31.10.06 EUR 299
  • Bitte beachten Sie, dass es nur eine begrenzte Anzahl Deutsch sprechender Reisebegleiter gibt. Besonders bei kurzfristiger Buchung kann es vorkommen, dass nur noch Englisch sprechende Reisebegleite
  • 15 Tage Serena - Flug - Safari
     1 Tag Nairobi Serena ****
     2 Tage Amboseli Serena ****
     2 Tage Samburu Serena ****
     2 Tage Mara Serena Lodge ****
     7 Tage Mombasa Serena Beach Hotel ****
     

    Eingeschlossene Leistungen ab 2600
     Übernachtung und Mahlzeiten lt. Programm (ÜF am 1.Tag, VP vom 2. - 8.Tag,   vom 08. - 15.Tag 7 Übernachtungen im Serena Beach Hotel (6 Übernachtungen inkl. HP und 1 Übernachtung + Frühstück)  
     Pirschfahrten zusammen mit anderen Gästen im offenen Geländewagen mit englischsprechendem Driver/Guide
     Pirschfahrten lt. Programm,
     alle Inlandflüge (Nairobi - Amboseli, Amboseli - Samburu, Samburu - Masai Mara, Msai Mara - Mombasa
    punkt_ost.gifalle Parkgebühren, alle Transfers lt.
    kirawira camp luxus

    Das luxuriöse Camp liegt an den imposanten Ausläufern der westlichen Serengeti, in der Nähe des Grumeti Rivers. Es ist das komfortabelste Camp in der Serengeti, in dem sich viktorianische und afrikanische Stile gegenseitig ergänzen. Seine 25 Doppelzelte mit Marmorbad und Toiletten wurden auf einem Hügel mit Blick auf die endlose Savanne errichtet und sind luxuriös, ohne dabei fehl am Platze zu wirken. Die im Speisezelt auf Porzellan servierten Menüs sind in der gesamten Gegend unübertroffen. Die Lodge verfügt über einen kleinen, aber bezaubernden Pool mit großartiger Aussicht. das Camp ist das Kronjuwel unter den Camps der Serena-Gruppe.

    Mit etwas Glück können sie das eindrucksvolle Spektakel der großen Tierwanderungen direkt vom Camp aus beobachten, wenn Millionen von Gnus den Grumeti River passieren.

     

     

    KIBOSLOPE Safari  http://www.kiboslopessafaris.com/

    COBRA VERDE AFRIKAREISEN

     

    Tag 1: Arusha – Lake Manyara
    Nach dem Mittagessen fahren Sie zum Lake Manyara National Park.Gegen Abend erreichen Sie das Zeltcamp Kirurumu, von hier hat man einen spektakulären Blick auf die
    Masai Steppe. Hier Abendessen & Übernachtung.
    Tag 2: Lake Manyara – Serengeti
    Am frühen Morgen Möglichkeit zur Teilnahme an einer Pirschfahrt. Dann Rückkehr zum Camp und
    Mittagessen.Danach Fahrt zum Serengeti National Park. Pirschfahrt auf dem Weg. Abendessen & Übernachtung in derSerengeti Sopa Lodge.
    Tag 3: Serengeti National Park
    Nach dem Frühstück Fahrt in den Serengeti National Park auf den Spuren Prof. Dr. Grzimek. Picknick-Lunch
    oder Rückkehr zum Mittagessen in der Lodge. Abendessen & Übernachtung in der Serengeti Sopa Lodge.
    Tag 4: Serengeti – Ngorongoro
    Die heutige Strecke führt ein letztes Mal durch den Serengeti National Park zum südlichen Naabi Gate und
    dem Ngorongoro Naturschutzgebiet, mit Stopp an der Olduvai-Schlucht. Geführte Tour. Nach einem
    Picknick-Lunch Weiterfahrt über den Kraterrand zur Ngorongoro Sopa Lodge. Abendessen & Übernachtung
    in der Lodge.
    Tag 5: Ngorongoro-Krater
    Frühstück in der Lodge. Ganztägige Krater-Tour Picknick-Lunch in unmittelbarer Nähe eines “Flusspferde -
    Beckens”. Am Abend Rückkehr zur Lodge. Abendessen & Übernachtung in der Ngorongoro Sopa Lodge.
    Tag 6: Ngorongoro - Tarangire
    Nach dem Frühstück Fahrt zum Tarangire National Park. Mittagessen in der Tarangire Sopa Lodge.
    Pirschfahrtdurch den National Park. Rückkehr zur Lodge zum Abendessen & Übernachtung in der Tarangire Sopa
    Lodge.

    Tag 7: Tarangire – Arusha
    Nach dem Frühstück Rückreise nach Arusha und Mittagessen. Nachmittag zur freien Verfügung. Transfer
    zum

    6 Übernachtungen im Doppelzimmer mit Bad od. Du /WC inkl. Frühstück in den genannten Lodges/
    Camps
    · 7 x Mittagessen und 6 x Abendessen
    Rundreise in 7-sitzigen Safari- Fahrzeugen (Minibus)
    · deutschsprechender Driverguide während der gesamten Tour
    · Alle Parkgebühren

    Pro Person im DZ 1.385 €
     

    1 Tag: Nairobi - Mount Kenya Region safari.de
    Morgens Abfahrt vom Nairobi Flughafen oder Hotel. Fahrt zu Ihrem Baumhotel. An der Südseite des Mount Kenya National Reservates liegt auf einer Höhe von 2.300 m die Serena Mountain Lodge. Durch die schöne Lage, direkt im schattigen Waldgebiet, bietet die auf Pfählen gebaute Lodge ein ganz besonderes Erlebnis. Jedes Zimmer hat ein Panoramafenster oder einen eigenen Balkon mit schönem Blick auf die Wasserstelle.
    Abends erhellen Scheinwerfer die afrikanische Tierszene wie künstliches Mondlicht. Neben dem Großwild sind viele Vogelarten zu sehen und manchmal auch der scheue Bongo oder ein Leopard. Das Schönste ist an klaren Morgen der Blick auf die Gletscher des Mount Kenya.
    Übernachtung mit Vollpension Serena Mountain Lodge.

     
    2. Tag: Mount Kenya Region - Samburu Reservat

    Nach dem Frühstück Weiterfahrt über den Äquator nach Nanyuki und weiter in den rauhen Norden des Landes zum Samburu Reservat. Das Reservat liegt am nördlichen Ufer des Uaso Nyiro Flusses und hat eine Größe von 102 qkm. Der Fluss bildet die Grenze zum Isiolo Schutzgebiet, das ca. 200 qkm groß ist. Besonderheiten sind die Netzgiraffen, die Somali-Strauße mit ihren blauen Hälsen und die Schmalstreif-Zebras, auch Grevy's genannt. Nachmittagspirsch im Samburu National Reservat.
    Übernachtung mit Vollpension Samburu Serena Safari Lodge.  

    3. + 4. Tag: Samburu National Reservat
    Aufenthalt im Samburu National Reservat. Tagsüber Pirschfahrten.
    Zwei Übernachtungen mit Vollpension Samburu Serena Safari Lodge.
    5. Tag: Samburu - Nakuru See
    Morgens Fahrt über Nyahururu zum Nakuru See Nationalpark, der für seinen Vogelreichtum (über 400 Arten) bekannt ist. Durch Verdunstung hat der sodahaltige abflusslose See am Boden des Ostafrikanischen Grabens einen hohen Salzgehalt, was zur Bildung von vielen Algen führt. Die Algen sind das Hauptnahrungsmittel von oftmals Tausenden von Flamingos.
    Nachmittags Vogelbeobachtung und Pirschfahrt entlang des Sees.
    In dem kleinen Nationalpark sind kräftige Büffel, Wasserböcke, Gazellen und viele Nashörner zu sehen. Übernachtung mit Vollpension Lion Hill Lodge.
    6. Tag: Nakuru - Massai Mara Reservat
    Nach dem Frühstück Fahrt in den kenyanischen Teil der berühmten Serengeti, das Massai Mara Reservat.Ankunft in der Mara Serena Safari Lodge, auf einem Hügel gelegen und mit herrlichem Ausblick über die Savanne.Nachmittagspirsch in dem tierreichsten Gebiet des Landes. In den weiten Graslandebenen können Sie Antilopen, Zebras, Gnus, Gazellen, Giraffen, Elefanten und viele andere Tiere beobachten. Das Mara hat die größte Löwenpopulation Kenyas. Ganz sicher wird der Fahrer auch Geparden für Sie ausfindig machen. Mit etwas Glück vielleicht auch einen Leoparden.An den Ufern des Mara Flusses, der das ganze Gebiet mit Wasser versorgt, stehen hauptsächlich Galeriewälder. Diese dienen den etwa 450 Vogelarten als Brutgebiet.Übernachtung mit Vollpension Mara Serena Safari Lodge.
    7. + 8. Tag: Massai Mara Reservat
    Aufenthalt im Massai Mara mit Pirschfahrten. Das Reservat erstreckt sich entlang der tansanischen Grenze. Von Juli bis September ist dies der Schauplatz der Herdenwanderung von Millionen Gnus.
    Wenn die große Regenzeit in Kenya die Savanne mit frischem Gras überzieht, verlassen die Gnu-Herden ihren Lebensraum in Tanzanias Serengeti. Eine außergewöhnliche Wanderung beginnt. Abertausende von Gnus, begleitet von Zebras, Antilopen und Gazellen, ziehen von der Serengeti in Richtung Norden in das grüne Mara. Da es reichlich Futter gibt, halten sich viele Raubtiere in der Nähe der Herden auf.
    Sie überschwemmen die Savanne, Hügel und Seen bis sie an den Mara-Fluß kommen. Spektakulär ist die Flussüberquerung der Tiere. Stundenlang wartet man am Ufer, um eines der berühmten 'Crossings' zu sehen. Der Fluss wimmelt von Krokodilen, die auf ihre Beute warten. Geier sitzen am Ufer. Zwei Übernachtungen mit Vollpension Mara Serena Safari Lodge.
    9. Tag: Massai Mara - Nairobi
    Morgens Rückfahrt nach Nairobi. Mittagessen im Carnivore Restaurant, einem beliebten Grill-Restaurant. Übernachtung mit Frühstück Nairobi Serena Hotel.
    10. Tag: Nairobi - Amboseli Nationalpark
    Nach dem Frühstück Fahrt über Namanga, dem Grenzort nach Tanzania, zum Amboseli Nationalpark. Nachmittags Pirschfahrt vor der Kulisse des schneebedeckten, majestätischen Kilimanjaro, der mit 5.892 m der höchste Berg in Afrika ist.Übernachtung mit Vollpension Amboseli Serena Safari Lodge.
    11. Tag: Amboseli Nationalpark
    Pirschfahrten in diesem kleinen, aber recht wildreichem Gebiet, das von großen Elefantenherden dominiert wird. Der Tierbestand des Amboseli Parks hat sich in den letzten Jahren gut erholt. Bekannt wurde der Park durch die Hollywood-Verfilmung des Romans von Ernest Hemingway "Schnee am Kilimanjaro". Übernachtung mit Vollpension Amboseli Serena Safari Lodge.
    12. Tag: Amboseli - Tsavo West Nationalpark
    Vormittags Weiterfahrt zum Tsavo West Nationalpark, Ankunft in der Kilaguni Serena Lodge mit ihrer großen Aussichtsterrasse und einem der wohl schönsten und aufregendsten Wasserlöcher."Elephants for dinner, buffalos for breakfast". Der Reiz an Tsavo: Tsavo ist seit jeher Heimat des afrikanischen Elefanten. Tsavo ist wildromantisch, abwechslungsreich und riesig. Es hat die Größe von Belgien. Satte, goldene Savannen, die von Flüssen mit bewaldeten Ufern gewässert werden, gehen über in Hügel und Berge mit einzigartigem Panorama. Nachmittags erste Pirschfahrt.
    Übernachtung mit Vollpension Kilaguni Serena Safari Lodge.

     
    13. Tag: Tsavo West Nationalpark
    Pirschfahrten und Besuch der Mizima Quellen mit Ihrem Driver/Guide im Tsavo West Nationalpark. Übernachtung mit Vollpension Kilaguni Serena Safari Lodge.
    14. Tag: Tsavo - Mombasa oder Nairobi
    Frühstück, Fahrt nach Mombasa. Anschluss-Badeaufenthalt am Indischen Ozean oder Rückfahrt nach Nairobi für die Heimreise. 3100

    Lake Manyara Tree Lodge
    Die Lodge liegt in einem Wald von Mahagonibäumen und besteht aus 10 "Baumhäusern" auf Stelzen, die der Lodge ihre einzigartige Atmosphäre verleihen.

    Die "Baumhäuser" sind großzügig gestaltet mit Deckenventilatoren, eigener Terrasse und Bad.
    Die Tree Lodge verfügt zudem über einen klassischen privaten Butler Service.

    Ausflügmöglichkeiten: Pirschfahrten
    Vogel Beobachtung Naturwanderung

    Preis pro Person und Nacht in Euro ab
    340,-  Die im Preis eingeschlossenen Leistungen:

    Alle Mahlzeiten
    Tee und Kaffee
    Softdrinks und einheimische alkoholische Getränke
    Zwei tägliche Pirschfahrten
    Wäscheservice 

     

    Parkgebühr mit Auto € 50,--x 14        700,--

    Fahrer + F  am Tag € 280,-- x 14/ 2 

    1.950,--                                          1.000,--   

    Lodges am Tag = € 100,--x 14       1.400,--

    Flüge                                             1100,--

    sansibar  am Tag € 125,--               900,--

    Transfer                                           60,-   

    ges 5200   ,--                                                               

    Dienstag, 7. November, 2006

    10'000 Tansania-Schilling = 6.27616 Euro

    10'000 Euro (EUR) = 15'933'315 Tansania-Schilling (TZS)

     

     Nairobi Fairview

     Samburu   Serena  Lodge

     Sweetwater Tented Camp

     Lake Barigo Island Camp

     Nakuru Lake Nakuru Lodge

     Masai Mara  Serena Safari Lodge  dann Flug Nairobi

     Amboseli Sopa Lodge

     Ngorongoro Sopa Lodge

    Tarangire  Sopa Lodge 

     Zambia Ras Nungwi

     severintourimus

    1. Tag: Dar es Salaam Nach Ihrer Ankunft am Flughafen Dar es Salaam Transfer zu Ihrer Unterkunft. 1 Ü Southern Sun Hotel, Frühstück

    2. Tag: Kigoma

    Den Vormittag haben Sie zur freien Verfügung. Nach dem Mittagessen (nicht eingeschlossen) erfolgt der Transfer für Ihren Flug mit Precision Air nach Kigoma (ca. 13.30h–16.50 h). Die Stadt liegt am Lake Tanganyika, dem zweittiefsten See der Welt, der bekannt ist für seine reichen Fischvorkommen. Ähnlich wie der Lake Victoria fungiert der See als Drehscheibe für die Anrainer-Staaten Tanzania, Burundi, Kongo und Zambia. Nach der Ankunft Transfer zum Kigoma Hilltop Hotel und Abendessen. Das Hotel liegt malerisch auf einem Felsvorsprung mit Blick über die Bucht. 1 Ü Kigoma Hilltop Hotel, Halbpension

    3. Tag: Gombe Nationalpark

    Nach dem Frühstück erfolgt der ca. 2-stündige Bootstransfer zum Gombe National Park. Dieser sehr kleine Nationalpark zieht sich über eine Länge von 10 km am Ostufer des Tanganyika-Sees entlang. Bekannt wurde er durch die Studie der Primaten Forscherin Jane Goodall. Das Gebiet besteht aus dichten tropischen Regenwäldern mit vielen kleinen Wasserläufen. Nach Ankunft Transfer zur Gombe Forest Lodge und anschließend Mittagessen. Am Nachmittag findet dann das erste Schimpansentrekking statt. Es ist tief beeindruckend das Sozialverhalten der Tiere in freier Natur zu erleben.1 Ü Gombe Forest Lodge, Vollpension

