zurück Übersicht Fuerte   Fuerteventura Inselwandern  Fischerort  Morro Jable  

Kirche in Morro Jable Eremita de San Miguel
  Ansicht vom Riu Palacete
Baumwolle Kakteengarten in Morro Jable Richtung Hafen Puerto
Blick auf Küstenabschnitt von Hotel Atalaya Friedhof ausserhalb der Stadt ( Einige Deutsche liegen hier )
   
 
Auszüge aus dem Titelthema der 2. Ausgabe 2003 des FUERTE FAN MAGAZINs  

 

 

Fuerte Magazin von  fuerteventura-report

Wunderschöne Sandstrände, ein mildes trockenes Klima und die Nähe zu Europa machen Fuerteventura zu einer beliebten Urlaubsinsel für jede Jahreszeit. Fuerteventura, das ist eine ausgedehnte Lavafläche zwischen Vulkanbergen umgeben von den größten und schönsten Traumstränden Europas. Gegensätze, die anziehend machen ! Fuerteventura gehört zu den Kanarischen Inseln und somit zu Spanien, die Insel liegt etwa 100 km westlich vom afrikanischen Festland entfernt auf Höhe der Sahara. Die zweitgrößte Insel der Kanaren ist die mit Abstand am geringsten besiedelte, hier leben etwa 45 Einwohner pro Quadratkilometer. Dafür kommen 1,4 Millionen ausländische Touristen pro Jahr, etwa 50% Deutsche und gut 30% Briten. Sie ist 110 km lang + 30 km breit , als  Vulkaninsel die erste von den Kanaren vor 20 Millionen Jahren durch Eruptionen aus dem Meeresboden entstanden, vulkanische Aktivitäten gab es bis vor ungefähr  10.000 Jahren.

Das trockene und wüstenhafte Landesinnere bildet einen starken Gegensatz zu den sanften Sandstränden an der Ostküste. Auf der Wüsteninsel herrscht ein sehr mildes trockenes Klima. Die Sommermonate sind praktisch völlig Niederschlagsfrei, nur im Winter gibt es gelegentlich etwas Regen. Alle schönen grünen Flecken auf der Insel sind künstlich bewässert.

Die Temperaturen sind das ganze Jahr über angenehm und mild, im Sommer nicht so heiß, wie man das im Mittelmeer erleben kann, und im Winter doch immer noch angenehm warm. Der zuverlässige Passatwind sorgt für Durchschnittstemperaturen zwischen 19 Grad im Winter und 24 Grad im Sommer. Gelegentlich weht allerdings mit dem "Calima" ein östlicher Wind direkt aus der Sahara herüber, der feinen Sandstaub und Temperaturen weit über 30 Grad mitbringt.

altes fischerdorf Morro Jable vor den Hotelbaus mit der Eremita de San Miguel Eremita de San Miguel genau zwischen den 2 Riu Hotes

american star               U Boot Subcat 

 


11.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum