zurück Übersicht Nordamerika Aida           Nordamerika

norfolk  harbor
norfolk 1 norfolk 2
  norfolk Besichtigung Naval Base  norfolk Besichtigung Naval Base  Nordamerika norfolk Chrysler museum of art
norfolk 3 norfolk 4 Chrysler Museum
  norfolk Nordamerika norfolk Chrysler museum of art Northamerica norfolk Chrysler museum of art norfolk Nordamerika norfolk Chrysler museum of art
norfolk 51 Chrysler Museum norfolk 52 Chrysler Museum
norfolk Nordamerika norfolk Chrysler museum of art Northamerica norfolk Chrysler museum of art norfolk epworth united methodist church 1894
norfolk 53  Chrysler Museum norfolk 6
  norfolk Nordamerika norfolk Chrysler museum of art Northamerica norfolk Chrysler museum of art norfolk norfolk sundowner
norfolk 5 Chrysler Museum norfolk sunset 9
norfolk Sailormen   
Norfolk 66  

norfolk

Man nennt sie das Historische Dreieck – die geschichtsträchtige Region nahe der Einfahrt zur riesigen Chesapeake-Bucht. Vor gut 400 Jahren landeten hier Siedler an der Küste des heutigen US-Bundesstaates Virginia und gründeten 1607 die erste dauerhafte englische Siedlung in der Neuen Welt. Jamestown, Williamsburg und Yorktown sind die drei Städte, die für die Entwicklung der amerikanischen Demokratie entscheidend waren. Überall sind alte Häuser wieder auf- oder nachgebaut worden, und Schauspieler lassen in historischer Kleidung die frühen Jahrhunderte aufleben. Die perfekte Gelegenheit zu einer kleinen Reise in die Vergangenheit – nirgendwo ist sie so günstig wie rund um Norfolk. Historic Jamestown ist der Ort, wo alles begann. Als Nachbau zu sehen sind jene drei Schiffe, die 1607 von England nach Amerika segelten, und ein Dorf der Powhatan-Indianer, aus deren Reihen die Häuptlingstochter Pocahontas stammte. Auf dem Colonial Parkway, der die Städte im Historischen Dreieck verbindet, setzen Sie Ihre Zeitreise fort. Das Yorktown Battlefield markiert den Ort der entscheidenden Schlacht um die Unabhängigkeit. 1781 führte General George Washington, später erster Präsident der Vereinigten Staaten, seine Truppen auf diesem Schauplatz der Geschichte zum Sieg über die Armee des englischen Mutterlandes. Im Yorktown Victory Center können Sie sich ganz einfach ins 18. Jahrhundert zurückversetzen. Schreiten Sie die Liberty Street ab: So sahen früher die Prachtboulevards aus. Besuchen Sie eine alte Farm: Tabak aus Virginia war der erste Markenartikel der neuen Kolonie und ihr Wachstumsmotor. Beschließen können Sie Ihren Tag im Riverwalk Pavillon, wo in historischer Umgebung ganz moderne Einkaufsfreuden möglich sind. Colonial Williamsburg ist die alte Hauptstadt der Kolonie Virginia. Der restaurierte, historische Stadtkern ist einzigartig. 88 original erhaltene und 50 wieder hergerichtete Gebäude bilden mit wunderschönen Gärten und Grünanlagen das größte Ensemble dieser Art im amerikanischen Osten. Auf den Straßen geht es zu wie im 18. Jahrhundert: Es wird gearbeitet, gelebt oder einfach nur flaniert. Ihr Besuch in Williamsburg wäre aber nicht komplett ohne die Besichtigung einer Kellerei, denn nicht nur der Tabak, sondern auch die Weine aus Virginia genießen einen besonderen Ruf. Die größte Weinkellerei des Staates, Williamsburg Winery, befindet sich idyllisch auf einem altertümlichen Gut und öffnet Ihnen gern ihre Türen. Doch auch die Gegenwart hat einiges zu bieten: Die roten Segel des Dreimasters „American Rover“ gelten als Wahrzeichen Norfolks, und ein Trip mit dem 41 Meter langen Schoner auf dem Elizabeth River ist eine besondere Attraktion. An Bord erfahren Sie alles über das reiche maritime Erbe der Stadt. Wenn Sie wollen, können Sie selbst Hand anlegen und sogar das Steuer übernehmen. Allein aus eigener Kraft führt Ihr Weg dagegen direkt in die Back Bay National Wildlife Refuge – bei einer geführten Kajaktour. Das Naturschutzgebiet ist bekannt für seine reiche Vogelwelt: Weißkopfseeadler, Falken oder Seidenreiher sind fast immer zu sehen. Die Kamera sollten Sie also nicht vergessen. Das gilt natürlich auch für das Virginia Aquarium und Marine Science Museum. Im größten und modernsten Meeresmuseum des Bundesstaates schließen Sie bei einer spektakulären Reise in eine faszinierende Unterwasserwelt Bekanntschaft mit 12.000 großen und kleinen Meeresbewohnern. Anschließend geht es zur Delfinbeobachtung hinaus aufs offene Meer. Sie können aber auch selbst ins erfrischende Nass steigen: Der 45 Kilometer lange Sandstrand von Virginia Beach punktet mit einer fünf Kilometer langen Strandpromenade. Er steht sogar im Guinness-Buch der Rekorde und wird als „longest pleasure beach in the world“ geführt. Rund 100.000 Soldaten sind stationiert auf der Naval Station Norfolk, der größten Militärbasis der Welt. Im Heimathafen der US-Atlantikflotte sind nicht nur Flugzeugträger, U-Boote und Schlachtschiffe, sondern auch jene historischen Offiziershäuser zu sehen, die für die Weltausstellung 1907 gebaut wurden. Sie fand aus Anlass des 300. Jahrestages der Gründung Jamestowns in Norfolk statt. Jede Stadtbesichtigung beginnt aber am Nauticus Maritime Center, dem Vorzeigemuseum. Dazu gehört auch das Schlachtschiff Wisconsin, das hier vor Anker gegangen ist. Historisch wertvoller sind die ältesten Stadtbezirke Ghent und Freemason mit dem Moses Myers House aus der Zeit der ersten jüdischen Siedler und der Saint Paul’s-Church. Das Mac Arthur Memorial ist die letzte Ruhestätte des Fünf-SterneGenerals Douglas MacArthur, einem amerikanischen Kriegshelden. Das Museum der Hermitage Foundation zeigt die gehaltvolle Privatsammlung der Familie Sloane. Ihre herrschaftliche Villa mit exquisiter Innenausstattung im Tudorstil ist umgeben von gepflegten Grünanlagen. Ein anderer amerikanischer Traum wurde für die Unternehmerin Rowena Fullinwider wahr. Sie machte sich 1983 mit ein paar Backrezepten selbstständig. Mittlerweile schwören Gourmets aus dem ganzen Land auf ihre feinen Kuchenkreationen, Marmeladen und Gelees. Bei einer guten Tasse Tee können Sie ihren persönlichen Favoriten im Rowena’s küren. Ähnlich vielfältig wie die Auswahl dort ist die Blütenpracht in Norfolks Botanischem Garten – eine der schönsten Parkanlagen an der US-Ostküste. Nicht nur die Vergangenheit ist in Norfolk das reinste Vergnügen. Größe: Mit 240.000 Einwohnern auf 249,4 km² (davon 110 km² Wasserfläche) ist Norfolk an der Einfahrt zur Chesapeake-Bucht die zweitgrößte Stadt des Bundesstaates Virginia im Osten der Vereinigten Staaten. Klima: In Norfolk herrscht feuchtes subtropisches Klima. Im Sommer prägen oft große Hitze und Schwüle das ansonsten durchaus angenehme Wetter. Im Frühling und im Herbst liegen die Temperaturen normalerweise zwischen 10 und 20 ºC, im Winter um den Gefrierpunkt, aber selten darunter. 
 

Norfolk           sehr Charmante Hafenstadt in der Neuen Welt

Historische Dreieck – die geschichtsträchtige Region nahe der Einfahrt zur riesigen Chesapeake-Bucht. Vor gut 400 Jahren landeten hier Siedler an der Küste des heutigen US-Bundesstaates Virginia und gründeten 1607 die erste dauerhafte englische Siedlung in der Neuen Welt.

4 Die Anfänge der europäischen Siedler: Jamestown

Jamestown mit Freilichtmuseum, Mittagessen & Farm in Yorktown Stationen: ca. 1 h Busfahrt nach Jamestown; ca. 1 h 30 Besuch des Freilichtmuseums mit Ausstellungen zur Geschichte, ca. 30 min Freizeit; Mittagessen; Fahrt entlang des Colonial Parkway, vorbei an Williamsburg bis Yorktown; ca. 1 h 30 Besuch einer Farm aus dem 18. Jh. sowie von Schauplätzen des Amerikanischen Bürgerkriegs; ca. 30 min Freizeit; Fahrt nach Norfolk, Ausstieg am MacArthur Center mit Einkaufsstopp; individuelle Rückkehr zum Hafen möglich (ca. 5 min Fußweg)  7,5 93

4 privee  PRIVAT-Tour: Norfolk - halbtags

für max. 4 Personen im PKW inklusive Fahrer 4 387

1 Norfolk: Marinebasis & Chrysler Museum 13:30 Uhr

Marinebasis, Stadtrundfahrt & Geschichte Stationen: ca. 30 min Fahrt zur Norfolk-Marinebasis; kurze Sicherheitskontrolle; ca. 1 h Fahrt durch die Anlage, vorbei u. a. an U-Booten, Flugzeugträgern und den Wohnhäusern der Offiziere; danach ca. 30 min Panoramafahrt im Bus durch die historischen Viertel von Norfolk, u. a. vorbei am National Maritime Center, Douglas MacArthur Memorial und Moses-Myers-Haus; Fotostopp an der St.-Paul’s-Kirche; weiter zum Chrysler Museum und ca. 45 min Freizeit für eigene Erkundung; Rückfahrt per Bus zum Schiff (vormittags alternativ Ausstieg am MacArthur Center mit Einkaufsstopp oder individuelle Rückkehr zum Hafen (ca. 5 min Fußweg)  3,5 48

3 Williamsburg: Koloniale Geschichte & Weingut

Williamsburg (Rundgang, Freizeit) & Weingut mit Mittagessen
Stationen: ca. 1 h Busfahrt nach Williamsburg; ca. 1 h 30 geführter Rundgang, anschließend ca. 1 h 30 Freizeit; ca. 30 min Fahrt zu einem Weingut, ca. 2 h 30 Aufenthalt für Mittagessen und Führung auf dem Gut 8 97

 

Route NYK10009 de-DE Bild von  aida


aidaluna norfolk
aidaluna norfolk

aidaluna norfolk
aidaluna norfolk
 
 
 

09.10.17 Copyright © Kältetechnik Rauschenbach GmbH  Phone +49 2261 94410    Impressum