    4. - 5. Tag: Gombe Nationalpark

    Die beiden folgenden Tage verbringen Sie in diesem sehr reizvollen Nationalpark, dem kleinsten Tanzanias. Hier befindet sich der Rest eines großen Schimpansengebietes, ein schmaler Streifen uralten Waldes in den Bergen, der von tiefen, an die Ufer des Tanganjika-Sees angelehnten Tälern zerfrucht wird. Neben den berühmten Schimpansen lassen sich auch farbenprächtige Rote Stummelaffen und Diademmeerkatzen gut beobachten. Wegen der Seltenheit von Raubtieren ist der Gombe Nationalpark ideal für Wanderungen. Während Ihres Aufenthalts werden Sie zu den Kakombe Wasserfällen und zum „Jane’s Peak“ wandern, von wo aus Sie großartige Aussichten genießen können. An den Nachmittagen können Sie im klaren See baden und schnorcheln. Am Abend haben Sie Gelegenheit den schönen Wanderweg am Seeufer entlangzugehen. Dort kann man atemberaubende Sonnenuntergänge hinter den kongolesischen Bergen erleben. 2 Ü Gombe Forest Lodge, Vollpension, zwei Schimpansentrekking, Aktivitäten

    7-tägige privat geführte Hotel-/Lodge-Safari ab/bis Dar es Salaam
    mit Verlängerungsmöglichkeit im Ruaha National Park

  • chimpansentrekking im Gombe Stream Nationalpark, der durch die Studien der Forscherin Jane Goodall bekannt wurde

  • Inlandsflug zum Lake Tanganyika, zweittiefster See der Welt

  • Wanderung zu den Kakombe Wasserfällen und zu „Jane’s Peak“

  • Stadtbesichtigung. mit Marktbummel und Besuch des Livingstone-Denkmals

  • Pirschfahrten im Ruaha National Park

  • 6. Tag: Kigoma / Dar es Salaam

     

  • Nach dem Frühstück (ca. 7.00h) folgt die Bootsfahrt zurück nach Kigoma und der Transfer zum Kigoma Hilltop Hotel. Nach dem Mittagessen (nicht eingeschlossen) unternehmen Sie dann eine Stadtbesichtigung. Kigoma ist der Hauptort im Westen Tanzanias. Sie werden den alten Bahnhof aus deutscher Kolonialzeit besuchen, einen Bummel über den Markt unternehmen und das Livingstone-Denkmal in Ujiji besuchen. Dort, wo sich einst die beiden Afrika-Forscher Livingstone und Stanley unter einem Mango-Baum trafen, ist ein kleines Museum mit historischen Dokumenten einen Besuch wert. Am Nachmittag erfolgt dann der Transfer zum Flughafen für den Flug mit Precision Air nach Dar es Salaam (17.10h–19.55h). Nach der Ankunft Transfer zum Hotel. 1 Ü Southern Sun Hotel, Frühstück
    Nairobi Fairview Hotel Trf
    Samburu Samburu Serena Lodge B,L,D P
    Samburu Samburu Serena Lodge B,L,D A,P
    Sweetwaters Sweetwaters Tented Camp B,L,D P
    Lake Baringo Lake Baringo Club B,L,D BoatTrip
    Lake Baringo Lake Baringo Club B,L,D Visi L. Bogoria
    Lake Nakuru Lake Nakuru Lodge B,L,D P
    Masai Mara Mara Serena Lodge B,L,D P
    Masai Mara Mara Serena Lodge B,L,D A,P
    Masai Mara Mara Serena Lodge B,L,D A,P
    Amboseli Amboseli Sopa Lodge B,L-,D Flt,
    Amboseli Amboseli Sopa Lodge B,L,D A,P
    Ngorongoro Ngorongoro Sopa Lodge B,L,D
    Ngorongoro Ngorongoro Sopa Lodge B,L,D HDC
    Tarangire Tarangire Sopa Lodge B,L,D P
    Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D Flt, Trf
     
    Tour includes:-
    • Accommodation on bed and breakfast
    basis in Nairobi and full board basis on
    safari and half board in Zanzibar.
    • Superior Chalet ( Sea View) at Ras Nungwi
    Beach Hotel
    • Boat trip at Lake Baringo
    • Visit to Lake Bogoria
    • Lunch at Carnivore Restaurant
    • Half day crater tour
    • Transportation in minibuses with hatch roofs
    with an experienced German speaking
    guide
    • Game drives as indicated on the itinerary
    • One way flight Mara/Nairobi
    • One way flight Arusha/Zanzibar
    • Complimentary bottled water supplied by
    the driver guide in the vehicle
    • Meet and greet service by Naked
    Wilderness Staff at the airport and all
    transfers
    • Reconfirmation of flights out of Nairobi
    Tour excludes:-
    • Tips, porterage, items of personal nature such as
    phone, fax, insurance etc.
    • International flights, visas and airport taxes
    • Any other item not mentioned in the itinerary

    jen   € 5800 + Flug  KLM 750 ,-- Arusha-Zanzibar € 190,--

    Chamäleon Massai Mara

     Abflug Köln Amsterdam KLM Nairobi =so                                                                     2 10 Sep Nairobi Stanley D                                                                                                          3 11 sep  Nakuru Sarova Lion Hill Lodge  B,L,D P
    4 12 Sep  Masai Mara Mara Serena Lodge B,L,D P
    5 13 Sep  Masai Mara Mara Serena Lodge B,L,D P
    6 14 Sep  Serengenti Sopa Lodge BLDP
    7 15 Sep  Serengenti Sopa Lodge BLDP
    8 16 Sep  Ngorongoro Sopa Lodge = so
    9 17 Sep  Ngorongoro Sopa Lodge   
    10 18 Sep Lake Manyara  Serena Lodge  
    11 19 Sep Rückfahrt Stanley  
    12 20 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D Flt, Trf
    13 21 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D
    14 22 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D
    15 23 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D = so
    16 24 Sep  Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D
    17 25 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D
    18 26 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D
    19 27 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D
    20 28 Sep Zanzibar Ras Nungwi Beach Hotel B,D
    21 29 Sep Abflug
    Flug 750 + 2350 + Transfer +Flug =200 + ras Nungwi 9x125,- Garden 1200  ges 4400

     

     

    malariamittel Pflanzlich  ARTEMISIA ANNUA Riamet

    Neues Malarianotfallmedikament Riamet® registriert!

    Riamet® ist ein neues Medikament für die Notfalltherapie gegen Malaria.

    Das nicht prophylaktisch einsetzbare Medikament wird empfohlen für Gebiete mit multiresistenten Malariaerregern. Dies trifft für die südostasiatischen Länder zu. Insgesamt sind 6 Dosen über 3 Tage einzunehmen ( siehe Tabelle). Riamet® ist seit Januar 99 in der CH registriert.
     

      Erwachsene + Kinder ab 35 kg Kinder
    25 – 34 kg
    Kinder
    15 – 24 kg
    Kinder
    10 – 14 kg
    1. Einnahme: sofort 4 Tabletten 3 Tabletten 2 Tabletten 1 Tablette
    2. Einnahme: 4 Tabletten 3 Tabletten 2 Tabletten 1 Tablette
    3. Einnahme: 4 Tabletten 3 Tabletten 2 Tabletten 1 Tablette
    4. Einnahme: 4 Tabletten 3 Tabletten 2 Tabletten 1 Tablette
    5. Einnahme: 4 Tabletten 3 Tabletten 2 Tabletten 1 Tablette
    6. Einnahme: 4 Tabletten 3 Tabletten 2 Tabletten 1 Tablette

     

     

    Flyandhelp http://www.fly-and-help.de 

    Mit Ihrer Unterstützung kann FLY & HELP vielen Kindern weltweit eine bessere Schulbildung ermöglichen. Jeder Cent, den Sie spenden, fließt ausschließlich in die Projekte. Schon mit kleinen Beiträgen kann die Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP viel bewirken.   Wir leiten alle eingehenden Gelder in voller Höhe weiter. Ohne Abzug von Verwaltungs-, Werbungs- oder Organisationskosten. Denn Reiner Meutsch trägt alle Kosten privat bzw. diese werden von Sponsoren übernommen.  Gleichzeitig überprüfen wir die ordnungsgemäße Verwendung der Spenden. Wir arbeiten ausschließlich mit seriösen Organisationen in den Ländern vor Ort zusammen.   Spenden Sie und schenken Sie dadurch Kindern eine Zukunft!

    Reiner Meutsch Stiftung FLY & HELP

    Langstraße 10
    57612 Kroppach
    Tel. 02688 / 989011